Harley Benton Home - Im Land der Billigheimer

Welche Schulnote gebt Ihr den HB Bässen im Allgemeinen?

  • 1

  • 2

  • 3

  • 4

  • 5

  • 6

  • Ich habe verschiedene Noten vergeben, da unterschiedlich zufrieden


Die Ergebnisse sind erst nach der Abstimmung sichtbar.
mikki

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
Mein aller erster Bass war der damalige sogenannte Edelbass von Harley Benton.
HBB4000 .. der rockt eigentlich immer noch , bis auf eine "kleine Dell" im Griffbrett war auch nichts an der Verarbeitung auszusetzen.
Seit Monaten hadere ich ja mit mir ob ich nicht einfach mal zum Rumprobieren den neuen 7 Saiter von HB kommen lasse.
Tu das, hab den seit gestern als 6Saiter da. Ist nochmal ne ganz andere Nummer, als der HBB 4000, echt.
Bin schon am überlegen, den 6er zurückzugeben und ihn mir als 7Saiter zu holen.
P.S.
Gestern kurzer Vergleich in Hauptband:
HBB600TBK, HB BZ-6000 und MM SR5 30.
Ganz weit vorne natürlich der SR5, in der mitte, durchaus Bandtauglich, der BZ6000, abgeschlagen der HBB600TBK, der imo nur eingeschränkt Bandtauglich ist.
Aber hey, wenn die Referenz ein SR5 ist...
 
Tomfisch

Tomfisch

Basst!
Bassix
ß21.819
Früher wäre ich froh gewesen, wenn man zu dem Preis der HB-Bässe hätte was Spielbares kaufen können... Zwischen den China-Modellen aus den frühen 80ern und den heutigen Bässen besteht jedenfalls ein himmelweiter Unterschied. Selbst schlechter verarbeitete Modelle der heutigen Bässe (bei denen es in der Tat größere Unterschiede gibt) schlagen die damaligen Krücken um Längen. Was kann bzw. darf man denn überhaupt für 100-200,-€ erwarten? Das wichtigste wäre mir in diesem Preissegment, dass das Instrument (ohne Verletzungsgefahr) spielbar ist, die Elektrik funktioniert und die Intonation halbwegs stimmt. Gerade Anfänger sollen den Spaß nicht dadurch verleidet bekommen, wenn ein Instrument unspielbar ist.
Ich habe 2 HB Bässe testen dürfen, einer (ein PJ) hat das Soll mehr als erfüllt und klang dabei sogar ordentlich. Ein anderes Modell (P) war dagegen merklich schlechter verarbeitet, die Mechaniken waren aber nahezu unbrauchbar. Also heisst es Augen offen halten! Generell empfehle ich Interessenten von den klassischen P oder J Bässen den Umweg über den Gebrauchtmarkt. Yamaha BB 414, BB604, diverse Squier, aber auch Fenix, Chery etc. sind in der Regel besser und bergen weniger Risiko auf echte Krücken. Bei eher exotischen Vorbildern (Semi-Acousticbässe, Violinbässe, Shortscales etc), kann man m.E. aber auch mal zu einem HB greifen, wenn man die Optik und in Ansätzen auch den Sound dieser "Exoten" sich erspielen will.
 
MrTommyGrowls

MrTommyGrowls

Heavy Gear Rotation
Ich hatte den PB-50 und den kann ich absolut empfehlen. Aus dem Karton spielbar und brauchbar eingestellt, mit bisschen Nacharbeit richtig gut!
 
MrTommyGrowls

MrTommyGrowls

Heavy Gear Rotation
wenn du n Telebass magst, nur zu. (Aus der Kopfplatte kann man übrigens super die Fender-Form aussäbeln ;-) )
 
schafhalter

schafhalter

الحب هو أساس كل شيء
Bassix
ß18.146
Seit Mittwoch bei mir. Ein HB BZ-6000 NT.
Der geht evt. zurück, dafür käme dann ein HB BZ-7000 NT.
Ja Mikki, wieso geht der zurück? Wie gefällt dir der 6000er? Ich muss gestehen, dass ich auch bereits ein Auge auf den geworfen habe; warte allerdings noch auf Meinungen von Personen die ihn tatsächlich gespielt haben ...
 
