kleine Hände und Finger....

Mamba

New Member
Bassix
ß226
Ich habe ziemlich kleine Hände und Finger (die einzige Person, die noch kleinere hat, ist meine Mutter) und möchte beim Spielen nicht dauernd sämtliche Finger ausrenken. [:D]

Könnt ihr mir ein paar gute Modelle vorschlagen? Wie sind eure Erfahrungen?
Bin noch Anfängerin, auf was sollte ich beim antesten speziell achten, wo sind da "Schmerzgrenzen"?

Danke!
 

Mamba

New Member
Bassix
ß226
teure spezialanfertigungen will ich tatsächlich nicht, als anfänger möchte ich nicht gleich ein vermögen hinlegen. [;-)]
und 4-saiter genügt mir (jedenfalls momentan noch).

sind bässe mit medium- und shortscale mensur kleiner oder was muss ich mir darunter vorstellen?
 

moJoe

Active Member
Bassix
ß15.020
Klein ist relativ ... [;-)].
Ich habe z.B. eine DVD, wo Sherryl Crow einen Fender Jazz Bazz spielt.
Zwar nur einen Song, aber es klappt. Und das Ding könnte an die 5 Kilo haben. Manchmal hilft auch eine gute Technik. Habe ich selber nicht, aber dafür hab ich große Hände. Und i.V.m einem Music Man Sterling kein Problem. Sehr schlanker Flitzehals. Also wenn Du zufällig einen gebrauchten Sterling siehst - ein Bass fürs Leben!
 

moJoe

Active Member
Bassix
ß15.020
Sorry, sehe gerade Du bist Anfängerin.[xx(]
Dann gilt der Hinweis mit der Dame und der Technik - und den Sterling vergiss! Kostet aktuell neu > 1500¤.
 

nanocyte

New Member
Bassix
ß280
also ich meinem srx 300 von ibanez, mit nem renn-hals ^^
hab nicht grade große hände, aber auch nicht grade kleine hände, also ich komm gut damit zurecht, andere nicht unbedingt, mit "wurstfingern", die greifen dann 2 saiten oder so *ggg*

worauf du achten musst bei short scales ist der klang, weil durch die kurze mensur kann die saite nicht so weit ausschwingen wie bei einem longscale. aber da gibts auch tricks, aber preis eben...
versuchs mal mit verschiedenen ibanez soundgears oder nem jazz bass (wobei der ziemlich schwer ist)

du musst eben gut damit zurecht kommen, da ist die hauptsache. ich hatte am anfang auch probleme den 1. bund zu greifen, weil der so weit "weg" lag, aber mit der zeit kommt das schon. und noch was: keine kopflastigkeit (also wenn du bass umhängen hast, der drang des basses zum kopfende hin zu kippen.) häng dir den bass dann auch nicht unters kinn, da musst du zum 1. bund deinen arm ziemlich weit strecken
aber auch nicht so tief, dass du drauftrittst ;-)
 

victor9000

Active Member
Bassix
ß1.269
Also ich hab für nen Bassisten auch ziemlich kurze (Wurst-)finger. (7,5/8/7,5cm)
Ich kann Dir nur einen Jazzbass empfehlen. Probier's einfach aus.
Wenn Du genug übst, dehnen sich die Sehnen und Du kriegst eine grössere Spannweite.
Ich hab auch einen 5-Saiter mit 35" Mensur, mit dem ich sehr gut zurecht komme und hab auch mal Kontrabass gespielt.
Du musst halt die Fingersätze etwas schneller wechseln als die 'Langfinger', die auch mal 2 Bünde weiter greifen können.
 

schock

Member
Bassix
ß288
Ich würde Sandberg vorschlagen, klein leicht und gut. Der am leichtesten zu bespielbare Bass den ich je in der Hand hatte, auch meine Hände sind eher klein und Patschig...
...hätte auch einen Sandberg Panther zu verkaufen (bin jetzt arbeitslos und brauche Kohle, allerdings hat der 1050 Euro neu gekostet und ist erst 9 Monate alt, Sonderanfertigung (Sperzelmechaniken, Ahornhals udn Griffbrett, Laustärkeschalter (Aktiv, passiv, aus) statt Lautstärkeregler.
Aber ich denke die 650 Euro die ich dafür noch will sind DIr ein wengi zu happig...
 

Mamba

New Member
Bassix
ß226
650 euro? hmm, das sind etwa 900 franken.... geht zwar noch, würd ich sagen.... na gut, is schon eher oberste grenze.... [:D]
wo wohnst du denn in d?
 
