Mini Bassboxen

lallys

Well-Known Member
Bassix
ß15.258
Nach meiner Preamp Anfrage in einem anderen thread ist nun ein Phil Jones Bass Buddy mit satten 10 Watt Ausgangsleistung zu mir unterwegs. Passend wäre natürlich eine 4x5er Phil Jones Box, doch ist die mir zu teuer und ausserdem auch überdimensioniert in Punkto Leistung.
Die Suche nach kleinen Boxen für diese Heimanwendung ergab bisher eher eine magere Ausbeute.
Kennt Ihr noch günstige 1x10er oder 1x8er Bassboxen? Ggfs. würde ich mir auch ne 1x8er zusammenschustern, wenn ich wüsste welcher Speaker in welch kleines Gehäuse mit welchem Bassreflextunnel angemessen wär. Also etwas komplex. Daher erstmal die Anfrage nach käuflichen Miniboxen. Was gibt der Markt da her?
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bassix
ß82.760
Wenn Du was selber bauen willst, kannst Du ein Mivoc WM8 Chassis in ein passendes Bassreflexgehäuse bauen. Das Chassis kostet umme 40E und liefert für einen hart aufgehängten 8" einen erstaunlich tiefen Bass. Ansonsten mal @Ochsenblut fragen. Der hat sich auch so eine kleine Nano-Box gebaut (Tang Band-Chassis? )

Ein Eminence BP102 in einem kleinen geschlossenen Gehäuse liefert erstaunlichen Tiefbass.. Aber ich schätze mal, 30 Liter werden dir auch schon zu viel sein...
 

bassilisk

Präzisionsparker
Bassix
ß4.493
Nach meiner Preamp Anfrage in einem anderen thread ist nun ein Phil Jones Bass Buddy mit satten 10 Watt Ausgangsleistung zu mir unterwegs. Passend wäre natürlich eine 4x5er Phil Jones Box, doch ist die mir zu teuer und ausserdem auch überdimensioniert in Punkto Leistung.
Die Suche nach kleinen Boxen für diese Heimanwendung ergab bisher eher eine magere Ausbeute.
Kennt Ihr noch günstige 1x10er oder 1x8er Bassboxen? Ggfs. würde ich mir auch ne 1x8er zusammenschustern, wenn ich wüsste welcher Speaker in welch kleines Gehäuse mit welchem Bassreflextunnel angemessen wär. Also etwas komplex. Daher erstmal die Anfrage nach käuflichen Miniboxen. Was gibt der Markt da her?
Sehr gute Frage, die ich mir auch ab und zu stelle!
Möglichst kleine Box, die möglichst still möglichst gut klingt (Küchenradio- Lautstärke).
 

Tornadone

Mein Hochtöner heißt 15L
Bassix
ß46.725
Jo, macht mal.Ich häng mich da auch mal dran. Aufgrund von anstehendem Nachwuchs und auch wegen der Holzböden hier etc. werde ich daheim auch umstellen (müssen).
Als Amp GASt mich ja der Elf total an. Aber boxenmäßig....
 

33.Mai

Brennholzverleih
Bassix
ß12.806
Wie wärs mit Breitbandspeakern, wenn schon klein und schnuggelich, wie z.B. Beyma 8 AGN,
oder eine, zwei RFT B 2410 Box/en bzw. den RFT L 2322 Chassis aus denen in einer selbst ge-
zimmerten Übekiste fürs Wohnzimmer, oder willste was für leise Sessions im Proberaum, was
mit 10 Watt Ampleistung aber einer Box bedarf die einen seeehr gesunden Wirkungsgrad hat ?
Wenn tief mit 10" , denn ist sicher der EMI BP 102 der 15er unter den 10ern, aber nicht so ge-
segnet mit Schalldruck und Höhenanteil... doch den kannste auch mal an einen anderen Amp
hängen der mehr Bums hat... als kleinen Sub. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bassix
ß82.760
Mivoc WM8.. Probier mal 15 Liter Netto . BR-Tunnel à 5cm Durchmesser und 17cm Länge.
Beide Tunnel offen = 60Hz Tuning. Einer verschlossen 43 Hz. Ausprobieren, was gefällt.
Große Inputleistung liegt ja nicht an. Weiter runter und druckvoller kommt die Box in der Tat mit dem 60Hz Tuning.
Vom Wirkungsgrad her kann man den WM8 auch gut mit einem Kalottenhochtöner statt Horn kombinieren. Dürfte an dem kleinen Bass-Buddy deutlich eleganter klingen als ein Piezo oder Horn. Bei der geringen Leistung kann man da auch einen 8 Ohm Hochtöner einfach über 3,3µF und einen L-Regler mit ankoppeln, wenn man einen Hochtöner braucht.

Im Gegensatz zu dem doch deutlich teureren Beyma 8AG/N klingt der Mivoc schon richtig bassig und kann dank seiner +/- 5mm Auslenkung auch einiges verkraften, aber das spielt bei 10Watt Power keine Rolle. Soll wohl eher für Bedroom-Level sein, ansonsten ist der Bass Buddy eine Fehlinvestition oder man müsste die kleine Box mit einem 100W-Aktiv-Endstufenmodul nachrüsten. Aber selbst damit hat man bei einer 1x8 nur Chancen in einer Band ohne Drums und Gebläse...
 

