Jazzbass Vergleich

Welche Jazzbässe gefallen euch am besten?

  • Bass 1

    Stimmen: 21 39,6%
  • Bass 2

    Stimmen: 26 49,1%
  • Bass 3

    Stimmen: 15 28,3%
  • Bass 4

    Stimmen: 8 15,1%
  • Bass 5

    Stimmen: 10 18,9%
  • Bass 6

    Stimmen: 7 13,2%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    53
  • Umfrage geschlossen .

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Bassix
ß98.886
So, nun hab ich mal etwas Freizeit halbwegs sinnvoll genutzt und mal ein paar Aufnahmen mit verschiedenen Jazzbässen gemacht. Der Spaß daran ist natürlich, das ich erst später auflöse, welche Bässe es bei welcher Aufnahme waren. Welche Bässe alle am Start waren, sag ich euch etwas eher. Aber erstmal den Blindtest...
Abgegeben werden können übrigens 3 Stimmen pro Person.

Ich habe 6 Jazzbässe eingespielt. Wie schon in einem anderen Vergleich, hören sich die Bässe aufgenommen ähnlicher an, als am Amp. Am besten, ihr hört es euch über (vernünftige) Kopfhörer an, da kann man die Unterschiede besser hören. (Wäre auch ein schönes Thema, warum sich aufgenommene Bässe ähnlicher sind, als am Amp...*smile*)

Die Bässe sind IMMER IM DER GLEICHEN REIHENFOLGE eingespielt worden.

Bass 1: 0:02-0.18

Bass 2: 0:19-0:34

Bass 3: 0:35-0:50

Bass 4: 0:51-1:06

Bass 5: 1:07-1:23

Bass 6: 1:24-1:39


Bei dem H-Saiten-Vergleich sind es nur 4 Bässe, da Nr 5 & 6 4-Saiter sind!!!

Hier nochmal alle auf einmal:

https://soundcloud.com/two-of-us-voice/sets/jazzbass-vergleich-jazzbass-contest


Auflösung auf Seite 6

Als Übergang zwischen den Bässen hört man sowas wie "Glas zerbrechen" (als kleiner Anhaltspunkt).

Ich hab die Basslinien bewusst sehr einfach gehalten, damit man besser Vergleichen kann. Die Bässe sind immer mit beiden PU's voll aufgedreht gelaufen. Alle Bässe sind aktiv (Elektronik oder PU's) und klanglich so eingestellt, wie sie am Amp gut klingen. Die Jazzys wurde direkt in den Rechner gespielt, ohne Effekte (nur die Lautstärke wurde angeglichen). Alle Bässe haben relativ neue Saiten drauf (Nickel Rounds).


Fingersound:
___________________________________________________________________________________________
Slapsound:
_______________________________________________________________________________
Slapsound Zwei (hier funktioniert auch der link nicht gut;auf Seite 3 ist er richtig):
https://soundcloud.com/two-of-us-voice/jazzb-sse-slap-zwei
_______________________________________________________________________________

Plektrum: (weiter unten funktioniert der link richtig. scrollt mal...)
https://soundcloud.com/two-of-us-voice/jazzb-sse-Plektrum
https://m.soundcloud.com/two-of-us-voice/jazzb-sse-Plektrum
____________
Melodie:
___________________________________________________________________________________________
Melodie Zwei (hier funktioniert auch der link nicht gut;auf Seite 3 ist er richtig):
https://soundcloud.com/two-of-us-voice/jazzb-sse-melodie-zwei
___________________________________________________________________________________________

Slapsound H-Saite:
___________________________________________________________________________________________
Fingersound H-Saite:
___________________________________________________________________________________________

Ergänzungstracks:
(siehe auf Seite 7 in diesem Thema für mehr Infos. Dort funktionieren die links auch besser)
https://soundcloud.com/two-of-us-voice/jazzb-sse-slap-80-neck-100
https://soundcloud.com/two-of-us-voice/jazzb-sse-finger-80-neck-100
https://soundcloud.com/two-of-us-voice/jazzb-sse-komplett-flat-aktiv
https://soundcloud.com/two-of-us-voice/jazzb-sse-komplett-flat-passiv
___________________________________________________________________________________________

Hier alle auf einmal:
https://soundcloud.com/two-of-us-voice/sets/jazzbass-vergleich-jazzbass-contest
 
Zuletzt bearbeitet:

lordbasstard

Well-Known Member
Bassix
ß62.049
danke für die mühe. die unterschiedes ind echt ziemlich gering. am meisten hervor sticht die nummer 2 in meinen ohren, gefällt mir so auch am besten. kann mir aber vorstellen das der im dichten getümmel als erster absäuft.

ach ja, ich vermisse beispiele mit plek:D
 

Flobert

Sunn-Child
Danke für die Mühe. Bin auf das Ergebnis gespannt!

EDIT: Ich fand Nummer 2 auch spitze, gefolgt von Nummer 1. Der Rest war sich zu ähnlich, aber was weiß ich Banause schon. =)
 

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Bassix
ß98.886
Guter Hinweis, das mit dem Plektrum merk ich mir fürs "nächste Mal".... ;-)

Absaufen tut keiner im Mix. Die Nummer 2 geht mit etwas Betonung des Steg-PU durch den Bandsound wie durch Butter. ;-)
Um nicht zu viele Beispiele zu haben, hab ich mich aber auf die oben beschriebene Einstellung für alle Bässe beschränkt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Vint

Provinzrocker
Ich fand Nr. 3 und 4 ab besten, weil sie etwas belegter und so für mich dezenter klangen, Nr. 4 war dabei etwas holziger.
Nr. 3 könnte einer mit 60s Spacing und Rosewoodgriffbrett sein, mal wild spekuliert.
 
