Kein Sound mit Fingerkuppen


Thunderheartwoman
Thunderheartwoman
Eat And Drink Grains
Beiträge
690
Ort
München
Bassix
ß24.480
Wenn ich Deine Aussagen richtig zusammenfüge spielst Du in der Regel über den Kopfhörerausgang des MB15?
Nee, über Kopfhörer spiele ich bisher nur über meinen Kopfhörer-Amp. Den MB15 schmeiß ich nur an, wenn ich mal hören will, wie es richtig klingt.
Werde ich aber auch mal ändern, sobald ich andere Kopfhörer habe, weil das wahrscheinlich dann immer noch ein merklicher Unterschied zum Kopfhörer-Amp ist.

Du bist Dir schon bewusst dass der Gain-Regler nur dann aktiv ist wenn Du im Classic-Modus spielst?
Jup. :-)

Ich mag den Amp vom Sound her, der ist aber für eine Anfängerin ggf. auch ein wenig undurchsichtig von den Einstellungen her.
Nö, ich finde den recht einfach. :nix:

Schau Dir vielleicht mal die Einstellungen hier an, dass sind die Rockstandard aus dem Manual für den Amp, da würde ich mich erstmal dran orientieren, und dann viel Gain. :D
Wenn Du in der Tat über Kopfhöhrer spielst, besorge Dir einen ordentlichen, von Superlux die 681 oder so gibts für 20€.
Das mit dem Sound hier, das wird nur eine Teillösung sein, der Hauptteil wird durch den Anschlag mit dem mehr Fleisch kommen. Aber ggf, wird dadurch dein ganzes Spiel viel präsenter. Was mir auch aufgefallen ist, dass ist ein extrem dünnes fumeliges Kabel was da aus Deinem Bass kommt, das taugt in der Regel nix.
Danke! :great:

Sorry aber eine Darstellung, man kann nur Bass lernen wenn man es Akustisch spielt ist vollkommener Käse.
Das hatte ich auch zuerst so verstanden und deswegen zuerst was anderes geschrieben. Aber ich glaube, er hat nur gemeint, dass man erstmal drauf schauen sollte, dass man richtig spielt, statt nur an Amp, Pickups oder Saiten zu fummeln und damit die (mangelhafte) Spieltechnik ausgleichen zu wollen.
Oder, @LaFaro ?:confused:
 
Thunderheartwoman
Thunderheartwoman
Eat And Drink Grains
Beiträge
690
Ort
München
Bassix
ß24.480
frage : kommst du , wenn du etwas kräftiger zupfst , an den hinteren pick up ?
Hä? :confused:

wenn meine zupffinger so lange nägel hätten , wie auf dem bild , könnte ich nicht damit spielen ..... an der greifhand ist das nicht so das problem ......... aber nur als beispiel .
Lange Nägel? Auf meinem Bild? :ugly:
Wenn ich die noch kürzer schneide, bin ich am Nagelbett. Da ist höchstens noch 1 mm weiß, eher etwas drunter.

und das " malern " müssen wir noch etwas üben *gggg
Ich weiß. Ist hoffnungslos bei mir. :D
 
EADG
EADG
schöne schiefe tiefe Töne
Beiträge
4.392
Ort
Hessen
Bassix
ß113.607
weil ich eine Punk/Gothrock/Metal-Göre bin
...solltest du den Saiten schon ein bisschen
Mächtiger Bada Bum
mitgeben, wie @Bassphalanx geschrieben hat. Der Bass ist ein Instrument, das zunächst mal mechanisch bedient wird. Die Elektronik kann nur das verstärken, was die Saite macht.