16fuss

Active Member
Bassix
ß6.119
Die Glockenklang Acoustic 8-1 klingt extrem gut. Ist aber auch teuer und schwer. Ich habe mich noch nie mit einer einzelnen davon zu einem Gig getraut, mindestens im Pärchen. Ohne Schlagzeug sollte es aber reichen.


Allerdings DIY ist cool wenn man das kann!!
 

pitsieben

Bass 'n' Drums
Ist zwar immer doof, Sachen zu empfehlen, die es neu nicht mehr gibt, aber trotzdem:

Falls dir eine SWR 110 T über den Weg läuft...zuschlagen. Klein, leicht und klanglich so gut, dass sie es aus dem Stand zu meiner Studiobox gebracht hat.
Ich könnte mich immer noch ohrfeigen, dass ich sie verscheuert habe.
 

beate

Bassteltante
Je nachdem, was die Box sonst noch können soll, käme auch der Eminence Alpha-8 in Frage. Sicherlich weniger tiefbassig als der Mivoc - aber das kann bei einem Übungsamp auch vorteilhaft sein. Dafür taugt er auch für E-Gitarre. Mit dem Ding habe ich mal einen Crate BX-15 aufgewertet.
 

Ochsenblut

Well-Known Member
Bassix
ß55.691
... Ansonsten mal @Ochsenblut fragen. Der hat sich auch so eine kleine Nano-Box gebaut (Tang Band-Chassis? )
Jau, in meinem Goldemar: Tangband W4-1720, zwei Stück. Die gehen für 4"-Speaker ziemlich tief los und spielen recht linear bis 8KHz, mit einem kleinen Peak dann bis 10KHz. Und sie brauchen wenig Platz und wenig Volumen. Hier mal der Frequenzgang in ca. 14 Litern:
2 Tangband W4-1720 in 14 Litern.JPG


Da mein Goldemar für den Promethean PH500-Top zurechgeschneidert ist und sehr handlich sein sollte, habe ich ihn etwas kleiner gemacht, nämlich ca. 9 Liter Netto, abgestimmt ist er auf 55Hz.
Ich möchte aber gleich dazu sagen, das der Wirkungsgrad der Chassis nicht besonders hoch ist (86dB/1W/1m) und du einer solchen Box mit deinem 10Watt-Amp bestenfalls knapp 100dB entlocken könntest. Mit mehr Power liegt die Schallgrenze bei 106dB, darüber hinaus machen die Speaker nicht mit.
Ich spiele meinen Goldemar oft mit meinem A-Bass bei Sessions im örtlichen Kulturhaus, wobei ich den Promi immer nur in homöopathischen Dosen aufdrehe. Ich schätze mal 100dB sind schon ganz schön laut.
Hier ist übrigens die (fast) komplette Entstehungsgeschichte zum Goldemar.

Allerdings habe ich den kleinen mittlerweile auf Backported umgebaut, weil die Reflexöffnung auf der Schallwand für die 5mm Xmax der zwei Tangbands zu klein war. Außerdem finde ich, dass Backported besser klingt - aber das ist eine andere Geschichte ...

Noch zwei Bildchen ...
Goldemar von vorne 02.jpg


Goldemar von hinten.jpg
 

lallys

Well-Known Member
Bassix
ß15.258
Wow, hier geht ja irdentlich was. Danke schonmal für die tips. Den Legend finde ich persönlich zu mulmig, die Gloka wohl zu teuer. Also raus kommen sollte nur was fürs üben zuhause, also maximal ne Akustikgitarre im Wohnzimmer begleiten. Daher auch ein kleines Volumen. Dann schau ich mal beizeiten auf dem Gebrauchtmarkt und bastel sonst was mit den oben empfohlenen Speakern zusammen. Macht ja auch Spaß und Tolex habe ich auch noch etwas über....
 

lallys

Well-Known Member
Bassix
ß15.258
Ich hab mir mal was für meinen kleinen Röhrenamp (10W) zusammengebaut.
http://wkla.no-ip.biz/pages/diy/boxen/little-willie-10.php
Drin ist ein Celestion PG8A-15 aus einer TE Boxer Combo.
Den Boxer 15 hatte ich früher mal als Übungscombo, deswegen bin ich auf den Speaker gestoßen.
Funktioniert auch prima mit einem HK Bassmaster.
Das könnt was für mich sein, sieht prima aus und die Maße wären auch schön klein! Und der Speaker ist ja auch recht günstig. Mal sehen, werd noch zwei Wochen brauchen bis ich zum Basteln komme.
Die Eden respektive Ashdown ist mir eigentlich schon zu groß für meine Zwecke.
 

advocaster

Streifenhörncchen
Bassix
ß1.536
Hi,

ich nutze gerne Beyma 10 und 8 Zöller. die 10G40 er Serie hat einen echten Nacheil: die Magnete sind irre schwer. Aber damit kann ma die schnelle Sause machen, auch mit einem kleine Amp davor.
 
Oben Unten