MS-TrueBypass - integrierter True Bypass Mod für das MS-60B

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß3.687
Ich hab das Teil allein schon als Stimmgerät auf dem Bord.
Die Durchschaltfunktion habe ich eigentlich nie gebraucht.
Ich freue mich total darauf wieder etwas mehr Platz auf meinem Miniboard zu haben. So kann ich noch einen Para EQ an erster Stelle draufpacken. In dem Fall wohl der Lehle Julian. Ich hab vom Lehle Support eine Anleitung bekommen wie ich den 1 MOhm auf 4.7 MOhm umrüsten kann, so hab ich die Möglichkeit das Board auch mit Kontrabass zu nutzen.
Den Para EQ brauch ich um die 800Hz vom Roxy b5 etwas zu zähmen.
So kann ich bei Musicals z.B. auch mal die Bässe wechseln ohne gleich alles neu einstellen zu müssen.
 

lazarus_04

schalltechnik04.de
Ich habe das Zoom jetzt circa 5-6 Gigs lange gespielt. Anfangs nur mit Doppel-Tap inzwischen externen gesteuert. Da macht einfach Spass! Bei mir ist neben dem vorher obligatorischen TrueBypass-Looper auch der Tuner vom Board geflogen. Der Zoom interne Tuner ist wirklich gut (für mich gleichauf mit dem normalen Korg PitchBlack) D.h. in meinem Fall spart es zwei Geräte + zwei Kabel ein.

 

Dr.Gore

G-strings are for strippers
Bassix
ß16.225
Aktuell denke ich mal wieder darüber nach das MS60b in mein Setup aufzunehmen. Grade nach dem Upgrade auf die Firmware 2.0 sind im Modulationsbereich noch einmal einige Möglichkeiten entstanden.

Es kommt mir aber so vor, als ob das Pedal mit outputstarken Bässen, tiefen Stimmungen und Line-Pegel von Effektwegen nicht so gut klar kommt. Die tiefen Töne und Pegelspitzen übersteuern etwas. Habt ihr da ähnliches bemerkt oder geht es nur mir so? So richtig 100% zufrieden war ich mit dem Ms60b im Effektweg deshalb nie.

Wäre es möglich den Mod noch weiter auf einen „Pad-Schalter“ auszudehnen? Das würde in meinen Augen nochmal den Nutzwert erhöhen. Den Lautstärkeverlust könnte man ja wieder durch die Effekte nachregeln.
 

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß3.687
Mein Roxy b5 ist sehr Outputstark, hatte bisher noch keine Probleme, aber mit Linepegel könnte das schon zuviel sein...
Evtl. wäre ein -20dB Patchkabel die Lösung. @Willie hat doch sowas im Programm wenn ich mich nicht irre.
 

Willie

Rock on...
Bassix
ß58.331
Hier gibt's den Originalthread. https://www.bassic.de/threads/sammelbestellung-willies-padkaeschtle.14865491/
Symmetrisch ist das deutlich schwieriger, und dann Subsonic in vernünftig müsste man das aktiv machen.
Der Pad ist aber rein passiv aufgebaut.
Um auch gleich @Dr.Gore PN Fragen zu beantworten, da das ganze rein passiv ist, bleibt das Soundbild weitestgehend erhalten. Allerdings wenn der Ausgang recht Hochohming ist, könnte es eine Soundbeeinflussung geben. Der Pad ist nicht für Instrumentenpegel geeignet, sondern nur für Linepegel. Es gibt auch eine M6 Version, da der Mesa einen recht niedrigen Eingangswiderstand im Return hat. Da musste ich die Widerstandskette anders berechnen. Größe ist 60x55x30mm. Preis 25€.
 

amoc

Active Member
Bassix
ß9.112
Bei mir ist neben dem vorher obligatorischen TrueBypass-Looper auch der Tuner vom Board geflogen. Der Zoom interne Tuner ist wirklich gut (für mich gleichauf mit dem normalen Korg PitchBlack) D.h. in meinem Fall spart es zwei Geräte + zwei Kabel ein.
Ich hab mein ehemaliges Zoom B3 nun auch wegen Platzersparnis gegen ein MS60 getauscht. Natürlich mit Bypass Mod von lazarus_04!
Dank der Anleitung war das ruckzug erledigt. Top :great:

Mal sehen, wann ich das kleine Live-Board wieder neu organisiere :D aber momentan reicht mir das Trio:
Compressor > Overdrive > MS60B
 

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß3.687
Schönes Trittbrett @lazarus_04 und wenn Felix sich den Lehle JULIAN kauf, passt auch alles.
Ach, fast hätte ich es vergessen ;-) :-P Toller Mod, mein Lieber und der @Willie hat immer wieder gute Hinweise/Ideen!!! Y2MMD
Ich hab den Lehle Julian ja, aber irgendwie fehlt mir da ein Knopf zum einstellen der Filtergüte (Q). Ich brauche ihn ja lediglich um meinen Roxy B5 bei 800Hz etwas zu zähmen, wenn ich das aber mit dem Lehle mache, wird mir das zu wollig. Mit @lazarus_04 seinem para EQ war das schon wesentlich geschmeidiger. Der para und vor allem der LowPass/HighPass sind schon fest auf der Einkaufsliste.

Mein künftiges Board wird irgendwann wohl mal so aussehen: Dexter Propaganda Radio (18V Diskret FET Booster, 4,7 MOhm Inputimpedanz) --> Zoom MS60B (mit True Bypass) --> Pumpernickel --> Para EQ -->HiPass/Lowpass.

Das ist dann ein Board welches mit E und Kontrabass gleichermaßen funktioniert.
Der Lehle Sunday Driver bleibt als Impedanzwandler für den Kontrabass, wenn ich ohne Board spiele, den Lehle Julian brauch ich dann nicht mehr.
 

bassilisk

Kompetenter Ansprechpartner
Bassix
ß2.192
Ich habe, wie Andernorts erwähnt, mit jetzt auch ein Zoom zugelegt - mit Mod! :bier:
Hut ab, wenn man da rein schaut! Das ist ja so was von professionell - auch die Lötarbeit des Vorbesitzers; Da kann ich vor Ehrfurcht nur in die Knie brechen... :great:
Nun werde ich hier einige Zeit mit blöden Fragen rumnerven - das habt Ihr jetzt davon. :D

Erstens:
Nachdem ich ja bekennender Magnet-Board-User bin, sind mir hier doch ein paar kleine Bedenken gekommen: Können Magnete Einfluss nehmen auf des Relais? :?:
(Hier wäre ich froh um fundierte Antworten unserer anerkannten Spezialisten und nicht um Mutmaßungen...)
 

Stachelrochen

...wenn es nichts kostet, ist es kein Hobby!
Bassix
ß9.061
@lazarus_04 Ich würde mir gerne einen ABC-Schalter selber bauen. Eignet sich dafür Dein True Bypass?
Er sollte zwischen aktiven Bässen und Pre-Amps funktionieren und keine Höhen klauen.
(Bei der ABC-Funktionalität wären ja vermutlich auch gleich 2 der Platinen in Reihe zwischen den Geräten).

Falls das ginge, wie wäre dann die Pin-Belegung? So ähnlich wie bei den Schaltplänen auf der Schalltechnik 04 Seite?
 
 

Oben Unten