Hat jemand diesen Bass schon mal in der Hand gehabt? Gibson Eb13/14

Dieses Thema im Forum "Welches Instrument? Erfahrungen?" wurde erstellt von No Roses no Skies, 10. August 2014.

  1. No Roses no Skies

    No Roses no Skies Well-Known Member

    Bassix:
    ß9.809
    An sich wollte ich mich ab heute bischen hier zurückhalten. Es scheint so als sei ich in der Bassicblase gefangen.. Aber, ich hab das was entdeckt und da die Sufu nichts hergibt, muss ich diesen Thread eröffnen.

    Sicher nervt es schon einige dass ständig der Precision Bass durchs Forum wildert. Manche bezeichnen den Precisound als durchschittlich (im positiven Sinn), er sei anpassungsfähig usw. Tatsächlich hat der Preci nach meinem Empfinden einen extrem charakteristischen Sound, der manchen vieleicht einfach auf den Sack geht. Kann ich sogar gut nachvollziehen. Andere lieben ihn und daher gibt es auch diese zielführenden Seminare hier Forum :D

    Zum EB: Diejenigen die den Precisound nicht so mögen, aber auch die die darauf abfahren, könnten sich für diesen Bass gleichermaßen interessieren. Er hat Charakter, ist aber ein bischen eleganter vom Sound als der Preci und klingt nach meinem ersten Kopfhörereindruck überhaupt nicht steril.

    Das Shaping des Korpuses sieht bischen aus wie ne Kreuzung aus Thunderbird und Preci. Die Features sind der Hammer - Eine passive Elektronik (2xVolume, 1xTone) mit 2 Humbuckern, die sich jeweils per Push-Pull in Singlecoils verwandeln (Oha, Jazziverdächtig)! :zyklop: daher extrem vielseitig und praxistauglich ohne Aktivelektronic. Man hat quasi 4 Soundpresets.

    Die Preise beim Thomann reichen von 649.- (Eb13) bis 969.- (Eb14) inklusive Koffer und das made in USA! Das könnte ein neuer Klassiker werden.
    Der Session hat nen Eb13 für 899.-

    Ich hab 2 Videos ausgesucht die, wie ich finde, die Bässe am besten vorstellen.





    Edit: die günstigste Variante hat 2 Alnico Rod Magnet Tonabnehmer, die wahrscheinlich den Großteil des Preisunterschieds ausmachen. Auf den Videos sind die Versionen mit Humbuckern zu hören.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. August 2014
  2. precision78

    precision78 Well-Known Member

    Bassix:
    ß47.113
    Hat der Nudeltunker Babbelwasser gesoffen oder was? ;-)
     
  3. deathnotes

    deathnotes Well-Known Member

    Bassix:
    ß15.670
    nee, aber scheinen ganz okay zu klingen...

    der bassist einer meiner lieblingsbands spielt auch ein gibson...
    nicht dieses modell.



    eigentlich ist die dvd 4 stunden lang, das muss die kurzfassung sein:-)
     
  4. No Roses no Skies

    No Roses no Skies Well-Known Member

    Bassix:
    ß9.809
    sag mal, ich glaube Du solltest Deine Hardware mal überprüfen lassen.
     
  5. Ray Mahogany

    Ray Mahogany Thønderbrød

    Bassix:
    ß229.391
    Hab den Bass live bei Blackberry Smoke (Bühnensound) mit Flats gehört. Da wars ein zwar warmer, aber recht charakterfreier Sound...
     
    Stampy gefällt das.
  6. energy

    energy Altholz & Glühkolben!

    Bassix:
    ß22.154
    Ah, Savior Machine. Hab ich mal live gesehen. Was für'n Affentheater... :rolleyes:Aber damals fand ich's cool.
     
  7. beate

    beate Bassteltante

    Bassix:
    ß206.238
    Nee, das sind immer die gleichen Tonabnehmer: dicke Stabmagnete (Rods) als Humbucker. Musicman lässt grüßen, auch wenn sich die Positionen der Tonabnehmer und die Abstände der Polreihen unterscheiden.

