Foto-Plauderei gefällig?

S

schatten

Well-Known Member
Bassix
ß21.631
Heutzutage ja. Aber das haben die Kameras schon vor einigen Jahren angefangen.
Naja, so richtig viel Rechenpower braucht das ja nicht. Ich hatte mal eine Nikon FA (erschienen 1984), die erste Kamera mit Mehrfeld-Belichtungsmessung (heute eher als Matrixmessung bekannt). Leider hat da die Elektronik erst nach zwei Werkstattaufenthalten richtig funktioniert.
Programmautomatik gab es ja schon vorher, wobei ich gar nicht weiß, welcher Hersteller da der erste war.
Und die Technik von alten Kameras finde ich eh faszinierend.
Geht mir auch so, nur das ich Kameras vorziehe, die wenig bis gar keine Automatik haben.
 
Danilo

Danilo

UnProf. Falschspieler
Bassix
ß11.130
Das war früher™ eben noch bässer - ich kann mich noch gut an ein Erlebnis vor vielen vielen Jahren erinnern, als ein älter Herr voller stolz mit seiner EOS 1 um die Ecke kam und dann in den Händen des jungen Hüpfers (nämlich mich :D) die Leica R4 erkannte - man hat seinen Hahnenkamm förmlich zusammenfallen sehen :D
Hast du eine Meinung zu den aktuellen Leicas?
 
bassilisk

bassilisk

Sanguiniker
Bassix
ß7.607
Wieso? Für einen gepflegten Glaubenskrieg mußt du das schon einem Foto-Forum posten.:popcorn:
Übers Foto-Forum bin ich schon lange weg... bassic ist inzwischen meine Breitband-Droge :D
Minolta mit der XD-7
Ich hatte diverse Minoltas (X-300, X-700, XG-1, A1). Die waren nie so wahnsinnig gehyped, aber waren vom Wohlfühl-Faktor für mich perfekt! Das waren wirklich Kameras, bei denen meine Finger ganz automatisch die richtigen Knöpfe fanden, bei denen die Bedienung ein "Zuhause" war.
Die X-700 hat jetzt meine Tochter. Die bediene ich immer noch im Schlaf. :-)

Wenn ich mir allerdings so die Programm-Kurve anschaue: Da wird bei geöffneter Blende die Zeit hochgefahren, bis zu einem 60stel. Ab dann schließen sich Zeit und Blende gleichmäßig - im Diagramm ist das eine 45-Grad-Gerade. Das war OK für ein 50er Objektiv, aber für Tele absolut unbrauchbar. Da ist dann doch schon einiges gegangen seither.
Damals wars vermutlich innovativ. :zyklop:
 
bassilisk

bassilisk

Sanguiniker
Bassix
ß7.607
Hab grad auf dem Flohmarkt einen alten Metz geschossen: Bei 10.-€ ein überschaubares Risiko.
Da waren noch uralte Batterien drin; ausgetauscht, eingeschaltet, läuft! :great:
IMG-20170520-WA0000.jpeg
Hab noch einen alten SCA-Adapter für Minolta; Den kriegt jetzt meine Tochter an die X-700 :love:
 
bassilisk

bassilisk

Sanguiniker
Bassix
ß7.607
Mal was ganz anderes: Ich suche einen neuen Online-Foto-Print-Service.

Bisher bin ich bei Saal-Digital, habe aber noch nicht den Arsch hoch gekriegt, zu wechseln. Jetzt hab ich die Faxen dicke:
Ich beschneide jedes einzelne meiner Fotos sehr bewusst, deshalb bestelle ich auch immer Abzüge, bei denen das Bild nicht beschnitten wird. In der Konsequenz habe ich dann halt rechts und links (oben und unten :D) weiße Streifen, die ich dann weg schnipple - so weit so gut.
Die schaffen es immer wieder, trotzdem mein Bild zu beschneiden! So ein Scheiß! Wenn ich über dem Kopf eines Menschen noch Raum lasse, dann will ich nicht, dass der Belichter mir dem Kopf anschneidet! :bang: Einself!!11!! So eine Scheiße!

Die Farben und das Papier sind soweit gut, kein Vergleich mit dem, was ich so von dm und Ähnlichen zu sehen bekomme. Ich brauch ja keinen Fotografen-Fachabzug-Service - einfach nur gute Bilder.
Service und Software - alles ok, aber das reicht halt nicht.

