Welche Instrumente habt ihr schon besessen?

tomte5

tomte5

Member
Bassix
ß1.895
Mein Krams, was noch da ist in fett :-)

1) Vantage VS695b - kopflastiger Billigheimer in blau - verliehen und nie wieder bekommen

2) Aria Pro II TSB 400 fretless - mein erster bundloser Versuch. Gescheitert - vielleicht weil medium Scale. Verkauft

3) Fender Precision Elite I (Bj. 1984) - Sackschwer, breiter Hals - eine Funk- und Slap-Else. Ein untypischer Precision.

4) Eko Akustic Bass - Für Straßenmusik gekauft - ist aber eigentlich nicht dafür geeignet, viel zu leise, zu kleiner Korpus, wenig Basston. Hat aber trotzdem Spass gemacht. Nach 15.000 Kilometern on-the-road und zwei Halsbrüchen steht der jetzt in Rente bei mir.

5) Wal Mk II custom (Bj. 1991) - Lange dafür gespart und mir dann bauen lassen - muss ich weiter nix zu sagen, oder?

6) Status Empathy 5 String - Ein abgerockters Schätzchen günstig gekauft. Durchgehender Graphithals, brilliant funky, super Saitenlage - und am Ende war es mir zu steril. Verkauft.

7) Status Series 4000 fretless - auch ein Schnäppchen, den hab ich lange gespielt, super Sound, klasse Bespielbarkeit - aber leider nur 4 Saiten. Verkauft.

8D Clevinger Electric Upright (Bj. 2002) - Cooles Instrument und immer ein Hingucker auf der Bühne. Nachdem sich die Band, in der ich den hauptsächlich spielte, aufgelöst hat hab ich keine verwendung mehr dafür gehabt. Und auch nicht genug Zeit zu Üben, um den so zu spielen, wie ich mir das vorstelle. Verkauft.

9) Hagström F400 (Bj. 1969) - Abgerocktes Schnäppchen - in Schwarz, Lackplatzer, ein gelebtes Instrument. Bolzengerader Hals und echter Vintage Ton. Ich brauche aber keinen Vintage-Ton. Verkauft.

10) Zon Sonus 5/2 (Bj. 2001) - Als Ersatz für den Status 5er gekauft, als der Dollar mal günstig war. Volltreffer! Soul und Funk, fantastische Bespielbarkeit, Bartolini Humbucker klasse Elektronik.

11) Maruszczyk Elwood 5L fretless (Bj. 2010) - Tolles Instrument, knorziger Jaco und tragende Töne. Passive Elektronik und Bassculture PUs. Verkauft, weil ich mir Nummer 12 gekauft hab.

12) MM Stingray 5 fretless (Bj. 2004) - mit einem Status replacement Hals - und ich mag doch Graphit so. Schöne Mischung zwischen Pino und Modernerem.

13) Zon Sonus 5/2 (Bj. 1996) - Ein Spontankauf, weil das Pfund gerade günstig war :-). Liebe auf den ersten Blick, und völlig anders als mein erster Zon. Hier: Bartolini Single-Coils (brummm ...), Aguilar OBP3, verbastelt aber ein Instrument zum liebhaben - und sehr leicht noch dazu (3.6 kg). Noch mehr Funk, ich hab noch nie ein Instrument gehabt, dass so nach Slap verlangt.

Gruß von
Tom
 
Zuletzt bearbeitet:
kemm47

kemm47

Well-Known Member
Bassix
ß45.512
Deiner Äußerung (@flosch) entnehme ich mutmaßlich, dass Du die bei mir eingestellten Pics bislang nicht aufgerufen hast. Da siehst Du schon rund 30-35 verschiedene (somit zumeist Ehemalige)....... ;-)
 
flosch

flosch

Querulant
Bassix
ß11.631
Bedaure, Member des Bassic-Forums stalke ich eher selten (und dann nur oberflächlich), von Fotos ist im Titel auch keine Rede (das assoziiert nur du) und der Titel des Themas impliziert - zumindest mir - das der gewillte Schreiberling doch alle, nicht bloß die aktuellen, Instrumente auflistet. ;-)

Aber ich werde mal gerade ein bisschen stalken gehen, auch wenn ich vermute, dass ich das was ich eigentlich suche nicht finden werde.
 
Bassralf

Bassralf

Benötigte Bässe = vorhandene Bässe +1
Bassix
ß84.076
1. S.D.-Curlee
Billigteil zum Beginn der Karriere 1981. Grausam dicker Hals. Spannstab schnarrte ständig. Nach Umlackierung von Natur auf schwarz im Müll gelandet.

2. Ibanez Blazer BL 700 NT
Gute Preci-Kopie, 1982 gekauft und 1984 verkauft, weil Nummer 3 gekauft.

3. Tokai Jazz Sound
Gute J-Bass. Kopie in Vintage. Ich glaube, Vorlage war der 62er Jazz-Bass.
Habe ich etwa 2010 verkauft.

4. Music Man Stingray
gebraucht gekauft etwa 1990, ziemlich sicher aus den ersten Baujahren Mitte der 70er.
War sehr lange mein Erstbass.
Verkauft 2013

5. Fender Jazz-Bass USA V
Umstieg auf 5-Saiter und neuer Erstbass.
Gekauft 1995, verkauft 2013

6. Warwick Streamer fretless

guter Bass, gekauft 1995, verkauft 2013

7. Epiphone Rivoli Semi-Akustik
gekauft 1999, hat mich auch bis 2013 treu begleitet, auch wenn der Bass vom sound her immer etwas schwierig war.

