Griffbrett aus Metall


bassilisk
bassilisk
auf Standby
Beiträge
5.702
Ort
DE
Bassix
ß6.475
So rein aus Neugier (ich frage für einen Freund ;-)):
Ein Fretless-Griffbrett aus Messing... gibt es sowas schon?
Meinungen, Erfahrungen?
 
G
Gast30925
Guest
Dreht ihr hier so langsam komplett ab ?

Jou, alles machbar.

Warum nicht Alu ?

Ist schon schwer genug .

Alu hat eine Dichte von 2,7.


Messing müsste eine von etwa 8,73 haben .

Dann müsste der Hals mehr als 3-mal so viel wiegen ?


Weiß nicht, ob Messing 3-mal besser klingt als Alu und sich diese Idee lohnt umzusetzen.

Selbst wenn nur da Griffbrett aus Messing wäre.

Wie würde es such anfühlen, wenn vorne der Griff schwer ist und hinten easy.

Besser von dem Geld Alkohol kaufen.

Habe gestern gut Weißwein gesoffen.

Jetzt bin ich happy .
 
TheBass
TheBass
Well-Known Member
Beiträge
7.482
Lösungen
4
Bassix
ß170.095
Messing ist einerseits zu weich, anderseits oxidiert es. Edelstahl ist nicht oxidierend und federelastisch, was sehr gut gegen Kerben und Kratzer schützt. Den Lefay Remington Steele habe ich schon mal gespielt. Fühlt sich sehr gut an und klingt überhaupt nicht metallisch oder kalt.
 
whitewater
whitewater
a.k.a. Rex Kramer
Beiträge
5.913
Bassix
ß175.614
bassilisk
bassilisk
auf Standby
Beiträge
5.702
Ort
DE
Bassix
ß6.475
Messing ist einerseits zu weich, anderseits oxidiert es
Naja, wohl jedes Messing sollte härter sein als Holz, was den Verschleiß anbelangt - sonst wäre manches Zahnrad aus Holz, statt aus Messing.
Es hat den Vorteil der Bearbeitbarkeit. (Edit: Im Unterschied zu ED)

Oxidation ist so ein Thema. Wohl jeder Blechbläser kennt grüne, stinkende Finger, aber da gibt es Mittel.
Warum nicht Alu ?
Alu sollte man nach der Bearbeitung eloxieren - "rohes" Aluminium macht eklig schwarze Hände und fasst sich unangenehm an, ist kalt...

Der Hauptgrund ist: Ich stehe total auf rohes oder brüniertes Messing.🙂
Bronze, ja, spannend...
Sehr hart, schwierig zu bearbeiten, schwer zu bekommen...
Aber sehr interessant.🤔
 
whitewater
whitewater
a.k.a. Rex Kramer
Beiträge
5.913
Bassix
ß175.614
Was dem Blechbläser recht ist, das Messing zu lackieren, kann dem Bassisten ja nicht billig sein. Du wolltest ja auf Metall spielen, nicht auf Lack. Das ganze geht halt auf Verschleiss. Der Grünspan blüht, Du putzt ihn runter, irgendwann ist alles weg. Das ist halt nicht wie bei Silber.
Aber why not, auch Holz geht ja auf Verschleiss, im Grunde immer das ganze Instrument. Und das ist auch gut so.
 
whitewater
whitewater
a.k.a. Rex Kramer
Beiträge
5.913
Bassix
ß175.614
2f413dbf40f4674aa1121dc3e887610a.webp
 

Frantic
Frantic
Well-Known Member
Beiträge
113
Bassix
ß4.233
Ein Fretless-Griffbrett aus Messing... gibt es sowas schon?
Ja, das gibt es schon lange. Ich erinnere mich, dass im Lauf der 80er und 90er immer mal wieder der ein oder andere Prototyp auf der Musikmesse zu sehen war. Wie letztlich die exakte Legierung der jeweiligen Griffbretter aussah kann ich leider nicht sagen. Die französische Firma Vigier arbeitet schon sehr lange mit Messing Griffbrettern (mit einer Legierung die sich Delta Metal nennt).

Hier ein neueres Modell auf Youtube:

 
fretlenten
fretlenten
un...
Beiträge
913
Bassix
ß32.341
Mit einem Stahlgriffbrett gibt es für Bünde überhaupt keinen Grund mehr
:D
Messing geht bestimmt auch, muss ja kein Zentimeter drauf.
Ich melde mich hiermit schon mal für die Testrunde an!
Alsdenne
 
TheBass
TheBass
Well-Known Member
Beiträge
7.482
Lösungen
4
Bassix
ß170.095
Von Phantom Guitars gabe es auch mal sowas, den Phantom Luxman Metal Guru. Den habe ich mal angespielt als der MusicStore den mal in der Austellung hatte. Ein megageiles Teil, damals leider unerschwinglich für mich. Heute wünschte ich, ich hätte ihn trotzdem gekauft.
 
Kalmar
Kalmar
Basstronaut
Beiträge
714
Ort
Leipzig
Bassix
ß25.020
Dünnes Edelstahblech. Nur wie bekommt man das mit dem Holz verbunden? Epoxi? Und was ist mit den unterschiedlichen Arbeitseinstellungen der Materialien?
 
orgeloli
orgeloli
bastelbassicer
Beiträge
6.895
Lösungen
5
Ort
Herbolzheim
Bassix
ß173.974
Dünnes Edelstahblech. Nur wie bekommt man das mit dem Holz verbunden? Epoxi? Und was ist mit den unterschiedlichen Arbeitseinstellungen der Materialien?
Also Le Fay macht das seit Jahren.
@Mad Jazz Morales hat bereits in seinen Jugendjahren sowas gespielt.
Die Sache sollte also ausgereift sein....zumindest bei Le Fay.
 

Oben Unten