Haltung des Basses

Amorhunter

New Member
Bassix
ß593
Hallo

Zuerst einmal einen Gruss in die Runde.

Ich habe eine Frage zur Haltung des Basses im sitzen.
Ich übe schon eine Weile, allerdings ist mir erst jetzt aufgefallen, dass ich den Bass im sitzen auf dem linken Oberschenkel abstütze. In den mir erreichbaren Lehrmaterialien steht meistens rechts oder gar nichts darüber.
Ich erreiche in meiner Position alle Bünde, mir erscheint die Haltung "natürlicher" als rechts.
Gibt es irgendwelche Hintergründe für die Haltung des Basses im sitzen?
 

igsman

Well-Known Member
Bassix
ß33.195
Meiner liegt rechts. Ich sitze dabei immer leicht rechts auf den Stuhl, so dass der Body rechts nicht auf den Stuhl aufliegen kann. Sollte er das wollen, hängt er dort in dem Fall in der Luft. Liegt er auf, geht mir dass bisse auf die Eier.
Liegt er wie bei dir links, wären mir die tiefen Lagen zu weit weg.
 

4low

Über-Bayudankse
Naja... wichtig ist, dass Dein Bass beim Üben im Sitzen so einigermassen an der selben Position sitzt wie am Gurt... sonst ist ein Grossteil der Überei für die Katz... das kann auch mit Auflage auf dem linken Oberschenkel funktionieren - allerdings wirst du dann wahrscheinlich den Hals um Einiges steiler stellen als die meisten Bassisten, einfach um überhaupt mal an die tiefen Lagen zu kommen...
Wenn der Bass genauso steil an Dir hängt, ist alles in Ordnung...

Mein erster Gedanke war ja: klar! Der is Linkshänder! :D
 

Uhu

Member
Bassix
ß1.629
Linkes Bein mit Fußbank (insbesondere bei Akustikbass und -gitarre) ist die Stellung der Wahl für die, die von der Konzertgitarre herkommen. Da ist das einfach die Norm, und es ist meiner Meinung nach viel ergonomischer. Andererseits entscheiden sich die nicht-klassischen Gitarristen/Bassisten fast alle (Ausnahme: Fredl Fesl) für das rechte Bein. Die Klassiker sagen zwar, die haben keine Ahnung und Millionen Fliegen können nicht irren, aber möglicherweise gibt es auch für das rechte Bein Argumente.

Hier ein linksbeinig gespielter Stoll-Sechssaiter:


(Der Gitarrist kann sich wohl nicht recht entscheiden...)
 

bubueye

Well-Known Member
Bassix
ß23.929
die sollst du doch auch gar nicht spielen!!! beim 15. bund allerspätestens ist schluss! oder du wirst ins violinenforum strafversetzt!
stimmt auch irgendwie,
ich hab auch mit dem Bass auf dem rechten Bein angefangen, beim Üben musste ich den dann immer auf den linken Oberschenkel versetzten um eben alle Bünde spielen zu können. Mittlerweile spiele ich nur noch mit dem Bass auf dem linken Oberschenkel. Passt auch mit der Haltung im Stehen. da ändert sich bei mir nicht viel.

Edith sacht noch das ich eh die Hälfte der Übungszeit im Stehen spiele. Is bässer so!
 

jazzmattezz

Well-Known Member
Bassix
ß61.722
ich habe auch noch ein paar tipps zur haltung des basses:

ein bass ist ein angenehmer begleiter, wenn man ein paar dinge bei der haltung beachtet.
der bass mag's gemütlich und trocken. gib ihm ein angenehmes plätzchen, an dem er es sich gemütlich machen kann, wenn du ihn gerade nicht beschäftigen kannst.
zu fressen oder zu trinken braucht er nicht, er kommt mehrere jahre ohne nahrung aus.
einen wichtigen aspekt bei der haltung solltest du beachten.
manchmal gibt er seltsame tiefe töne von sich, die den halter des basses oftmals beunruhigen.
in diesem fall musst du dir keine gedanken machen. der bass fühlt sich gerade wohl.
ich wünsche dir weiterhin viel spass bei der haltung des basses.

ps. die meisten bässe lieben es, einen spielgefährten um sich zu haben.
überlege dir also, ob du ihm vielleicht einen weiteren bass zur gesellschaft schenken möchtest.
dein bass wird es dir danken!
und wenn du ganz viel glück hast, hast du ein paar wochen später kleine bass-ukulelen im haus :D

:o):bier:
 
Zuletzt bearbeitet:

Ochsenblut

Well-Known Member
Bassix
ß75.062
Mittlerweile spiele ich nur noch mit dem Bass auf dem linken Oberschenkel. Passt auch mit der Haltung im Stehen. da ändert sich bei mir nicht viel.
Hmm, ist bei mir genau anders herum. Wenn ich (Rechtshänder) mir den E-Bass (Sub, Jazzbass, andere) unhänge und setze mich hin, dann landet der Bass wunderbar auf meinem rechten Oberschenkel. Lege ich mir den Bass auf den linken OS, dann sind die tiefen Lagen deutlich zu weit weg. Viel weiter entfernt, als sie im Stehen jemals sein könnten.

Meine Akustikbässe hängen relativ aufrecht am Körper und sind im Stehen in den mittleren Lagen supergut zu spielen, besser noch als alle E-Bässe, die ja eher waagerecht hängen. In den tiefen Lagen muss ich aber den Arm schon recht hoch heben, was auf die Dauer anstrengend ist. Deshalb spiele ich den Aku im Sitzen auch auf dem rechten OS und nicht in der "Klassikgitarren-Position". Hätte ich einen Stoll-Aku, wird es schwierig. Den kann ich weder auf dem linken noch auf dem rechten OS richtig spielen. Und in der Klassikposition ist es auch schwierig. Schaut euch das Video an und stellt euch vor, ihr müßtet einen drei-Minuten-Song in F-Moll spielen. Dann würde ich vermutlich wie auch im Video gut zu sehen ist zu 99% im Bereich zwischen dem 7. und 12. Bund spielen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Tomtom

dumdidum
Hab's eben mal "links" probiert. Find ich erfrischend anders. Wäre nie auf die Idee gekommen das zu machen. Gute Übung. Die tiefen Lagen sind m.E. schwerer zu bespielen. Aber das ist durchaus eine sportliche Herausforderung.
Ich denke, jeder wie er will.
 
 

Oben Unten