Welche Instrumente habt ihr schon besessen?

bassilisk

bassilisk

Sanguiniker
Bassix
ß7.180
Mein erstes "echtes" Instrument war eine Sopranflöte. Moeck, Ahorn, Schülerinstrument, 27.-DM.
Damit hatte ich Gruppenunterricht beim Dorfschullehrer. Das war die Zeit, als man noch 2 Grundschulklassen gleichzeitig unterrichten konnte...

Später kaufte ich mir eine Tenorflöte: Moeck Rottenburgh, Bubinga, 300.-DM... mit Koffer 330.- Das war mein erstes Instrument vom "eigenen Geld".
Wir hatten damals einen echt tollen Kinderchor - nachdem ich mich dafür zu groß fühlte (ich war noch weit vom Stimmbruch, hatte das aber vorgeschoben), hatten wir ein kleines Begleit-Ensemble für die Konzerte. Außerdem spielte ich aushilfsweise in einem Blöckflöten-Orchester; das war aber eher unbefriedigend.
Die hatte ich eigentlich an jedem Lagerfeuer und auf jeder Hütte dabei. Das war die Zeit des "Liederkarren", der "Mundorgel" usw... ich hatte sogar eine abgespeckte Version von Ian Andersons "Bourree" drauf. Damals hatte man irgendwie viel weniger Hemmungen, sich zu exponieren; falsche Töne waren kein Thema, einfach "machen".
Später kam sie dann noch in meiner Bluesband zum Einsatz: "Room to move" von John Mayall.
Jetzt liegt sie schon 30 Jahre im Schrank - die würde ich nie verkaufen, höchstens verschenken oder vererben.
 
mbass

mbass

Mehr Spass mit Bass!
Bassix
ß4.400
Bin auch zufällig auf den Thread gestoßen. Als ich mich hingesetzt habe, kam auch bei mir einiges zusammen. Leider habe ich kein komplettes Familienbild. Zeitweilig w es schon eine Bassgroßfamilie!
1. Hopf Discobass ( mein 1.Glitterbass in rot, für den Anfang brauchbar)
2. Fender Bullet Deluxe Bass (Mustang Bass PU , war lange Jahre mein Hauptbass,)
3. Fender Musicmaster Bass in Vintage White. Shortskale
4. Wal Pro in schwarz, passive Elektronik. Muss wohl einer der ersten gewesen sein, die nach Deutschland verkauft würden.
5. Hohner Fretless mit Ebonolgriffbrett.ganz brauchbar!
6. Musicman Stingray in sunburst BJ. 1990
7. Fender Jazz Bass Special Fretless BJ. 1989 in grau
8. Status II 1. Serie durchgehender Grafithals
9. Squier Jazz Bass JV in Vintage White
10. Boerjes Jazz Bass in CAR immer noch da!!! Lindy Fralin Pickups
11. Oberwater C Bass mit Kent Armstrong Pickups
12. Fender P-BASS mit SKC Carbonneck.
13. Warmoth Jazz Bass in schwarz schwere Esche!
14. Hoyer Fretless Bass
15. Jazz Bass Esche mit Carbon Hals SKC. Kent Armstrong Pickups. Den möchte
ich gerne wieder haben. Hatte ich in die Niederlande verkauft 😢
16. Boerjes Bassinger IV
17. Boerjes Bassinger V in rot gebeizt, top Allrounder!
18. Danelectro Long Horn Reissue in schwarz
19. Guild Ashbory Kontabasssound wie heute die Ukelelen
20. Boerjes Groover VI in rot! Lange Zeit mein Hauptbass. Immer noch da!!!
21. Lakland Tribute P-BASS in Sunburst
22. Cort Akustikbass (Weihnachtsgeschenk von meiner Frau) immer noch da!
23. K.Bass Jazz Bass in burgundy immer noch da!
24. Cort Akustikbass Fretless musste auch gehen
25. K.Bass Musicman immer noch da!
26. Lakland Tribute Jazz Bass in schwarz, geiler Sound!! Immer noch da!
27. Fender Coronada Halbakustikbass schwerer als man denkt! Noch da.
28. K.Bass Jazz Bass V super Allrounder, immer noch da!
Oh man, da kommt mehr zusammen als gedacht!
 
Basspekoe

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Ein kleines Update müsste ich wohl auch mal machen.... :rolleyes:
Hat sich einiges verändert.... ;-)

(alles was Fett ist, bestitze ich noch, der Rest ist Vergangenheit...)

EX-Bässe:
1. ziemlich abgenudelter Bass im Höfnerstil (aber in Jazzbass-Bauart):
Scheißbass!!! (eigentlich kein Ex-Bass, gammelt noch irgendwo im Keller vor sich hin)

2. Aria Pro 2 Catbass-Serie: vernünftiger Anfängerbass in 80er Stil, gute Bespielbarkeit

3. Westone Thunder (2 oder 3?): etwas "Alembic-like", klanglich eher rockig, ausgewogen, guter Bass

4. Bass Collection 502 fretless: Guter Fretlesston, PU's und Elektronik verbesserungswürdig, Hals gewöhnungsbedürftig

5. Ibanez ATK 300: sehr guter Bass, hat aber nicht den MusicMan-Ton wie oft beschrieben wird

6. Ovation Celebrity Akkustikbass: guter E-Klang, akkustisch eher mau

7. billigster Squire Preci (Serie???): mieser Klang, sonst solala

8. Tokai Hard Puncher: ganz ok, konnte mit US-Preci aber nicht mit

9. Warwick Dolphin Pro 2: gute Durchsetzung & Bespielbarkeit, spezieller, harter Klang, knurrt schön, beim slappen wenig tiefe in Ton

10. Fretless im Warwick Thump-Stil (Eigenbau): ohne Wertung

11. Yamaha TRB 6JP (1): sehr gut und ausgewogen, aber ich hatte den Bass irgendwie nicht verstanden (...weil ich blöd war ...mehr dazu weiter unten...)

