FF-Audiotechnik Royale TS Erfahrungen


el BASStard
el BASStard
Hey Hey, My My, Rock'n'Roll will never die!
Bassix
ß8.523
Ich hab schonmal ne (vielleicht doofe?!) Frage, entspricht "Gain" an der RTS identisch dem "Input Gain" an der Rusty Box? Und ist das Frequenzdesign an Bass, Mid, High auch identisch?
 
quarkfrosch
quarkfrosch
Frederik - FF Audiotechnik
Bassix
ß4.013
Bedingt. Ich habe hier nochmal das Blockschaltbild als PDF und Pixelgrafik angehängt. Die Rustybox ist ein eins zu eins Klon des Preamp vom Traynor TS50B - inkl. Potianordnung, Rauschverhalten usw. Wir haben uns den Traynor auch zur Grundlage genommen und im Royale TS funktioniert die Gain Sektion sehr ähnlich wie beim TS50B, jedoch gibt es eine Menge Details die wir modernisiert haben.
Grundlegend ist der Gain Regler ein Input Gain, der Regler Gain+ macht genau das wonach er klingt und zwar auf die Gainstufe noch etwas aufaddieren. Der Tonestack ist so gewählt, dass die geregelten Bänder Bässe/Mitten/Höhen genau zu der nachgeschalteten Multiband Harmonic Gainstage passen.
Der Tonestack ist passiv, die Regler interagieren also miteinander.
Bildschirmfoto 2021-02-01 um 21.53.26.png


Edit: Wer einen eigenen EQ ausprobieren möchte hat die Möglichkeit diesen in den FX Loop zu hängen, dann den FX Modus auf 100% FX umstellen (Schiebeschalter im inneren) und den FX Loop dann als separaten zweiten Kanal zu fahren. Im Werkszustand ist die separate Multiband Harmonic Gainstage für den FX Loop aktiv. Wer lieber einen cleanen Loop haben will kann die Zerrstufe im inneren deaktivieren.
 

Anhänge

  • 2021-01-31_Blockschaltbild_RTS-1.2.pdf
    195,2 KB · Aufrufe: 38
drone
drone
Well-Known Member
Bassix
ß91.060
ich würde nach gestern sagen, rusty is etwas grober im sound, royale ist wirklich ein wenig feinzeichnender, bisschen mehr hifi im positiven sinne, soweit mein kleiner bisheriger eindruck. besser kann ich es erstmal nich beschreiben.
 
Flobert
Flobert
Well-Known Member
Wie gesagt, der Royale TS ist das, was wir aus dem TS50B als Basis gemacht haben.

Ich kann es nur empfehlen, den fx loop im mixmode mit dem fxts off zu betreiben. So bekommt man die Möglichkeit dem Main TS das cleane Pedal zuzumischen. (Phase kann passend gedreht werden/Schiebeschalter)

Also ich find das sehr geil, aber ich liebe das Ding eh.

Ab Werk ist ein interner Hochpassfilter aktiviert. Dieser kann mittels eines internen Schiebeschalter deaktiviert werden.
 
el BASStard
el BASStard
Hey Hey, My My, Rock'n'Roll will never die!
Bassix
ß8.523
@quarkfrosch danke für die Infos!!

Ab Werk ist ein interner Hochpassfilter aktiviert. Dieser kann mittels eines internen Schiebeschalter deaktiviert werden.

bei dem Stichwort hab' ich gleich noch eine Frage: ist mein sfx-MicroThumpinator HPF dadurch jetzt eigentlich überflüssig und kann vom Board verschwinden? (ich hab den sfx-MT nicht primär aus Sound- sondern aus Boxenschutz-Gründen, da ich mir zuvor mehrfach Lautsprecher zerschossen habe... bass-guitar ... seitdem ich den habe, gab's nie wieder Probleme und es ist nicht leiser geworden...)

ps: im RTS ist der HPF ja bei 30 Hz (?), im sfx-MT bei 25 Hz, hat das einen Grund, die 5 Hz Unterschied?
 
quarkfrosch
quarkfrosch
Frederik - FF Audiotechnik
Bassix
ß4.013
Bei dem Hochpassfilter kommt es ja auch auf die Flankensteilheit und die Resonanz an. Für das Filter im Royale TS war designendscheident, dass es als Schutz für Amp und Lautsprecher fungieren soll und das haben wir so abgestimmt, dass es als Nebeneffekt gleich noch einen leichten Boost im Bereich zwischen 40 und 50 Hz gibt. Die Abstimmungsfrequenz ist also erstmal nur eine Zahl, die jetzt nicht so wahnsinnig viel aussagt. Als reinen Schutz, hätten wir auch 10 oder 15 Hz wählen können. So wie es jetzt implementiert ist, kommt das Filter aber auch gleich dem "Druck" aus der Box noch etwas zu gute. :-)

Was Deine Frage bzgl. sfx-MT angeht: Wenn Du den Royale TS am Ende der Kette eingesetzt hast, dann macht es den sfx MT überflüssig.

