metal und bässe - 4 oder 5 saiten?

got_no_brain

New Member
Bassix
ß240
hi!

ich glaube, ihr werdet seit langem keine so dämliche frage mehr gelesen haben. nun, hier bin ich, und meine fragerei. ich hab seit einiger zeit damit geliebäugelt, ein instrument zu lernen, denn irgendwann reicht es eben nicht mehr, nur metal zu hören. irgendwie hab ich mich dann für den bass entschieden.
meine frage ist nun, wie ihr schon im betreff seht:

was eignet sich für das "metal-bassen" eher? ein 4- oder ein 5-saiter? ich denke, ich würde bevorzugt die härteren sachen spielen wollen(vom "härtegrad" irgendwo zwischen deathmetal und grindcore)
gibt es da `ne bevorzugt genutzte saitenzahl? oder ist das völlig wurst? ich weiß nicht, wonach ich gehen soll, und ich möchte nicht einfach auf gut glück ein modell besorgen.`

ich bin so schrecklich unsicher! *g*
helft mir, leute! (und nehmt mir unsinniges gefrage nicht übel!)
 

mb

New Member
Bassix
ß240
Da du Anfänger bist würde ich zuerst mal mit nem 4-Saiter anfangen. Wenn du dann mal die Grundtechniken kannst ist ein 5-Saiter sicher nicht schlecht. Aber wenn du härtere Sachen spieln möchtest kommts meiner Meinung nach nicht an ob du 4 oder 5 Saiten hast. Du kannst mit nem 4-Saiter genauso "Harte" Sachen spieln.

Mfg Michael
 

Tonne

Member
Bassix
ß200
Für Death und Grindcore ist normalerweise eine 5 Saiter unabkömmlich. ABER, es ist nicht unbedingt von Vorteil als Anfänger sofort auf einen 5er zu lernen. Ich würde Dir einen 4 Saiter empfehlen und wenn Dir das runterstimmen zu aufwendig ist, dann kannste ja die Sachen immer noch ne Oktave höher spielen. Aber, s. Eintrag vor mir: ja, auch mit vier Saiten kannste monstermäßig harte Sachen spielen...
 

got_no_brain

New Member
Bassix
ß240
neue frage:

ich hab mal bissel bei ebay rumgeguckt und bin dabei auf `n anbieter gestoßen, der ziemlich preiswert bässe aus asien verkauft. ist also kein markenprodukt.
das sind extrem billige teile (um die 100 euro ohne verstärker)
kann man sowas kaufen, wenn man anfangen möchte? oder ist es unmöglich auf solchen billigdingern spielen zu lernen? fragen über fragen... *g*

(ich meine, der erste wird sowieso nicht für die ewigkeit sein. hab nur keine lust `n haufen kohle auszugeben, und zu sehen, daß es dann doch nix bringt)
 

Bassgirl21

Member
Bassix
ß206
Hmm, es gibt es sogenannte Anfänger-Sets von Ibanez zum Beispiel, die nen bisschen mehr kosten, aber definitiv auch etwas hergeben! Du hast schon recht, dass es als Anfänger nicht der Edelbass sein muss, aber das Spielen soll dir ja auch Spaß machen und so leicht wie möglich gemacht werden! Manchmal gibts bei Ebay auch gebrauchte Instrumente günstiger, da kannst du dich auch mal von uns beraten lassen, welcher Bass zu empfehlen ist! Ich persönlich würde dir raten, dir schon einen relativ guten Bass zu besorgen, der vielleicht 1 oder 2 Jahre (und länger) durchhält und nicht nach 4 Wochen auseinanderfällt!
 

Bassgirl21

Member
Bassix
ß206
Ich glaub, die Preislage liegt bei 250 Euro, da sind allerdings auch nen Gurt, nen Stimmgerät und noch nen paar andere Dinge dabei!

