Griffbrett aus Metall


fretlenten
fretlenten
un...
Beiträge
895
Bassix
ß31.054
Bei uns hat sich mal jemand einen Bass aus komplett Marmor gedengelt. Den hab ich allerdings noch nicht gesehen oder gehört.
Bei Metall kommt es wohl drauf an eine Ausgewogenheit zwischen Steifigkeit und Sound zu bekommen.
Also @bassilisk los gehts. Die Dobbratzen haben sich das bestimmt auch nur an der Theke ausgedacht und dann gemacht - und perfektioniert.
Alsdenne
 
Mac_News
Mac_News
Administrator
Teammitglied
Beiträge
1.081
Bassix
ß405.403
Dreht ihr hier so langsam komplett ab ?

Ich würde eher sagen - "Back to the Roots" ...

1930 wusste nicht nur Beauchamps, dass ein Metallgegenstand, der durch ein magnetisches Feld bewegt wird eine messbare Spannung in einer Spule erzeugen kann. Generatoren, Plattenspieler PickUp Systeme machten sich das Prinzip zu nutze. Das Problem beim Bau eines Gitarrenpickups bestand allerdings darin, die Schwingung ohne Umwege direkt in Spannung zu wandeln. Sein erstes von Erfolg gekröntes Konzept bestand aus zwei Hufeinsen-Magneten, durch die die Saiten verliefen. Dabei wurden sie über eine Spule geführt, und Polepieces verstärkten die Fokussierung. (Die Spulen wickelte er mit dem Waschmaschinenmotor des Hauses).

Als der Pickup zu funktionieren schien, rief er Harry Watson hinzu, um einen Hals und Korpus zu bauen. Watson war ein sehr erfahrener Arbeiter von National, den er dort kennengelernt hatte. Zusammen feilten sie den Vorläufer der oben abgebildeten Frying Pan - die erste voll elektrische und funktionsfähige Gitarre. Mit diesem Konzept wandte sich Beauchamps an Adolf Rickenbacker und man gründete die Firma Ro-Pat-Ln Corporation. Dieser Name wurde zugunsten des deutlich bekannteren Namen Rickenbacker aufgegeben. Der Cousin von Adolf war das erste Weltkrieg Fliegerass Eddie Rickenbacker.

Die Frying Pan ...

full


Gruß
Martin
 
EADG
EADG
schöne schiefe tiefe Töne
Beiträge
4.392
Ort
Hessen
Bassix
ß113.607
Gerade wollte ich schreiben, dass Metallinstrumente sich temperaturabhängig mehr ausdehnen und zusammenziehen und deshalb weniger stimmstabil sind. Das ist aber Quatsch, weil die Saiten ja auch aus Metall sind und sich (annähernd) im gleichen Maß bewegen. Wieso gibt es dann aber nicht mehr Instrumente aus Metall?

Die Verbindung Holz-Metall halte ich für konstruktiv nicht ganz so leicht zu lösen, weil die beiden Materialien sich sehr unterschiedlich verhalten. Bei einer flächigen Verbindung von Metallgriffbrett und Holzhals tendiert der Hals (mit dem Griffbrett) z.B. zu konvex, wenn es wärmer wird.
 
whitewater
whitewater
a.k.a. Rex Kramer
Beiträge
5.433
Bassix
ß158.684
Ich denke, da ist erstmal viel Tradition bei, klassische Saiteninstrumente waren primär aus Holz. Und dann ist es halt auch ein Gewichtsproblem.
 
fretlenten
fretlenten
un...
Beiträge
895
Bassix
ß31.054
Gerd ist Steinmetzmeister, ich denke er weiß was er tut.
Ich vermute der Hals wird etwas dicker sein als beim Jazzbass :nix:

Edith sagt Marmor und Granit. Artikel in der örtlichen Printpresse nicht mehr vorhanden.
 
Zuletzt bearbeitet:
EADG
EADG
schöne schiefe tiefe Töne
Beiträge
4.392
Ort
Hessen
Bassix
ß113.607
Gerd ist Steinmetzmeister, ich denke er weiß was er tut.
Ich vermute der Hals wird etwas dicker sein als beim Jazzbass :nix:

Edith sagt Marmor und Granit. Artikel in der örtlichen Printpresse nicht mehr vorhanden.
Frag ihn mal, ob im Hals ein Stahlstab ist, wenn nicht, wäre ich erstaunt. Aber für bassic-Gewichtsnerds wär das nix ;-)
 
fretlenten
fretlenten
un...
Beiträge
895
Bassix
ß31.054
Den hab ich schon länger nicht mehr getroffen....

Back to topic: gibts bei Messing auch verschiedene Legierungen wie bei Alu?
5mm Stärke sollten es wohl schon sein - denke ich.
 

Kalmar
Kalmar
Basstronaut
Beiträge
670
Ort
Leipzig
Bassix
ß23.145
Messing ist eine Legierung und in verschiedenen Rezepturen zu bekommen. Ein 5mm Griffbrett aus Messing würde 1,5kg wiegen. Bei allem Respekt - nee!
Sinnvoll und ausgeführt scheint wohl eher ein aufgeklebtes (Edelstahl)blech mit 0,5mm zu sein. Verschleiß ist ja kaum zu erwarten.
 
TheBass
TheBass
Well-Known Member
Beiträge
7.072
Lösungen
4
Bassix
ß157.752
Messing ist eine Legierung und in verschiedenen Rezepturen zu bekommen. Ein 5mm Griffbrett aus Messing würde 1,5kg wiegen. Bei allem Respekt - nee!
Sinnvoll und ausgeführt scheint wohl eher ein aufgeklebtes (Edelstahl)blech mit 0,5mm zu sein. Verschleiß ist ja kaum zu erwarten.
Ein 5mm dickes Griffbrett liesse sich zudem kaum in Form biegen. Ein komplexe Wölbung mit Hohlkehle hinzuschleifen wäre wohl ein Alptraum.
 
bassilisk
bassilisk
Wilder Kerl mit feuchtem Blick
Beiträge
5.697
Ort
DE
Bassix
ß2.737
Der Gedanke ist, einen Messingstreifen auf Griffbrett-Wölbung zu feilen/schleifen.
Da sollten am Rand schon noch 2-3-4mm stehen bleiben - wegen der Optik. Gewicht müsste ich mal ausrechnen.

Es gibt definitiv verschiedene Legierungen. Ab einem gewissen Verhältnis ist das dann Bronze
Die Legierung würde sich nach der Verfügbarkeit richten.
 
whitewater
whitewater
a.k.a. Rex Kramer
Beiträge
5.433
Bassix
ß158.684
Es gibt definitiv verschiedene Legierungen. Ab einem gewissen Verhältnis ist das dann Bronze
Hmmmmm.... also im Prinzip nicht falsch...wenn kein oder nur noch wenig Zink drin ist, dann nennt man es Bronze. Im allgemeinen ist der zweite Hauptbestandteil neben Kupfer bei der Bronze Zinn.
 
bassilisk
bassilisk
Wilder Kerl mit feuchtem Blick
Beiträge
5.697
Ort
DE
Bassix
ß2.737
Liebe Freunde der Blasmusik,
wir haben es auf die Titelsaite geschafft. 👍🏿
Also seid schön artig und achtet darauf, immer eine saubere Unterhose zu tragen! :opa:
 

Oben Unten