Gute DI-Box + Preamp?

KingKastrator

New Member
Bassix
ß663
Moinsen!
Ich bin gerade dabei mein Setup bisschen zu verändern. Und da ist mir in den Sinn gekommen mir eine DI-Box + Preamp zu besorgen, da mir mein reiner DI-Sound nicht gefällt. Nur bin ich auf der Suche nach so einer Box! Ich hab mich auch schon umgesehen, aber die einige von denen haben meistens noch einen zusätzlichen Effekt welchen ich nicht brauche!

Deshalb frage ich euch ob es dort eine Alternative bzw. bessere Lösung gibt?
 

dune2k

Active Member
Bassix
ß3.652
Was suchst du genau? Einen Preamp, der auch einen DI-Ausgang hat & über Endstufe an eine Box angeschlossen wird, oder eine DI-Box mit eingebautem Preamp, welche nur in's Board geht?
Dann stellt sich noch die Frage, ob das ganze den Sound färben soll oder nicht.
 

Hen

Well-Known Member
Bassix
ß48.211
Moin!
Es ist in der Tat nicht ganz klar was du genau suchst, daher mache ich ein paar Vorschläge:

http://www.soundonsound.com/sos/mar07/articles/gt.htm
Der zählt zu einem der besten DI-Boxen mit Röhre, ist schwer in Deutschland zu bekommen aber es lohnt sich sehr. Habe mal im Studio den Bass direkt in die Box und dann ins Pult gespielt, klasse Sound ohne den natürlichen Klang des Instrumentes zu verfälschen, wirklich gut!

http://www.reussenzehn.de/de/musiker/bass-preamps/bass-friend.php
Das ist eine Variant aus Deutschland ohne SchnickSchnack, klingt sehr gut, ist meine Geheimwaffe die ich immer im Gigbag dabei habe. Dazu gibt es eine passende DI-Box, aktuell wurde das gerade im Forum verkauft... https://www.bassic.de/threads/verkauft-bitte-löschen.14845604/

http://www.aguilaramp.com/products_preamps_tonehammer.htm
Wenn man den Aguilarsound mag ist das Ding extrem klasse, einfach in der Bedienung und sehr praxistauglich.

Ansonsten fallen mir noch die üblichen Verdächtigen ein: Microbass, Eden, Sadowsky...

Grüße Hen
 

xroads

Well-Known Member
Bassix
ß32.911

subsonic777

Well-Known Member
Bassix
ß43.967
http://www.soundonsound.com/sos/mar07/articles/gt.htm
Der zählt zu einem der besten DI-Boxen mit Röhre, ist schwer in Deutschland zu bekommen aber es lohnt sich sehr. Habe mal im Studio den Bass direkt in die Box und dann ins Pult gespielt, klasse Sound ohne den natürlichen Klang des Instrumentes zu verfälschen, wirklich gut!
:O!Ein Monster wie die Reddi und vermutlich genauso teuer. Bekommt man sicher nicht nur in Deutschland schlecht. Wird doch nicht mehr gebaut, oder?
 

fbn5

New Member
Bassix
ß672
Hallo, habe eine AVALON D.I. Box zu verkaufen. Ist so ziemlich das Beste was der Markt hergibt.
Vergiss' die ganzen Bodentreter!! Avalon U5 Made in USA, kostet um die 500€ im Handel.
Verkaufe das Teil wie neu mit orig Verpack. in schwarz ,nur im Studio benutzt. Seht 'rum, deshalb der Verkauf.
300€ incl. Versand. Lies dir mal was im Netz über das Teil.Klingt absolut obergeil.
 

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß34.535
Oder etwas wie der Tech21 VT DI. Ich bin grad mächtig begeistert von meinem VT v2, vielleicht merkt ihrs :D

Bei nem Preamp hätt ich schon gerne etwas Klangregelung. Auch wenns nur zur Anpassung an den Raum ist.
Avalon U5 ist echt ein herrlicher Cleanton, mit den paar Presets auch "etwas" variabel. Aber ich bin irgendwie weg von diesen supercleanen Geschichten.

Die Countryman hat auch wieder null Einstellung. Im Studio vielleicht toll, aber da wird ja noch ordentlich am Signal geschraubt.
 

dune2k

Active Member
Bassix
ß3.652
Ich würd halt gern nen Preamp mit regelbaren EQ und ner DI-Box. Mir gefällt mein Grundsound vom Bass nicht soooo sehr :D
Wenn's was Grundlegendes - also nicht nur etwas zu viel Höhen / Bässe / ... - ist, wäre da ein passender Bass erfolgsversprechender. ;-)
Preamps gibt es eine ganze Menge, wie oben schon gefragt: In welche Richtung soll es gehen?

