Finish eines Erle-Body

Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Hallo zusammen,

ich hab versucht hier irgendwie was zu finden, bin aber ob der Schwemme von Postings nicht wirklich weiter gekommen.

Ich habe für mein neues Projekt (Frankenbass) einen JB-Body von Nymi bekommen, der allerdings nur vorgefräst und gebohrt, nicht aber gefinisht ist.

Das Ding ist aus Erle und die Maserung gar nicht mal so schlecht, will heissen, ich würde ihn gern "natur" lassen. Nun bleibt nur die Frage ob ich das mit Öl (z.B. von Rockinger) mache oder eben mit Klarlack.

Ich will nicht, daß der Body zu braun wird, aber irgendwie weiß ich auch nicht ob man ihn einfach nur mit Klarlack lackieren kann!?

Der Rest ist klar, die orischinoolen Fender-Teile wie Hals, PUPs etc. liegen hier, nur macht mir das Thema Lack noch etwas zu schaffen...
(ausserdem muß ich dazu sagen, daß ich kein begnadeter Lackierer bin....)

Was ich nicht so schlecht finde, ist ein Beitrag mit Bildern, den ich hier gefunden habe:http://www.musiker-board.de/modifik...nbau-e-git/432652-selbstbau-strat-fertig.html

Da hat einer seine Strat mit dem Rockinger-Öl behandelt, was ich optisch schon sehr gut finde. Nicht zu dunkel, wobei es sogar noch ein klein wenig heller sein könnte, für meinen Geschmack.

Hat jemand damit Erfahrungen?

Wenn alles klappt, soll sowas dabei rauskommen:

http://farm3.static.flickr.com/2255/5709492794_773a96a89f.jpg

Würde mich über Input freuen, will nämlich in den nächsten Tagen loslegen [8D]
 
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Hmmm....bin mir da nicht so sicher...wirkt das auf dem Bild mit Jaco wie Mattlack?
Wenn ich das Bild von ihm mit der Strat vergleiche, dann wäre das Ölen schon eine Alternative, aber wie gesagt scheints ein wenig dunkler zu sein!?

Was ich mir auf jeden Fall ersparen will ist die Geschichte mit dauernd zwischenschleifen, ein-zwei Tage warten, dann wieder ne Schicht, wieder warten etc.

Vielleicht sollte ich mal nen Schreiner/Tischler fragen...
 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Zitat:Original erstellt von: Hozzy

Wer ist denn dieser Profi? [;-)] Weiht doch mal einen Nichtwissenden ein!?
Dieser Profi ist Frank Benthaus in 45731 Waltrop (www.benthaus-guitarfinishing.com). Frag mal Kralli, der hat sich einen Body dort lackieren lassen.

 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.010
Zitat:Original erstellt von: Nymi

Laut DHL ist der Body noch gar nicht bei Dir...? [¦)]
In Zeiten der Neutrinos [:D]

Hozzy, der Ibanez ATK in meinem Bassic-Profil und auch in der Galerie von Benthaus wurde dort gemacht. Falls du Fragen hast, kannst du die auch gerne an mich richten.

Edith und die ewige Suche nach der Grammatik...
 
Zuletzt bearbeitet:
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
@Nymi: Nein, aber daß er natur bleiben soll, war ja von vornherein klar [:D] Aber wenn ich Glück habe ist bis zum Wochenende alles da....hab ja auch noch ein paar Teile bestellt, wo zum Teil auch das grosse F drauf ist, die ich nicht zuhause hatte....*g*

@Masl: Mach ich doch glatt [:-)]
 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Zitat:Original erstellt von: Hozzy

@Nymi: Nein, aber daß er natur bleiben soll, war ja von vornherein klar [:D] Aber wenn ich Glück habe ist bis zum Wochenende alles da...
Der Korpus müsste heute bei Dir ankommen. Zumindest liegt er schon im Postauto.

 
Metalfist

Metalfist

schnell und böse
Vom Lackieren scheint Benthaus echt was zu verstehen. Woow!!


@Hozzy:
Lackieren ist nicht so einfach.
Damit es schön wird sollte man lieber mehrere dünne Schichten aufbringen als eine dicke. Die Zwischenschliffe haben auch einen Sinn und sollte man schon machen, damit man eine möglichst gleichmässige Oberfläche erzielen kann.

Wenn du lieber auf Nummer sicher gehen willst, würde ich zu Öl oder Wachs greifen (fühlt sich beim Spielen sehr gut an), da kann wenig schief gehen beim DIY.
 
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Moin,

das war ja auch meine Intention....wenn ich es selber mache, dann ist lacken nicht so meins. Optisch ist Öl auch nicht so verkehrt...alles not so easy [:D]
 
mainzel99

mainzel99

Well-Known Member
Bassix
ß68.535
bisserl Obacht mit Ölen & Wachsen - hatte mal für 2 Tage so n Ibanez - Shredbrett/Gitte ...irnk ein Naturholz offenporig ...sah Öko aus, war sehr günstig (wollt wohl auch sonst keiner...).Ich hatt sie genommen wegen dem Attack ...und nach 2 Tagen dem Händler (gibts nimmer - war n Pfosten) zurückgetragen - feuerrote Quaddeln genau da wo der rechte Unterarm auflag. ..der hat die mit Sicherheit dem Nächsten wieder raufgehängt ohne ein Wort, würd ich drauf wetten.

 
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Naja....das ist sicher ne Ausnahme [;-)]

Ich würde wie gesagt entweder das Rockinger Zeug nehmen (hab ich auch schon bestellt, kostet ja nicht die Welt) oder aus dem Baumarkt etwas für Dielen oder Parkettböden, was "easy on" geht......oder eben nur ein, zwei ganz dünne Schichten Klarlack und fertig...

So ne Hochglanzlackierung in ganz professionell ist mir schon fast zu gut....ich will nen Bass zum Spielen, nicht ein supermegahochglanzichpassmegasuperdolldraufauf-Finish[:D]

Hauptsache das Holz ist in irgendeiner Art etwas geschützt. Ich würde danach auch nur noch alle paar Jahre vielleicht etwas Öl drauf machen, schließlich liebe ich den Look von abgenutzt, gedingt und dongt und weggedengelt, gerade bei Fender-Bässen [:-P]

Die brauchen das, sind ja nicht so wie die edlen Teile von Spector&Co. bei denen mich das stören würde....
 
Zuletzt bearbeitet:
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Zitat:Original erstellt von: Hozzy

... schließlich liebe ich den Look von abgenutzt, gedingt und dongt und weggedengelt, gerade bei Fender-Bässen [:-P]

Die brauchen das, ...
Jetzt hab ich ein schlechtes Gewissen, dass ich Dir den Korpus verkauft habe... [V]

[¦)][¦)][¦)]
 
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Och Nymi [;-)]

Keine Sorge, ich rede ja nicht von mutwilliger Zerstörung, sondern von Spuren der gemeinsamen Jahre, da kommts eben zu Narben, Macken und Abschürfungen, aber jede erzählt einen eigenen Teil der Geschichte vom Bass, den ich aus dem Korpus von Nymi gebaut hab [:D]

Alles ist positiv [:-P]
 
 

Oben Unten