Mein Vorschlag wäre regelmäßiges Üben der Zupftechnik. Zunächst nur auf einer Leersaite. Verschiedene Positionen der Anschlaghand vom Hals bis zur Brücke. Finde da bequeme und gut klingende Positionen. Von ganz leise bis ganz laut und wieder bis ganz leise spielen, verschiedene Zupftechniken von viel Fleisch bis zu nur Kuppenspitze mit bisschen Fingernagel und wieder zurück zum Fleisch, die Saite Dämpfen, mit Anschlaghand und Zupfhand. Einfach ausprobieren, was geht und wie es klingt. Dabei ruhig richtig reinlangen. Zügeln kannst du dich später immer noch. Und ruhig mal alles "falsch" machen. Wenn man von Anfang an alles "richtig" macht, lernt man als Autodidakt nie etwas. Einfach routinemäßig als Auftakt zum sonstigen üben und spielen. Übrigens ist der Begriff "blutiger Anfänger" bei Bass oder Gitarre keine Metapher.
:bier:
 
EADG
EADG
schöne schiefe tiefe Töne
Beiträge
4.392
Ort
Hessen
Bassix
ß113.607
Übrigens brauchst du keine Angst zu haben, dass eine Saite reißt. Hier ein Bild von meinem Anschlag, allerdings beim Kontrabass ;-)
20201029_124128.jpg
 
bassilisk
bassilisk
Wilder Kerl mit feuchtem Blick
Beiträge
5.697
Ort
DE
Bassix
ß2.737
Mal was anderes...
Wir hatten vor nicht so langer Zeit schon mal einen Anfänger, der "keinen Sound" hatte...
Meiner Erinnerung nach, konnte er sich nicht überwinden, die Regler an seinem (passiven) Bass aufzudrehen.
Daher mein Rat, mal so ins Blaue: Dreh' an deinem Instrument mal alle Regler auf Vollgas.
Sollte das schon so sein - ignoriere meinen Post.🙂
 
Bass_Zicke
Bass_Zicke
Well-Known Member
Beiträge
2.781
Bassix
ß92.036
Lange Nägel? Auf meinem Bild? :ugly:
Wenn ich die noch kürzer schneide, bin ich am Nagelbett. Da ist höchstens noch 1 mm weiß, eher etwas drunter.

das mit den nägeln ist auch unterschiedlich ..... bei mir ist das so , das die nägel der beiden zupfspielfinger kürzer als der finger sind .

du mußt auch ein wenig unterschieden zwischen " sauberem ton " und " sound " . .... das eine hat nicht unbedingt was mit dem anderen zu tun .

als erstes sollte man schauen , das der ton sauber kommt , ohne geschepper und gleichmäßig . ..... ob der nu " drückt " oder nicht , ist erstmal egal .

mit der greifhand muß so gedrückt werden , das dort die saite sauber auf dem bund aufliegt , drückt man dort zuwenig , stirbt der ton ab .

ich würde auch ruhig mal ein plek zum probieren nehmen .... da muß das klack vom pleck kommen , dann sofort ein ton und dann muß der ton ausklingen . ...... und das , egal , wo du oben spielst .

das ganze auch ruhig langsam machen ..... sind ja nicht auf der flucht .

sound ..... weiha , den suchen manche noch nach 30 jahren *ggg ..... bedenke auch , das ein kopfhörer gnadenlos ist und dir mehr auf die ohren gibt , wie du später aus einem amp hören wirst !

ist aber ne gute sache , um das sauber spielen , zu lernen .
 
Radunt
Radunt
Well-Known Member
Beiträge
1.349
Ort
DE
Bassix
ß104.286
Und ruhig mal alles "falsch" machen. Wenn man von Anfang an alles "richtig" macht, lernt man als Autodidakt nie etwas.
jepp. Ausprobieren, reinlangen und vor allem nach 4 Monaten nicht erwarten, dass alles so klappt wie gedacht.
Aber so wie du in diesem Fred schreibst, mache ich mir da keine Sorgen. :bier:

Ich bin auch Autodidakt und vermutlich verdrehen einige die Augen bei dem wie ich so was mache. Trotzdem läuft´s (irgendwie).
 

Oben Unten