Hughes & Kettner BassBase 400 - ein edler Klassiker

wiwijojo

New Member
Bassix
ß23
Aber wenn Dir der Amp quasi zur Box "mitgeschenkt" wurde, dann lohnt es sich doch zum örtlichen Techniker zu gehen und in eine Reparatur zu investieren, oder?
Das würde ich auch tun. Wenn es sich aber nur um einen typischen Defekt handelt, den ich durch zwei Mal Löten oder so schnell zu Hause selber erledigen kann, dann ist das schlicht einfacher...
 

Youth

Active Member
Bassix
ß10.265
ich hab auch letztens einen BassBase 400 gekauft und war auch sofort angetan von dem Teil...
betreibe ihn derzeit an Trace Elliot 410+115
Gestern in der Probe den Amp mal auf meine "neue" EV B215M gestellt....
Und mit dem Yamaha BB-Standard gespielt..

:hail::hail::hail:

Boahh... echt geile Kombi...
Alles auf Mittelstellung und es passt perfekt. ..

Während auf den Trace Boxen der Amp ein wenig höhenlastig wirkte...

Ist's auf der 215er EV einach nur geil..:love:

Sämtliches GAS bzgl. Amps, Boxen etc. ist derzeit verflogen..:great:

LG Steff :o)
 

Holzwurm

Well-Known Member
Bassix
ß15.736
Hallo,

Grand Malheur mit meinem BB400:-/
Seit dem Wochenende geht der Amp nicht mehr an; man betätigt den Ein-/Ausschalter und es passiert: nix.

Im Probraum war vor einigen Monaten jmd. über das Stromkabel gestolpert und der Amp ist ausgegangen. Nachdem das Kabel wieder ordentlich (Amp-seitig) eingesteckt wurde, lief die Karre ganz normal.

Jetzt ist mir am Wochenende das selbe passiert: ich stolpere über das Kabel, der Amp läuft noch. Da es 5 Minuten vor dem Auftritt war, vergewissere ich mich noch, dass das Stromkabel ampseitig ordentlich sitzt, wackel vorsichtig etwas daran und dann AUS DIE MAUS. Seit dem startet der Amp nicht mehr, auch nicht mit anderem Kabel.
Hat jmd. spontan eine Idee, was das sein könnte und kennt eine gute Reparaturwerkstatt in der Region Siegerland/NRW? Ich konnte den Amp noch nicht öffnen. Eine Selbstreparatur ist vom Schwierigkeitsgrad abhängig; ich kann ordentlich löten, habe aber ansonsten kaum Ahnung von der Materie.

Vielen Dank schonmal für Eure Tips!
:bier:;-)
 

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß79.984
Tausche doch mal das Stromkabel gegen ein anderes.
Vielleicht auch die Steckdose o. Steckdosenleiste wo der Amp eingesteckt ist.

Ansonsten könnte ich mir vorstellen das es sich lediglich um einen mechanischen Defekt an der Strombuchse des Amps handelt.
Das sollte wohl jeder Radio-Fernsehtechniker rep. können.

Also sicher halb so wild.
 

Holzwurm

Well-Known Member
Bassix
ß15.736
Hallo,
Danke für Eure schnellen Antworten!
Tausche doch mal das Stromkabel gegen ein anderes.
Vielleicht auch die Steckdose o. Steckdosenleiste wo der Amp eingesteckt ist.
Ansonsten könnte ich mir vorstellen das es sich lediglich um einen mechanischen Defekt an der Strombuchse des Amps handelt.
Das sollte wohl jeder Radio-Fernsehtechniker rep. können.
Also sicher halb so wild.
Das Kabel und die Steckdose habe ich mehrfach getauscht.


Deckel abschrauben und nachschauen, ob einfach nur eine der Schutzsicherungen durchgebrannt ist?
Da gehts ja schon los, welches sind die Schutzsicherungen? Die Glasbauteile, die waagerecht eingeklemmt werden?

Ich bin aber schon sehr zuversichtlich, den Fehler gefunden zu haben. Den Deckel habe ich abgeschraubt und im Inneren sieht nach meinem laienhaften Blick alles normal aus. Aber die Sicherung (?) der Strombuchse (Plastikklappe außen „Fuse“) hat keinen Draht mehr, sondern nur noch ein paar Krümel. Das müsste es sein oder - ist doch sicher nur ein Cent-Artikel, wo bekomme ich den am schnellsten her, um es auszuprobieren?

