Frust mit dem Brummen

Handjive

Member
Bassix
ß202
Moin,

habe gestern Abend in der Probe den neuen Bass mit der Band gespielt. Und was war:

Das Ding hat gebrummt. Richtig eklig.

Nu hatte ich letzte Woche schon mal alleine den Bass getestet - unter nahezu gleichen Bedingungen - und da hatte nix gebrummt. Zumindest war es mir nicht störend aufgefallen.

Der einzige Unterschied:
Neulich hatte ich nur provisorisch den Bass an die Anlage angeklemmt. D.h. Nach den beiden Mex-Jazzbass-Pickups (da kommt jeweils ein schwarzes und ein gelbes Kabel raus, die in in serie mit ner Lüsterklemme verbunden hatte) kam nur noch ein normales Gitarrenkabel, ebenfalls mit Lüsterklemmen verbunden.

Gestern Abend hatte ich aber das Gitarrenkabel durch zwei ca. 10 cm lange Lautsprecherkabel ersetzt, die ich an eine Klinkenbuchse gelötet habe.

Meine Frage: Könnte es wirklich sein, dass die beiden
(nicht abgeschirmten) Lautsprecherkabel und/oder die blöde Klinkenbuchse für das Brummen verantwortlich sind?

Gruss

peter, der bevor er jetzt wieder in hektische Umlöterei verfällt, erst mal die Fachleute hören will.
 

Handjive

Member
Bassix
ß202
Hallo Sku,

provisorisch nur deshalb, weil die Elektroteile, also auch die Buchse zwar bestellt, aber immer noch nicht geliefert sind, und ich den Bass aber trotzdem gern mal mit der Band spielen wollte.

Die Störung durch die Verstärker der Kollegen dürften keine Rolle spielen, da ich gestern deutlich früher als die Kollegen im Proberaum war und deren Verstärker somit, wie beim Testen neulich, nicht eingeschaltet waren.

Gruss

peter
 

e-bazz

New Member
Bassix
ß240
Also wenn ich dich jetzt richtig verstanden habe:

- das 1. Mal hattest du den Bass normal angeschlossen -> kein "Brummen"

- das 2. Mal hattest du den Bass "provisorisch" angeschlossen (gem. deinen beschriebenen Details) und es hat gebrummt - mit und ohne eingeschalteten Git. Amps. Aber das Licht war an.

Jedes el. Gerät kann diese Einstreuung verursachen - Licht, dein Amp, El. Heizofen (ganz schlimm) usw.
Sogar dein Mobile

Gruzz e-bazz
 

Oli Wan

Verrickt
Bassix
ß95.296
man sollte niemals ein boxenkabel für ein spielkabel benutzen, das hat schon seinen grund, das ergebnis hörst du und wenn du pech hast kannst du es auch mal spüren..[ooo] natürlich brummt das, ist ja auch nicht geerdet, sobald du ein richtiges gitarrenkabel nutzt, wird das verschwinden.
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
Boxenkabel als Instrumentenkabel verwenden geht vielleicht noch geradeso, fehlt halt Abschirmung. Allerdings würde ich NIE Instrumentenkabel als Boxenkabel verwenden!
 

Handjive

Member
Bassix
ß202
Hallo EDAG,

der letzte Satz meines Threads lautete:

" Gruss
peter, der bevor er jetzt wieder in hektische Umlöterei verfällt, erst mal die Fachleute hören will. "

Ich habe in meinem Leben die Erfahrung gemacht, nicht alles selber zu wissen, sondern auch mal Leute zu fragen, die sich mit bestimmten Dingen einfach besser auskennen, bevor man weiter Zeit mit (möglicherweise richtigen) Vermutungen und falschem Ausprobieren verbringt.

Und dankenswerter Weise habe ich, okay außer von Dir, in diesem und im Beklopptenforum gute Hinweise und Anregungen bekommen, so dass ich seit gestern Abend dabei bin, all diese Tipps umzusetzen. Und das ist in der Summe viel mehr, als mir jemals eingefallen wäre.

Ansonsten trotzdem schönen Dank für Deine ausführlichen Belehrungen.

Gruss

peter, der auch in Zukunft erst die Leute mit Ahnung fragt, bevor er selber was zusammenschustert. [:D]

 

e-bazz

New Member
Bassix
ß240
Zitat:Original erstellt von: E-A-D-G


Nichts für ungut. Aber auch im Verstärkerforum bekommt man immer mehr das Gefühl unnötige Kindergartenfragen gestellt zu bekommen. Scheinbar ist man auch dort immer mehr der Meinung man bekommt auf alles eine "leicht verdauliche" Antwort ohne selbst ein wenig nachdenken zu müssen bzw. ohne erstmal selbst ein wenig Eigeninitiative ergreifeb zu müssen.

Ein wenig mehr "Verantwortungsbewusstsein" kann man schon erwarten von Leuten die in der Lage sind lesen und schreiben zu können und mit Computer-Tastatatur umgehen können, ...und auch Bass spielen können.