12. Yamaha BBG 5: Charakterlos und etwas langweilig im Ton, Qualität und Bespielbarkeit aber sehr gut für den Preis

13. Fender USA JazzBass (S1-Serie): gut, ausgewogen, aber hab ihn für einen anderen JazzBass verkauft,

14. ESP 800er JazzBass: hab ihn für den MusicMan-5String verkauft. DEM BASS TRAUERE ICH HEUTE NOCH NACH!!!! *schnief* saugeiler JazzBass!!!

15. Fender Precision Bass Spezial Cowpoke: ganz gut, aber in der Preisklasse (unter 1000DM) nichts besonderes , ihm fehlt die Tiefe & Festigkeit im Ton, deshalb waren EMG's drin. Das hat gut gepasst...

16. Career JazzBass: schlechte JazzBass-Kopie, bääh, taugt nicht mal als Bastel-Grundlage

17. Morris Fretless P-Bass: für den gezahlten Preis ok, nix besonderes, kann jeder vernünftiger neue Squire besser

18. Yamaha TRB 1006: eigentlich ein super Bass fürs Geld, aber gegen einen TRB-6JP in Konkurrenz dann doch kein "must-have"...

19. Stagg EDB E-Upright: gut um Zuhause Kontrabass zu üben, ohne andere zu stören. Mehr nicht...

20. Fender Matt Freeman Preci: für die Preisklasse schon unverschämt gut, trocken, durchsetzungsstark, guter Preci-Slapton

21. Fender JazzBass GeddyLee: guter 70's-JazzBass mit dem entsprechenden Ton (geslappt oder Finger), etwas "universeller" als der Miller, aber auch nicht ganz so "geil" wie der Miller

22. MusicMan Sterling 4-String (Anfang 90er): etwas aggressiverer Stingraysound mit "schärferen" Mitten, sehr bequemer, "schneller" Hals. Lange mein Hauptbass. Sehr sehr geil, aber leider 1 Saite zu wenig....

23.Fender USA Marcus Miller 5-String (Bj 2002): sehr ausgewogen, geiler Slapsound und richtig guter 70-Vintage-Ton, nicht ganz so "universal" einsetzbar wie ein 60's JazzBass, geiler Hals mit top Bespielbarkeit.

24. MusicMan Stingray 5-String (Ende 90er): so muß ein Stingray klingen... am Ende dann doch nach 20 Jahren verkauft, weil ich keinen Stingray mehr brauche.... leider!

25. Maruszczyk Elwood L6a : Toller 6String und für das Geld bemerkenswert gute Qualität. Sehr ausgewogen, leicht und trockener, druckvoller Sound. Hatte eine bemerkenswert tolle H-Saite.

26. Fender USA JazzBass Deluxe 5-String (Bj 2003): etwas modernerer, JazzBass-Ton, ausgewogen-durchsetzungsstark-druckvoll, fetter Hals. Musste gehen, weil die TRB 6JPs ihn einfach an die Wand gespielt haben...

27. Human Base Max 6-saiter. Sehr direkt, klar und druckvoll bei toller Bespielbarkeit. "Spezieller" Sound, aber extrem "Matsch-/Dröhn-frei" trotz eher warmen Klang....

28. Van Der End JB5: Sehr geiler 5String, extrem tiefe Saitenlage möglich, knurrt wie Hölle, top VintageSound, 35"-Mensur

------------------------------------------

.....und Bässe, die noch im Besitz sind:

1. Squire JazzBass '82er JV-Serie (gepimpt: Carbonhals, EMGs, Schaller 3D): Der Bass für die Insel, nehm ich mit ins Grab...

2. Yamaha TRB-6JP (1): Zum zweiten Mal im Leben einen TRB-6JP gekauft. Und dieses Mal wohl würdig genug, um den Bass zu verstehen. Sehr sehr geiles Instrument, welches mir immer mehr und mehr Spaß bereitet. Geiler Sound, wo immer ich ihn einsetze. Setzt sich super durch. Top Bespielbarkeit. Mein absoluter Lieblingsbass...!!!

3. Yamaha TRB 6JP (1): Weil der erste JP so oft zum Einsatz kommt und so geil klingt, hab ich mir noch einen zweiten zugelegt. Der ist genauso gut.!! Die JPs sind absolut hammergeile Bässe...!!!

4. Marleaux Consat Custom 6 String :
Der Ton ist etwas mittiger, aber wer 6Saiter spielt, will ja gehört werden... Mega-ausgewogen über alle Saiten, extrem differenzierter Ton, da verschwimmt nichts. (Mittlerweile die Elektronik auf Noll TCM 3PM gewechselt, was nochmal geiler kommt...)... mein zweiter Lieblingsbass.