mikki

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
Ja Mikki, wieso geht der zurück? Wie gefällt dir der 6000er? Ich muss gestehen, dass ich auch bereits ein Auge auf den geworfen habe; warte allerdings noch auf Meinungen von Personen die ihn tatsächlich gespielt haben ...
Also, der ist erst gestern Nachmittag angekommen.
Erster Eindruck in der Bandprobe: Absolut brauchbar. Alle Anwesenden waren zwar erwartungsgemäß zu 100% der Meinung, daß er dem als Referenzbass dienenden MM SR5 nirgends das Wasser reichen kann.
Trotzdem, der BZ6000 hat was, kann was, ist alles andere als Müll und für meine Zwecke Bandtauglich, auch wenns nunmal kein Spitzenbass ist. Habe ich aber auch nicht erwartet!
Wollte einen 6Saiter, dem ich unter dem H eine noch tiefere Saite, auf F# gestimmt, aufziehen wollte, also ein stinknormaler 5Saiter mit einer tieferen Saite zusätzlich.
Nun überlege ich, das umzuwandeln in einen normalen 6Saiter, dem ich die zusätzliche fette F# Saite spendiere.
Das ist auch schon alles, wobei mir dasselbe als 8Saiter lieber wäre, gibts aber leider nicht als BZ8000.
edit
Ein Kumpel, auch Bassist, schwört auf den, der mag allerdings soundlich die Rays überhaupt nicht. So eupborisch wie er bin ich nicht, allerdings werde ich den 6000er behalten, oder mir halt den 7000er holen. Würde ich nicht, wenn ich den shice finden würde.
Man hört das Mahagony schön raus, finde ich. Die Esche auch...
 
Zuletzt bearbeitet:
mikki

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
Danke, das hört sich ja nicht schlecht an ...
Bitte gern geschehen. :-)
Ist auch alles andere als schlecht!
Ich habe das Glück, daß der Eierschneider dort ein sausaustarker Bassist ist. Dem also die beiden neuen 6Saiter in die Hand gedrückt und ein wenig zugehört. Da war ich schon beeindruckt wie geil der BZ6000 klingt.
Wenn ich nur zuhöre, kommt das bei mir anders rüber. Wenn derjenige dann als Bassist auch noch ein Könner ist, merke ich immer nochmal besonders, wie goil mein Krempel eigentlich doch ist. ;-)
p.s.
nochwas: der rauscht bei aufgedrehtem vol. doch merklich. ist aber ich sehr störend. der output ist aber sehr hoch, von daher....
da war noch was, is mir aber gerade entfallen.
p.p.s.
ach so, habe mit meinem carvin r1000, der 112neo carvin und der 412neo von 909 gespielt
die saitenabstände sind wirklich eng. selbst der gitarrist hat sich beim speedslapping erstmal kurz verhaspelt. wer damit so gar nicht klarkommt, sollte das bedenken.
 
Zuletzt bearbeitet:
schubi_neu_38615

schubi_neu_38615

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.742
Seit Mittwoch bei mir. Ein HB BZ-6000 NT.
Der geht evt. zurück, dafür käme dann ein HB BZ-7000 NT.
Nun überlege ich, das umzuwandeln in einen normalen 6Saiter, dem ich die zusätzliche fette F# Saite spendiere.
Ich hätte mir die Idee patentieren lassen sollen :D
Wünsch dir viel Sbass mit den dicken Kloppern ;-)
Seit Monaten hadere ich ja mit mir ob ich nicht einfach mal zum Rumprobieren den neuen 7 Saiter von HB kommen lasse.
Ja, warum nicht ... wenn es die Haushaltskasse erlaubt? ;-)
 
mikki

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
Gut zu wissen, danke! Wie eng ist der gute denn?
Vor vielen Jahren eröffnete im Nachbarort ein Schleckermarkt. Ich meinte zu der Verkäuferin: "Ihr habts ja ganz schön eng hier". Brüllt die zurück: "Sonst könnt ihr Kerle es doch nie eng genug haben..."

Da war doch was, ach, richtig, der Bass. Hab mal gemessen:
Bridge 16mm
24. Bund 14mm
12. Bund 12mm
Sattel 8mm
Naaaa, eng genug?
Bistenein richtiger Kerle? ;-)
 
mikki

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
Ich hätte mir die Idee patentieren lassen sollen :D
Wünsch dir viel Sbass mit den dicken Kloppern ;-)
Ja, warum nicht ... wenn es die Haushaltskasse erlaubt? ;-)
Tja, zu spät...für Dich.
Die Idee mit dem 7Saiter und dem 8Saiter hab ich eben zum Patent angemeldet. Der komische Lindex hat wohl auch so was im Sinn, der Schlingel.
 
schafhalter

schafhalter

الحب هو أساس كل شيء
Bassix
ß18.146
Hmja, mag sein; eigentlich meinte ich Schubis Signatur.

4er Sub gegen SR5? NEVER?
4er Sub gegen 6er WW? Ja, das liegt durchaus im Bereich des Möglichen :-)

*hrrrhrrrrr*
 
schubi_neu_38615

schubi_neu_38615

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.742
 

Oben Unten