Hallo und Frage nach Linkshänder-Einsteigerbass für Kinder ... lefthand /// upsidedown-right

Chuck

Chuck

MusicMan
Noch meine 5 Pfenning dazu: Ich bin Linkshänder und ab der Einschulung umtrainiert worden: 5 Zeilen mit der linken Hand, 1 Zeile mit der schönen Hand...
Das Ergebnis war dramatisch. Erst als ich mit Anfang 20 bewußt wieder die linke Hand benutzte ging es mir bässer. Bass zu spielen hatte ich aber schon als Teenie begonnen. Rechts rum. Ich kam gar nicht auf die Idee, das Trumm anders rum in die Hand zu nehmen. Anders meine spätere Partnerin welche die Luftgitarre linksrum spielte.
Aus diesen Erfahrungen sage ich: Lass das Kind so machen wie es spontan tut. Wenn die hier anwesenden Basslehrer damit ihre Probleme haben such einen anderen.
Auch wenn ich insgesamt 188 cm groß bin habe ich kleine Hände. Trotzdem spiele ich Bässe mit 34 Zoll Mensur. Der geschätzte @Cadfael glaube ich hat hier schon auf die Bedeutung des Halsprofils hingewiesen. Kleine Hände und oder kurze Finger bedeutet nicht automatisch, daß man gezwungen ist einen Jazz Bass Hals zu spielen. Auch wenn etliche Kollegen hier ohne weiter zu denken diesen Rat geben. Das Kind soll selber rausfinden was ihm taugt.
 
MauMau

MauMau

TSFKABT -The Stümper formerly known as BassTart;-)
Bassix
ß58.897
Ich möchte mich dem geschätzen @Chuck anschließen. Unbedingt auf das Gefühl der Kleinen achten. Anders als hier einige sagen ist es nicht egal, wierum man das Instrument hält, auch wenn man es zum alleresten Mal in die Hand nimmt. Ich war als Kind "ein bißchen"-Linkshänder, wußte aber ganz sicher, dass ich Ketharre nur rechtsrum würde spielen können, als ich zum ersten Mal eine auf dem Schoß hatte. Deine Tochter hat es ja offensichtlich 'andersrum' klar, insofern bittebitte keinen Gedanken daran verschwenden, sie rechtsrum anfangen zu lassen!
Die "Probleme" ein Linkshänderinstrument zu finden sind lächerlich klein im Vergleich zur eingebauten Limitierung, wenn man falschrum spielen lernt (da kenne ich mehrere Beispiele, mich selbst eingeschlossen).
Aus diesen Erfahrungen sage ich: Lass das Kind so machen wie es spontan tut. Wenn die hier anwesenden Basslehrer damit ihre Probleme haben such einen anderen.
Oh ja, bitte!:-)
Kleine Hände und oder kurze Finger bedeutet nicht automatisch, daß man gezwungen ist einen Jazz Bass Hals zu spielen. Auch wenn etliche Kollegen hier ohne weiter zu denken diesen Rat geben. Das Kind soll selber rausfinden was ihm taugt.
Ganz genau!:great:
Notfalls einen Rechtshänder-Bass auf links umbauen (lassen), ist auch kein Hexenwerk.
 
BassZwerg

BassZwerg

Well-Known Member
Bassix
ß10.721
Ich hatte das Glück, dass meine Eltern gegen das Umtraining interveniert haben und ich so mit links schreiben durfte.

Witzigerweise taugt mir trotz meiner "verlässlichen und vollständigen" Linkshändigkeit das Bass- und Gitarrespielen "rechtsrum" mehr, ich glaube, da ist jeder anders gestrickt. Das muss man einfach ausprobieren und die für sich richtige Variante wählen.

Zu den Hälsen und den kleinen Händen: Ich habe wirklich kleine Hände (Handschuhgröße XS) und ich komme sowohl mit dem schmalen Ibanez-Hals als auch mit dem dickeren Preci-Hals zurecht. Auch da hilft eigentlich nur ausprobieren.
 
Slidemaster Dee

Slidemaster Dee

Member? Ich geb dir gleich Member!
Bassix
ß65.345
Ich hab meinem Sohn seinerzeit über eBay einen Lefty-Ibanez SR geschossen. Hat etwas gedauert, ging aber. Da lohnt es sich vielleicht auch, mal ein Gesuch auf den üblichen Plattformen zu inserieren (vielleicht auch mal hier im Lefty-Thread fragen?). Ich hab ihm direkt nen Longscale gekauft, da war er 10 oder so. Das war zu Beginn etwas mühsam für ihn, ging aber. Notfalls im Unterricht erstmal Capo auf 5 oder so, dann ist alles was weniger weit weg. Und sonst er auf jeden Fall was langfristiges.

Ich wäre nie auf die Idee gekommen, mein Kind gegen seine Intuition bzw. Veranlagung „umzuerziehen“. Die Zeiten sind Gott sei Dank vorbei - und die möglichen negativen Auswirkungen bekannt.

Und klar, Linkshändertum schränkt die Instrumentenauswahl drastig ein, aber so what...? Wie oft kommt man denn an nem Bass vorbei, den man mal spontan spielen will? Fast nie! Und sich irgendwann mal drei upside-down-Schrammelakkorde für die Lagerfeuergitarre beizubringen, wird ja kein Akt sein.
 
BassZwerg

BassZwerg

Well-Known Member
Bassix
ß10.721
Ich bin 1977 eingeschult worden, da war es schon besser, aber im Kindergarten wollte man mir unbedingt den Stift in "die schöne Hand" geben. Da haben meine Eltern eingegriffen (worüber ich noch heute sehr dankbar bin).
 