5. Marleaux Consat Custom 6String: Nachdem der erste so geil ist, musste ein zweiter her. ...fast genauso geil! Ältere Version mit Bartolinis, aber mittlerweile auf Delano PUs und Noll TCM 3PM gewechselt, was nochmal viel geiler kommt...)


6. Ibanez Akkustikbass AEB 8 BK: E-Sound gut für die Preisklasse und sehr tiefe Saitenlage. Gut fürs Sofa zum rumdudeln....

7. Ibanez Roadstar 2 Bass Standart (Preci) Bj '82: guter Preci mit PJ Bestückung (EMGs), trocken und fett ihm Ton. Mein "Verleih-Bass"...

9. Kontrabass unbekannter Herkunft: ohne Wertung
 
Basspekoe

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
....ich hänge auch noch die Amps/Boxen/Combos dran, weil es gerade Spaß macht... ;-)
Interessant vielleicht, was sich über die ganzen Jahre durchgesetzt hat....

(fette Namen gibt es noch, die anderen sind Vergangenheit)



Ex- Bass-Combos:

-Uralter Earth Bass Traveller Combo mit 15"er: Mein erster Bandtaugliche Bassamp, ist irgendwann verreckt. Klang auch nicht wirklich geil....

-Laney Combo DP150-150Watt/4x10": ...war 'n schwerer, aber guter Amp. Hat damals jeder gehabt. Eher mittig-brutal in der Durchsetzung, kein Feingeist...

-2mal SWR Basic Black: Das waren lange Zeit sehr geliebte Combos von mir. Zusammen klangen sie unglaublich gut, vor allem als Aktivboxen mit anderem Preamp sehr flexibel. Sind nur wegen Umstellung auf Markbass gewichen...

-Roland Micro Cube Bass RX: Um den Akustikbass bei "Akustiksessions" etwas mehr Volumen zu geben, sonst nicht mein Ding.

-Warwick take12: nix besonderes, eher billige Qualität.

- Trace Elliot GP7 Combo 100W/15": saulaut für 100W, trockener druckvoller Basston, der sich gut durchsetzt, starke Mittenpräsenz, eher rockig im Ton.

Ibanez Promethean 3110 (2Stück):
Erstmal enttäuscht von dem Combo, weil er dröhnte, matscht und den Sound drastisch verändert vom Bass. Beim rumexperimentieren festgestellt, dass der Combo mit verschlossenen Bassreflexlöchern besser klingt. Für kleine Akustiksessions prima geeignet.
Trotzdem verkauft, ein Phil Jones Briefcase machte das um Längen besser. ....

Tech Soundsystems neodynamic cube 110t: Zufällig gekauft. Klanglich sehr gut und lauter als man glaubt. Aber eher warm im Klang und weniger direkt/klar als meine Markbass-Amps.

Tech Soundsystem 112-Aktivbox:
der perfekte Partner für den Tech 1x10"-Combo.

Phil Jones DoubleFour: Als kleinster Amp für die (Akustik-)Session mit dem Fahrrad gekauft, entpuppt er sich als voll 6-Saiter-tauglich... Nicht schlecht, aber ich fand den Briefcase dann doch besser...

-----------------------------------------


....noch im Besitz Bass-Combos:

-Markbass CMD121h (der große 12"er-Combo) : Richtig guter Basscombo, klingt deutlich edler als sein kleiner Bruder...

-SR Technology Jam400: geiler "Mädchen für alles"-Amp, super für einen sauberen und klaren Bass-Sound zu gebrauchen. Darüber klingt ALLES gut!!!

-SR TECHNOLOGY 12"-Aktiv-Subwoofer: Zur Unterstützung des Jam400 bei größeren Sachen und als 3-Weg-Kompakt-PA mit satten 750W Gesamtleistung. Sehr sauberer Druck, passt prima zum Jam400.

-Markbass CMD102p: klasse Combo, gute "stand-alone"-Tauglichkeit, gerade noch gut tragbar, sehr gut als Stack mit der großen 2x10"er, sehr guter Monitoramp

Phil Jones Briefcase (2Stück):
Erstmal gezögert, weil ich ihn irgendwie unbeeindruckend fand, aber nach längerer Beschäftigung damit fand ich ihn doch ganz gut, bzw immer besser. Alternativlos bei den Batterieamps. Der Briefcase kann ordentlich Dampf machen, wenn er richtig steht und richtig eingestellt wird. Nach längerer Zeit in meinem Besitz ist der Briefcase einer meiner absoluten Lieblinge. Ist bei vielen Akustikproben und Kleinsessions erste Wahl. Deshalb kam bald ein zweiter PJB dazu. Zwei Briefcase sind dann schon richtig geil....

Markbass Minimark 602 ....klasse Miniamp. Sehr kräftig und laut, schnell, klar und direkt in Ton und mit Zusatzbox hat er mächtig "Bumms". Dazu unglaublich leicht... Für das Akustiktrio wie gemacht... Die passende Markbass NY604 4x6"-Box macht richtig Laune, klasse für Kneipengigs mit der Akustikband, sauberer direkter Ton mit ordentlich Knurr... Die lautere Alternative zum Briefcase... Alleine schon laut genug, um in einer gesittet spielenden Band einen guten fetten Ton zu produzieren, der auch gut heraussticht...