8. Washburn AB 20 Akustikbass fretless
gekauft 1993, viele Jahre in Jazzband im Einsatz, ersetzte den nicht vorhandenen Kontrabass. 2013 verkauft.

9. Furch Durango Akustik-Bass fretless
gekauft 2010, da mir der Washburn nicht mehr so zusagte.

Musste kurz danach beruflich bedingt pausieren.

Seit ein paar Woche wieder im Einsatz, mit ...
  • dem Furch
  • Düsenberg D-Bass 5-String
  • Düsenberg Starplayer
Geordert sind
  • Sandberg California TM fretless
  • Rickenbacker 4003 in walnut
Das reicht dann erst einmal :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
sechsachtel

sechsachtel

Member
Bassix
ß1.426
So, 4 Jahre sind vergangen und es hat sich zumindest ein wenig verändert, Zeit also für eine Aktualisierung. Ich schreibe mal in der Reihenfolge wie ich sie gekauft bzw. erhalten habe:

1) 1993 Flasher Jazz Bass Copy - verkauft (mein erster Bass, er war ausreichend - ging in Zahlung für den Ken Rose)

2) 1970 Jolana Basso V - verkauft (der Tschechen-Bass schlechthin - auf jeden Fall tolle Vintage-Optik)

3) 1996 Ken Rose SKB - verkauft (damals enormes Preis/Leistungsverhältnis, ging in Zahlung für den ATK)

4) 1997 Ibanez ATK 300 (Japan) - aktuell (meine Allzweckwaffe, der Bass+ Plektrum = Rockton, von 1998- 2008 mein Hauptbass)

5) 1978 Hondo Rickenfaker (FG) - verkauft (Schrott, sah zwar gut aus, aber unbespielbar)

6) 2001 Fender ´54 Precision Sting - verkauft (war ein toller Bass, leider tonmäßig nix für meine Bandgeschichten)

7) 2001 Ibanez ATK 405 - verkauft (tolle H-Saite, klang selbst mit alten Billigsaiten noch fett...habe ich leider verkauft :-/)

8 ) 2002 Johnson Acoustic Bass - verkauft (typisch Akustikbass, alleine klingt er super, gegen eine Klampfe leider kein Durchsetzungsvermögen)

9) 2002 Fender Jazz Bass MIM 5-String - verkauft (war nicht schlecht, trotzdem blieb nur der ATK 405)

10) 2005 Ibanez AGB 140 (Artcore) - verkauft (netter Halbakustik, hab ihn zu wenig genutzt)

11) 2007 Johnson Jazz Bass Copy fretless - verkauft (war o.k., hab mich aber zu wenig mit fretless auseinandergesetzt)

12) 2008 Career Rickenfaker (JG) - verkauft (nette Kopie, letztendlich nicht so meins)

13) 2008 Fender 70's Jazz Bass Classic Series - verkauft (die Classic-Serie von Fender ist echt empfehlenswert)

14) 1978 Fender Precision - verkauft (musste ich haben, ist mein Geburtsjahr - Ton passte super ins Bandgefüge, leider war er ca. 3 Tonnen schwer und ist nun an einen sehr guten Freund verkauft)

15) 1987 EBMM Stingray - verkauft (war aus der Trans-Zeit bei MM/EBMM, toller Bass für sich allein, nix für die Band)

16) 1983 G&L L 1000 - verkauft (Precision auf Sterioiden - ein wirklich sehr fetter Ton - und das passiv!!...an wasabi verkauft)

17) 1972 Fender Precision (OW) - aktuell (refinished, toller Ton, tolles Handling, tolle Optik und leicht...mit Flats)

18 ) 2009 Fender Precision Road Worn (FR) - aktuell (ähnlich wie der ´72 Precision, nur der Hals ist fetter...rockt volle Hütte mit Rounds)

19) 1973 Fender Precision (SB ) - aktuell (ich wollte noch so einen wie den ´72 Precision und er ist im im Gewicht und Sound sehr ähnlich...mit Flats)

20) 2012 Epiphone EB 0 - aktuell (Ton ist nicht so meins, shortscale auch nicht, ist mir so zugeflogen...wer Interesse hat, 100€ und weg)

21) 2016 Fender Flea Sign. - aktuell (nachdem ich hier im Forum heiß gemacht wurde, musste ich ihn haben...dieser Bass ist sein Geld mehr als wert, hab dafür meinen 70´s classic Jazz verkauft und es nicht bereut)

