Fodera - Home: Fanbase und Diskussionsforum (Arbeitstiere, Sammlerstücke oder Traumerfüllung?)

4low

4low

Über-Bayudankse
Ist dann die H-Saiten-Mechanik wenigstens reversed zu den übrigen, dass man nicht auch noch verschiedene Drehrichtungen beim Stimmen hat?
Die H-Saiten-Mechanik hat die selbe Drehrichtung wie die übrigen... man muss einfach daran denken.
Ich hatte schon ein paar Bässe mit "Extended B" Design, und das funktioniert sehr gut! Natürlich schwer zu sagen, wie die H-Saite mit normaler Anordnung klingen würde - aber die Extended-B Saiten waren richtig gut!
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß47.098
kann man das mit ner 2-3 nicht besser lösen? So sieht es aus, als hätte das ein 4er Schüler im Handwerkskurs designed

Genau das ist das, was diese Typen da am laufenden Meter machen: Design zum draufkotzen. Die konstruktive Notwendigkeit für diesen Quatsch möchte ich physikalisch auch mal grob in Zweifel ziehen.
 
II-V-I

II-V-I

30% Iron Member
Bassix
ß8.544
Ich hab schon Headless-Bässe mit sauguter B-Saite gespielt. Meines Erachtens ist die extreme Länge der Saite nach dem Sattel eher Voodoo. Jedenfalls wäre mit persönlich ein korrekter Saitendruck auf den Sattel und eine gerade von der Mechanik über die Sattelkerbe laufende Saite im Zweifelsfall wichtiger.
 
4low

4low

Über-Bayudankse
Die konstruktive Notwendigkeit für diesen Quatsch möchte ich physikalisch auch mal grob in Zweifel ziehen.
Physikalisch ist das eindeutig - wenn man davon ausgeht, dass eine Saite mit höherer Spannung "besser" klingt als eine mit niedriger Spannung...

Aber das Thema wird in schöner Regelmäßigkeit durchdiskutiert, und zwar mit Vorliebe von Leuten, die keine praktische Erfahrung damit haben... Fazit: die Theorie dahinter ist recht eindeutig. Ob das für mich jetzt etwas bringt muss ich selbst entscheiden - am Besten auf Basis einer persönlichen Erfahrung. Ob man das hässlich findet muss man auch für sich selbst entscheiden - ich persönlich finde Ricks hässlich, akzeptiere aber, dass Andere Ricks schön finden...
 
4low

4low

Über-Bayudankse
ja, aber die Spannung hat doch nichts mit der Saitenlänge nach dem Sattel zu tun
Doch, natürlich... die Spannung zieht sich doch über den Sattel durch - sonst wäre sie ja durch den Sattel "abgeklemmt". Beweis? Naja - sonst könntest Du so lange an den Stimmflügeln drehen wie Du willst, würdest damit aber nur die Spannung zwischen Mechanik und Sattel verändern...
 
Mudskipper

Mudskipper

.

sagt mal, das sieht doch nicht gesund aus ... wie sollen denn hier die Saiten geführt werden? Ist das ne Fehlcharge??

img_20210422_154019_140-jpg.486211
Finde ich tatsächlich interessant, sonpasst ein D Tuner auf die E Saite, geil.

Doch, natürlich... die Spannung zieht sich doch über den Sattel durch - sonst wäre sie ja durch den Sattel "abgeklemmt". Beweis? Naja - sonst könntest Du so lange an den Stimmflügeln drehen wie Du willst, würdest damit aber nur die Spannung zwischen Mechanik und Sattel verändern...
Tim Commerford spielt ja keine 5er aber wenn er BEAD braucht Bässe mit Reversed Headstock genau für den Effekt.
 
II-V-I

II-V-I

30% Iron Member
Bassix
ß8.544
Warum sieht man erst den Blitz und hört erst danach den Donner? Weil die Augen weiter vorne sind als die Ohren.

Hat ein 34" headless eine andere Saitenspannung als ein hypothetischer Bass mit 2 Meter langer Saite zwischen Sattel und Mechanik? Nein. Und die Saitenspannung ergibt sich ja auch Saitenkonstruktion, Saitenmasse und Stimmung. Natürlich erhöht sich die Spannung, wenn man hochstimmt. Aber das beweist doch nichts.

Wichtig ist allenfalls der Anpressdruck auf den Sattel. Die Hersteller mit fenderesker Kopfplatte lösen das mit string retainern, Bauarten gibt es da la viele (Scheibe, Bar, Haken). Andere Hersteller nutzen den Effekt der abgewinkelten Kopfplatte.

Ich hab mal die Kopfplatten meiner B-Saiten Instrumente abfotografiert. Der Ibanez hat den längsten Abstand, erreicht durch eine 2/3 Anordnung. Auch beim Yamaha ist der Abstand verhältnismäßig groß. Der Sadowsky hat eher die old school Abmessungen.