-----------------------------------

Ex-Amps (Topteile):

-Marshall DBS 7400: (Unkaputtbar, schwer, laut, druckvoll, sauber, gut)

-Gallien Krüger Backline 600: (war mal mein Sessionamp. Leicht, günstig, unkompliziert, klingt)

Gallien Krüger MB200: Guter Gigbag-Amp. Klein, leicht und erstaunlich stark. Etwas weniger trocken/direkter als der Markbass, aber trotzdem gut.

‐--------------------------------

....noch im Besitz Amps (Topteile):

Markbass little mark 250 (2Stück)
: als Amp für die Eden EX112 und Eden EX110 ein richtig gutes Gespann und eine sehr geile Sessionanlage und "wunschlos glücklich"-Bedroomamp.

-Markbass Nano 300: Ein Markbass für's Gigbag. Ersetzte den GK MB200 und der Nano ist schon geiler... Gigbag-Amp mit typischem Markbass-Ton. Schön knurrig, dicht, kraftvoll, trocken,... und erstaunlich laut...

Markbass Little Mark III (2Stück): Klein, leicht, laut, gut..... sehr gut. Meine erste Wahl unter den Amps...

---------‐-----------------------------

Ex-Boxen:

- 2mal 2x10"-Ampeg plus 1x15"-Ampeg: (20Jahre alte USA-Boxen. Mit dem DBS-7400 eine Macht...). Allerdings leider mittlerweile verkauft, da sie mir durch meine Rückenprobleme zu schwer geworden sind. Rocksound ist auch nicht mehr meins....

-Eden EX410SC: Günstig gekauft, um eine Anlage fest im Proberaum stehen zu haben. Macht mit Markbass oder Gallien Krüger Amps eine richtig gute Figur. Die Box entpuppt sich zu einem Geheimtipp für Leute, die eine dröhnfreie, trockene, detailierte und knurrige Box suchen, die nicht viel kostet.

-Warwick WCA410: gebraucht für läppische 100,-€ erstanden, kann aber nicht gegen die Eden EX410SC mithalten.

----------------------------------

.....noch im Besitz Boxen:

-Markbass Traveller 102p (die kleine 2x10"-Box): extrem leicht, laut, durchsetzungsfähig mit sehr kräftigen Mitten. Die beste Ergänzung zur 1x15".

--MarkbassTraveller 121H: Die große 12er-MB-Box. Wohl die neutralste MB-Box und vielleicht auch die beste... Sehr sehr geile Box.!!! Und zusammen mit der 102p eine "Knurr-Monster-Stack" welches trotzdem super sauber klingt. Für Musik, die nicht zu laut ist und wo man schön filigran spielen kann, megagut...

-Markbass Traveller 151p (die kleine 15"-Box): extrem leicht, sauberer Klang, harmoniert sehr gut mit der kleinen 2x10".

-Markbass Standart 102hf (die große 2x10"er-Box) : gute, leicht transportable und durchsetzungsstarke 2x10"er, die perfekt zum oben genannten Combo passt. Auch sehr gut als "Stand Alone".

Markbass New York 604 (2Stück): Passend zum Minimark 602 gekauft. Schneller, sauberer, direkter Ton mit schönem Druck und Knurr ohne Ende. Für Kneipengigs mit meiner Akustikband (ich spiele einen 6-Saiter dort) ideal. Die 604 ist aber keine Rockbox, klingt eher warm. 2 Stück als Stack sind deshalb fast zuviel. Aber beide zusammen mit verschlossenen Bassreflexlöchern dann DIE Waffe gegen Dröhnen in halligen Räumen!!!

-Eden EX112 (3 Stück):geile Box zu dem Preis, leicht, laut, gut... sehr gut! Reicht für Sessions immer aus...4 Ohm!

-Eden EX 112 (2 Stück): nochmal in 8 Ohm, weil günstig bekommen. Eine gute und günstige Session-Box.

-Eden EX110: etwas weniger druckvoll als die 112, aber ebenfalls gut und für schwierige Situationen (akustisch) manchmal besser. Sehr klein. Klasse Box für Akustiksessions mit Cajon, usw...4 Ohm!

-Eden EX110 (2Stück): ...nochmal in 8 Ohm, weil die 4 Ohm so klasse ist...
Beide EX110 zusammen klingen großartig mit einem Markbass-Amp...!!!

------------------------------------------

Ex-Bedroomamps:

-Altes Röhrenradio: (kein Scheiß, war die erste Verstärkung. Hatte damals alles Geld für den ersten Bass ausgegeben...)
-Aria 50Watt/10"-Combo: mein erster, richtiger Bassamp. Taugte nix...
-SWR-LA8 (2Stück): sehr sehr guter Bedroomamp, sauberer Klang für so ein Kistchen...
-SWR LA10: guter Bedroom- oder Kleinsessionamp, der LA8 gefiel mir aber besser...
 
Dr. bss

Dr. bss

Active Member
Bassix
ß12.577
Wenn ich hier alle Instrumente auflisten wollte, die ich besitze bzw. besessen habe, dann würde das den Rahmen hier schon sprengen.
Ich lasse es hier mal mit den Bässen bewenden.