Ansonsten beantworten wir hier irgendwann Fragen wie: ob die Schraube einer Lüsterklemme rechts oder links rum zu drehen ist wenn man zwei Leitungen miteinander verbinden will?
Nun ja, mach es doch so wie ich - bei Fragen, welche mir wirklich zu "seicht" sind einfach nicht antworten. [;-)]
 

jam_bass

ohne Status
Bassix
ß47.928
Dazu kommt, dass NUR das Selberdurchdenken von Problemsituationen zum eigenen Verständnis der Zusammenhänge führt. Hilfestellungen von bereits Durchblickenden können da den Tritt in die richtige Richtung geben. Der Lerneffekt ist beim Selbstergründen immer am höchsten. Meine Meunung.
War aber auf Gebieten, die sich mir vom Zugang her ziemlich sperren (Elektronische Zusammenhänge) oft auf die hilfreiche Hand anderer angewiesen und habe dennoch niemals einen richtigen Einblick in die internen Vorgänge entwickeln können. Es kann ja auch nicht jeder malen wie Dali.
 

Kralli

Grobmotor-Ricker
Bassix
ß7.076
Ich glaube E-A-D-G hatte wieder mal 'nen schlechten Tag, war bei einem Thread von mir auch schon mal so[:D]

Verblüffend ist immer wieder die Tatsache, dass man ja frei wählen kann ob man antwortet oder nicht. Dasselbe gilt für die Entscheidung, lese ich das oder lese ich es nicht, vom Abonnieren des Themas mal ganz zu schweigen.
Und oft wird auch vergessen, nur weil man selber schon lange im Forum drinhängt, dass auch mal ein Neuer dazukommt, der halt noch nicht diesen Erfahrungsreichtum hat.

Zu Deiner Frage Handjive:
Bei mir im Proberaum ist ein hoher Brummfaktor, wie hoch die 230 Volt Versorgung tatsächlich ist! Da unser Raum in einem alten Industriegebiet liegt und an einer sehr langen Leitung hängt, ist es schon mal möglich dass die Spannung unter 210 Volt fällt.
Für diverse Eisenhaufen (Trafos mit Siebung) kann dann auf der Sekundärseite ein 50Hz Brumm drauf sein weil die Siebung eigentlich einen höheren Arbeitspunkt hat.
OK, totale Abhilfe ist nicht so einfach möglich, wer legt schon gern eine neue Leitung[:D], aber es wäre zumindest auch eine Erklärung warum es brummt. Ein wenig hilft auch dann fette Verbraucher (Heizlüfter, Halospots, usw. vielleicht auch im Nachbarkeller?) im betreffenden Leitungsnetz auszuschalten.
 

Handjive

Member
Bassix
ß202
Hallo Kralli,

danke für die Info!

Habe mittlerweile, dank den hilfreichen Tips von Kollegen (hier sei besonders das Beklopptenforum erwähnt!) das Brummen auf ein Minimum reduzieren können. Ich habe durch die Anregungen und Hilfestellungen, die auf meine (in EADG´s Augen) "überflüssige" Frage
kamen, wesentlich mehr umsetzen können, als wenn ich nur meinen persönlichen Vermutungen nachgegangen wäre.

Ich persönlich fände es Schade, wenn in diesem Forum die überwiegende Ansicht bestünde, dass erst Fragen ab einer gewissen
"Qualität" zugelassen sind.
Da ich nicht über EADG´s Intellekt verfüge frage ich mich nämlich dann,
a) wer darüber entscheidet (Forumspolizei), ab wann eine Frage den Normen dieses Forums entspricht, und
b) an welchen Kriterien ("Ist meine Frage jetzt zu doof, oder schon EADG-fähig?") ich meine Frage messen muss.

Gibt es da eine Forums-DIN-Norm?
Ist dieses Forum elitärer als die anderen, in denen meine Frage beantwortet wurde?


Gruss

peter, der in diesem Forum vielleicht fehl am Platze ist!
 

jam_bass

ohne Status
Bassix
ß47.928
Jetzt mal langsam Leute. Da sind doch noch haufenweise bedeutend flachere Fragen gestellt worden.
handjive gibt ja quasi in seiner Frage bereits die Antwort vor: "kann es sein, dass . . . ". Lässt also vermuten, dass er sich bereits Gedanken über die Zusammenhänge gemacht hat. Das einfache "Ja" von eadg passt ja auch dann dazu.

Forum bedeutet für mich Wissensaustausch! Ich würde deshalb wegen dem Nutzeffekt für andere auch gerne wissen, was handjive denn nun ausser der Verwendung eines vernünftig abgeschirmten Kabels sonst noch zum Thema Brummfaktor dazugelernt hat.

Ich habe hier im Thema "Rund um den Bass" auch selbst schon den einen oder anderen Fehlgedanken geäussert, der mir nachher peinlich war - was soll's - die "coolen" Freunde schieben das zurecht; andere zücken die Keule (wobei ich eadg wegen seiner überlegten Antworten hier ausdrücklich nicht zu den Keulenschwingern zähle).