Zuletzt bearbeitet:

doubleball

Unvollständig :-(
Meine Finger sind auch so knubbelig. Als ich anfing, den Yamaha 5-Saiter zu spielen, dachte ich, Lagen ab dem 12. Bund kann ich nie greifen. Irgendwann gings dann doch, und zwar ganz automatisch.

Spiele neuerdings einen Status Matrix 5-Saiter, der Hals ist deutlich schmaler als der des Yamaha, zuerst dachte ich, meine Finger seien zu lang. Kurzer Kontrollblick: leider alles wie immer, Traum von der schlanken Hand ausgeträumt [:D].

Ich glaube, nein ich weiss jetzt: ist eine Sache der Gewöhnung[:-)]
 

moJoe

Active Member
Bassix
ß15.020
Der Sandberg Panther Bass wird neben anderen Instrumenten von Dave Markee eingesetzt (Chris Rea, Clapton, ehem. Zappa usw.).
Ob der was für kleine Hände ist, weiß ich nicht. Aber Du bekommst ein Instrument das Spaß macht. Schocks Preisangabe ist auch anständig:
Neu liegt der nämlich z.Zt. bei 1122¤.
http://www.sandberg-guitars.de/frameset1.html Kuckst Du!
 

airbagger

Bergischer Basser
Bassix
ß45.942
Ich hab nen alten Hamer Cruisebass, ist zwar nicht so häufig, habe ihn aber gelegentlich auch bei ebay gesehen. Der Hals ist unglaublich schlank(Im Gegensatz zu mir) und daher auch für kurzfingerige Menschen gut zu bespielen.
 

schock

Member
Bassix
ß288
Der Fank wohnt in Konstanz! Et toi? Eine Klangübergabe währe möglich! 650 Euronen sind jedoch 650 * 1,57 = 1020 Franken.... 900 Franken sind 573 Euronen.... Mhmmmmm.... wie könnten wir ins Geschäft kommen? Schau ihn Dir an und entscheide.
 

Lukbass

New Member
Bassix
ß240
Ich habe genau das gegenteilige Problem, ich habe zu lange Finger und spiele deshalb am liebsten Broadneckbässe (der Ibanez BTB 405 ist ja auch eher ein Breithalsiger Vertreter). Bei meinem ESH werde ich dann wohl den Aufpreis für die Customoption Broadneck bezahlen müssen. Gut ich bin auch rund 2 Meter gross, da liegen die langen Finger in der Natur der Sache. Ansonsten haben insbesondere die Ibanez Soundgear Bässe (alle ausser den neuen Neunhundertern) eher schlanke Hälse, meine kleine Schwester spielte eine Weile auch einen SR300, jetzt hat sie auf nen Fender 83er Japan Jazzbass gewechselt der ist auch recht schlank und handlich, hat ausserdem auch den Vorteil das er eher leicht ist (zumindest im Vergleich zum BTB und zu den schweren Warwicks die ich sonst spiele).
 

Yogi

Member
Bassix
ß0
Als mein Sohnemann mit Bassen angefangt hat, standen wir auch vor dem Problem "der zu kleinen Finger".
Wir haben uns damals einige Shortis angeschaut und einen Squier Bronco Bass ausgewählt.
Von der Größe in etwa die einer E-Gitarre.
Die Einstellung hat etwas Feinarbeit benötigt, die preiserte Anfertigung hat sich da bemerkbar gemacht.
Inzwischen spielt er einen Standartjazzbass, nimmt den kurzen aber in der Regel zur Probe auserhalb mit, von wegen nicht soviel tragen müssen.
 

XavierXeon

New Member
Bassix
ß252
Zitat:Original erstellt von: Templar

Ich habe genau das gegenteilige Problem, ich habe zu lange Finger
ist das wirklich ein problem ? ich hätte gerne längere finger so das ich auf eienm 6 saiter am 20 bund noch den kleinen finger locker auf die h-saite legen könnte.
 

caruso

New Member
Bassix
ß258
music point duisburg hat einen Dean Jeff Berlin signature und das exotic wood modell gibte es bei Musik produktiv. Hals sehr gut für kurzfingrige Menschen, der in duisburg ist rot, gebraucht, und kostet 699,--, der bei mp neu und kostet 599,-- euro. der bei mp hat mal über 1500 euro gekostet, lt. katalog. Die teile sind passiv, Bartolinis, badass II, Schallermechaniken, der hals ist graphitverstärkt.
 

nanocyte

New Member
Bassix
ß280
also ich hab vorhin nen alten ibanez roadgear von meinem kumpel gespielt und da fiel mir mal auf, wie schlank mein soundgear doch ist ;-)
ich hab auch den soundgear srx500 mal ausprobiert, der hat schon wieder nen breiteren hals als mein srx300

und wie misst man jetzt die länge der finger? muss man direkt am gelenk ansetzen?
 
Oben