1. Fender Squier Precision Bass Made in Korea ( verkauft 2016, zurück gekauft 2018 )
2. Warwick Streamer Bolt on aus 1993
3- Warwick Corvette Fretless aus 1998
4. Fender Jazz Bass USA aus 1996 ( Jubliläumsmodell zum 50jährigen von Fender)

mit diesen Bässen habe ich es 11 Jahre lang (2003 bis 2014) ausgehalten, dann ging es los mit dem Bässe sammeln

5. Squier Classic Vibe 50s Precision in Lake Placid blue - Verkauft
6. Squier Vintage Modified Precision 5-Saiter - Verkauft
7. Warwick Rockbass Streamer Standard - Verkauft
8. Harley Benton BZ 4000 - Verkauft
9. Fender Precision USA 1994 Special Edition
10. Yamaha BB 425 in schwarz
11. Yamaha BB 414 in orange metallic
12. Yamaha BB 614 in tobacco sunburst - Verkauft
13. Yamaha BB 234 in rot - Verkauft
14. Yamaha BB 404 in rot - Verkauft
15. Marcus Miller V7 4-Saiter
16. Yamaha BB 404 in natur - Verkauft
17. Marcus Miller V7 5-Saiter
18. Yamaha BB 604 in natur -Verkauft
19. Yamaha BB 425 in weiss
20. Yamaha BB 405 in schwarz - Verkauft
21. Yamaha BB 605
22. Ibanez ATK 200 in natur - leider Verkauft
23. Warwick Rockbass Streamer Standard der 2. - Verkauft
24. Harley Benton BZ 5000 - Verkauft
25. Yamaha BB 414 in schwarz - Verkauft
26. Ibanez ATK 200 in tobacco brown
27. G&L L2000 Tribute in blue burst
28. Epiphone Thunderbird Gothic - Verkauft
29. Yamaha BBN4 3/1
30. Epiphone Thunderbird Pro
31. Yamaha BB 604 in schwarz
32. Sterling by Music Man Ray 4
33. Ibanez ATK 300 aus 1996
34. G&L L2000 Tribute in natur
35. Yamaha BB 1024
36. Marcus Miller M2 5-Saiter
37. Music Man SUB USA
38. Ibanez TMB 30

Ja, es wird Zeit, dass ich mal gründlich ausmiste. Mein Konto wird es mir danken.
 
Zuletzt bearbeitet:
flosch

flosch

Querulant
Bassix
ß11.629
Wenn ich hier alle Instrumente auflisten wollte, die ich besitze bzw. besessen habe, dann würde das den Rahmen hier schon sprengen.
Ich lasse es hier mal mit den Bässen bewenden.
Sehe ich ähnlich, was ich alleine an Schlagzeugen und Trommeln hatte, da fehlt mit komplett die Übersicht.
Ja, es wird Zeit, dass ich mal gründlich ausmiste. Mein Konto wird es mir danken.
Ich würde da ggf. eher den Gang zum Scheidungsrichter wählen, Bässe kann man nie genug haben (OK, ich habe aktuell nur 5 Stk., wovon einer ein EUB ist, aber da ist noch Luft und ich habe noch 1, 2 Ideen für Neuanschaffungen). ^^
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Ok, ich mache mal Stand Ende 2020 mit allen Instrumenten...an die ich mich erinnere.
Also hier die aktuelle Liste der verflossenen und gebliebenen Bässe:
Aria Pro II Cardinal Custom
Mein erster Bass 1992-1994. Katastrophal kopflastig, er konnte nur tiefmittig schieben - aber das okay.
Fender(by Squier) Jazz Bass, Korea 1994-98
Eine mittlerweile seltene Serie, wo Squier mit Fender gelabelt wurden. Pappelkorpus, Vintage White.
Fender Jazz Bass Ri 75-100 Japan 2007-15
Guter schwerer Escheanker, "damals" von @soul 24-7 gekauft. war ein paar Jahre mein Hauptinstrument, wurde 2015 eingetauscht.
Fender Precision S-1 2012-15
Das war ein klasse Preci, von Cellkirk erstanden. absoluter top Hals. Musste schweren Herzens weichen um einen Edwards Jb zu finanzieren, hat aber bewirkt, das hier bestimmt mal wieder ein P-Bass einzieht.
Bassculture Custom 5NT 2015-16
Top Instrument mit einem grandiosen Hals und Sustain, war mir dann aber in letzter konsequenz zu "edel" und durfte dann nach einem verlockenden Tauschangebot wieder gehen
Edwards JB 2015-16
Der Bass war gut, aber ich mochte dann doch noch mal mich umschauen, so wurde fleissig und mit recht kurzen Abständen zwischen 2016 und 18 getauscht in:
Fender Precision Standard in LPB
Guter P Bass aber war mir dann etwas zu brav.
Rootteq Custom neck thru Fretless
Gnadenlos direkter Fretless mit sehr heftig singendem Ton.
War mir tatsächlich viel zu viel des Guten
Musicman US SUB Stinray 4
Der hat mir richtig gut gefallen, aber der Ray Sound hat tatsächlich nicht optimal zum Bandsound
gepasst, so wurde er verkauft und direkt reinvestiert.
JJ Ahorn/Esche 4 Saiter, hat sich mal irgend wer selbst erdacht (kein Label) seit 1996. Ist leider irgendwie weggekommen beim letzten Proberaum-Umzug und war aber auch jahrelang nicht mehr angefasst als Backup im Raum in einer Tasche. Schade um die alten Bartolini JJs und den tollen Preci-Hals, der Korpus fing an aus dem leim zu gehen.
Musicman Big Al SSS4 war mein Einstieg in die Al-Sucht, habe mich aber dann für den 5er als alleinigen Al entschieden, der Hals war mir dann doch ein wenig zu zierlich auf die Dauer.
Fender Jazz Bass HW1 in Daphne Blue. Er blieb nicht lange, war ein toller Jazz Bass, aber ich konnte einem Tausch nicht widerstehen.
Harley Benton RB 414, der Pseudo-Ricky vom T. Der blieb keine 48h, was für ein Kackfass!