22) 2016 Limelight ´65 Precision (LPB )....coming soon 8D
 
Zuletzt bearbeitet:
Ming Toe

Ming Toe

Active Member
Bassix
ß7.654
Es gab einige "Have Had Basses"
wirkliche Trauerfälle gibt es nur 3
1. Höfner 500/1 an Freundin verliehen mit gebrochenem Hals zurückbekommen - war stinkesauer und wollte beide nicht mehr wiedersehen
2. Vantage VA 900 B für Obdachlosigkeit habe ich es mir zur Auflage gemacht den Fuhrpark von 11 auf 3 zu reduzieren - heute steht er wieder auf meiner Suchliste bei Ebay . Ich bereue zutiefst.
3. Höfner S7B 1Jahr und 4Tage in JVA(Totalverweigerer 14 Monate) jeden Penny gespart und alles an Arbeit angenommen und viel Einkauf erspielt . Mit 2061 DM Knast verlassen und besagten Bass inkl. Alukoffer bei Musik Kunz im Dorf gekauft . Klanglich und optisch damals mein Traum wurde er mir 3 Monate später geklaut nur weil ich ihn ausnahmsweise habe stehen lassen.(aus gleichem proberaum wurden mir schon 2 7ender PBs entwendet ).Aus lauter Frust habe ich das Alucase und meine Orange SuperBass Anlage mit 15er Doppelrutsche verkauft .
Eigentlich müsste ich Dauerschwarz tragen und in die Grube springen , aber ich lebe und zucke noch und den Frust überspiele ich mit Neuanschaffungen und den Vantage bekomme ich auch noch .
Bass dann. Hosi
 
Noble

Noble

Stechrochendomestizierer
Irgendwie mal wieder auf den Tröt gestoßen und mich schlappgelacht, was wir teilweise schön einen an der Marmel haben hier:bier:

Update:

1. Mosgrüner Yamaha RBX 360. Gekauft im Jahre 2001. Erster Bass, der mich auch noch in meiner inaktiven Phase (2003 bis 2008 begleitet hat. Verkauft

2. Ibanez PGB (ATK Paul Grey Signature) Verkauft

3. Ibanez SRX (500?). 2012 oder 2013 verkauft.

4. Squier Standart P/J Preci. Krücke, schlechte PUs, scheiß Ebeonol Gribrett mit klapperigen Bünden, viel drüber geärgert.... verkauft

5. Fender 60s Classic Jazzbass. Zum Beginn meiner Jazzysuche bestellt und nach reiflicher Überlegung zurrückgeschickt . Der wars nicht!

6. Fender American Standart Jazzbass 2008 BK MN. Getauscht gegen einen 62RI Jazzbass

7. Fender Standard Jazzbass V 2006 Midnight Whine. Sehr schönes Teil, mir damals zu klobig. Hat bei Basshead ein schönes Zuhause gefunden.

8. Fender Standard Precision 2010 Artic White. Nach knapp 3 Jahren verkauft.

9. Squier by Fender vint mod. Jazzbass 70s....hat sich 2 Monate gehalten Verkauft.

10. Fender Modern Player Jaguar Bass: Ein toller Rockbass mit Wums und Drat im Sound. Klasse Hals. Viel mit erlebt, trotzdem weg.

11. Fender CIJ Jazzbass 62 RI. Verkauft

12. FGN Neo Classic P-Bass. Schöner Eschekorpus, schöner Sound, sehr leicht. Leider ein mir mittlerweile zu schmaler Hals. Der musste gehen. Sonst nen tolles Ding. Tadellos verarbeitet.

13. Fender Tony Franklin Preci (fretted): verkauft

14. Fender Nate Mendel Preci (erste Serie): tolles Ding. Leider verkauft. Einer von 2 Bässen dem ich gelegendlich etwas nachtrauere. Wohnt bei Ochsenblut.

15. Fender American Vintage 62 (stackedknobs) Jazzbass Fretless. Im Februar 2016 gekauft um mal was Neues auszuprobieren....und ein halbes Jahr später verkauft.

16. EB MM Stingray 4H 3Band Eq. Seit 3 Jahren gücklich verliebt. Gehört zum Inventar!

17. Spector Euro 4LX. Mein Hauptbass seit zweieinhalb Jahren. Top Gerät!

18. EB MM Stingray 4H NT - der Versuch einen Ray mit durchgehendem Hals toll zu finden. Mein anderer Ray gefällt mir besser! Habe ihn damals aus Belgien für garnicht mal zu viel Geld gekauft. Funktionierte aber irgendwie nur für das recorden zuhause, schade! Getauscht gegen die Nr. 21.

19. EB MM SUB 5 - das war mal garnix. Verkauft

20. Fender Roger Waters Precision Bass - hab ich noch.

21. MM Sabre 1979 - der zweite Bass, an den ich etwas wehmütig denke. Leider war der Hals nichts. Verkauft

22. Spector Euro 5LX - vom Erlös des Sabres gekauft und bis dato letzter Kauf. Der erste 5 Saiter, der mich packen konnte - hab ich noch.


Seit Ende 2016 isses echt ruhiger geworden!
 
