Fender Rumble 100 Main Volume vor Effektweg?!?

Doc Orange

Member
Bassix
ß1.041
Moin zusammen,

ich habe mal eine Frage an die Fender Rumble (100) Benutzer hier.

Das ist mein erster Bassamp und ich bin sehr zufrieden mit dem Klang, dem Gewicht und der Lautstärke. Nun gibt es an dem Amp zwei Sachen, die ich nicht verstehe. Das betrifft zum einen den DI out und zum anderen den Effektweg (hinten, send und return).

Jedenfalls verhält es sich so, dass die Lautstärke des Signals sowohl des DI Ausganges, als auch des Effekt Sends nach dem Main Volume Poti geschaltet sind. Das ergibt doch überhaupt keinen Sinn, oder? Wenn der Amp in ein Pult geht über DI-out, dann will man doch einen gleichbleibenden Pegel, damit der Mixer nicht total durchdreht, wenn man am Volume auf der Bühne rumdreht.

Dasselbe beim Effektweg. Will der Effekt nicht eine möglichst gleichmässige Eingangslautstärke? Also müsste der Effekt doch das Signal nach dem Preamp , also nach dem Gain-Regler bekommen, damit man nicht den Input von den Effekten runterdrehen muss, wenn man die Laustärke am Amp aufdreht. Zudem wird das Signal so stark, dass man selbst bei minimalem Input schon Verzerrungen hat.

Das kommt mir beides völlig merkwürdig vor, fast wie falsch konstruiert. Aber ich kann mich irren, darum frage ich einfach mal. Was habe ich übersehen?

Viele Grüße

Doc O.
 

Doc Orange

Member
Bassix
ß1.041
Das verstehe ich nicht, aber es wäre nett, wenn Du es mir erklären könntest. sollte der Weg nicht

Bass -> Preamp -> Send -> Effekt -> Return -> Mastervolume -> Endstufe
Bass -> Preamp -> Send -> Effekt -> Return -> DI-out (Mixer->Volume->Endstufe)

sein?

In anderen Amps kann man oft noch umschalten, ob man den Send pre oder post EQ möchte, aber Mastervolume für Send und Endstufe gleichzeitig? Das begreife ich nicht.

Zumal der Send ja post EQ abgegriffen wird. Der Effektweg ist ja ein Effektweg. Den für einen zweiten Preamp zu nutzen wäre ja nicht das, wofür es gedacht ist.

Ich habe ein iRig HD-2 und es ist nicht möglich, diesen über Send/Return in den Effektweg einzuschleifen, weil der Pegel viel zu hoch ist, bzw. man die Lautstärken nicht mehr kontrollieren kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jogi68

Well-Known Member
Bassix
ß29.263
Das verstehe ich nicht, aber es wäre nett, wenn Du es mir erklären könntest. sollte der Weg nicht

Bass -> Preamp -> Send -> Effekt -> Return -> Mastervolume -> Endstufe
Bass -> Preamp -> Send -> Effekt -> Return -> DI-out (Mixer->Volume->Endstufe)

sein?

In anderen Amps kann man oft noch umschalten, ob man den Send pre order post EQ möchte, aber Mastervolume für Send und Endstufe gleichzeitig? Das begreife ich nicht.

Zumal der Send ja post EQ abgegriffen wird. Der Effektweg ist ja ein Effektweg. Den für einen zweiten Preamp zu nutzen wäre ja nicht das, wofür es gedacht ist.

Ich habe ein iRig HD-2 und es ist nicht möglich, diesen über Send/Return in den Effektweg einzuschleifen, weil der Pegel viel zu hoch ist, bzw. man die Lautstärken nicht mehr kontrollieren kann.
Da gibt´s nicht viel zu erklären, das ist das Layout, was Fender sich ausgedacht hat. Ziemlich unsinnig, leider.
 