Hier sind noch:

Musicman Big Al SSS5 seit 2016
ESP 400 seit 2016
Yamaha BB414, mittlerweile schwer gepimpt, gehörte auch mal Nymi wie der ESP
Novation Bass Station II - Analoger Basssynth, macht Spaß
Yamaha BB 5er seit 1998 mein Schlachtross auf dem Gnadenhof, war jahrelang mein einziger Band/Live-Bass.
Charvel Custom PJ ca 1982, ein schwerer Traum in Vollahorn. Ich war erst etwas unsicher ob des Basses, ist aber mittlerweile ein echter Liebling.
Ned Steinberger Design EUB, Mein vorläufiges Upright Substitut, macht mir aber schon eine ganze Weile Spaß, auch wenn ich mich bisher noch nicht durchgängig konsequent mit dem Instrument auseinandergesetzt habe.
Fender Precision Special Edition USA 1994, Ein toller und leichter Preci mit schön breitem Hals. Ein bisschen gepimpt und ein klarer Keeper.

Gitarren

Da bin ich nicht so Erinnerungssicher, aber in den 90er hatte ich irgend eine Conzertgitarre, die irgendwann kaputt war und zwei sehr mäßige Les Paul Kopien von Epiphone und Marathon. Für Garagen-Schranz hat es gereicht.
Hier habe ich schon 7 Jahre jetzt eine Yamaha MS311 aus Ende 90er(mike stern für Arme) und noch recht frisch eine Jazzmaster/Telecaster/Paula Parts-Gitte vom netten @MrTommyGrowls in schickem Daphne Blue
 
Noble

Noble

Stechrochendomestizierer
Irgendwie mal wieder auf den Tröt gestoßen und mich schlappgelacht, was wir teilweise schön einen an der Marmel haben hier:bier:

Update:

1. Mosgrüner Yamaha RBX 360. Gekauft im Jahre 2001. Erster Bass, der mich auch noch in meiner inaktiven Phase (2003 bis 2008 begleitet hat. Verkauft

2. Ibanez PGB (ATK Paul Grey Signature) Verkauft

3. Ibanez SRX (500?). 2012 oder 2013 verkauft.

4. Squier Standart P/J Preci. Krücke, schlechte PUs, scheiß Ebeonol Gribrett mit klapperigen Bünden, viel drüber geärgert.... verkauft

5. Fender 60s Classic Jazzbass. Zum Beginn meiner Jazzysuche bestellt und nach reiflicher Überlegung zurrückgeschickt . Der wars nicht!

6. Fender American Standart Jazzbass 2008 BK MN. Getauscht gegen einen 62RI Jazzbass

7. Fender Standard Jazzbass V 2006 Midnight Whine. Sehr schönes Teil, mir damals zu klobig. Hat bei Basshead ein schönes Zuhause gefunden.

8. Fender Standard Precision 2010 Artic White. Nach knapp 3 Jahren verkauft.

9. Squier by Fender vint mod. Jazzbass 70s....hat sich 2 Monate gehalten Verkauft.

10. Fender Modern Player Jaguar Bass: Ein toller Rockbass mit Wums und Drat im Sound. Klasse Hals. Viel mit erlebt, trotzdem weg.

11. Fender CIJ Jazzbass 62 RI. Verkauft

12. FGN Neo Classic P-Bass. Schöner Eschekorpus, schöner Sound, sehr leicht. Leider ein mir mittlerweile zu schmaler Hals. Der musste gehen. Sonst nen tolles Ding. Tadellos verarbeitet.

13. Fender Tony Franklin Preci (fretted): verkauft

14. Fender Nate Mendel Preci (erste Serie): tolles Ding. Leider verkauft. Einer von 2 Bässen dem ich gelegendlich etwas nachtrauere. Wohnt bei Ochsenblut.

15. Fender American Vintage 62 (stackedknobs) Jazzbass Fretless. Im Februar 2016 gekauft um mal was Neues auszuprobieren....und ein halbes Jahr später verkauft.

16. EB MM Stingray 4H 3Band Eq. Seit 3 Jahren gücklich verliebt. Gehört zum Inventar!

17. Spector Euro 4LX. Mein Hauptbass seit zweieinhalb Jahren. Top Gerät!

18. EB MM Stingray 4H NT - der Versuch einen Ray mit durchgehendem Hals toll zu finden. Mein anderer Ray gefällt mir besser! Habe ihn damals aus Belgien für garnicht mal zu viel Geld gekauft. Funktionierte aber irgendwie nur für das recorden zuhause, schade! Getauscht gegen die Nr. 21.