Zuletzt bearbeitet:
Metalfist

Metalfist

schnell und böse
Bei mir hat sich auch wieder ein wenig verändert:

Bässe in chronologischer Reihenfolge:
1) Squier Precision gepimpt mit Steg-Humbucker
2) Hohner Professional Jack Bass 5Saiter ==> verkauft
3) Hohner Professional B2A ==> verkauft
4) Warwick Corvette $$
5) Kontrabass gesperrt
6) Collins Masterbass Fretless (JB-Kopie) ==> verkauft
7) Fender Marcus Miller Jazzbass Japan ==> verkauft
8D Stagg EDB 3/4
9) Stagg MB300 mit Stingray-Preamp-Klon gepimpt ==> verkauft
10) Warwick Thumb
11) G&L L2500
12) Warwick Rockbass NT1
13) Ibanez SR400FL Fretless
14) Cort Curbow Fretless ==> wird demnächst verkauft

==> aktueller Stand:
8 Bässe

Verstärker in chronologischer Reihenfolge:
1) Fender Frontman 30W
2) Peavey 300 Combo ==> verkauft
3) Fender Rumble 350 mit Eden EX110
4) Trace Elliot AH300 mit Solton 212er
 
flosch

flosch

Querulant
Bassix
ß11.631
Mal überlegen... ich habe derzeit:

* Bassart Flosch Custom VI "Stummel" (zuhause)
* Oli Lang Cadiz V "Olli" (zuhause)
* Clover Avenger VI Fretless "Bass-Tard" (Bandbass)
* Schepper Custom VI (Proberaum-Bass zum rumdaddeln)
* ESP/Grassroots F-Form IV mit MaPa-Decke (verliehen an meine Gitarristin)
* Stagg EUB IV (Proberaum, Staubfänger)
* Bassart EUB IV "Jürgen Osterloh Custom" (war der Schöpfer des Basses) (Proberaum, wird gelegentlich gespielt)

Amps:
* 3x Sync 1k0 (teilweise als PA im Einsatz)
* Line 6 X3 Pro (Proberaum Preamp für die Band)
* Line 6 X3 Live (Proberaum, Fallback für Gitarre oder Bass)
* Hartke HA1200 (Bandhure für Liveauftritte ohne Bass in PA)
* GK MB 200 (der geht demnächst, aus dem Ding kommt nix raus)

PAs, Schlagzeuge, Mikros, Mischer, Laptops und so 'n Quatsch liste ich jetzt mal nicht auf.
 
bassocksky

bassocksky

Haltbarkeitsgrenze überschritten
Bassix
ß27.301
Ich glaube, ich bekomme meine Ehemaligen gar nicht mehr alle unter einen Hut...
Meine altes Bandmates sagen, ich müsste mittlerweile die 50 nicht nur ältersmässig geknackt haben... (das schon lange).
Ich will die Tieftonmöbel auch gar nicht auflisten, denn hinter der Hälfte würde bei mir garantiert stehen "hätte ich Trottel nicht verkaufen dürfen".

Ich glaube, ohne meine finanziell intelligentere bessere Hälfte wäre ich pleite - weil ich fast alle Bässe dann noch an der Wand hängen hätte und ein dementsprechend grosses Haus bräuchte.... :-/:D
 
drone

drone

Well-Known Member
Bassix
ß86.325
1. squier pj bass in lila, sehr coole farbe, den hätte ich gern wieder, hach
2. fender mim jazz bass in weinrot, nicht ganz so schöne farbe
3. warwick rockbass fortress 5 in transparent black, hässliche farbe, viel zu dicker hals
4. warwick fortress one in mattgrün, sehr schöne farbe aber zu modern
5. fender cij precision 62 ri in schwarz (die beste farbe) mit tort und rosewood, höhö
6. aktuelle spiele ich einen schwarzen fender usa precision mit schwarzem pickguard und ahorn hals, die beste farbkombination

naja, so ein mustang bass würde mich noch reizen aber weiss is ne blöde farbe. (stand 2012)


nachtrag 12/2015:

tja, dann kam der mustang ...

7. fender cij mustang vintage white - zu kurz, zu klein, irgendwie seltsamer klang und saiten gibt es auch nur begrenzt.
8. fender usa precision - schwarz. jaja, egal.
9. greco jazz bass - nich meins, so ein jazz, der brummt und ich konnte mich nie für einen pu entscheiden und beide an klang auch komisch.
10. rickenbacker 4003 - schwarz, geil aber irgendwie macht der preci alles besser, scheint's und handlicher isser auch, trotzdem sehr cooler bass.
11. maruszczyk jake (preci) - custom in sonic blue, ash/maple, cooles ding aber irgendetwas fehlte, weiß auch nich genau, aktuell reserviert.
12. fender am. vint. 63 preci - sonic blue, zu flauschig, weich, dick.
13. aktuell: bröseliger, ankerbass, fender preci 1980 - ash maple. super attack, sehr dynamisch, schön rotzig, geilomat, schwarz natürlich!


10/2019:

14. egc series one - schwarz, komplett alu, irre sound, dann doch verkauft, will ich zurück!!!
15. fender 75 jazz bass japan - esche/ahorn, light amber sunburst, dachte ich könnte mich an die farbe gewöhnen, konnte ich nich, sound war gut aber in die damalige band schwer zu integrieren
16. fender cij mustang - dachte mir, mit pick (spiele seit ca. 2013 nur noch mit pick, vorher mit fingern) geht alles besser, leider nich, zu wenig spannung, saiten schnell tot, zu wenig grind im sound
17. esp 400 p-bass - erle/rosewood, sd spb-1,seafoam green, toller bass aber dann kamen die rays ...
18. musicman stingray - 97er, esche/ahorn, 2-band, schwarz, ballert - AKTUELL ZU VERKAUFEN, sagt bescheid!!! 😉
19. stingray classic - 2010, esche/ahorn, 2-band, coral red, ballert noch mehr - noch da
20. fender geddy lee jazz bass - 98/99, erle/opm-hals, schwarz, auf dem weg, bin gespannt auf den shootout mit dem ray ... - bald da

bei nr. 30 höre ich auf, echt jetzt, kein scheiß diesmal! 🤪
 
Zuletzt bearbeitet:
flosch

flosch

Querulant
Bassix
ß11.631
Naja, da du viele der Bässe erst in Zukunft im nächsten Jahrhundert kaufen wirst (2109), sehe ich da wenig Grund zur Sorge, dass es dir schwerfällt nach Instrument 30 aufzuhören.
 
