Mesa Subway Bass DI - Preamp

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bassix
ß99.129
Ich war seinerzeit mit dem normalen Subway DI gut frieden, eben weil ich NICHT so ein fuddeliges Schraubwerk mit Para-EQs etc haben wollte. Das kannte ich vom SVT-6 ja schon zur Genüge. Der Grundsound ist klasse und kann bei Bedarf beliebig veredelt werden. Mir hatte es gereicht. Einen Highpassfilter (30Hz / 24dB-oct) hat der normale Subway ja auch.
Interessanter wäre schon die Vorstufenschaltung des W800, also dem Walkabout-Subway... Der wird aber wohl kaum in einen Bodentreter passen.
 

Al M. Big

Active Member
Bassix
ß4.371
Wie geht ihr eigentlich aus dem Subway raus, wenn ihr direkt eine Endstufe anfeuert (in meinem Fall die Endstufe eines Hartke HA3500)? XLR (balanced) oder Klinke (unbalanced)? Was macht mehr Sinn?
 

Al M. Big

Active Member
Bassix
ß4.371
Nö, hat er nicht. Es gibt ja aber auch Kabel XLR auf Klinke. Oder ist da dann eine Ader an der Klinke nicht belegt. Bei sowas kenne ich mich überhaupt nicht aus. Funktionieren tut es mit Klinke auf Klinke und mit XLR auf Klinke.
 
Oben Unten