Knurrige Flats?

jimbo smash

Active Member
Bassix
ß3.533
So glücklich ich mit den Fender Flats aktuell auch bin, weiss jemand ob die EXL-rounds bei string-through-body Saitenführung Probleme bereiten bzw. zu kurz sind?
 
So glücklich ich mit den Fender Flats aktuell auch bin, weiss jemand ob die EXL-rounds bei string-through-body Saitenführung Probleme bereiten bzw. zu kurz sind?
Nein, keine Probs die passen super.
Da mir Flats haptisch nicht so zusagen habe ich das mit R.Cocco Nickels gelöst. Altern ähnlich cool wie die EXLs, klingen aber noch etwas lebendiger, kann ich nur empfehlen.Im Alter schön feist und rund, können aber auch noch oldschoolige Höhen abrufen, wenn man am Amp etwas nachregelt - das klingt das ähnlich wie bei frischen Flats.
 

jimbo smash

Active Member
Bassix
ß3.533
Hätte schon laune die EXL mal auszuprobieren, aber gestern bei der Probe ist mir aufgefallen wie gut die Fender Flats doch klingen! Hab die halt erst knapp zwei Monate drauf und hoffe, der Sound baut nicht mit der Zeit ab, wie Bauschi berichtete. Spiele über einen Ampeg PF 500, wenn ich die Mitten bei 450 Hz reindrehe knurrt das schon so wie ich's mir vorgestellt hab. Mal abwarten, irgendwann packt einen ja meist wieder die Experementierfreudigkeit und man befindet sich wieder auf der ewig währenden Mission, die perfekte Saite zu finden :rolleyes:Aber hey, im Moment bin ich glücklich!
 

jimbo smash

Active Member
Bassix
ß3.533
Zwischenbericht nach knapp drei Monaten (spiele ca. eine Stunde am Tag): das EXL-Experiment habe ich mir bisher verkniffen, die Fender Flats gefallen mir einfach aktuell zu gut, und ich möchte diese hübsche grüne Stoffumgarnung am Headstock nicht unnötig abnutzen :rolleyes: Klingt bei offener Höhenblende nach wie vor nach Nougat mit Haselnusssplittern, der Preci knorzt für meinen Geschmack einfach genau richtig.
Den nächsten Lagebericht bringe ich, wenn sich für mich am Sound merkbar was ändert, vorausgesetzt ich traue mich nicht vorher an die EXL ran. Naja, aber bisher kann ich jedem, der auf Flats steht aber etwas mehr Knurr/Knorz (nennt es wie Ihr wollt) mag, diese Drähte uneingeschränkt empfehlen, gerade für den Preis kann man's wagen.
 
L

Lord Metal

Guest
Guten Morgen allerseits,

vorab verzeiht mir, dass ich mir nicht den kompletten Flatwound-Threat geben wollte, hab da aber eine Frage: auf meinem Preci sind seit einer Weile mal D'addarioChromes (40-95), mal GHS Flatwounds (45-95) gespannt. Mit dem für Flatwounds weniger straffen Zug hab ich mich mehr als angefreundet, ist für mich zum spielen die reinste Wonne, auch der Sound kommt gut. Gerade die GHS haben einen sehr runden, warmen Thump, die Chromes einen tollen Punch. Allerdings geht mir bei beiden Saiten der Knurr etwas verloren (ich weiss, über die Definition lässt sich streiten, ich rede von diesem tiefmittigen Preciknurr, falls das hilft), dem wirke ich mit Mittenanhebung am Amp entgegen. Jetzt habe ich hier und da mal gehört, dass die Fenderflats von sich aus viel Knurr mitbringen, kann mir jemand sagen ob der sich auch noch hält, wenn die Saiten eingespielt sind? Und welches ist bei denen die dünnste Stärke, bzw. wie straff sind die im Vergleich zu den beiden oben genannten?