Armint

Armint

De Botsch Gombel aus'm Taunus
Bassix
ß12.513
Wir haben Oktober 2019 und ich muss die Liste aktualisieren:
1) Torchy P-Bass, durchgehender Hals - 1982
kopflastig wie die Sau, nur spielbar mit Baumwollhandschuh links (und ich habe trockene Hände!) gepimpt mit Dimarzio PU - weg.

2) Ibanez Musician MC900, aktiv - 1983
irgendwie waren die E-Saite und ich nie gute Freunde - weg

3) Rockinger PJ Fretless mit EMGs - Selbstbau - 1983
naja ich war jung und damals war das Mode - weg

4) MusicMan (nix Ernie Ball) Sting Ray 2Bd. - Black/Maple - 1984
im Laufe der Jahre mit zwei weiteren original MM-PUs aufgerüstet bis mir der MM-Sound zum Hals raushing - weg

5) MusicMan (Ernie Ball, sigh!), Fretless, Cherry, 1988
mit zweitem Original-PU aufgerüstet - weg

6) Hohner Zahnbürste - 1986
schlechtes Modell mit Schichtholzhals, sehr schwacher Sound - weg

7) Ibanez Studio 8-string, aktiv - 1990
Elektronik war defekt, selbst repariert - lief trotzdem ;-) - weg

8D Frame Master 6-string, headless, Carbonfiber-Hals - 1992
geiler 80/90er Hifi-Sound! - weg

9) Frame Slave 4-string,headless, Carbonfiber-Hals, fretless - 1993
inzwischen auf 9-Bünde umgebaut, und nun auf alle 24 Bünde aufgerüstet. Noll-Elektr. - gibbet noch!


10) Fender P-Bass Elite - 1999
schwer wie Blei! - Cooler Sound - weg

11) Esh Souvereign,5-string, fretless - 2001 (gewonnen!)
irgendwie zu unhandlich, träge - war auch keine Zeit für fretless - weg

12) Yamaha 5-string, mit durchgehendem Hals - 2001
kling wie viele Yamahas: Nach nix. - weg

13) Ibanez Attack 5 OL Prestige (MiJ) - 2003
nicht schlecht, aber auch nicht ganz gut - weg

14) Johnson 5-string MM-Style, passiv - 2003?
Cooles Teil! Kleines Geld, Großer Sound - weg

15) Ibanez BTB 09 - 2009
umgebaut mit Lace Alumitones, guter Rocker, gaaanz schlechter Allrounder - weg

16) Vintage Icon Jaco-Style fretless - 2009
Cooler Sound, sehr gut zu bespielen, Kack-Aussehen, liegt in der Werkstatt - wird dann viel hübscher sein.
;-)

17) Warwick Dolphin Pro 2 von 1991 - 2009 neu gekauft!
Nett, aber nicht sozial verträglich - weg

18D Hohner Paddel mit D-Bridge - zweiter Versuch (s. # 5) - 2010
Guter Grundklang, aber ergonomisch doch nicht so meins... - weg

19) Fender Squier P-Bass Vintage Modified (der mit dem fetten HB am Hals) - 2011
knuffig, umgebaut auf 2 PUs (plus 1x Duesenberg) - weg

20) Career Rick - 2011
Nach Überarbeitung der Elektrik (PUs waren zueinander out of phase) coole Kampfsau - weg

21) Sandberg California 4, fretless, 3Bd-Eq. - 2011, Baujahr ist aber wahrscheinlich viel früher, er hat die Seriennummer noch in der Halstasche.
Geil! - Gibbet noch.


22) Esh Various, 1x MM - 2011
gebraucht gekauft, Elektronik im Orkus - deshalb auch brav durch Noll-Elektr. ersetzt - nun toll als HEAD (bzw. BbEbAbDb) - hat inzwischen ein neues, anthrazitfarbenes Kleidchen. - Weg an Bandkumpel.

23) Sandberg Panther 4 - 2011
Ersatz für den Warwick Dolphin, im Hause Sandberg umgerüstet auf Tonblende für Passivmodus - musste leider geopfert werden. Tat mir wirklich leid den zu verkaufen.

24) Kala Ukulelen-Bass - 2011
Cooler Party-Bass! - Weg wegen Nichtnutzung

25) Sandberg California TM4 - 2011
mein Arbeitstier für alle Gelegenheiten - mit Glokla 3-Band und schönerem Black Pearl Pickguard. - Weg.

26) Sandberg California 5 Custom Order fretless passiv 2011
mit Häussel-PUs, die irgendwann durch Häussel-PUs ersetzt werden - so Harry mal will - Update: Die Häussels bleiben drin, die Sch... -Göldobrücke flog raus und nun passen auch die PUs. Weg im Zuge der 5-Saiter-Verbannung.