Gemessen: Satteloberseite bis Saitenauflage an der Mechanik (alle 34" Mensur)

Sadwosky: 37mm

Yamaha TRB: 54mm

Ibanez GWB: 75mm

nur als Referenz (4-String)
Fender Jazz: 41mm (hier E-Saite)

Ibanez GWB.JPG
Ibanez GWB side.JPG
Yamaha TRB6.JPG
Sadowsky.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
G

gitarrophob

Member
Bassix
ß1.457
@4low: Für die Tonhöhe sind Spannung und schwingende Länge ausschlaggebend.

Schwingende Länge ist Brücke-Sattel, und die Spannung kümmert sich nicht darum, wieviel vor dem Sattel oder nach der Brücke noch kommt.
Siehste ja an Gitarren mit Klemmsattel, da macht's bzgl Tonhöhe keinen Unterschied ob Sattel geklemmt oder offen ist.
 
iMilanek

iMilanek

G.A.S. is Life!
Bassix
ß9.342
Alles klar ... Herr Fodera hat also keine Ahnung vom Bassbau und hat sich das nur für seine dämlichen Millionärskunden ausgedacht, damit er die hohe Miete für seinen Workshop in Brooklyn NY bezahlen kann.
 
opus 44

opus 44

op. 44
Bassix
ß44.205
ich zitier mich mal selbst aus meinem fodera review:

Was natürlich sofort ins Auge sticht ist die unorthodoxe Anordnung der Gotho Tuner bzw. der daraus resultierende Verlauf der Saiten. Der Tuner der H-Saite ist dabei der letzte in der oberen Reihe, während alle anderen Saiten wie bei einem Handelsüblichen 2 Links / 2 Rechts Viersaiter angeordnet sind, was natürlich erstmal für ordentlich Verwirrung beim Stimmen sorgt. Extended-B nennt Fodera das ganze und über Sinn und Nutzen wird seit der Einführung auch heftig diskutiert. Durch Verlängerung der H-Saite nach dem Sattel bis zur eigentlichen Wicklung soll der Druck der Saite auf den Sattel verstärkt und die Saite an sich straffer werden, gleichzeitig soll durch die klassische Anordnung der restlichen Saiten die Homogenität eines 4 Saiters gewährleistet werden. Oft hört man ja beim Thema 5-Saiter, dass die H-Saite zwar recht Fett, die E-Saite dafür im Vergleich eher Mau klingen soll. Hier versucht man also 2 Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Die Idee mit der Saitenverlängerung nach dem Sattel hatten auch schon andere Hersteller (z.b. Celinder) - dort wurden klassische Fenderstyle Kopfplatten einfach gedreht (als ob man einen Linkshänder Hals auf einen Rechtshänder Body schraubt). Inwiefern das Ganze jetzt funktioniert oder nicht kann ich nicht beurteilen (dazu müsste ich wissen wie der Bass mit normaler Anordnung klingt). Die H-Saite ist hier jedenfalls Straff, die E-Saite fällt im Vergleich nicht ab und alle Saiten klingen untereinander sehr ausgewogen. Ob das jetzt allerdings an Extended-B liegt oder nicht - Keine Ahnung. Optisch gefällt mir die Extended-B Kopfplattenform zumindest besser als die Normale. Und es gibt durch die Anordnung noch einen weiteren Vorteil: Die Möglichkeit einen D-Tuner an der E-Saite anzubringen! 5 Saiter schön und gut, das Doppeln eines Drop-D Riffs kann dann manchmal doch recht knifflig auf dem 5er werden
 
G

gitarrophob

Member
Bassix
ß1.457
Leute, vielleicht solltet ihr mal "Marketing" googlen.

Aber klar, wenn der Hersteller sagt es sei super bekommen die Fanboys feuchte Höschen...
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß47.098
Er hat keine Ahnung von Design und Ästhetik. Von Bässen an sich mag er Ahnung haben. Aber die Aussage zu dieser Anordnung der Mechanik sorgt eher für Stirnrunzeln. Die verträgt sich nicht mit meiner Kenntnis von Technischer Mechanik.
 
G

gitarrophob

Member
Bassix
ß1.457
Naja, zum Physik-Studium hat's gereicht.

Natürlich kann der Typ Bässe bauen, das heißt aber nicht, dass jedes "Alleinstellungsmerkmal" auch Sinn macht.

Kannst mir gerne die Formel zeigen, in der der nicht-schwingende Teil der Saite die Zugspannung beeinflusst.
 
iMilanek

iMilanek

G.A.S. is Life!
Bassix
ß9.342
Foderas Bässe sind so himmlisch, weil der talentierte Herr Fodera von Gott berührt wurde und bestimmt nicht, weil es irgendeine physikalische Formel dafür gibt. Mit der Hilfe physikalischen Formeln können Ingenieure vielleicht ätzend-langweilige VWs mit milimetergenauen Spaltmaßen bauen, aber für überirdisch-phantastische Traumbässe wird das leider niemals reichen.
 
G

gitarrophob

Member
Bassix
ß1.457
Ich verweise gerne nochmal auf meine Aussage bzgl. Fanboys.

Aber hey, jeder wie er's braucht.
 
 

Oben Unten