Hat jemand Verwandte oder Bekannte in Japan? ...Bass zu verschenken ! EILT!


Der Steff
Der Steff
Der 45-Einhalbte
Hallo,
ich habe einen Bass in alten JB in Japan gekauft der angeblich gegen CITES verstößt (Diskussion zwecklos.....)
und nur in Japan versandt werden kann.

Nun gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Entsorgen :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek:
2. Ich kann ihn an eine Japanische Adresse versenden lassen....... also verschenke ich ihn lieber -falls mir jemand einen
Japanische Adresse nennen kann !

Da Angebot gilt bis zum 3. 12. da ansonsten noch Lagerungsgebühren für mich anfallen.

Bitte ggf. per PM melden...wäre schade im das Brett.......

Um den geht´s

.jpg
 
Der Steff
Der Steff
Der 45-Einhalbte
Ganz einfach, irgend ein Honk in Japan meinte das der Bass aus Mahagoni ist und das er deshalb nicht international versandt werden darf.
Und ohne Gutachten oder sonstigen Beweis, das das Brett älter als BJ 93, oder kein Mahagoni verarbeitet wurde, kann nur ein nationaler Versand erfolgen.

Das der Bursche weder Ahnung von Instrumenten hat, noch von Holz, ist zwar offensichtlich, aber das nutzt nix.

Also verschenken oder verschrotten.
 
rootbert
rootbert
Orangeat
Na das macht ja erstmal nix, wenn ich das richtig verstanden habe :D geht ja nur darum, dass jemand der kein Brett vorm Kopf hat das besagte andere Brett versendet :D
 
claudio
claudio
Well-Known Member
Bassix
ß77.201
Ciao @Der Steff

was für ein Mist. Der Bass sieht doch aber nach pre-Lawsuit aus, also sicher vor 90er Jahre. Hat der eine Seriennummer, welche man ggf. beim Hersteller überprüfen lassen kann? Spielt wahrscheinlich alles keine Rolle, denn die Klampfe war ja nie in Europa, auch nicht vor 1993, von daher kann man da wahrscheinlich so oder so nichts machen, auch wenn das Holz unter dem 3TSB nicht nach Mahagoni ausschaut, bleibt ja noch das Griffbrett in Palisander.

Ich freue mich ja auch schon auf Diskussionen. Ich habe Instrumente komplett ohne geschützte Hölzer, somit auch ohne "Instrumentenpass", welche kein Gutachten bekommen, da keine Negativgutachten erstellt bzw. akzeptiert werden. Ich denke nicht, dass die Expertise von Zöllnern ausreicht, dies verlässlich zu ermitteln und die daher einfach auf Verdacht beschlagnahmen dürften, bis ein Gutachten vorliegt.

Erleichterungen hin oder her, ich wurde vor dem Lockdown (ok, das war kurz vor den Erleichterungen für Instrumente) bereits einmal am Zoll blöd angemacht, allerdings bei der Rückreise. Zum Glück, denn mit Wohnsitz in der Schweiz wird bei Einfuhr von Instrumenten im Vorbesitz (nicht beim Handel oder Erwerb!) nicht sofort beschlagnahmt, sondern man bekommt eine befristete Auflage, dass man Papiere nachreichen muss. Da es kein Gutachten gibt (nicht geben kann, da das ein Leonardo Instrument ist), habe ich die Spezifikation des Herstellers dem Amt gesendet. Nach laaaanger Zeit des Wartens dann eine Antwort, dass alles in Ordnung sei. Die Zeit der Warterei war aber auch Scheisse, denn was, wenn die die Spec des Herstellers so nicht akzeptiert hätten? Das war ja einfach ein elektronisches Dokument ohne Unterschrift und der Hersteller lebte damals auch nicht mehr.

Gruss
claudio
 

el_loco
el_loco
Well-Known Member
Bassix
ß31.529
frag doch mal den BassHunter, ob er dir hilft.

Ist super freundlich und hilft dir evtl. gegen einen Aufpreis weiter.
Kann man auch gut über Facebook anschreiben.
Grüße und viel Erfolg.
Matze
 
el_loco
el_loco
Well-Known Member
Bassix
ß31.529
Mal abgesehen davon das Mahagoni nicht unter die CITES Anhang II fällt.

Das Griffbrett ist wahrscheinlich aus Dalbergia Latifolia oder ein anderes Palisander (nicht so einfach zu bestimmen).
Ich dachte ehrlich gesagt, dass es an der CITES Front bzgl. Instrumente sehr ruhig geworden ist....
wundert mich etwas
 
EPBBass
EPBBass
Well-Known Member
Bassix
ß18.051
Gibt sicher noch einige Andere die das anbieten, gewerblich oder auch privat. MikonekoBox war für mich angenehm, weil die Kommunikation auf deutsch erfolgt und so Missverständnisse weniger wahrscheinlich sind, als wenn sich zwei Leute über eine Zweitsprache unterhalten.
 
el_loco
el_loco
Well-Known Member
Bassix
ß31.529
Gibt sicher noch einige Andere die das anbieten, gewerblich oder auch privat. MikonekoBox war für mich angenehm, weil die Kommunikation auf deutsch erfolgt und so Missverständnisse weniger wahrscheinlich sind, als wenn sich zwei Leute über eine Zweitsprache unterhalten.
Eigentlich unterhält sich nur einer über eine Zweitsprache, da Danny Stewart Englisch native speaker ist
 
 

Oben Unten