19. EB MM SUB 5 - das war mal garnix. Verkauft

20. Fender Roger Waters Precision Bass - hab ich noch.

21. MM Sabre 1979 - der zweite Bass, an den ich etwas wehmütig denke. Leider war der Hals nichts. Verkauft

22. Spector Euro 5LX - vom Erlös des Sabres gekauft und bis dato letzter Kauf. Der erste 5 Saiter, der mich packen konnte - hab ich noch.


Seit Ende 2016 isses echt ruhiger geworden!

Hehe also verändert hat sich seit 2019/20

1. Fender Roger Waters gegen Nate Mendel getauscht. Den wiederum gegen einen weißen Yamaha BB 424x. Der wurde mit original Yamaha Blade PU + massiver Yamaha Brücke getuned. Mein budget Bass für alle Fälle. Klingt super

2. Der Spector Euro 5LX ging für einen 1990er Spector NS2-0 (Kramer Ära made in NJ) Dieser Bass war super, leider war mir der Hals zu dünn. Ich verkaufte ihn und der Erlös ging in einen EBMM Stingray 5 Special in charcoal sparkle.

3. Meine beiden Hauptbässe sind seit 2016/17 geblieben: EBMM Stingray 4 in olive gold und Spector Euro LX4 in black stain.
 
opus 44

opus 44

op. 44
Bassix
ß41.708
Puh... obwohl ich hier vor jahren in nem anderen thread schon mal ne bassliste erstellt hatte, war da jetzt ganz schön hirnschmalz nötig... ich denke effekte und zubehör würde ich nicht mehr zusammen bekommen und irgendwie hab ich trotzdem das gefühl was vergessen zu haben...

Bass:

01) Cherie P-Bass
Rating: 👍
Status: ✖️
-----------------------

02) Yamaha RBx 1000
Rating: 👍 👍 👍 👍
Status: ✔️
-----------------------

03) Washburn Bantam 500
Rating: 👍 👍
Status: ✖️
-----------------------

04) 70er Sperrholzbass
Rating: 👍
Status: ✔️
-----------------------

05) Career Proline 6 Saiter
Rating: 👍 👍
Status: ✖️
-----------------------

06) Hofner 183
Rating: 👍 👍 👍
Status: ✖️
-----------------------

07) Hofner 182
Rating: 👍
Status: ✖️
-----------------------

08 ) Hofner Shorty
Rating: 👍 👍
Status: ✖️
-----------------------

09) Epiphone EB0
Rating: 👍 👍
Status: ✖️
-----------------------

10) Cort Billy Cox Freedom Bass
Rating: 👍 👍 👍
Status: ✖️
-----------------------

11) Squier Vintage Modified Fretless
Rating: 👍 👍
Status: ✖️
-----------------------

12) Lefay Capone (1988 )
Rating: 👍 👍 👍
Status: ✖️
-----------------------

13) Zon Legacy Elite
Rating: 👍 👍 👍 👍
Status: ✖️
-----------------------

14) Ritter Classic 5
Rating: 👍 👍 👍 👍
Status: ✖️
-----------------------

15) Bassculture Orca 4 Fretless
Rating: 👍 👍 👍 👍 👍
Status: ✖️
-----------------------

16) Nashguitars PB65
Rating: 👍 👍 👍 👍
Status: ✖️
-----------------------

17) Warmoth Jazz (sold)
Rating: 👍 👍 👍
Status: ✖️
------------------------

18 ) Musicman Stingray 30th Anniversary
Rating: 👍 👍
Status: ✖️
-----------------------

19) Ken Smith BTG6 Custom Elite
Rating: 👍 👍 👍 👍 👍
Status: ✖️
-----------------------

20) Line 6 Variax Bass
Rating: 👍 👍
Status: ✖️
-----------------------

21) MusicMan Stingray (1978 )
Rating: 👍 👍 👍
Status: ✖️
-------------------------

22) Le Fay Remington Steele
Rating: 👍 👍 👍 👍
Status: ✖️
-------------------------

23) Fender Precision Bass (1974)
Rating: 👍 👍 👍
Status: ✖️
-----------------------

24) Human Base Jonas 5 Fretless
Rating: 👍 👍 👍
Status: ✖️
-------------------------

25) Fodera Emperor 5
Rating: 👍 👍 👍 👍 👍
Status: ✔️
-----------------------

26) Danelectro DC59 (1998 )
Rating: 👍 👍 👍
Status: ✔️
-----------------------

27) Doderer Wappenbass (Fretless) (1986)
Rating: 👍 👍 👍 👍
Status: ✖️
-----------------------

28 ) Fender American Standard Precision (2006)
Rating: 👍 👍 👍
Status: ✖️
-----------------------

29) SX Jazz Bass
Rating: 👍 👍 👍
Status: ✔️
-----------------------

30) Breedlove Studio 5 String
Rating: 👍 👍 👍 👍
Status: ✔️
-----------------------



Gitarre:

1) Fender Mexico Strat
Rating: 👍 👍 👍
Status: ✖️
-----------------------

2) Höfner Strat (1960s)
Rating: 👍 👍 👍
Status: ✔️
-----------------------

3) Harley Benton Akustik
Rating: 👍
Status: ✔️
-----------------------

3) Legend Strat
Rating: 👍
Status: ✔️
-----------------------

4) Line 6 Variax
Rating: 👍 👍 👍
Status: ✔️
-----------------------



Amps / Combos:

1) Hohner Combo
Rating: 👍
Status: ✖️
-----------------------

2) Warwick Wamp180
Rating: 👍 👍 👍
Status: ✖️
-----------------------

3) Gallien Krueger 700RB
Rating: 👍 👍 👍 👍
Status: ✖️
---------------------

4) Pearl Vorg Bass 101
Rating: 👍 👍
Status: ✔️
---------------------

5) Hiwatt 201DR
Rating: 👍 👍 👍 👍 👍
Status: ✔️
---------------------

6) Glockenklang Passenger Combo
Rating: 👍 👍 👍 👍 👍
Status: ✖️
---------------------

7) Peavey Classic 50
Rating: 👍 👍 👍 👍
Status: ✖️
---------------------

8 ) Acoustic Image Focus SA
Rating: 👍 👍 👍
Status: ✖️
---------------------

9) Tech21 Bass Wedge
Rating: 👍 👍 👍
Status: ✖️
---------------------

10) Markbass F1
Rating: 👍 👍 👍
Status: ✖️
---------------------

11) Glockenklang Bassart Classic
Rating: 👍 👍 👍 👍 👍
Status: ✖️
---------------------

12) Markbass TTE 500
Rating: 👍 👍 👍 👍
Status: ✖️
---------------------

13) Glockenklang Passenger
Rating: 👍 👍 👍 👍 👍
Status: ✖️
---------------------

14) EBS Classic Session 60
Rating: 👍 👍 👍 👍
Status: ✖️
---------------------

15) Hughes & Kettner Quantum QC415
Rating: 👍 👍 👍
Status: ✔️
---------------------

16) Tecamp Puma 2x12 Combo
Rating: 👍 👍 👍 👍 👍
Status: ✔️
---------------------



Boxen:

01) Warwick Wamp (2x12)
Rating: 👍 👍
Status: ✖️
---------------------

02) EV VE 100 (1x15)
Rating: 👍 👍 👍 👍
Status: ✔️
---------------------

03) Glockenklang Space (1x12)
Rating: 👍 👍 👍 👍 👍
Status: ✖️
---------------------

04) Bergantino (2x10)
Rating: 👍 👍 👍 👍
Status: ✖️
---------------------

05) Markbass Randy Jackson (1x15)
Rating: 👍 👍 👍 👍
Status: ✖️
---------------------

06) Glockenklang Space Deluxe (1x12)
Rating: 👍 👍 👍 👍 👍
Status: ✖️
---------------------
 
matteagle

matteagle

New old stock
Bassix
ß69.678
In Klammern steht der aktuelle Bestand. ;-)

1x Warwick Corvette Pro (0) <-- damit fing alles an.
1x Fender Bullet Bass (0)
3x Fender Telecaster Bass (0)
9x Fender P-Bass 1964-78 (4) <-- einer davon PJ
2x Fender Jazz Bass 69+78 (0)
3x Fender Mustang Bass 1969-78 (1)
1x Fender Musicmaster Bass (0)
2x Squier JV P-Bass (1)
1x Squier Bullet Bass (1)
1x Squier JV Jazz Bass (1)
1x Millimetric Instruments MB-4 (1)
1x Serek Midwestern B90 (1)
1x Höfner 164? (1)
1x Höfner 165 (1)
2x Höfner 185 (0)
1x Dearmond Starfire (0)
1x Gibson EB-3 (0)
1x Eko BA-4 Akustik-Bass (0)
1x Kontrabass Tschechien (0)
 
FenderOli

FenderOli

Bassix
ß20.468
Fender Precision ’57 von 1982 3,8kg Erle
Fender Precision ’57 von 1983 3,7kg Erle
Fender Precision ’62 von 1982 3,8kg Erle
Fender Precision ’62 von 1983 3,8kg Erle
Fender Precision ’62 von 2003 3,6kg Erle
Fender Precision CBS von 1966 3,9kg Erle
Fender Precision CBS von 1966 3,9kg Erle
Fender Precision S9 von 1981 5,5kg Esche
Fender Preci Am Std von 1998 3,8kg Esche
Fender Preci Am Std von 1999 4,0kg Esche

Music Man StingRay von 1979 4,8kg Esche
Music Man Sabre von 1979 5,6kg Esche
Music Man StingRay von 1992 4,4kg Erle
Music Man StingRay von 1996 3,8kg Esche

(Ein kommen und gehen. Ein paar sind geblieben.)
 
opus 44

opus 44

op. 44
Bassix
ß41.708
Der Shorty läuft mir immer wieder vor die Flinte - bevorzugt um die Urlaubszeit.
Du scheinst ja nicht ganz unzufrieden gewesen zu sein... Magst du was darüber erzählen? :-) Insbesondere über die Bandtauglichkeit.

klanglich war das teil schon gut... klang recht fett, aber ausserhalb der ersten 5 bünde immer schnell schwammig - eigentlich ein guter reggae bass wenn ichs mir so überlege... hatte ihn allerdings nie in der band dabei, weil das teil aufgrund seiner abmessungen sowohl im sitzen, als auch im stehen eigentlich unspielbar war... das war auch letzendlich der grund für den verkauf
 
 

Oben Unten