27) Sandberg California 5 Custom Order m. Aquilar 18V - 2011
der Kumpel von 25 - bekommt demnächst eine GloKla-Elektronik - gibbet noch - Update: Glokla-Elektronik ist drin und nun Bartolini-PUs für Oldschoolsound. Weg im Zuge der 5-Saiter-Verbannung.

28 ) Fender P-Bass Roger Waters - 2011
Cool, aber dann doch nicht so ganz meins - weg

29) LeFay Herr Schwarz 5, Sondermodell 2008 mit 2 PUs - 2012
gebraucht gekauft, bekommt demnächst eine an ihn angepasste Noll-Elektronik - gibbet noch - Update: Hat nun Noll-3-Band-Elektronik. Weg im Zuge der 5-Saiter-Verbannung.

30) Lace Helix Fretless - 2012
Schön, aber dann doch irgendwie zuviel. Weg.

31) Fender Roadworn Precision, MN, Fiesta Red 2012
Alu-Pickguard gleich runter und dunkel Tortoise drauf. Geiler Bass, Ein Hammersound, dass man vor Ehrfurcht strammstehen möchte. Gibt es noch, bleibt wohl auch. War wirklich geil, aber dann kam sein älterer Bruder aus Californien... Weg.

32) Der Blümchenbass 2013
Das ist der wiedergeborene Bass #16. Nun mit Fender Noiseless PUS, Sandbergbrücke und neuem Shaping und Design. Demnächst mehr. Bleibt natürlich für immer.


33) Dean Edge 8-Saiter
Buchtschnapp, cooler Klang, gute Bespielbarkeit, kack Aussehen, da geht noch was ... -Weg.

34) Fender Precision, Natur, 1978
bei Guitarpoint gesehen, wollte eigentlich was anderes, was sich aber als Flop herausstellte, nahm ihn in die Hand und wusste: Wir gehören zusammen! Hat Bestandsschutz.

35) MusicMan Stingray, 2Bd., translucent red, Mapleboard, 1986
Von einem Nachbarn und Vorbild geerbt. Bleibt.

36) MusicMan Stingray, 2Bd., Fretless, translucent red, 1988
Als Partner für den bundierten Bruder gekauft, im Prinzip war das ein NOS, der hatte noch die originale Schutzfolie auf dem Pickguard und stand die ganze Zeit seit Import beim Händler.


37) MusicMan S.U.B. violet sparkle, 2003
aus der teueren Serie. Toller Bass, war bei mir als HEAD-Bass im Einsatz, musste aber weichen als nach einem Bandausstieg einige Rollen meiner Bässe neu verteilt wurden. Weg.

38 ) Sandberg California (Mark I), Sonderanfertigung für Session-Music. 2015
Translucent schwarz, Maple-Board mit Black Block Inlays. Nordstrand Doppelspuler im Jazzbass-Gehäuse, tradidionelle Fender-Style Brücke, extra-leichte Grover-Mechaniken, inzwischen mit passendem Hipshot D-Tuner ergänzt. Update: Nordstrand raus (zu fein für den Kampf gegen die Leslies) - Delano rein. Alles wird gut.


39) Sigma Akustikbass, 2016
mit den "amtlichen Flats" bestückt, wie viele Sigma-Instrumente ein sehr gutes Stück Holz. - Weg, weil ich gar keinen Bass in dieser Band spielen wollte.

40) Höfner Contemporary Violin Bass. Natürlich mit Flats.

Aktueller Stand: 8 Bässe im Bestand.
 
Chuck

Chuck

MusicMan
im Prinzip war das ein NOS, der hatte noch die originale Schutzfolie auf dem Pickguard und stand die ganze Zeit seit Import beim Händler.
Sowas hab ich heuer auch erstanden. Allerdings bundiert und aus Y2K. Und translucent orange. Schweinegeiles Teil. Meine einzige Veränderung in den letzten Jahren...
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Seit Ende 2016 isses echt ruhiger geworden!
Echt sick was man hier dank Bassic so durchballert.

ich mache mal einen Stand 2019:
Au man danke Forum. wenn ich mein Post von 2012 angucke und was ich so in den letzten Jahren so gekauft, getauscht, verkauft habe: bassic, ich liebhasse Dich - das habe ich 2016 geschrieben.

Also hier die aktuelle Liste der Verflossenen:
Aria Pro II Cardinal Custom
Mein erster Bass 1992-1994. Katastrophal kopflastig, er konnte nur tiefmittig schieben - aber das okay.
Fender(by Squier) Jazz Bass, Korea 1994-98
Eine mittlerweile seltene Serie, wo Squier mit Fender gelabelt wurden. Pappelkorpus, Vintage White.
Fender Jazz Bass Ri 75-100 Japan 2007-15
Guter schwerer Escheanker, "damals" von soul24-7 gekauft. war ein paar Jahre mein Hauptinstrument, wurde 2015 eingetauscht.
Fender Precision S-1 2012-15
Das war ein klasse Preci, von Cellkirk erstanden. absoluter top Hals. Musste schweren Herzens weichen um einen Edwards Jb zu finanzieren, hat aber bewirkt, das hier bestimmt mal wieder ein P-Bass einzieht.
Bassculture Custom 5NT 2015-16
Top Instrument mit einem grandiosen Hals und Sustain, war mir dann aber in letzter konsequenz zu "edel" und durfte dann nach einem verlockenden Tauschangebot wieder gehen
Edwards JB 2015-16
Der Bass war gut, aber ich mochte dann doch noch mal mich umschauen, so wurde fleissig und mit recht kurzen Abständen zwischen 2016 und 18 getauscht in:
Fender Precision Standard in LPB
Guter P Bass aber war mir dann etwas zu brav.
Rootteq Custom neck thru Fretless
Gnadenlos direkter Fretless mit sehr heftig singendem Ton.
War mir tatsächlich viel zu viel des Guten
Musicman US SUB Stinray 4
Der hat mir richtig gut gefallen, aber der Ray Sound hat tatsächlich nicht optimal zum Bandsound
gepasst, so wurde er verkauft und direkt reinvestiert.

