Mein Custom Bass

6

6890

Member
Bassix
ß1.028
Hallo, ich hab hier schon des öfteren Fragen gestellt, aber jetzt möchte ich mich mal vorstellen und Kritik an meiner Arbeit hören.

Zuerst kurz zu mir, bin 22 und Elektrotechnikstudent. In meiner Freizeit interessiert mich sehr die Holzverarbeitung ich habe vor längerem angefangen meine eigenen Longboards zu basteln.
Jetzt aber mal mehr in die musikalische Richtung ;-)
Ich spiele mittlerweile seit ca 6 Jahren Bass (mit einer 1 jährigen Pause) Zu beginn hatte ich eher immer billig Bässe, weil ich nicht so viel Geld hatte. Aber als ich langsam zu meiner aktuellen Band kam, wusste ich, dass ich mein Equipment auffrischen und erneuern sollte.
Also hab ich mich an die Basssuche gemacht, ich wusste das es ein Jazz Bass werden sollte.
Nach langer Recherche wusste ich, dass ich den Bass so wie ich ihn haben will nur schwer bekomme (in Hinsicht auf Farbe Tonabnehmer, etc) Also entschied ich mich, alle Einzelteile über diverse Flohmarktseiten, eBay, andere Auktionshäuser und Flohmärkte in Foren zu suchen.

ich häng einfach mal zwei Fotos an damit ihr meine "Arbeit" seht. Direkt ein Bassbau ist es ja nicht, eher ein Pro-Puzzle. Ich bin stolz darauf und freu mich über eure Kritik.

https://www.dropbox.com/s/kn94y1v8hq2lcbn/2014-08-07 21.47.40.jpg
https://www.dropbox.com/s/9nr53j574e1akua/2014-08-07 21.47.33.jpg

So also da darum gebeten wurde werde ich das hier ergänzen:

  • Den Hals habe ich aus diesem Forum gekauft, ist ein Fender Jazz Bass Hals MiM Road Vorn 2013 199€
  • Die Mechaniken habe ich ebenfalls hier in dem Forum gegen bekommen Habe sie getauscht gegen Music Man Mechaniken von Schaller.
  • Der Body ist von Mighty Miete Nicht Selbst lackiert! hat 200€ gekostet. hab ich über ebay (usa) bezogen.
  • Die Bridge ist von Thomann, da ich keine gute gebrauchte gefunden habe. 68€
  • Potis sind von Fender hab ich in der Klangfarbe (Musikgeschäft in Wien) erworben ~20€
  • Die Potiknob ist von Warwick und hat 7,5€ gekostet
  • Klinkenbuchse hatte ich zuhause
  • Pickguard + Controlplate + schrauben von ebay (de) um 22€ Anbieter heißt "awmguitarsandparts"
  • Pickups sind von Seymour Duncan "Basslines SJB3 & SJN3" gebraucht von ebay marketplace um 90€
  • Halsplatte + Schrauben hab ich von einem alten Bass genommen
  • Saiten sind Ernie Ball Regular Slinky Strangs 30€
  • Kupferfolie für das Elektronikfach 17€
Alles zusammen hat er mir rund 680€ inkl Versand und diverse Fahrtkosten und Öffitickets, gekostet. Einziger "Fehler" war, dass ich versucht habe mein Pickguard selbst zu basteln da gingen dann 12€ flöten.

Mein Resümee dazu:

Man bekommt durchaus um 700€ ein gutes Instrument jedoch habe ich viel dazu gelernt durch das Basteln und so konnte ich mir meine Komponenten genau aussuchen und musste nahezu keinen Kompromiss eingehen. In meinen Augen ist er Perfekt, er spielt sich richtig gut und er hat genau den Sound den ich mir vorgestellt habe.

Hab jetzt auch schnell was eingespielt, ist nicht perfekt aber man kann ca hören wie er klingt :-)

https://www.dropbox.com/s/qjk5km840lfc6ok/line_bass(17).wav

Zusätzlich möchte ich noch meine Band verlinken, mit der ich ende diesen Jahres unsere erste CD veröffentlichen will:

www.facebook.com/dreamfuelband

und hier eine kleine demo von uns

https://soundcloud.com/dreamfuelband
 
Zuletzt bearbeitet:
schubi

schubi

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.684
PS: sollte es jemand interessieren Poste ich noch kurz wo ich alles her habe und eine genaue Auflistung der Kosten, ebenso kann ich ein kleines Soundfile schicken wenn ich wieder im Proberaum bin.
Wir bitten drum ;-)

Der Bass sieht echt klasse aus. Hast du den auch selbst lackiert?
 
schubi

schubi

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.684
Man bekommt durchaus um 700€ ein gutes Instrument jedoch habe ich viel dazu gelernt durch das Basteln und so konnte ich mir meine Komponenten genau aussuchen und musste nahezu keinen Kompromiss eingehen. In meinen Augen ist er Perfekt, er spielt sich richtig gut und er hat genau den Sound den ich mir vorgestellt habe.
Danke für die Auflistung. Das zeigt allerdings auch, das Selbstbau nicht unbedingt was mit Geld sparen zu tun haben muss, sondern eher mit Individualismus und etwas besitzen, was sonst keiner hat:-)
 
6

6890

Member
Bassix
ß1.028
Stimme genau, das war mir von Anfang an klar, aber ich finde es einfach ein gutes Gefühl mit seinem eigenen Instrument zu spielen. Wo man stunden verbracht hat und sich geärgert hat weil es nicht so geht wie man will und recherchiert. Löcher für Mechaniken selber bohrt etc. es ist einfach in der Konstellation ein Unikat.

Also ich sag es noch mal an jeden der sich an das Thema heranwagt:

Eigenbau ist nur in ganz wenigen fällen billiger! Meist zahlt man mehr und es dauert länger bis man sein Instrument spielen kann.

nächstes Jahr wird mein neues Projekt das ich meinen komplett eigenen Body baue und lackiere.

PS: Ebenso find ich es interessant wie sehr man zusammenwächst, zu beginn sagt ich noch, dass ich ihn inserieren werde für 1200€ und wenn ihn wer will habe ich daran verdient und kaufe einen neuen. jetzt würde ich ihn nichtmal für 2400€ weggeben.
 
 

Oben Unten