Die Tech 21 VT-Reihe ist echt nice, bei mir ist eine VT Bass DI fest auf dem Board. Richtig eingestellt ist sie ziemlich neutral und beschneidet nur die nervigen Frequenzen, wenn ich die Zerre davor anschmeißen. Aber da geht noch einiges mehr. ;-)
 

lowlynx

Active Member
Bassix
ß5.434
:rolleyes:Superlative Aussagen in Bezug auf Equipment kann jawohl kein Mensch ernst nehmen… Die Basswitch ist sicher eine sehr gute Vorstufe, aber was soll denn "bester Preamp" bitte bedeuten? Ultra-flexibel? Super-Clean? Mega-Knurrig? Alles davon? Ok, aber auch fette Distortion mit Durchsetzungsvermögen, ja? Never think of an opinion as a truth, Ende der Durchsage.

:idee:Der Kollege @KingKastrator weiter oben spielt seinen Fame Baphomet in zwei Bands, einmal Ska/Reggae, einmal Death/Grind. Hätter auch selbst schreiben können.

Wenn dir dein Bass-Sound nicht gefällt, wäre die Frage, warum.
Wenn dir dein DI-Sound auch nicht gefällt, wär die Frage, ob's am Bass liegt.
Weitere Fragen, die sich mir spontan stellen:
- Hast Du deine DI mal mit einem anderen Bass gehört? War das auch nix?
- Hat dir dein Bass an einer anderen Anlage vielleicht schon mal besser gefallen? Irgendwann hast du dich ja schließlich auch mal für den Baphomet entschieden, und grundsätzlich schlecht sind die wirklich auch nicht…
- Hast du in den letzten 5 Jahren mal die Saiten gewechselt?

Und letztlich wär da noch die Frage, was für Lösungen dein Budget denn überhaupt erlaubt…
 

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß61.655
Meine Lösung dafür ist das Zoom B3. Das verwende ich (auch) als DI Box. Da das B3 (u.A.) mit Akkus läuft, benötige ich zudem auch keine brummenden, störanfälligen Steckernetzteile mehr. Und natürlich hat man mit dem Zoom B3 noch eine ganze Menge mehr Möglichkeiten den Sound zu verändern. Und last but not least kostet das B3 nicht viel mehr als eine gute DI Box bzw. ist deutlich günstiger, als viele der oben empfohlenen Lösungen.
 

xroads

Well-Known Member
Bassix
ß32.911
Meine Lösung dafür ist das Zoom B3. Das verwende ich (auch) als DI Box. Da das B3 (u.A.) mit Akkus läuft, benötige ich zudem auch keine brummenden, störanfälligen Steckernetzteile mehr. Und natürlich hat man mit dem Zoom B3 noch eine ganze Menge mehr Möglichkeiten den Sound zu verändern. Und last but not least kostet das B3 nicht viel mehr als eine gute DI Box bzw. ist deutlich günstiger, als viele der oben empfohlenen Lösungen.
Das habe ich mir gerade bestellt...bin mal gespannt, ob es mich als Effekte-Meider überzeugt.
 

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß61.655
Das habe ich mir gerade bestellt...bin mal gespannt, ob es mich als Effekte-Meider überzeugt.
Sollte mich wundern, wenn nicht. Das Teil ist halt sehr flexibel nutzbar, selbst wenn man gar keine Effekte benutzt. Ich verwende es
- zum üben zuhause mit Kopfhörer, MP3 Zuspielung per PC über den USB
- als Recordinginterface zum aufnehmen
- als DI Box (siehe oben)
- als Effektgerät, meistens nur Kompressor und ein bischen EQ
- als Metronom, bzw. wenn unser Drummer mal kurzfristig die Probe schmeisst als Ersatzdrummer
etc.

Ein ganz wichtiges Feature sind für mich die diversen Möglichkeiten der Stromversorgung. Einmal per Steckernetzteil (verwende ist so gut wie nie, siehe oben), per USB (so übe ich zuhause) oder per Batterie/Akku. Letzteres ist live ein Wohltat. Mit einem geladenen Satz NiMH Akkus (Panasonic Eneloop) läuft das Teil 6-7h durch. Das reicht für einen Gig. Kein zusätzlicher Steckernetzteil-Kabelsalat auf der Bühne, kein Brummschleifen, wackelnde Steckernetzteilkontakte etc. Unser Gitarrist hat ein riesiges Tretminengrab, das bei jedem Gig Ärger wegen Brummen, Wackelkontakte etc. macht. Für mich ist das ein abschreckendes Beispiel.
 
 

Oben Unten