Noch nie Idee wäre vielleicht, dass du dir nen Bass für einige Zeit ausleihst, um zu gucken, obs dir überhaupt liegt! Und wenn´s dir dann gefällt, kannst du dir ja immernoch überlegen, wieviel du für deinen zukünftigen Bass ausgeben willst
 

Tonne

Member
Bassix
ß200
Stimmt. Und ab 289 oder 299 ? bekommt man sogar so ein Set mit einem Übungsamp (20 Watt) dabei. Für Einsteiger eigentlich ein faires Angebot. Schließlich willst Du ja auch hören, was Du da spielst....[;-)]
 

edel

Active Member
Bassix
ß473
Also zum Thema ob 4 oder 5 saiten: ich hab selber direkt mit 5-Saiter angefangen und es nie bereut. Hab dem 4-Saiter nie was abgewinnen können (sorry, bitte nicht ausrasten!). Der 5er hat auch den Vorteil, dass man viel weniger shiften oder leere Saiten spielen muss, was ich toll finde, da meiner Meinung nach ne Leersaite nicht gleich klingt wie eine gegriffene. Und speziell für härteren Sound ist es schon cool, wenn du auch mal aufs richtig tiefe C oder sogar b runter kannst!
Zum Thema Preis ist halt schon zu sagen, gerade ein 5-Saiter kostet schon etwas mehr, wenn denn die tiefe B-Saite auch was hergeben soll. Und wenn du Spass haben willst, solltest du nicht einfach ein Billig-Teil reinziehen, das dir die ganze Freude am Bass nimmt. Da würde ich lieber ein teureres Modell gebraucht kaufen, als den gleichen Betrag für ein Neuteil auszugeben. Und beim Amp ist es natürlich dasselbe, damit das tiefe B richtig klar kommt, braucht's halt auch ein besseres Teil. Die Investition lohnt sich aber, besseres Equipment macht auch mehr Freude zum Spielen!
 

Tonne

Member
Bassix
ß200
Naja, Gebrauchtes ist immer so eine Sache und gute Bässe und Amps in allen Ehren, aber als Anfänger schon gutes Equipment zu kaufen? NEIN, wenn man gerade erst anfangen will reicht auch ein kleiner (preiswerter) Amp aus und ein Einsteigerbass sollte´s auch erstmal tun. Vielleicht merkt man ja, daß man gar keinen Bock mehr drauf hat - und dann??? Also erstmal klein anfangen, ist besser! [;-)]
 

Bloodmoon

Member
Bassix
ß1.599
Naja ohne einen halbwegs vernünftigen Amp bleibt auch der Sound auf der Strecke.Hab das bei mir selbst gemerckt.Und wegen meinem ersten Bass könnt ich mir auch noch in den Arsch beissen.
 

Lukbass

New Member
Bassix
ß240
Ich war vor gut einem halben Jahr in der selben Lage wie du, ich wollte auch anfangen, wollte aber hauptsächlich True- und Powermetal spielen. Ich hab mir dann nen günstigen gebrauchten Viersaiter gekauft, passiv mit einem Pickup versteht sich (allerdings hab ich das Ding zum Preis unter Kollegen bekommen und daher bereue ich den Kauf auch nicht) im Grunde habe ich den Kauf bis Heute auch noch nie bereut. Ich werde mir zwar bald (sobald ich es mir leisten kann) einen BTB 5-Saiter von Ibanez zulegen aber meinen Fernandes werde ich behalten und auch in Ehren halten da er mir doch ein treuer Weggefährte war und ist und da der Klang eines richtig schweren, massiven Viersaiters (wie zum Beispiel des Fender P-Basses) einfach unverkennbar ist und auch in der harten Musik gut ankommt (bestes Beispiel: Steve Harris, wer kennt den nicht?) aber im Endeffekt würd ich einfach sagen, du musst deinen ersten Bass in die Hand nehmen und wenn es ein gutes Gefühl ist, dann greifst du zu und sonst lässt du's ob 4 oder 5 String spielt da am Anfang noch gar keine grosse Rolle, am Anfang wirst du die H- Saite eh kaum brauchen, es sei den du willst unbedingt. Soweit mein Tipp, aber eben, im Endeffekt muss es für dich einfach stimmen, wenn du dieses Gefühl hast, dann hast du den richtigen Bass gefunden und sonst solltest du es lassen.
 