Flobert

Sunn-Child
Ich finde das Routing bzw. die Platzierung des "Master" auch etwas unsinnig.
Zumal die Anordnung der Potis auf dem Bedienpanel auch eine andere Anordnung der "Funktionsblöcke" vermuten lässt.

Ich weiß, dass das nicht hilft: Aber im Jahr 2020 kann man die Manuals vieler Hersteller einsehen bevor man etwas kauft. Oder man probiert es aus, oder man macht vom Fernabsatzgesetz gebrauch.
 

Doc Orange

Member
Bassix
ß1.041
Ja, natürlich. Ich habe über den Amp so ziemlich alles gelesen, was ich finden konnte. Dass der DI nach dem Master kommt, hatte ich gelesen. Da dachte ich noch, na gut, dann ist das eben so, das kann man dem Mixer ja vorher sagen. "Wird schon gehen". Ich habe aber nie darüber nachgedacht, dass ich vielleicht mal Effekte benutzen wollen würde. Insofern wusste ich schon, dass das prinzipiell gehen soll, aber wirklich getestet hat das offenbar niemand - was auch kein gutes Licht auf die Reviewer wirft. Scheint nicht so verbreitet zu sein unter Basisten, Effekte zu benutzen.

Dass die Ingenieure bei Fender einfach den Kram in China einkaufen, und dann Fender draufschreiben, geschenkt. Das ist wohl überall so gängige Praxis heutzutage. Aber dass sie die Funktionalität vorher nicht prüfen, das ist schon krass für eine Firma mit diesem Namen. Die Rumble Bassheads, es gab mal einen 200er und einen 500er sind auch relativ schnell wieder aus dem Programm verschwunden. Es gibt jetzt nur noch den 800er. Vielleicht haben sie es inzwischen selbst gemerkt. Jedenfalls hinterlässt das bei mir kein gutes Gefühl.

Ich weiß, dass das nicht hilft: Aber im Jahr 2020 kann man die Manuals vieler Hersteller einsehen bevor man etwas kauft. Oder man probiert es aus, oder man macht vom Fernabsatzgesetz gebrauch.
Im Manual steht, dass das geht. Und mit Blockdiagrammen habe ich mich nie auseinandergesetzt (bis jetzt). Gekauft habe ich den Verstärker im April 2019 bei Just Music im Laden. Gilt da auch das Fernabsatzgesetz?

Und nein, den Effektweg habe ich nicht vorher ausprobiert. Ich gehe ja davon aus, das beworbene Features auch gehen. Wie soll das gehen, bei allen Sachen, die man kaufen will vorher alle Features durchzutesten, ob auch wirklich drin ist, was draufsteht?
 
Zuletzt bearbeitet:

anbra

Well-Known Member
Bassix
ß35.939

Doc Orange

Member
Bassix
ß1.041
Ich möchte einen Bassman 800 gerne haben, aber nicht schleppen. Mit Effekten vor dem Eingang funktioniert es natürlich auch mit dem Rumble tadellos. Und an dem ganzen Rest von dem Amp ist auch nichts auszusetzen. Klingt gut, ist laut und leicht. Alles bestens. Aber eine Funktion, die keine ist, das ist, tja, wie soll ich sagen, undeutsch.
 
Zuletzt bearbeitet:

anbra

Well-Known Member
Bassix
ß35.939
aber nicht schleppen
Der sieht zwar groß aus, wiegt aber quasi nix. Schleppen ist also weniger ein Problem als Unterbringung; und klar, ins Gigbag passt er nicht. Ich finde es aber auch schade, dass Fender die Bassman-Elektronik nicht in einem kompakteren Gehäuse verbaut. Das ginge sehr gut und dann hätte man einen sehr, sehr guten kleinen Amp.
 

oldschool

Basstlerseele
Bassix
ß25.779
...nicht ärgern....mit abfinden oder wieder abstoßen. Ist ja bei VW auch nicht besser oder anders...umbauen wäre auch ne Option, aber das würde ich nicht mal als ausgewiesener Basstler machen!
 
 

Oben Unten