BASSBEGINNER

BASSBEGINNER

Well-Known Member
Bassix
ß10.283
Tabs und Diagramme sind spiegelverkehrt etc.
Warum sind die Tabs verkehrt rum??? Akkorddiagramme, verstehe ich ja... Aber bei den Tabs ist das doch egal, oder? (Interessiert mich nur, deshalb frage ich... ich will nich dumm sterben, also kläre mich bitte auf, wenn ich falsch liege... :-) )
 
BASSBEGINNER

BASSBEGINNER

Well-Known Member
Bassix
ß10.283
Ich weiß nicht ob es sich schon erledigt hat, aber ich werfe nochmal den Ibanez Talman in die Runde... Bin zwar kein großer Freund von Ibanez, das ist aber ja nur meine persönliche Meinung...
Der Talman gibt es auch als Shorty. allerdings leider nicht als Lefty...
Aber trotzdem:
 
BASSBEGINNER

BASSBEGINNER

Well-Known Member
Bassix
ß10.283
Ich frage mal hier in der Musikschule nach ob wir da evtl. für einen Test vorbeikommen könen.
Das ist natürlich auch ein guter Weg.:great: Denn ein guter Lehrer wird mit einem geschulten Auge auch erkennen können was da das b(ä)sste ist. Und guter Unterricht ist am Anfang sowieso wichtig. In dem Alter sich autodidaktisch etwas beizubringen, ist ziemlich schwer. Auch für Erwachsene. Da habe ich selber leidvolle Erfahrungen gemacht. Habe mir in 2 Jahren ne falsche Technik angewöhnt, die ich mir jetzt in mühevoller Kleinstarbeit wieder abtrainiere. Und etwas UMzulernen ist schwieriger als etw NEU und von Anfang an richtig zu lernen...Das merke ich jetzt beim Gitarre lernen... das mache ich nämlich von Anfasng an mit Lehrer...
 
Slidemaster Dee

Slidemaster Dee

Member? Ich geb dir gleich Member!
Bassix
ß65.345
Ich würd auch gern nochmal drauf hinweisen, dass es die Anschlagshand ist, die den komplexen Kram macht: Ansschlagstärke, Dynamik, Rhythmus, Tempo. Es macht m.E. Sinn, wenn das die starke Hand ist.

Die Aufgaben der Greifhand sind dagegen vergleichsweise einfach: Draufpatschen, Loslassen, Dämpfen schafft man auch mir der schwachen Hand gut.
 
claudio

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß33.095
Noch meine 5 Pfenning dazu: Ich bin Linkshänder und ab der Einschulung umtrainiert worden: 5 Zeilen mit der linken Hand, 1 Zeile mit der schönen Hand...
Das Ergebnis war dramatisch. Erst als ich mit Anfang 20 bewußt wieder die linke Hand benutzte ging es mir bässer. Bass zu spielen hatte ich aber schon als Teenie begonnen. Rechts rum. Ich kam gar nicht auf die Idee, das Trumm anders rum in die Hand zu nehmen. Anders meine spätere Partnerin welche die Luftgitarre linksrum spielte.
Meine Primarlehrerin wurde "umerzogen". Diese schmerzliche Erfahrung wollte sie uns Allen ersparen (DANKE!) und hat uns Allen Zeit gelassen, uns zu entscheiden, obwohl bei uns in der Schweiz auch zu meiner Einschulung '78 noch oft nach rechts umerzogen wurde. So fand sie zum Beispiel heraus, dass ich und auch eine Mitschülerin Ambidexter sind. Ich schreibe links wie rechts genau gleich grauslig ;-) aber ich schreibe im Alltag eher mit rechts weil praktischer, ich würde schätzen, so 30-70. Feinmotorische Dinge mache ich jedoch lieber links, Instrumente halte ich wie ein Rechtshänder. Die Computermaus ist mir rechts öfter mal im Weg, dann gehts sie einfach nach links und weiter geht's :D

Gruss
claudio
 
Slidemaster Dee

Slidemaster Dee

Member? Ich geb dir gleich Member!
Bassix
ß65.345
Ich halte es für einen ausgemachten Blödsinn, die einzelnen Hände isoliert zu betrachten.
Wieso ist das Blödsinn? Es gibt nunmal unterschiedliche Anforderungen an die Hände. Und es gibt ja einen Grund dafür, dass Rechtshänder den Bass so rum spielen, wie sie ihn halt spielen - nämlich weil so der starken Hand die komplexeren Aufgaben zuteil werden. Und darum sollten Linkshänder das m.E. entsprechend tun.
 
fmm

fmm

Well-Known Member
Das einzige Problem, was ich hier sehe ist die upside/down Besaitung. Das wird auch für einen Musiklehrer sportlich.
Analog zum schreiben lernen wäre das wie jemanden beizubringen, wie er über Kopf schreibt.

Die Spieltechnik/dämpfen wird komplett unterschiedlich. Unterrichtsmaterial wie Tabs etc. müssten komplett umgestrickt werden.
Mit der Standard Besaitung sollte ein Musiklehrer aber auch bei einem Linkshänder keine Probleme haben.

Alles andere wie Halsbreite/-stärke, Kopflastigkeit usw. sind bei Rechts- wie Linkshändern doch gleich. Und `nen Standard Rechtshandbass auf links umstricken ist imho auch kein Problem.
 
 

Oben Unten