wuffi

New Member
Bassix
ß272
ich finde es ist egal mit wieviel saiten man spielt.
ich kann mir aber gut vorstellen, dass man für den anfang eher zu einem 4 saiter greifen sollte, da es in manchen fällen (zb. slappen) einfacher ist mit einem 4 saiter klar zu kommen.
ich kann mir auch gut vorstellen, das es anfänger leichter haben einen 4 saiter zu spielen (saitenabstand, hals breite).

ich habe mir selbst erst vor kurzem einen 5saiter gekauft und musste feststellen, dass es doch eine umstellung ist.
vorallem weiß man nicht wenn man vorher nur 4 saiten gespielt hat, was man am anfang mit der b-saite anfangen soll. aber wenn man es weiß, dann ist es einfach nur geneial damit zu spielen [8D]

im endeffekt ist sowieso alles geschmackssache *g*


 
Zuletzt bearbeitet:

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
ich würde für metal nen viersaiter nehmen, was heißt würde-ich machs ja! erstmal wirst du den ja sowie tiefergestimmt lassen und dementsprechend einstellen und tiefergestimmt klingt auch ganz anders weil die saiten so schön umherschlabbern. die meisten metalgitarren haben ja dropped d stimmung, d.h. der tiefste ton auf der gitarre ist ein d, wenn du da jetzt mit einem normal gestimmten 5-saiter mitmachen willst, musst du immer zwischen e- und h-saite wechseln, was schwierig wird, wenn man mal so richtig abgeht beim spielen und direkt in rage gerät, deshalb mein tip: viersaiter auf tiefergestimmmt eingestell!! für notfälle kannst du dir ja immernoch einen 5-saitersatz saiten aufziehen und die höchste saite weglassen!
 

Lukbass

New Member
Bassix
ß240
Ich weiss nicht ob das mit dem Downtuning eine gute Lösung ist. Es kommt immer draufan in welchem Bereich des Metals man zu Hause ist. Im Bereicht Powermetl, Melodicmetal und Truemetal sind auch die guten alten Fourstrings mit dem Standarttuning (E - A - D - G) noch heimisch. Teilweise sogar mit dünnerem Saitensatz wie üblich. So spielt zum Beispiel der HammerFall Bassist Magnus Rosén (um wiedermal auf meinen Lieblingsbassisten zurückzukommen) ausschliesslich mit den Saitenstärken 40 - 60 - 80 - 100. Aber im Endeffekt ist die Saitenstärke ja doch nur Geschmackssache.
 

phreak

New Member
Bassix
ß240
hmm vielleicht ist es etwas leichter am anfang mit nem 4 saiter, aber ich hab auch mit nem 5-saiter angefangen und kann mich nicht beklagen! aber wie bereits geschrieben wurde, du musst dich damit wohlfühlen.
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
allerdings ist bei einem tiefergestimmten 4-saiter durch die niedrigere saitenspannung auch der Klang ganz anders und kommt der metalrichtung schon sehr entgegen! also allein schon vom Klang würde ich nen 4-saiter nehmen, tiefer stimmen und natürlich darauf einstellen was halskrümmung, saitenlage und so angeht, es sei denn man steht wirklich auf saitenscheppern, was ja beim metal auch nicht unerwünscht ist!! spiet sich auch leichter wenn man die meiste zeit die tiefste saite bearbeiten kann, außerdem kannst du den Bass dann extrem tief tragen-sieht geiler aus!!
 

Lukbass

New Member
Bassix
ß240
Zitat:Original erstellt von: Bassertom

sich auch leichter wenn man die meiste zeit die tiefste saite bearbeiten kann,
Das stimmt, wenn du mal anfängst Metalsongs zu spielen so im Style von Metallica und co... (das ist am Anfang ziemlich einfach verglichen mit Power- oder gar Speedmetal) wirst du dich hauptsächlich mit der E und der A bzw. ihren tiefergetunten Ersatzsaiten anfreunden müssen.

Zitat:Original erstellt von: Bassertom

außerdem kannst du den Bass dann extrem tief tragen-sieht geiler aus!!
Aber ja nicht zu cool am Anfang... [:D] Der Halsansatz des Basses sollte nicht unterhalb der Gürtellinie sein... sonst hast du zu FETT aufgetragen [:D] OK, ich geb's ja zu, ich bin diesbezüglich selbst ein vorbestrafter Täter... [8D]
 
Oben Unten