Wichtiger als die fehlerfreie Ausdrucksweise finde ich aber den Effekt, dass sich auch im Verlauf solcher teilentgleister Diskussionen völlig neue Gesichtspunkte ergeben können, die den Wissensfundus für alle verbessern. Ich möchte hier nur als Beispiel die Geschichte mit der Oktavreinheit anführen, die für mich die Bundierungsgrundlagen generell neu beleuchtet hat.

Gruss
jam_bass, für den hier nur die Keulenschwinger fehl am Platz sind (<namen der redaktion bekannt> ;-)
 

Handjive

Member
Bassix
ß202
Hallo Jambass,

was ich z.B. noch dazugelernt habe, ist, die ganzen Fächer für
a) die Pickups,
b) das Fach für die Elektrik und
c) die Buchse für das Kabel mit speziell leitender Folie auszukleiden und
die dann auf Masse zu legen. Alternativ für diese Folie kann man auch einen Speziallack nehmen oder - und das habe ich gemacht - Alufolie auf doppelseitiges Klebeband pappen und damit die Fächer dicht machen.
Hab ich alles gemacht, und zusätzlich die Kabel ausgetauscht.

Einen Tipp habe ich noch nicht umgesetzt, kommt aber noch: Die Brücke muss auch noch an die Masse gelegt werden.

Ich bin mir sicher, dass ich, hätte ich nur die Kabel gewechselt, nicht diesen, fast perfekten Erfolg gehabt hätte. Das Brummen ist nur noch minimal.

Gruss peter,

der sowieso der Meinung ist, dass es keine blöden Fragen, sondern nur doofe Antworten gibt.

P.s. Selbstverständlich sagt (oder schreibt) man vielleicht manchmal etwas unüberlegtes und nicht vollständig durchdachtes. Aber ich nehme für mich das Recht in Anspruch nicht perfekt zu sein und freue mich, wenn man mich auf meinen Fehler oder Unzulänglichkeit hinweist, statt die ganze Frage als Überflüssig darzustellen, bzw. mir einfach nur Faulheit zu unterstellen.

 
Zuletzt bearbeitet:

jam_bass

ohne Status
Bassix
ß47.928
Bliebe mir höchstens noch zu ergänzen, dass hier und da noch empfohlen wird, auch die Potigehäuse mit einem Kabel zu verbinden. Mit der Alufolie habe ich auch schon gearbeitet. Scheint mir nicht ganz optimal, weil ich schon mal Angst hatte, dass der eine oder andere Anschluss Kontakt zu der etwas welligen Folie bekommt. Habe mehrmals mit gutem Erfolg diesen Alupulver-Ofenrohrlack benutzt. Der Deckel vom E-Fach sollte auch abgeschirmt sein und Kontakt zur Fachabschirmung haben.
Gruss
Jam_Bass
 
Zuletzt bearbeitet:

Jacofan

Active Member
Bassix
ß353
Zitat:Original erstellt von: Handjive



Ich persönlich fände es Schade, wenn in diesem Forum die überwiegende Ansicht bestünde, dass erst Fragen ab einer gewissen
"Qualität" zugelassen sind.
Da ich nicht über EADG´s Intellekt verfüge frage ich mich nämlich dann,
a) wer darüber entscheidet (Forumspolizei), ab wann eine Frage den Normen dieses Forums entspricht, und
b) an welchen Kriterien ("Ist meine Frage jetzt zu doof, oder schon EADG-fähig?") ich meine Frage messen muss.



peter, der in diesem Forum vielleicht fehl am Platze ist!
aus genau diesen gründen lese ich immer mehr bei euch drüben mit. Toleranz wird dort einiges grösser geschrieben und Ironie muss nicht mit 50 Smilies unterschrieben werden.

allerdings muss man auch sagen, dass in diesem Forum deutlich mehr Member vorhanden sind und so natürlich die Chance besteht schneller oder mehr Hilfe zu bekommen.

ausserdem sind ja nicht alle Member so wie manch anderer (auch in diesem Fred...)


gruss Dennis


ps: schön dass das geklappt hat bei dir mit dem Brummen wegbekommen[:-)]
 
Zuletzt bearbeitet:
Zitat:-Original erstellt von: E-A-D-G

...und wenn man aktive Pickups im Bass hat kann man auf die Erdung der Brücke auch verzichten.
Bzw. eine Erdung der Saiten ist dann nicht zwingend erforderlich.

Das ist z.B. für Leute interessant die sich Bässe selbst bauen und dann nicht so recht wissen wie sie ein Langloch in den Korpus schnitzen sollen!

Bei passiven Pickups gehts allerdings nicht ohne.
Mich würde mal interssieren, was da den Unterschied ausmacht (wenn Du's schon ansprichst). Ist ja ein etwas kontroverses Thema. Und ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich für meinen Baß die Abschirmung/Erdung spielen will wenn's nicht sein muß.

Danke und Gruß,
Jerry F. !!

der immer gern wieder offtopic-Fragen stellt, weil man da so schön dazulernen kann
 

Mitglieder jetzt online

Oben