Hughes & Kettner BassBase 400 - ein edler Klassiker

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß52.438
Mich wundern nach wie vor die niedrigen Preise die für die Bassbase Amps aufgerufen werden.

Wenn ich mir vergleichsweise bspw. die der Aguilar DB 750 / 751 Amps anschaue staune ich.
Nicht das die DB Amps nicht klasse wären, aber mein 600er ist gewiss nicht unterlegen. Und er ist wesentlich vielseitiger.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mattjes

Hoyeraner & Hohnerist
Bassix
ß2.361
Lt. BassBase 600 Schaltplan: light bulb xenon bulb 12V/ 5W/ T10- WB
Bei Osram: Osram 2825-02B 5W 12V W

Das sind im Grunde W5W Lämpchen (12V, 5 Watt), wie man sie im KFZ-Zubehörhandel und auf Ebay bekommt. Selten eingefärbt (höchstens Orange == Blinkerlicht), nimmt man entweder spezielle, hitzebeständige Farbe oder passende "Farb-Kondome". Auch beides im KFZ-/Tuninghandel erhältlich.
 

Mattjes

Hoyeraner & Hohnerist
Bassix
ß2.361
Ich hab noch eben die Teilenummer bei H&K ergänzt. Ich denke zwar nicht, dass man die dort noch als Ersatzteil bekommt, aber bei H&K weiß man nie... ;-)
 

|--Matze--|

Yamaha-Fanboy
Bassix
ß7.226
Hallo Bassbase-Freunde!

Ich würde gerne mal die Vorstufenröhre ersetzen bei meinem Bassbase 400, jetzt frage ich mich aber gegen welche am besten? Habt ihr schon mit verschiedenen Röhren experimentiert? Was sollte denn Standard-mäßig verbaut sein? Meine geht zwar noch, ist aber schon viele Jahre alt. Ich würde einfach gern mal schauen ob man den Unterschied zu einer frischen Röhre hört.

Grüße,
Matthias
 

Youth

Well-Known Member
Bassix
ß17.664
Hallo..

Zitat aus meinem Verkaufs-Thread:

In der Vorstufe werkelt noch die original H&K gelabelte Röhre (12AX7=ECC83) , die aber (meinem Geschmack nach) auch den besten und cleansten Sound abliefert… die zerrt erst sehr spät und sehr weich..

eine neue JJ ECC83S gebe ich noch dazu… die geht hier früher in Sättungen und zerrt auch mehr..
 

|--Matze--|

Yamaha-Fanboy
Bassix
ß7.226
eine neue JJ ECC83S gebe ich noch dazu… die geht hier früher in Sättungen und zerrt auch mehr..
Dir hat die JJ also nicht so gut gefallen? Da gibts ja die verschiedensten Geschmäcker merke ich gerade, auch wenn ich den von @deeptone verlinkten Thread so durchstöbere... :-) Ich mags rockig/knackig, spiele auch gern und viel mit Overdrive, der ist aber oftmals schon zu hart und man will ja nicht ständig umstellen, darum wäre etwas zerriger schon nicht schlecht. Ich denke ich werde beim T einfach mal eine JJ bestellen und ausprobieren.
 

oldschool

Basstlerseele
Bassix
ß25.759
Die JJ ist ein Mittenmonster, Bässe und Höhen sind da eher unterbelichtet - nur so als Richtungstip...
Auch diese Anlage hatte ich mal, entscheidend in Richtung Rock, Druck, fett war das Zusammenspiel mit der 1x15/4x10 Boxenkombi von H&K, der Amp ist da eher flexibel und die Röhre auch nicht gerade spielentscheidend, die färbt da nur ein bischen, aber die paar Euro kann man mal riskieren, könnte schon für dich passen...da wird aber niemals ein Mesa draus.............der Unterschied zwischen Ente und Schwan ist nicht nur die Farbe :-)!
 
Zuletzt bearbeitet:

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß52.438
und die Röhre auch nicht gerade spielentscheidend, die färbt da nur ein bischen, aber die paar Euro kann man mal riskieren, könnte schon für dich passen...da wird aber niemals ein Mesa draus.............der Unterschied zwischen Ente und Schwan ist nicht nur die Farbe :-)!
Zum Glück wird da mithilfe der Röhre kein Mesa `One Trick Pony` draus!

Ente und Schwan ... na ja ... also meinen Bassbase 600 würde ich gewiss nicht gegen einen Mesa M3/M6 eintauschen wollen.
Mit dem Subway DI vor ihm habe ich Mesa Sound und obendrein noch eine heftigere Endstufe.

Sollte man also den Mesa Sound wollen einfach einen Mesa Subway DI besorgen und fertig.
Möchte man wieder neutral, einfach das Ding aus der Signalkette nehmen.

Mich würde alleine schon dieser klassische Mesa Masterregler nerven, auf den ersten Millimetern alles und später tote Hose.
Aber so finden sich offensichtlich genug User die die Amps für Wunder wie laut halten ... :rolleyes:

Und überhaupt ... das Mesa Preisniveau ist bemerkenswert. Wie kommt man darauf sich dieses Zeugs neu zu kaufen?

Das musste jetzt mal raus :bier:

PS: So böse wie sich das liest ist es natürlich nicht gemeint. Der Mesa Sound ist schon geil ... aber Ente und Schwan ... das geht gar nicht ;-)

Und wenn partout ein färbender Amp gewünscht wird würde ich den Ampeg SVT-3pro empfehlen.
Der ist wesentlich vielseitiger als ein Mesa und wenn man ihn `gelernt` hat ein klasse `Many Trick Horse`:D

Immer nur Mesa Sound würde mich nerven.
Die Eden WT Amps lassen sich übrigens recht gut in Richtung Mesa trimmen.
Einfach bei runden 165Hz etwas boosten, Treble ein wenig raus.
Mit passenden Boxen funktioniert das überraschend gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten