Mesa Subway Bass DI - Preamp

pitsieben

Bass 'n' Drums
Den DI habe ich aber aus dem Mesa genommen.
Der des Pinnick soll auch sehr gut funktionieren...so gut, dass man bei entsprechendem Monitoring angeblich gar nichts anderes benötigt, aber ich mag die seeligen Gesichter der Tonleute, wenn sie das Signal aus dem Mesa bekommen.
Das ist echt schon oft süß, was da beim Soundcheck für Kommentare kommen.
 

pitsieben

Bass 'n' Drums
Der Plus kann wahrscheinlich noch flexibler, was?
Was ja unter Funktionsumfang zu sehen wäre.
Ich habe jetzt nur zwei Gigs mit den Subways gespielt. Einen mit dem kleinen Pre und der ICE Endstufe und einen mit dem 800+ als Vollverstärker....und das auch noch mit zwei verschiedenen Boxen.
Trotzdem: wenn sie nicht gleich klingen, dann zumindest sehr, sehr ähnlich. Soweit würde ich mich aus dem Fenster lehnen.
 

keziahj

LEJJ
Bassix
ß32.181
Ich spiele den Subway vor einer RedRock M4.5 - das Ganze füttert eine TECAMP 610L Classic mit Ferritmagneten (1800W). Ich kann es kurz machen: Das Besteck erfüllt höchste Ansprüche! Sehr schön abgestimmter Preamp, der auch in den Extremseinstellungen keine unbrauchbaren Klänge produziert - bei Bedarf sehr sehr fetter (aber eben nicht verwaschener) dub-Sound. Das ganze wird getragen von einer wirklich extrem schnellen Ansprache - der Sound hängt an den Fingern, dass es eine Freude ist. Hier gibt es mMn nichts mehr zu verbessern. :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Uwe 65

Active Member
Bassix
ß7.386
Ich hab ja den 800 plus sls Topteil und bin super zufrieden. Benutze eigentlich nur den Voice Regler und den HPF ..... stelle jetzt garade ein Setup in einer reinen In Ear Band zusammen.
Um meinen gewohnten Sound auch weiterhin zu fahren hab ich mir jetzt den Subway 800 plus DI gekauft...... Neu für 466 € im Vergleich zum einfacheren Subway 800 DI ein Schnäppchen..... den Boost brauche ich zwar im Moment nicht aber der Mute Taster und der Tunerausgang ist genau das was ich am kleinen Bruder vermisst habe.....
 

goldbass

Seid lieb!
Bassix
ß25.938
Für welche Bässe benutzt ihr den Voicing-Regler und in welcher Position?

Sooft ich mit dem rumspiele, es endet immer auf Linksanschlag. Mir ist das mit Voicing drin untenrum zu fett und wirkt irgendwie Aufgeblasen. Am Jazzbass mit Solo-Bridge-PU vielleicht schon ok - beim Preci für mich gar nicht und schon überhaupt gar nicht bei Preci mit Flats.
 

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß17.026
Für welche Bässe benutzt ihr den Voicing-Regler und in welcher Position?

Sooft ich mit dem rumspiele, es endet immer auf Linksanschlag. Mir ist das mit Voicing drin untenrum zu fett und wirkt irgendwie Aufgeblasen. Am Jazzbass mit Solo-Bridge-PU vielleicht schon ok - beim Preci für mich gar nicht und schon überhaupt gar nicht bei Preci mit Flats.
Das könnte aber vielleicht auch an der Kombination mit den übrigen Komponenten der Anlage liegen, also an den Boxen u. dem Amp.
 
Zuletzt bearbeitet:

DerHeinz

Well-Known Member
Bassix
ß7.828
Für welche Bässe benutzt ihr den Voicing-Regler und in welcher Position?

Sooft ich mit dem rumspiele, es endet immer auf Linksanschlag. Mir ist das mit Voicing drin untenrum zu fett und wirkt irgendwie Aufgeblasen. Am Jazzbass mit Solo-Bridge-PU vielleicht schon ok - beim Preci für mich gar nicht und schon überhaupt gar nicht bei Preci mit Flats.
Sadowsky MV5 (Esche/Ahorn), passiv: Voice auf +- 11:00.
H
 

goldbass

Seid lieb!
Bassix
ß25.938
Das könnte aber vielleicht auch an der Kombination mit den übrigen Komponenten der Anlage liegen, also an den Boxen u. dem Amp.
Ich hab den an einer RedRock 4.5 linear + 15 JBL k140 Box oder am Kopfhörerverstärker - bei beiden klingt der Voicingregler sehr fett im Bass. Der Deep-switch ist auch viel zu viel. Andere Peamps im gleichen Setup bringen weniger Bässe.
Ansonsten ist der Mesa Subway Di ein sehr feiner Preamp - in flat schon super Ton und guter EQ!
 

xroads

Well-Known Member
Bassix
ß30.901
Ich hab den an einer RedRock 4.5 linear + 15 JBL k140 Box oder am Kopfhörerverstärker - bei beiden klingt der Voicingregler sehr fett im Bass. Der Deep-switch ist auch viel zu viel. Andere Peamps im gleichen Setup bringen weniger Bässe.
Ansonsten ist der Mesa Subway Di ein sehr feiner Preamp - in flat schon super Ton und guter EQ!
Mein Voicing Regler war auch immer nur ganz wenig aufgedreht, da der sound dann zu fett wird (5er JB).
Man kann aber in der Klangregelung den Bass und oder die low mids etwas zurücknehmen, und Voicing dafür aufdrehen - gibt eine etwas
andere Klangfarbe, ohne dass es dröhnt...
 

goldbass

Seid lieb!
Bassix
ß25.938
Ich hab so den Eindruck, dass die linke Seite beim Voicing eher scoopt und ab 12:00 nach rechts der Ton weniger Höhen und mehr Bass hat, vintage-artiger klingt. Gibts da genauere Angaben, welche Frequenzen in welcher Reglerstellung wie behandelt werden? Im Manual ist ja nur wenig dazu drin.
 
Oben Unten