HumanBase Home

Basspekoe

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Gibt es schon eine HumanBase Home-Seite? Wenn nicht, wird es Zeit....

Ich bin gerade ziemlich angefixt von dem hier... (mein neuester GAS-Anfall...:D)
20170822_195542.jpg

... HumanBase Max 6-saiter

Dem habe ich eine Noll TCM 3PM (3Band-EQ mit parametrischen Mitten) eingepflanzt, was ihn nochmal tierisch aufgewertet hat. Was mich ja erstaund an dem Bass: Trotz durchgehenden Hals und fas er praktisch ganz aus Ahorn besteht, knurrt und drückt er wie verrückt und hat dabei eine unglaublich schnelle, differenzierte und klare Ansprache. Außerdem klingt er sehr sehr ausgewogen. Tolle Bespielbarkeit kommt auch noch obendrauf... der Bass macht das spielen unglaublich leicht... wahnsinn...

Ein Lob an Siggi Jäger !!!

20170822_195510.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
f_luxus

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß9.902
img-20161029-wa0007-jpeg.103547

Ich hatte anfangs etwas Schwierigkeiten den Sound des Basses zu verstehen, aber schrittweise sind wir uns näher gekommen. Mittlerweile hat er meinen Jazzbass als Arbeitstier zumindest Live abgehängt.
Das leichte Gewicht und die saugute Bespielbarkeit haben dafür gesorgt dass ich mich mit den recht harschen Hochmitten (um 800 rum) arrangiert habe und dort einfach per EQ etwas absenke.
Mein Traum wäre tatsächlich ein Bass ähnlich dem Roxy, aber mit anderen Pickups und wahrscheinlich auch keine Sumpfesche.
 
Tomfisch

Tomfisch

Basst!
Bassix
ß26.031
Hatte auch mit Siggi mal gesprochen, weil mir der Mittenregler der Glockenklang 3 Band Elektronik zu hoch angesetzt war beim Roxy. Statt der 500Hz der Glockenklang, hatte ich vor, die Frequenz auf ca. 350Hz runter zu setzen. Dadurch versprach ich mir die harschen Mitten besser regeln zu können und etwas mehr Wärme im den Sound zu bringen. Hab es dann aber auch mit dem Amp nachgeregelt und es so belassen. Der Roxy ist ne Fräse und setzt sich durch im Bandmix. Dabei ist aber beim Zudrehen der Toneblende im passiv Modus auch sehr klassische Sounds möglich.... Bespielbarkeit und das LowB sind absolut top! Ebenso der direkte Attack....
@Blub : hast Recht - ich meinte meinen 6er Max!
 
f_luxus

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß9.902
Hatte auch mit Siggi mal gesprochen, weil mir der Mittenregler der Glockenklang 3 Band Elektronik zu hoch angesetzt war beim Roxy. Statt der 500Hz der Glockenklang, hatte ich vor, die Frequenz auf ca. 350Hz runter zu setzen. Dadurch versprach ich mir die harschen Mitten besser regeln zu können und etwas mehr Wärme im den Sound zu bringen. Hab es dann aber auch mit dem Amp nachgeregelt und es so belassen. Der Roxy ist ne Fräse und setzt sich durch im Bandmix. Dabei ist aber beim Zudrehen der Toneblende im passiv Modus auch sehr klassische Sounds möglich.... Bespielbarkeit und das LowB sind absolut top! Ebenso der direkte Attack....
@Blub : hast Recht - ich meinte meinen 6er Max!
Ich hab das Problem vor allem bei 800.
Die nehme ich weg und dafür dann 80Hz ein bisschen dazu. Außerdem gefällt mir der Slapsound nicht sonderlich zumindest im seriellen Modus.
Ich hab zwischendurch mit dem Gedanken gespielt Jazzbass PUs mit rein zu bauen :D
Ansonsten 100% agree!
 
f_luxus

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß9.902
yepp - so geht's mir auch!
Nen zusätzlichen PU einzubauen, daran hatte ich auch schon gedacht. Dann aber vorne die Extenter als Prezi-Splitcoils...
Auch eine gute Idee, oder einen zweiten X-Tender... Den parallel Modus könnte man sich sparen, stattdessen 3 Wege Schalter (Hals/beide/Steg PU).
 
Tangette

Tangette

Doubler with Passion
Bassix
ß34.537
Ich bin seit 1993 Human Base-Jünger und hatte seitdem chronologisch: Max 6 bundiert (Ahorndecke) , BaseX 5 fretless, Max 6 fretless, Max 6 bundiert (Maccoree-Decke) - später auf fretless umgerüstet. Seit 2011 spiele ich einen TheBase 5 bundiert - ein bundloser Bruder wird irgendwann folgen.
Bei den Bundbässen hat mein Landsmann Siggi Mitbewerber auf Augenhöhe, vor allem aus Ami-Land, die kosten aber ein Mehrfaches. Bei den Bundlosen ist er unerreicht.
 
 

Oben Unten