Danke euch:bier:;-)
 

classic70s

Well-Known Member
Bassix
ß64.963
Hallo,
Aber die Sicherung (?) der Strombuchse (Plastikklappe außen „Fuse“) hat keinen Draht mehr, sondern nur noch ein paar Krümel. Das müsste es sein oder - ist doch sicher nur ein Cent-Artikel, wo bekomme ich den am schnellsten her, um es auszuprobieren?
Wenn es die Sicherung in der IEC-Buchse ist, Steht der Wert auch manchmal direkt hinten auf dem Amp.


richtig der Wert steht daneben, 230V T3,15 A
Also eine träge 3,15 Ampere Sicherung, musst du nur schauen ob es eine große oder kleine ist, bzw. die alte zur Sicherheit beim Kauf mitnehmen.
Kostet nur ein paar Cent.
 
Zuletzt bearbeitet:

bassdscho

Well-Known Member
Bassix
ß18.027
Ja,

die einfachsten Sachen sind für Nicht-Technikfreaks manchmal sehr schwierig.

Ich hab mich auch mal überwunden und dem 400er eine neue Preamp-Röhre spendiert. Die originale war noch drin.

Jetzt klingt er einfacher wieder frischer und direkter. Sehr schön.

Ausserdem irgendwie ein sehr beruhigendes Gefühl wenn man den Amp mal von innen sieht :D
 

Youth

Active Member
Bassix
ß10.265
Hallo...

Auch eine interessante Meldung vom H&K Technik Team erhalten...

alle Potis des BB400 sind noch erhältlich und kosten ca. 25,- (alle 11 Stk)
Versand nach Österreich rd. 10 Euro
 

Youth

Active Member
Bassix
ß10.265
.. und noch eine Frage bzgl. Vorstufenröhre...

wisst ihr welche von H&K bei Auslieferung eingesetzt wurde?

und hat schon mal jemand mit den Röhren experimentiert?

der JJ wird ja allgemein "Wärme" und frühe Sättigung nachgesagt...

wie sieht´s aus zB mit:
- Tube Amp Doc ECC83WA
- Tung Sol 12AX7
- Ruby 12AX7WBC
- Tube Town 12AX7
- Sovtek 12 AX7LPS

lg Stefan
 

bassdscho

Well-Known Member
Bassix
ß18.027
wisst ihr welche von H&K bei Auslieferung eingesetzt wurde?
Angeblich eine umgelabelte sovtek 12ax7:

https://www.bassic.de/threads/roehrenpreamp-mit-einer-oder-mehreren-roehren-unterschiede-im-klang.14865146/page-2#post-16359212

der JJ wird ja allgemein "Wärme" und frühe Sättigung nachgesagt...
Denke, die JJ kann etwas mehr zerren.
Habe gerade eine neue Electro Harmonics rein gebaut.

https://www.tube-town.net/ttstore/Roehren/Electro-Harmonix/EH-12AX7-ECC83-V1::53.html

Die klingt ein bisschen länger clean kann aber auch etwas zerren. ich denke die Unterschiede sind marginal aber noch hörbar.

Hier gab es schon mal einen Vergleichs-Thread:

https://www.bassic.de/threads/12ax7-der-vorstufenroehrenvergleichsthreat.14867180/#post-16470783
 

bassdscho

Well-Known Member
Bassix
ß18.027
Gute Sache.
Bei mir kratzen auch schon einige.

Ist das technisch sehr aufwendig?

Kriegt man den Potiwechsel evtl. auch selbst hin?

Magst du vielleicht mal berichten wie Du das gemacht hast?
 

Youth

Active Member
Bassix
ß10.265
Ist das technisch sehr aufwendig?
Kriegt man den Potiwechsel evtl. auch selbst hin?
Magst du vielleicht mal berichten wie Du das gemacht hast?
Kann ich noch nicht sagen.... vielleicht kann hier noch jemand ein Bild vom offenen Amp von unten posten...
Nächste Woche werd ich mal aufschrauben und schauen.. ob ich mir das zutraue, oder ob ich´s zu meinem Verstärker-Mechaniker bringe...

lg Steff
 
Oben