Gute Mikrofone auf dem Gebrauchtmarkt

deeptone

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß20.299
Habt ihr vielleicht ganz allgemein ein paar Tipps für gute Mic`s?

Gesang und akustische Instrumente, Schlagzeug, etc..
 
Zuletzt bearbeitet:
Tom Sofa

Tom Sofa

Masterpussy
Bassix
ß31.342
oh, die gibts schon eine weile nicht mehr zu kaufen. die dinger waren kleinmembraner, trafolos, es gab wechselkapseln: niere, kugel, superniere. rauschmäßig waren die glaube ich nicht so prall, chinahöhen anwesend.

würde ich mir nicht kaufen (falls du mit dem gedanken spielst). falls du kleinmembraner suchst in preiswert und gut, dann schau mal nach lineaudio om1 (kugel) oder cm4 (niere) (der vorgänger cm3 war auch gut).

was kann man mit kleinmembranern alles anstellen? alles :D
was hast du denn vor?
 
deeptone

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß20.299
Vielen Dank für deine Antwort.

Ich habe diese Mic`s günstig angeboten bekommen u. wollte wissen ob sie was taugen.
Sie sollen für verschiedenes dienen da ich plane Aufnahmen zu machen.
Unter anderem auch stimmen u. akustische Instrumente.

Aber da wird es wohl besser sein ich mache mich einmal grundsätzlich schlau.

Ich glaube ich passe den Tröttitel etwas an. So kriege ich vielleicht noch brauchbare tipps.
 
zeppo3000

zeppo3000

Well-Known Member
Bassix
ß9.327
Den Namen der angefragten Mics hättest Du schon noch im ersten Post drin lassen können. So weiß man ja gar nicht, auf was deeptone geantwortet hat.
Blödsinn löschen ist OK, aber Folgeposts entstellen find ich doof. (nicht böse gemeint :bier:)
 
Tom Sofa

Tom Sofa

Masterpussy
Bassix
ß31.342
es ging ihm um se se2a.

Gesang und akustische Instrumente, Schlagzeug, etc..

das ist ein sehr weites feld. grundsätzlich kann man da überhaupt nichts definitives raten, du kannst z.b. mit dem billigsten schlagzeugset gute aufnahmen machen, wenn das denn für den jeweiligen zweck passt und mit einem u47 völlig daneben liegen, wenn es nicht passt.

wenn du anfängst aufzunehmen, schnapp dir ein paar gute kleinmembraner mit nierencharakter, z.b. die lineaudio. das sind eierlegende wollmilchsäue: oh, akkuklampfe, ... die dinger haben recht breite nieren, sind absolut unauffällig (sowohl tonal als auch hinsichtlich der baugröße) und verzeihen ziemlich viel. cm3 und om1 hab ich eigentlich immer dabei. es gibt keine chinabrillihöhen aber potential zum eq-en.

aber auch der ganze chinakram ala nt1a etc. kann für vieles mit verstand gut nutzbar sein (männerstimmen, basstrommel).

ich mag gefells sms70-system. es gibt kleinmembrankapseln und großmembrankapseln. das zeug ist prima reparierbar, auf p48 umrüstbar (thiersch in möschlitzsch macht das). das system kann man eigentlich so ziemlich für alles einsetzen.

alte uher finde ich an trommeln auch ganz prima (m534/537/538/539). als raummikros (blumlein) finde ich zwei pronomic rm-1 sehr schön (die serienstreuung ist aber galaktisch).

für gesang kann man m70 (z.b. als um70 auf einem mv69x --> gefell sms70) im schrank haben, wenn nicht viel kohle da ist. alte akg c414 mit übertrager finde ich auch toll.
 
deeptone

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß20.299
@Tom Sofa
Dank dir für deine Tipp`s :-)

Dann werde ich mal ein bisschen Ausschau halten.

Und ja, vielleicht hätte ich den Titel stehen lassen sollen.
Andererseits wäre der Tröt dann innerhalb kürzester Zeit verschwunden. So macht er aber für andere und mich natürlich auch noch etwas Sinn.

