"ibanez roadstar 2 bass series" für den anfänger

keystyler

New Member
Bassix
ß240
hi an alle

ich spiele seit geraumer zeit mit dem gedanken das bassspielen zu erlernen und glaube mit meinen knapp 19 jahren noch gerade in einem alter zu sein in dem ich noch chancen hab ein punkbandtaugliches niveau zu erreichen :-)

ein entfernter bekannter sagte mir er wolle sein gesamtes bassequipment loswerden (der amp is schon verkauft). enthalten sind:

ibanez roadstar 2 bass series
easy rock bass - dieter petereit
ständer
stimmgerät
und ne tragetasche

1) ist der bass für einen blutigen anfänger wie mich geeignet?
2) wieviel sollte ich bezahlen?
die roadstar 2 serie wurde hier ja schonmal thematisiert, leider weiss ich noch nicht genau aus welchem jahr er ist, es wäre aber dennoch nett wenn ihr mir nen fairen preis für den ganzen spaß nennen könntet.
der verkäufer weiss leider nichts über sein instrument und dessen wert und sagte, ich solle ihm einen preis nennen, dann schaue er weiter.

hiiilfeee :-)

gruß keystyler
 

wodaso

Member
Bassix
ß570
Hmm, kommt drauf an, von wann genau der Bass ist - die Roadstar Serie gab's in verschiedenen Auflagen mit unterschiedlichen Designs und PU Bestückungen. Die ersten aus den späten 70ern sind inzwischen fast schon Klassiker, spätere Modelle sind dagegen recht günstig.

Generell gibt's bei Ibanez sehr viel Qualität fürs Geld, zumal alle Roadstars meines Wissens noch in Japan gefertigt wurden: Geschraubter Hals, saubere Verarbeitung und mit Sound je nach PU Bestückung - grundsätzlich irgendwo zwischen Jazz- und Precision Bass. Der Hals ist gut spielbar aber nicht so schlank wie bei den Soundgears, die seit den späten 80ern im Programm sind. Alles in allem also ein solides Teil, das durchaus sein Geld wert ist.

Das ist auch schon das Stichwort: Wieviel kann man dafür bezahlen? Nun, es gibt heute Startersets (mit Übungsamp) ab ca. 300 Euro. Davon sieht man beim Wiederverkauf innerhalb von 2 Jahren vielleicht noch 2/3, danach etwa die Hälfte, jeweils je nach Zustand. Nun ist aber kein Amp mehr dabei, den musst Du also einzeln kaufen, außerdem noch Kabel und ggf. neue Saiten. In diesem Fall würde ich das Angebot mit 100-150 Euro eröffnen und bis maximal 200 gehen, sonst lohnt es für Dich nicht. Wenn der Anbieter mehr haben will, schau Dir mal ein neues Starterpaket an - da gibt's auch schon vernünftiges Einsteigermaterial, und das ist dann komplett ;-))
 

TaBass

|||| S.O.U.L.B.A.S.S. ||||
Bassix
ß252
Auch wenn's das Thema schon gab: Der Roadstar ist schon sehr interessant.
Der Preis von 200,- wäre okay - das Buch ist gut.
Ich empfehle es jedem meiner Schüler (bzw. habe es empfohlen - gebe keinen Unterricht mehr).
 

keystyler

New Member
Bassix
ß240
alles klar dann werd ich ihm die 150 mal vorschlagen :-)

wie siehts aus wenn ich mir das teil mal ausleihe, n bisschen zusehe wies inner hand liegt und so und die seltsamen nummern alle hier poste, könnt ihr mir dann genaueres zum wert sagen? weil auch wenn ich das genaue modell identifizieren könnte, hätte ich keine ahnung vom preis ;-)

 

keystyler

New Member
Bassix
ß240
sooo
hab mir den bass mal geliehen, liegt gant gut in der hand finde ich, er ist weiß was ich sher schön finde und die mechanik sind herzchen... :D


nummer: L834781
bedeutet wohl (ich hab in dem anderen thema zur roadstar rausgekriegt wies geht):

ist im dezember 1983 in japan gebaut worden

as schließt ihr daraus? viel wert, den preis von 150-200? wer, oder nichts?
:-)

ich sag schonmal danke!
gruß keystyler
 

wodaso

Member
Bassix
ß570
Ui, ein 83er aus Japan? Dann stehen die Chancen wirklich gut ein ausgereiftes Instrument zu bekommen - die waren sehr gut verarbeitet und Ibanez verwendet eigentlich immer vernünftige Hardware. Auch die Bundstäbe sollten (je nach Gebrauch und Saiten) die 20 Jahre überstanden haben. Wenn die aber plattgespielt sind, würde ich versuchen den Preis nochmal zu drücken - die Reparatur kostet schließlich auch. .
Ansonsten gehen 150 Euro für den Bass sicher in Ordnung, das restliche Zubehör für 30-50, dann sollte das ein guter Deal sein

... und Du hast noch was übrig für evtl. Reparaturen und natürlich für einen Übungsamp. Aber den gibt's auch schon für einen Hunderter, gebraucht sogar mitunter billiger ;-))
 

Doorslammer

Active Member
Bassix
ß353
Hmm, ich denke die 200 Euro sind ein angemessener Preis, sofern der Bass wie gesagt noch in gutem Zustand ist! Ich würde wohl zuschlagen! Meld dich doch über deinen Entscheid und schon mal ein herzliches Willkommen in der Basser Comunity!! [:D]
 

keystyler

New Member
Bassix
ß240
alles klar dann werd ich da wohl mal zugreifen
die bundstäbchen sehen von der seite betrachtet noch schön rund aus, von oben sind kleinere kratzer zu sehen und das metalll ist da wo die seiten sind dunkler
kann man damit noch leben solange sie halbwegs rund sind?
 

wodaso

Member
Bassix
ß570
Absolut. Vorsicht ist erst geboten, wenn sie plattgeraspelt sind und man den Ton nicht mehr sauber spielen kann. Aber die Roadstars gelten auch hier als robust und so war das auch zu erwarten. Klar, auch die kriegt man klein - etwa mit Saitensätzen wie Feilen:

Was also am Finger angenehm zu spielen ist, schont auch die Bünde ;-))
 
Oben Unten