1, 2 , 3 in der Reihenfolge finde ich am bässten.
Bei 1 tippe ich auf einen Erle Jazz, 3 evtl auch. 2 müsste ein Eschejazzy sein bzw klingt meinem recht ähnlich.
Ich höre aber gerade nur über PC ab, morgen mal mit Kopfhörern.
Was ich aber bei sowas immer klasse finde: alle klingen nach jazz bass, aber trotzdem verschieden.
 

Meypelnek

... Bitte Tropfschale entleeren ...
Bassix
ß49.732
Super Sache das! Vielen Dank schon mal. Ich gebe mich jetzt schon geschlagen, da mir beim ersten Hören die 5 am besten gefiel und nach dem Lesen der anderen Meinungen plötzlich die 2!
Verblindete (!) Hörtests sind einfach genial, weil sie selbst Profimusiker regelmässig aufs Glatteis führen, ob es nun um Stradivaris oder Vintage Paulas geht.
Ich würde mich echt freuen, wenn da ein CV Squier dabei wäre, der einem Mike Lull oder Sadowsky das Wasser reicht ;-)
Ich denke mir ganz oft, dass es gerade bei Instrumenten gleicher Bauart, sprich Precision- oder Jazz Bass-Bauart, sehr viel auf die Feinheiten, die verwendeten PUs und das Spielgefühl ankommt. Denn dort scheiden sich auch die Preisklassen.
 

seppblind

Well-Known Member
Herrliche idee, ich liebe blindtests !

Ich wage mal eine provokante bewertung :

Es ist 6x der gleiche bass.

Du hast das basssignal durch einen 30-band EQ gejagt und jedesmal eine kleine veränderung vorgenommen :-)

Ich weiß, du hast geschrieben daß du direkt in den rechner bist, ohne was dazwischen.
Somit liege ich natürlich total daneben.

Aber vermutlich könnte man mit einem guten EQ jede der varianten so bearbeiten daß sie sich nur minimalst voneinander unterscheiden.
 
Zuletzt bearbeitet:

clumsybass

Well-Known Member
Bassix
ß32.824
ich wage mal einen ersten instrumenten tip: die nummer 2 klingt für mich irgendwie am "aktivsten"... so ganz leicht aufgeblasen im bassbereich wie es die sadowsky elektronik gerne macht, aber doch nicht so wirklich sado.. daher ginge mein tip hier mal in richtung marcus miller jazz bass?

3-5 klingen alle sehr ähnlich wovon mir die 3 am besten gefällt, wahrscheinlich aber auch nur, weil der unterschied zwischen 2 und 3 beim hören so extrem ist u d im weiteren verlauf nur nuancen zu hören sind... in einer anderen reihenfolge wär es evtl. auch die 5...

bin ja mal echt gespannt was am ende rauskommt :-) - schonmal vielen dank für diesen bildtest, das wird sicher noch spannend...
 

Basseman3

Was nicht basst wird bassend gemacht.....
Bassix
ß11.449
Er hat doch gesagt, alle sind AKTIV!
Oouu....Sh..! Du hast recht. Wer lesen kann, ist im Vorteil. Ich bin ja gleich (blind) davon ausgegangen, das alle getesten Bässe F's sind. Das ist dann natürlich Makulatur und wir müssen neben F mit Sandberg California, Lull, Sadowsky, Lakland, Marusczyk und "Konsorten" rechnen. Da halte ich mich mit dem Raten dann lieber raus, aber no.2 und 3 gefallen mir trotzdem am bässten.
 
S

Shim

Guest
Mein Favorit wäre die 1. Der Rest klingt mir etwas zu dünn und ausgehöhlt. Bin sowieso kein Freund von "beide Pickups voll auf", bin eher der Stegpickup-Typ. 4 + 5 sind für mich schwer einzuordnen, weil die vom Pegel etwas abfallen. Die Slap- und H-Saiten-Beispiele habe ich mir nicht angehört, weil mich beides weniger interessiert.

Wobei die Unterschiede wirklich nicht gravierend sind. Ein wenig Abstimmung mit EQ/Höhenblende dürfte alles in alle Richtungen trimmbar machen.

Wie das in einem komplexeren Mix klingt, ist nochmal eine andere Frage. Ich verstehe das immer wieder propagierte "sich im Mix durchsetzen" sowie nicht. Für mich muss sich etwas nicht im Mix "durchsetzen", sondern einfügen. Ich finde nicht, dass ausgehöhlte Basssounds mit offenen Höhen sich gut einfügen.

Shim
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Noble

Stechrochendomestizierer
Echt gut gespielt und aufgenommen, sehr cooler Thread.

Mir gefällt der zweite am besten, vor allem mit Finger gespielt. Einen schönen Slapsound haben sie alle. 1 und 4 und 4 finde ich auch cool, der Rest fällt grade zum Ende etwas ab...ich muss ber nochmal genauer hinhören.

Schade, das alle aktiv sind:lechz:
 
 

Oben Unten