Fury lebt! Im Tal der wilden MUSTANGS....


BassZwerg
BassZwerg
E-A-D-G
Beiträge
2.572
Ort
Im Süden von NRW
Bassix
ß180.624
Ich habe meinen Mustang (PJ) wieder verkauft. Der Sound hat mir gut gefallen, aber ich bin mit der Kopflastigkeit nicht zurecht gekommen.
Ich hatte einen American Performer Mustang.
Edith sagt, er hatte auch einen sehr geringen Output.
 
TomW
TomW
Dixie Chicken
Beiträge
6.907
Lösungen
1
Ort
München
Bassix
ß205.997
Ich dachte wegen dem Threadtitel, hier gibt's vielleicht hübsche Mustangs zu sehen:thumb_twiddle:...
Bitteschön ...

Mustang-2.jpg
 
souladdicted
souladdicted
Well-Known Member
Beiträge
1.253
Ort
DE
Bassix
ß40.587
Habe ich auf meinem Player PJ. @BassZwerg hatte aber den Performer. Der hat ja die Mustang Bridge, da wird es dann nicht so einfach mit Brücken Tausch. Beim Player passen ja die Löcher des Blechwinkels auch zur Highmass, da ist es easy.

Mein Vintera ist aber nicht Kopflastig.
Er schreibt PJ
Aber - grade bei der normalen Mustang Brücke gibt es keine Kopflastigkeit, die ist schwer genug
 
BassZwerg
BassZwerg
E-A-D-G
Beiträge
2.572
Ort
Im Süden von NRW
Bassix
ß180.624
Ich habe meinen Mustang als kopflastig empfunden ,und fand ihn auch mit seinen 3,7 kg recht schwer.
Ich hatte im Store mal einen JMJ in der Hand, der war deutlich leichter (mir aber zu doll geaged).
 
ollo
ollo
Feudelbassist
Beiträge
10.575
Lösungen
1
Bassix
ß173.163
Mein ehemaliger Mustang von 1974 war nicht so sehr kopflastig, aber auch kein Leichtgewicht. Mit einem vernünftigen Ledergurt kein Problem. Vor 10 Jahren oder so hatte ich mal einen Squier angespielt, der war leichter, fasste sich aber völlig anders an und klang auch anders.
 

energy
energy
One Trick Pony
Beiträge
6.676
Ort
DE
Bassix
ß185.464
Historisches für die Fender Nerds.
Mein roter 66er Mustang, den ich vom lieben @anbra übernommen habe, hat ein aus 2 Teilen zusammengebasteltes Decal:

DSCF1247.JPG


Ähnlich wie bei den ersten Telecaster Bässen, hatte auch der Mustang Bass in der Anfangsphase verschiedene Varianten von improvisierten Decals, weil es noch kein eigenes Decal für den Bass gab:
- Manche hatten ein "Fender Mustang" Gitarren-Decal, da wurde dann einfach ein separates "BASS" daneben gepappt, so wie in diesem Fall.
- Manche hatten einfach nur "Fender" auf der Kopfplatte stehen, ganz ohne Typenbezeichnung.

1966-Mustang-Bass-Headstock-Front.jpg Fender-Mustang-Bass-1966-dakota-red-009.jpg
 
 

Oben Unten