Das erkennt man ja bereits an den Tipp`s von Tom.
 
claudio

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß72.429
Ciao @deeptone

dem Titel nach geht es auch um gebrauchte Mikros. Ich habe mein AKG C414 B ULS, das EV RE320, je ein Shure SM58 und Beta58 und die EV N/D 757 gebraucht gekauft. Das Rode NT5 Päärchen, das Sennheiser e906, das Sony Stereomikrophon, das Tuba/Posaunenclip und die restlichen SM57 und 58 hingegen nicht. Wären aber Gebrauchte zu vernünftigen Preisen auf dem Markt gewesen, hätte ich die auch gebraucht gekauft.

Wenn einem der Klang des Mikros gefällt und alles funktioniert, kann man bedenkenlos gebraucht kaufen. Bei Gesangsmikros muss man halt ausser der Funktion auch noch auf den Siffzustand achten. Reinigen und Desinfizieren des Korbs schadet da sicher auch nicht.

Alltagsmikros sind normalerweise gebraucht fast gleicht teuer wie neu, das lohnt meist nicht. Grossmembraner, Kondensatormikros und ein wenig speziellere Mikrophone sind auf dem Gebrauchtmarkt jedoch zu sehr interessanten Preisen zu finden, da kann es sich schon lohnen.

Wenn ich gebrauchte Mikros kaufe, nehme ich den Läppi, Interface und Kopfhörer mit, dann kann ich schnell eine Testaufnahme machen.

Gruss
claudio
 
Eliashaugk

Eliashaugk

Well-Known Member
Bassix
ß35.833
es ging ihm um se se2a.



das ist ein sehr weites feld. grundsätzlich kann man da überhaupt nichts definitives raten, du kannst z.b. mit dem billigsten schlagzeugset gute aufnahmen machen, wenn das denn für den jeweiligen zweck passt und mit einem u47 völlig daneben liegen, wenn es nicht passt.

wenn du anfängst aufzunehmen, schnapp dir ein paar gute kleinmembraner mit nierencharakter, z.b. die lineaudio. das sind eierlegende wollmilchsäue: oh, akkuklampfe, ... die dinger haben recht breite nieren, sind absolut unauffällig (sowohl tonal als auch hinsichtlich der baugröße) und verzeihen ziemlich viel. cm3 und om1 hab ich eigentlich immer dabei. es gibt keine chinabrillihöhen aber potential zum eq-en.

aber auch der ganze chinakram ala nt1a etc. kann für vieles mit verstand gut nutzbar sein (männerstimmen, basstrommel).

ich mag gefells sms70-system. es gibt kleinmembrankapseln und großmembrankapseln. das zeug ist prima reparierbar, auf p48 umrüstbar (thiersch in möschlitzsch macht das). das system kann man eigentlich so ziemlich für alles einsetzen.

alte uher finde ich an trommeln auch ganz prima (m534/537/538/539). als raummikros (blumlein) finde ich zwei pronomic rm-1 sehr schön (die serienstreuung ist aber galaktisch).

für gesang kann man m70 (z.b. als um70 auf einem mv69x --> gefell sms70) im schrank haben, wenn nicht viel kohle da ist. alte akg c414 mit übertrager finde ich auch toll.

woher beziehst du eig. die lineaudio?
Gibts da nen deutschen importeur?
 
French

French

Well-Known Member
Bassix
ß70.896
Grundsätzlich wäre vielleicht ganz gut, wenn du nochmal schreibst mit welchem Ziel, Anspruch und Budget du Mikrofone suchst....
 
deeptone

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß20.299
Grundsätzlich wäre vielleicht ganz gut, wenn du nochmal schreibst mit welchem Ziel, Anspruch und Budget du Mikrofone suchst....

Damit hast du natürlich recht.