    Klanglich erinnert er mich sehr an den Rusticus, den ich für meinen Sohn gebaut habe - kein Wunder, das Konzept ist bei beiden ja mehr oder weniger das eines Stingray mit zwei Tonabnehmern.

    Für mein Empfinden ein sehr chiqer Bass. Leider gibt es keine Shortscale-Version.
     
    No Roses no Skies gefällt das.
  8. deathnotes

    deathnotes Well-Known Member

    Bassix:
    ß15.670
    nichts affentheater, ich habe theologie studiert...ist schon fundiertes wissen, was eric clayton da hat...und seine kunstform finde, das wissen musikalisch so zu verpacken, einfach nur genial...
    hab fotos mit allen geschossen und mit allen gequatscht:-)

    geile live-band, geniale atmosphäre...bei dieser black-metal-atmpsphäre kommt mir manchmal die galle hoch...gibt schon genug extreme und scheiße auf der erde...diese typen brauchen alle mal eine ordentliche therapie...ausnahmen bestätigen die regel...

    der einzige gott ist schwarz, jung und eine sie...

    sie spielt bass und ich erfreue mich jeden tag des grooves
     
  9. Sonic69

    Sonic69 R.I.P. Nymi + Mikki

    Bassix:
    ß41.046
    Habe den EB-14 vor Kurzem bei BTM in Nürnberg kurz testen können.
    Spielt sich echt gut und ist mit den 2 Humbuckern recht flexibel.
    Ist vielleicht sogar eine bequem zu spielende Alternative zum Thunderbird.
    Auch wenn die T-Bird Fans mich jetzt erschlagen werden. :D
     
    No Roses no Skies gefällt das.
  10. Stampy

    Stampy Prince Charming...hat nen Kurzen

    Bassix:
    ß274.815
    Hab den EB-13 angetestet bei uns im Session.
    Hatte den ins Auge gefasst da gute Optik
    und durch die Push/pull Potis recht flexibel.

    Leider sehr enttäuschend was Gibson hier bietet.
    Fühlt sich mE einfach billig an un klingt auch so.
    Schade hatte echt mehr erwartet.

    Geh am besten testen
     
  11. beate

    beate Bassteltante

    Bassix:
    ß206.238
    Wo liegen denn Deiner Meinung nach die Defizite?
     
  12. No Roses no Skies

    No Roses no Skies Well-Known Member

    Bassix:
    ß9.809
    Ok. Das hätte ich nicht gedacht. Ich starte nen Thread über ein neues Bassmodell und im 1. Folgepost wird rassistisch rumgepöbelt, dicht gefolgt von christlicher Propaganda :DWOW

    Topic: Zustimmung Beate, ich finde diesen Bass auch schick, sehr sogar und den Sound nicht uninteressant. Die verschiedenen Klangmöglichkeiten scheinen sich aber doch sehr zu ähneln, wobei ich die Singlecoilsounds im Moment..doch ansprechender finde.
    Das Gewicht von 3 Kg spricht natürlich auch für den Bass.
    Test gibt es bei Bonedo.
     
    drone gefällt das.
  13. Stampy

    Stampy Prince Charming...hat nen Kurzen

    Bassix:
    ß274.815
    Is ja wie immer eher subjektiv.
    Ich finde die Sounds eher charakterlos.
    Hatte vielleicht auch ne falsche Vorstellung.
    Ging mir beim SG Bass genauso.(nicht der Sound...die Haptik)
    Es fühlt sich alles recht billig an.
    Was genau dafür verantwortlich is weiss
    ich nicht.
    Vielleicht is der Bass einfach für ne andere Zielgruppe konzipiert.
    Was ich aber oft festgestellt habe sind die
    Ultrabrücken.
    Ob in dem Fall die Babicz oder auch die Badass
    wo diese Brücken drauf sind werd ich nicht so richtig warm
    ......kann auch Zufall sein.
    Die T-Birds von Epiphone mit der 3 Punktbridge
    klangen für mich wesentlich besser.
    Ich steh eben auf Bässe mit gewissem Eigencharakter und das können die neueren
    Gibson, jedenfalls mir, nicht liefern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. August 2014
  14. energy

    energy Altholz & Glühkolben!