Wo bestellt Ihr Eure Bilder? Habt Ihr schon mal auf den Beschnitt geachtet und war das dann ok?
Ich könnte natürlich auch mit Rand bestellen, das wäre dann aber wirklich nur die letzte Lösung...
:weep:
 
bassilisk

bassilisk

Sanguiniker
Bassix
ß7.607
Nee, die bieten das explizit so an: Unbeschnnittene Bilder. Wenn ich ein 3:2 Bild auf 4:3 Papier bestelle, hat das rechts und links einen weißen Rand. Das wäre ok, wird aber manchmal(!) noch oben und unten beschnitten.
 
Andman

Andman

Active Member
Bassix
ß3.247
Sicher, dass die Bilder nur manchmal oben und unten beschnitten werden? Oder fällt es dir nur nicht bei jedem Bild auf?
Erfahrungsgemäß ist es eigentlich so, dass leider jeder vergleichbare Fotodienst an allen Seiten was wegschneidet.
Saal schrieb:
Bitte beachten Sie, dass aus produktionstechnischen Gründen mit 3% Überlappung belichtet wird. Ihr Motiv wird also um diese 3% bei der Belichtung vergrößert, sodass an den Bildrändern ein minimaler Teil Ihres Motivs wegfällt. In der Saal Design Software und in unserem Online Shop wird Ihnen dieser Bereich als rote Linie angezeigt.

Um auf Nummer sicher zu gehen sollte man also den Beschnitt mit einplanen und im Zweifelsfall lieber das ausbelichtete Bild dann noch ein Stück beschneiden. Am besten gleich Dateien erstellen, die den Rand bereits beinhalten und dann "mit Beschnitt" bestellen.

Stärkerer Beschnitt sollte aber natürlich nicht vorkommen und habe ich persönlich bei Saal auch noch nicht erlebt. Vor einigen Jahren hatte ich mal einen Gutschein für den HP Fotoservice. Da war so ziemlich jedes Bild zerschnetzelt.
Whitewall produziert angeblich ohne diesen Zwangsbeschnitt, die machen aber im Prinzip keine normalen Abzüge.
Whitewall schrieb:
Wir zwängen Ihr Werk nicht in vorgefertigte Formate, sondern produzieren immer in Ihrem individuellen Wunschformat: Höhe und Breite nach freier Wahl – auf den cm genau, ohne Aufpreis. Ein Beschnitt Ihres Bildes gibt es bei uns nur, wenn Sie dies auch wünschen.
Bei Pixum kann man Abzüge mit einem zusätzlichen weißen Rand von je 5mm bestellen. Das wäre auch eine Möglichkeit um Beschnitt zu verhindern. Müsste man aber auch hinterher selber nochmal schnippeln.
 
madmanjens

madmanjens

Mach schon Platz, ich bin der Landvogt!
Bassix
ß81.741
Ich habe mir auch gerade was hübsches geleistet und so bekam meine analoge Rolleiflex sl35e Gesellschaft von Ihrer logischen Antipode einer winzigen Sony DSC-WX350. Macht Spass ist ein bisserl so als würde ich Fotografieren ein zweites mal lernen.
 
bassilisk

bassilisk

Sanguiniker
Bassix
ß7.607
Zitat von Saal:
Bitte beachten Sie, dass aus produktionstechnischen Gründen mit 3% Überlappung belichtet wird. Ihr Motiv wird also um diese 3% bei der Belichtung vergrößert, sodass an den Bildrändern ein minimaler Teil Ihres Motivs wegfällt. In der Saal Design Software und in unserem Online Shop wird Ihnen dieser Bereich als rote Linie angezeigt.


Ok, das hatte ich noch nicht gesehen, ich habe mich immer nur auf das verlassen:
Unbenannt.JPG

Und der "reguläre Beschnitt" sind dann wohl die drei Prozent... B)
Das heißt in der Konsequenz, dass ich ein Bild zwei Mal beschneiden muss: Einmal für Saal und einmal für mich... :rolleyes:
Oder ich erarbeite mir einen Workflow, dass ich Batchmäßig Bilder mit einem 3%igen Rand umgeben kann...:ugly:
Oder ich sehe mich nach einem anderen Anbieter um...:gruebel:
Whitewall produziert angeblich ohne diesen Zwangsbeschnitt,
Werd ich am WE mal abchecken :great:
 
 

Oben Unten