Ich suche einfach gute Mikrofone für alle möglichen Anwendungen, sei es nun Gesang, Schlagzeug oder was auch immer.
Von daher wäre es natürlich auch prima bei Empfehlungen anzugeben wozu genau das Mic gut geeignet ist.
 
French

French

Well-Known Member
Bassix
ß70.896
Ich suche einfach gute Mikrofone für alle möglichen Anwendungen, sei es nun Gesang, Schlagzeug oder was auch immer.
Von daher wäre es natürlich auch prima bei Empfehlungen auch anzugeben wozu genau das Mic gut geeignet ist.
Du willst also eine ganze Band aufnehmen?
Wie sieht dein Budget so ca aus?
 
deeptone

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß20.299
Du willst also eine ganze Band aufnehmen?
Wie sieht dein Budget so ca aus?

Über kurz oder lang wird es wohl so kommen.
Ich möchte das Budget niedrig halten. Aber natürlich sollte schon eine einigermassen gute Qualität Verwendung finden.

Aber ich denke dieser Tröt könnte ja auch für andere ganz interessant sein die ähnliches auf einem anderen Niveau vorhaben.

Von daher ... von ... bis … aber preiswert sollte es sein. Also nicht billig ;-)
 
Tom Sofa

Tom Sofa

Masterpussy
Bassix
ß31.342
Ich suche einfach gute Mikrofone für alle möglichen Anwendungen, sei es nun Gesang, Schlagzeug oder was auch immer.

Du willst also eine ganze Band aufnehmen?

Über kurz oder lang wird es wohl so kommen.
Ich möchte das Budget niedrig halten.

wenn du wenige gute mikrofone suchst, die für möglichst viele anwendungen taugen (z. b. um eine band nacheinander aufzunehmen), dann investiere nicht mit zu deutlichem blick auf das budget (das rächt sich später und wird letztendlich vielleicht teurer). ich bin froh, dass ich z. b. die m70- und um70-kapseln habe, die dinger machen eigentlich alles in jeder beziehung richtig, auch wenn man die teile heute nicht mehr so preiswert bekommen kann, wie vor einigen jahren. schaut man mit einiger erfahrung auf den jeweiligen einsatzfall, gibt es manchmal besseres, was jedoch wesentlich teurer und meist nicht so breitgefächert anwendbar ist. sehr gut ist, dass es sich um ein ganzes system mit vielen möglichkeiten handelt und auch in zukunft prima reparierbar bleibt.

die o. g. uher sind da eindeutig eine sackgasse, es sind tolle dynamische mikrofone (sennheiser läßt grüßen) aber ich kenne niemanden, der die noch repariert. wären die dinger nicht immer noch so billig zu bekommen, hätte ich nicht dazu geraten.

ich rate dir zu kleinen schritten und zu material, was sich durch unauffälligkeit und viele möglichkeiten auszeichnet. die lineaudio sind da aus meiner sicht auch genau richtig, die werden später nicht ausgetauscht, höchstens ergänzt.
 
French

French

Well-Known Member
Bassix
ß70.896
wenn du wenige gute mikrofone suchst, die für möglichst viele anwendungen taugen (z. b. um eine band nacheinander aufzunehmen), dann investiere nicht mit zu deutlichem blick auf das budget (das rächt sich später und wird letztendlich vielleicht teurer). ich bin froh, dass ich z. b. die m70- und um70-kapseln habe, die dinger machen eigentlich alles in jeder beziehung richtig, auch wenn man die teile heute nicht mehr so preiswert bekommen kann, wie vor einigen jahren. schaut man mit einiger erfahrung auf den jeweiligen einsatzfall, gibt es manchmal besseres, was jedoch wesentlich teurer und meist nicht so breitgefächert anwendbar ist. sehr gut ist, dass es sich um ein ganzes system mit vielen möglichkeiten handelt und auch in zukunft prima reparierbar bleibt.
Die Gefell Mikrofone liebe ich auch, da musst du nur bedenken, dass Du da ggf. Reparaturen einkalkulieren musst.