Edit: Gilt natürlich nur bei aktiviertem Royale TS!
 

goldbass
goldbass
Seid lieb!
Bassix
ß41.918
Sollte man den Royale TS schon mit dem Gain-Regler allein in die Zerre bringen können - ohne Boost? Gibts nen Trimpoti für die Eingangsempfindlichkeit?
 
Flobert
Flobert
Well-Known Member
Sollte man den Royale TS schon mit dem Gain-Regler allein in die Zerre bringen können - ohne Boost? Gibts nen Trimpoti für die Eingangsempfindlichkeit?
Es gibt keinen zusätzlichen Trimmer (vgl. Blockschaltbild). Der RTS hat ja auch einen PAD-Schalter, der das Eingangssignal dämpft (-6dB) - du findest ihn an der Stirnseite (klein, weiß, schließt fasst bündig mit dem Gehäuse ab)
Gedrückt(also bündig mit dem Gehäuse) ist für passive Bässe mit wenig Output, wird das Pad gedrückt, so wird der Eingangspegel "GLOBAL" um 6dB gesenkt.

Der RTS kann auch zerren ohne den Boost zu aktivieren. Ich kann nur empfehlen einfach ein bissl mit dem Ding zu spielen und sich weniger auf die Möglichkeiten zu stürzen.
 
goldbass
goldbass
Seid lieb!
Bassix
ß41.918
Der RTS kann auch zerren ohne den Boost zu aktivieren.
Ok, das macht er bei mir nicht. Der Pad ist deaktiviert - also bündig mit dem Gehäuse. Bass ist ein passiver Jazzbass mit "normalem" output, vergleichbar zu meinen andern Bässen, jetzt nicht outputschwach. Mit Gain und Boost voll reingedreht, EQ neutral ,bekomme ich Sättigung aber keine Zerre ...
 
Flobert
Flobert
Well-Known Member
Ok, das macht er bei mir nicht. Der Pad ist deaktiviert - also bündig mit dem Gehäuse. Bass ist ein passiver Jazzbass mit "normalem" output, vergleichbar zu meinen andern Bässen, jetzt nicht outputschwach. Mit Gain und Boost voll reingedreht, EQ neutral ,bekomme ich Sättigung aber keine Zerre ...
Sättigung / Zerre - ich weiß nicht ganz was du erwartest? -> Dreh mal den EQ bissl weiter rein...

EDIT: Also wir sollten vll. mal "zerren" definieren.
 
boumbase
boumbase
Well-Known Member
Bassix
ß11.434
Ok, das macht er bei mir nicht. Der Pad ist deaktiviert - also bündig mit dem Gehäuse. Bass ist ein passiver Jazzbass mit "normalem" output, vergleichbar zu meinen andern Bässen, jetzt nicht outputschwach. Mit Gain und Boost voll reingedreht, EQ neutral ,bekomme ich Sättigung aber keine Zerre ...
Oder er hat den FX Loop aktiviert?
 
quarkfrosch
quarkfrosch
Frederik - FF Audiotechnik
Bassix
ß4.013
Sättigung = der Ton wird dicker, Kompression setzt ein, längeres Sustain / Zerre = du hörst deutlich, dass der Ton verzerrt klingt (schwer zu beschreiben)
Kannst Du mal Sound Demos oder ein kurzes Video aufnehmen? Dann hätten wir eine Chance das einzuordnen und uns einen Überblick zu verschaffen. So ohne Anhaltspunkte ist das Stochern im Nebel und das ist selten zielführend.

Grundlegend interessant wäre: Welche Stromversorgung nutzt Du? Wenn Pegel gering, könnte das ein zu schwaches Netzteil sein.
Im Bypass (alle LEDs aus), sollte der Pegel gleich sein wie Bass direkt in den Amp. Main aktiv, Gain auf 9 Uhr, Main auf 13 Uhr, EQ neutral, sollte in etwa unity gain sein - also Pedal on / off etwa gleiches Level am Ausgang.
Gain darüber hinaus sollte dann anfangen zu crunchen und bereits lauter als unity gain sein -> Main Regler zurück drehen.
 
 

Oben Unten