Ist-Stand 2019:

JJ Ahorn/Esche 4 Saiter, hat sich mal irgend wer selbst erdacht (kein Label) seit 1996
Yamaha BB 5er seit 1998
mein Schlachtross auf dem Gnadenhof
Musicman Big Al SSS4 seit 2014 - wird aber wohl in diesem Herbst noch gehen
Musicman Big Al SSS5 seit 2016
ESP 400 seit 2016
Fender Jazz Bass HW1 in Daphne Blue
Novation Bass Station II
 
Rhino-

Rhino-

Purist
da muss ich echt scharf nachdenken.....

1. Yamaha BB300S (Für 100Mark in Zahlung gegeben)
2. Ken Rose SKB 804A, Bubinga Korpus, aktiv, (Schrottding)
3. OLP Stingray erster Serie. Mit Rockinger PU absolut brauchbar.
4. 97er MM Stingray (kürzlich erst vertickt)
5. Irgend so ein Noname Headless (stand "SUPER" drauf) mumpfiger geht nicht.
6. Washburn Status S1000 (hätte ich gern wieder)
7-8. 2 Stück (einer als Back up) Status Graphit S2
9. Ibanez ATK 800 (kann alles, aber ohne Charakter)
10. Bausatzbass von ML-Factory (hab ich noch)
11. J & D Jazzbass (das erste mal vom JB angefixt)
12. Vintage PJ-Bass (nicht ganz schlecht, aber auch noch nicht überzeugend)
13-14. 2 Stück Sire V7 (einen auf passiv umgefrickelt, wird schon langsam besser)
15. Ibanez AGB200
16. Ibanez Jet King (Tauschobjekt zum weiterverdengeln)
17. Fender 70ri JB, MIJ (angetestet bei Session und verliebt :-) )
18. Franken PJ aus Squire Body und Fender Hals (später zerlegt und bis auf den Hals in Teilen verkauft)
19. Fender 2012er american standard (von Tom W)
20. Fender Precision special (2007)
21. Neuen Franken-Jazzbass zusammengesteckt
22. Fender 70´s Vintera
(brand new)

Die Fetten besitze ich momentan. Den ML Bausatz kann ich nicht weggeben. War ein Geschenk meiner Frau ;-)
Ansonsten bin ich endlich zu Hause angekommen. Das ganze mit Fender Bassman Amps und aus die Maus...Gas geheilt.

Ansonsten ohne Gewähr auf Vollständigkeit.
 
mluther

mluther

gescheiterter bundloser...
Bassix
ß30.498
Witzig, da versuche ich mich doch gleich mal an einer Liste...kann so schwer nicht sein, so viele waren's doch gar nicht...fangen wir mit denen an, an die ich mich erinnere (die Bässe, an die ich mich NICHT erinnere kann ich ja auch schlecht aufschreiben, merke ich gerade...)

1. Marathon PRO Series in rot metallic
2. Hoyer HG452
3. nur noch auf Fotos zu sehen, hab' ich vergessen...
Unbenannt-1 Kopie.jpg
4. Ken Rose Akustikbass
5. Höfner HAB irgendwas Akustikbass
6. Ibanez SR505
7. EKO Akustik Fretless
8. Warwick Rockbass Streamer
9. MM Stingray fretless
10. Fender Jazzbass
11. Frankenstein Preci auf HB PB50 Basis, später dann fretless
12. MM Sterling
13. Dingwall Combustion 4er
14. Dingwall Lee Sklar Singnature 5er
13. alter MM Stingray
14. alter Preci in Moccha Brown
15. Sandberg VT4 HCA Masterpiece, seit Langem mein Workhorse
16. Sandberg Grand Dark 4er in blau, ganz neu

Ok, das war ein schöner Ausflug in die Vergangenheit...danke sehr für die Idee zu diesem Fred.:bier:
 
Mr.Funkadelic

Mr.Funkadelic

Member
Bassix
ß8.460
Ein geiler Thread, um die grauen Zellen zwischen den Jahren anzustrengen und zusammen zu tragen, wieviel Kohle man schon versenkt hat...
Meine ersten 3 Bässe:
1.) Cheri PJ Bass, sunburst
2.) Fender Jazzbass (Japan, 1997), sunburst, Salami Pickguard, der hat mich lange begleitet.
3.) Cort TM Stevens Funkmachine II...den wollte ich unbedingt, mit dem geilen eingebauten Wah-Effekt