die o. g. uher sind da eindeutig eine sackgasse, es sind tolle dynamische mikrofone (sennheiser läßt grüßen) aber ich kenne niemanden, der die noch repariert. wären die dinger nicht immer noch so billig zu bekommen, hätte ich nicht dazu geraten.
würde ich auch nicht machen.

ich rate dir zu kleinen schritten und zu material, was sich durch unauffälligkeit und viele möglichkeiten auszeichnet. die lineaudio sind da aus meiner sicht auch genau richtig, die werden später nicht ausgetauscht, höchstens ergänzt.
+1

Vielleicht schreibst du nochmal, welchen Anspruch an die Aufnahmen Du hast, welche Qualität Du erzielen willst etc.

Mal so aus dem Bauch raus ein paar Empfehlungen, die recht universal einsetzbar sind:
- Shure SM57: mag ich gar nicht so gerne, kannste aber an Snare und Gitarrenamp schon nehmen
- Beyerdynamic 201: besser als das 57er, auch Amp und Snare, auch A-Git, geht auch als Overhead...
- Beyerdynamic M88: sehr flexibel, Bass, Kick, GitAmp, auch Vocals
- Sennheiser MD 421: eierlegende Wollmilchsau, kann alles, ins. Amp, Bass, Kich, Toms, Snare
- Sennheiser MD 441: Snare, Amp, Vox
- Electrovoice RE20: Bass, Kick, Vox, Gitarre
Das sind alles dynamische Mics, die Du auch gut für die Bühne verwenden kannst.

Dann ggf. noch ein Bändchen, da kann man ruhig auch die Günstigeren für den Anfang nehmen.

Kondensatormics, insbesondere Großmembraner sind eine eigene, wunderbare Welt. Damit würde ich erstmal abwarten, da lohnt sich auch eine größere Investition....aber das hängt eben auch damit zusammen, was Du mit den Aufnahmen erreichen willst.
 
LaFaro

LaFaro

Back to Bass
Bassix
ß39.218
Kondensatormics, insbesondere Großmembraner sind eine eigene, wunderbare Welt.
stimmt :-)
Damit würde ich erstmal abwarten, da lohnt sich auch eine größere Investition....
stimmt grundsätzlich auch, wenn man z.B. nach einem Neumann oder Brauner oder ähnlichem schaut..:-) aber es gibt auch Ausnahmen...ich bin z.B. ziemlich angetan von meinem Aston Spirit, aber auch das Origin aus dem gleichen Haus hat mir beim Ausprobieren gut gefallen... Der Unterschied zu meinem Phantom Classic z.B. ist gar nicht sooooo groß ;-)
 
DerHeinz

DerHeinz

Well-Known Member
Bassix
ß28.149
- Shure SM57: mag ich gar nicht so gerne, kannste aber an Snare und Gitarrenamp schon nehmen
- Beyerdynamic 201: besser als das 57er, auch Amp und Snare, auch A-Git, geht auch als Overhead...
Moin,
der Meinung war ich lange auch. Aber ich bin bei Snare wieder zurück zum sm57. Letztlich ist der Snaresound (und der Rest natürlich auch) ein Mischmasch aus verschieden Aufnahmen, wesentlich Overheads und vl noch ein bottom mic... und in dem Mix finde ich tatsächlich das 57 „besser“... (auch am git amp (+ Bändchen)).
Klingt auch toll an den Toms. Ich habe selber einiges an Mikrofonen, aber mit einigen 57ern (sogar ein 58 geht) und etwas „Kondensator“ ist man schon „allround“ aufgestellt.
Alles andere vorher gesagte (421, 441, 201, RE320, Gefell...) kann ich auch unterschreiben.
Überhaupt kann man musikalisch aufnehmen mit jedem mic, über das die menschliche Stimme vernünftig klingt... es sei denn, man braucht extreme Höhen oder (wie bei uns) Bässe. Aber auch da funktioniert ein Gesangsmikro vor der Box zusammen mit Di Signal sehr gut...
H
 
 

Oben Unten