Glockenklang Steamhammer Review

dereinevogelda

dereinevogelda

Versuchslewwerworschdkauz
Echt? Finde ich gar nicht, in meinen vorherigen „günstig„ TC Amp war das intelligenter gelöst
Bei Glockenklang haben die über die Jahre auch etwas Erfahrung gesammelt. Wenn (und davon gibt es einige Menschen) jemand diese Klinkenbuchse nicht benutzt und der Amp einige Jährchen auf dem Buckel hat, dann kann je nach Standort die Buchse korrodieren und die Folge daraus ist, dass Du den Amp anschaltest und kein Ton mehr kommt. Und dann wunderst Du Dich, dass der Ton da ist, wenn Du über den Kopfhörer spielst. Insofern ist das schon die bessere Lösung.
 
aBaxxi

aBaxxi

viel Freude!
Bassix
ß27.485
Den einzigen Nachteil sehe ich, dass das leichte Rauschen der Endstufe auch über den Kopfhörer übertragen wird :bier:
 
Rqt

Rqt

Well-Known Member
Bassix
ß13.414
Bei Glockenklang haben die über die Jahre auch etwas Erfahrung gesammelt. Wenn (und davon gibt es einige Menschen) jemand diese Klinkenbuchse nicht benutzt und der Amp einige Jährchen auf dem Buckel hat, dann kann je nach Standort die Buchse korrodieren und die Folge daraus ist, dass Du den Amp anschaltest und kein Ton mehr kommt. Und dann wunderst Du Dich, dass der Ton da ist, wenn Du über den Kopfhörer spielst. Insofern ist das schon die bessere Lösung.
und wie lösen andere Firmen das Problem? oder riskieren sie es einfach? Nun spiel ich auch nicht so oft über Kopfhörer, aber immer Box abstöpseln? Ist nun kein Grund den Steamhammer zu verkaufen, aber so richtig nachvollziehen kann ich es nich.
 
cfortner

cfortner

Well-Known Member
Bassix
ß69.783
Das Speaker-Signal über eine kleine 3,5mm-Buchse zu schalten, fällt bei (von mir gemessenen) 680W aus.

Alternativ kann man das mit einem Hochstromrelais lösen, aufwendig und fehleranfällig, dazu nicht billig.

Insgesamt so wie es ist die sicherste Lösung, denn wenn Du die Box nicht absteckst, hörst Du das und holst es nach. 😎
 
 

Oben Unten