Jetzt versuche ich es nach Alphabet:
Bassline Blackbuster 5 ...schwarz...Testinstrument aus der G&B...toller Bass...sensationell verarbeitet....
Bassline Buster 5 Classic Xtender....auch ebenso gut, obwohl ich den Blackbuster von der Optik geiler fand


Blade Tetra B25...in blau...und in rot...sehr interessantes Konzept, super Bespielbarkeit, aber anders als der FGN oder Lakland

Clover Avenger 5...cherryburst...geiles Konzept, großartiger Bass

Cort GB 75...in weiß...direkt weiter verkauft...gefühlt gar nicht gespielt.
Cort Curbow 5....in blau...leicht war er....
Cort RB 5...natur...starke Optik, super Bespielbarkeit, der Sound war aber für meinen Geschmack etwas flach

Dingwall NG 2...ferrari green...mächtiges Teil, ging aber nicht so an mich ran, aber ein starker Bass

Fender CV 60s Precision...fiesta red...wahrscheinlich mein bisher bester Precision
Fender Roger Waters Precision...ging nicht so an mich ran
Fender American Deluxe Jazz V Suhr Pus...rot...den hätte ich fast vergessen...ein echt erdiger markanter Ton und Bass...gute H Saite ( sollte man bei Fender erwähnen)

G&L 2500...made in Korea...natur...echt vielseitig....sehr spezieller Sound, gute Ergebnisse bei Aufnahmen mit erzielt
G&L Precision....black sparkle...meine LB100...der war ziemlich fieß und direkt vom Sound...echtes Rockbrett

Ibanez BTB 1305 Prestige...dunkles Holz...keine Ahnung, hat mich nicht getoucht
Ibanez TMB 605...super PJ Bass
Ibanez SRX 305...blau...solider Rockbass
Ibanez ATK 405...türkis...gefühlt sackschwer, aber mächtiger Ton
Ibanez DWB 35...das war ein geiler Bass....dem traueer ich auch etwas hinterher....leider gibt es ihn selten und dann zu versauten Preisen.



KSD 705...in natur...bombastsicher Jazzbass für damals kleines Geld. Update mit Seymour Duncan 2 Band Elektronik, absolut top.

FGN Neo Jazz Bass 5....natur....Japan Direktimport...mächtig geiler Jazzbass, vielleicht sogar der beste von allen, die ich hatte.
FGN Neo Precision 4... sunburst...war damals mein erster Preci und wahrscheinlich mein bester, aber Preci ging damals noch nicht so an mich ran

Godin BG 5....orange...EMG PUs, sehr ordentlicher Bass

Hotwire Flash Dream 5...Hassliebe...im Studio gerne gespielt...aber so richtig an mich ran ist er nicht

Jackson 5 saiter PJ...Concert Series oder so...direkt weiter verkauft



Lakland DJ 5....in silber....das war ein echt geiler Jazzbass
Lakland Skyline 55 02...erste Serie...so ein orange Ton...den wollte ich unbedingt haben...aber dann war ich etwas enttäuscht...war irgendwie farblos...konnte alles ein bisschen, aber die H-Saite war bombe



LeFay Herr Schwarz....limited Edition...17 von 22...brutaler Bass...der hat mich auch länger begleitet....mächtiger Ton, da ging die Sonne auf

Magnus Classic 5...super leicht, sehr gut gemacht...

Martinez by Bogart MBB5...mit 2 Bartolini Pick Ups...made in Korea...war ein Sideprojekt von Stefan Heß (Bogart)....

Maruszczyk Jake 5p...sunburst...mit Bassculture PUs...feines Workinghorse

Musicman Stingray 5...in rot...schwarzes Pickguard...der hat damals mächtig in der Hip Hop Combo gerockt
Musicman Sub 4...made in USA...weiß...

Ortega D3C5....sehr schöner Akustikbass
Ortega D1-5

Phantom Mephisto 5...natur....sack schwer, geiler Sound
Phantom Jazzica 5....blau...sackschwer....geiler Sound

Sandberg PM 5...weiß...

Schloff Rocktyfier 5....super Konzept. top verarbeitet, geile Sounds

SKC Clover Giant Slapper 5....geiler Bass...den konnte man gefühlt überall einsetzen...

Spector REX 5...sensationelle Metalaxt, in der Coverband nicht so brauchbar gewesen

Tobias Killer B5....geile Rocksau....super direkter mittiger Sound

Yamaha BBG 5N...hatte ich 2 Mal, ein großartiger Player....würde ich jederzeit wieder kaufen
Yamaha BB NE...in türkis...schicker Bass, war aber nicht so wirklich an mich rangegangen
Yamaha TRB 5...in blau...das war ein tierischer Bass. Einer der wenigen Bässe, denen ich hintertrauer
Yamaha BB 614....in schwarz....hatte ich mit HEAD getunt...war nicht so der Renner
Yamaha BB 300....in rot...
Yamaha BB 5000...in weiß....habe ihn etwas verbastelt gekauft....habe damals das Potenzial dieses Basses nicht erkannt...Stringspacing war sehr eng.
Yamaha BB 5000a...in schwarz....den hatte ich etwas länger. Auch ein echt schicker Bass.
Yamaha BEX 4...super schickes Instrument
Yamaha BB 605...auch ein echt super Bass für kleines Geld
 
 

Oben Unten