H E und A sind TaperWound beim Funfsaitersatz

Nikki Sixx haben kein TaperWinding




http://www.saitenmarkt.com/Saiten/Basssaiten/Dean Markley/Dean Markley Helix Bass/index.htm

http://www.deanmarkley.com/products/by-subcategory/2-catalog/263-nikki-sixx-helix-hd-ss-bass
 

hobbychirurg

Active Member
Bassix
ß2.756
Hmmmmm die Fender Flats interessieren mich ja nun doch für meinen Squier VM Jazzbass FL...
Höhen drehe ich ohnehin zum Großteil weg... Habe bisher immer die Roto Swing 66 draufgehabt. Müsste ich den Bass für die Fender Flats komplett neu einstellen, oder passt das so?
 

pitsieben

Bass 'n' Drums
Müsste ich den Bass für die Fender Flats komplett neu einstellen, oder passt das so?
L, M oder ML?
Beim Preci ging der Wechsel von EXL 165 zumindest auf die 9050 L mit wenigen und nicht mal wirklich notwendigen Maßnahmen ab.
Viertel Drehung am Spannstab und minimal Oktavreinheit und das war's...wie alice schreibt...keine halbe Stunde. Hätte ich auch lassen können, aber macht ja auch Spaß.
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß92.627
ich mag schon deren bässe nicht, warum sollte ich deren saiten probieren? deren soundphilosophie und meine liegen ziemlich weit auseinander, das würde keinen sinn machen. ich frage mich gerade wirklich, was flats bei dem laden für einen sinn haben sollen... egal.
 

Bass-ti

Active Member
Bassix
ß4.686
Ich habe mir gerade mit grossem Interesse das Thema durchgelesen, da ich auch auf der Suche nach knurrigen Flats bin.
Im Moment habe ich gerade soviel darüber gelesen, das ich wahrscheinlich den Wald voller Bäume nicht mehr sehe - ich bitte also um Nachsicht. 8D
Daher wage ich die Frage: Gibt es denn auch Flats aus Nickel? Ich meinte gelesen zu haben, das es welche von Fender und Rotosound gibt, kann sie aber nun nicht mehr finden.. vielleicht habe ich mich auch getäuscht.
Falls es das nicht gibt schwanke ich noch zwischen den Fender und Rotosound. Habt ihr mir einen Tipp?

--> Das betreffende Arbeitsgerät ist ein noch nicht genau bestimmter Ibanez 4 Saiter Soundgear von 2004.

liebe Grüsse
 
Zuletzt bearbeitet:

dereinevogelda

Guanobomber
Ich habe mir gerade mit grossem Interesse das Thema durchgelesen, da ich auch auf der Suche nach knurrigen Flats bin.
Im Moment habe ich gerade soviel darüber gelesen, das ich wahrscheinlich den Wald voller Bäume nicht mehr sehe - ich bitte also um Nachsicht. 8D
Daher wage ich die Frage: Gibt es denn auch Flats aus Nickel? Ich meinte gelesen zu haben, das es welche von Fender und Rotosound gibt, kann sie aber nun nicht mehr finden.. vielleicht habe ich mich auch getäuscht.
Falls es das nicht gibt schwanke ich noch zwischen den Fender und Rotosound. Habt ihr mir einen Tipp?

--> Das betreffende Arbeitsgerät ist ein noch nicht genau bestimmter Ibanez 4 Saiter Soundgear von 2004.

liebe Grüsse
Thomastik Flats sind Nickel-Saiten. Beim Rest weiss ich nicht, ob es da noch was gibt.
 

Bass-ti

Active Member
Bassix
ß4.686
Hihi, dachte ich mir doch, dass ich es irgendwo gelesen habe - auf meinem Akkustikbass :-)

Ich vermute aber, das sie mir für den Ibanez (unterdessen weiss ich, das es ein SR1100 mit Quilted Maple Top ist) zu brav wären. Ausserdem kann ich meinen Erfahrungshorizont etwas erweitert, wenn ich noch was anderes ausprobiere :-)
Nun bin ich noch unentschieden ob ich es mit den Fender versuchen soll oder mit den Rotosound (von denen habe ich Videos gesehen, wo sie recht "knurrten"). Um einen betreffend der Modellreihe wäre ich dankbar :-)

Edit:
Bei den Fender wären es die Fender 9050ML, habe ich gerade gefunden. Zu welchen würdet ihr bei den Rotos raten?
 

TomW

Automatic For The People
Bassix
ß68.773
Ich spiele auf meinem MIM-Preci die Thomastiks (sind wohl neben den La Bellas die im Forum am häufigsten empfohlenen Flats) ... die sind Nickelwounded und knurren - ob genügend oder nicht ist halt subjektiv ;-) ... mit Fender- oder Rotosound-Flats habe ich leider keine Erfahrungen ...

MIM-CAR.jpg
 

Mitglieder jetzt online

Oben