    Bassix:
    ß22.154
    Geschenkt. Ich kenne Savior Machine seit dem ersten Album und weiß, dass die gut drauf sind. Bin halt nur inzwischen raus aus dieser affektierten Gothic-Nummer, das ist alles.

    Ich finde andere Bands sympathischer: Mortification, Tourniquet, Deliverance ...

    Zum Beispiel:



    ... gefällt mir nicht NUR, weil Steve einen anständigen Bass benutzt! ;-)

    Du liebe Zeit, welche Sorte Theologie hast du denn studiert?? :O! ;-)
     
  15. No Roses no Skies

    No Roses no Skies Well-Known Member

    Bassix:
    ß9.809
    Interessant, das Fehlen von gefühlter Wertigkeit wird beim Bonedotest auch erwähnt, ohne jedoch konkrete Gründe zu nennen. Die kleinen Endkontrollmängel die später beschrieben werden, sind laut diesem Test nicht für diesen Eindruck verantwortlich. Ich denke das ungewohnte Gewicht trägt auch zu dem etwas "billigen" Gefühl bei.

    Das Du die Brücke erwähnst finde ich interessant. Bei einem Bass der so dünn und leicht ist, so ein großes Stück Metal draufzuschrauben ist irgendwie komisch. Der Hals ist übrigens geleimt. Ich hab bei ner Bewertung gelesen, dass das Muten mit dem Handballen mit der BabicZ nicht möglich ist, da die Reiter höher als die Seiten sind. Darauf hätte ich nie geachtet. Aber nach genauerem Hinsehen wüsste ich auch nicht wie man da muten soll. Ich brauche das zwar bei meiner Band nicht, aber daheim macht es mir schon Laune 60s Kram mit der Mutetechnik zu spielen oder einzelne Töne zu muten. Gerade verschiedene Spieltechniken in einem Song zu variieren macht das Spiel doch lebendig. Der Motownsound dieses Basses ist gut, warum kann man dann nicht mit dem Handballen muten? Die Brücke scheint irgendwie nicht so recht zum Konzept dieses Basses zu passen.
     
  16. W.A.S.P.chen

    W.A.S.P.chen racecars - lasers - aeroplanes

    Bassix:
    ß48.736
    Beim Kurztest im Session/FFM fand ich den zu leicht, Potis und Pickups haben gewackelt und charakterlos trifft den Sound ganz gut. Beim slappen kam irgendwie gar kein Ton raus. Da waren die Fender Dimensions viel besser. Die BabicZ-Bridge ist in natura nur halb so häßlich und muten kann man mit dem Handballen sehr wohl, halt davor, nicht drauf. Dafür zerkratzt man sich nicht die Flossen an Madenschrauben.
     
    No Roses no Skies gefällt das.
  17. cellkirk74

    cellkirk74 Kalif anstelle des Kalifen

    Bassix:
    ß95.437
    Esperanza Spalding ist Gott????:O!
     
    jogurt und Kong gefällt das.
  18. Ray Mahogany

    Ray Mahogany Thønderbrød

    Bassix:
    ß229.391
    :D aber gerne doch ;-)
     
  19. precision78

    precision78 Well-Known Member

    Bassix:
    ß47.113
    Junge, mach dich mal locker! Das nächste Mal setzte ich zehn Smilies... :rolleyes:
     
  20. Noble

    Noble The green beast

    Bassix:
    ß79.000
    Arrrghhh. Ich hab den EB 13 Hobel zwar noch nicht in der Hand gehabt, kann mir aber aufgrund der Files kaum vorstellen, dass man damit in die Nähe eines Thunderbirds kommt.

    Habe in letzter Zeit wieder vermehrt T-Bird GASanfälle. Leider hat es das Kings of Leon Konzert neulich nicht besser gemacht:-(
     

Diese Seite empfehlen