Musikladen in New York

kurtis bo

kurtis bo

New Member
Bassix
ß0
Hallo Forum!
Ich bin nächsten Monat in New York und wollte mir da einen neuen Bass kaufen.
Hat jemand einen (persönlichen) Tip ?
Die großen Läden wie Sam Ash hat man im Netz ja schnell gefunden.
Es soll ein Preci sein, gerne auch gebraucht.....
Für alle Tips dankbar!

 
Rockjaw

Rockjaw

New Member
Bassix
ß262
Zitat:Original erstellt von: kurtis bo

Hallo Forum!
Ich bin nächsten Monat in New York und wollte mir da einen neuen Bass kaufen.
Hat jemand einen (persönlichen) Tip ?
Die großen Läden wie Sam Ash hat man im Netz ja schnell gefunden.
Es soll ein Preci sein, gerne auch gebraucht.....
Für alle Tips dankbar!
Ich kann's Dir leider nicht anders beschreiben. - Wenn Du die 7 th Avenue vom Time Square Richtung Norden gehst, ca. zwischen der 43ten und 50ten Strasse ( ich glaube in den Vierzigern ) 3-5 Häuser rechts rein gibt es eine recht interessante Strasse mit ca. 5 - 6 Musikgeschäften. Vielleicht hilft's Dir ja weiter. - Glaub aber nicht, daß Du die Instrumente dort nachgeschmissen bekommst. - [;-)]
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.030
nach allem, was ich hörte, ist neu-york ein teures pflaster. und bei instrumenten ein sündhaft teures...
 
kurtis bo

kurtis bo

New Member
Bassix
ß0
Zitat:Original erstellt von: alice303

nach allem, was ich hörte, ist neu-york ein teures pflaster. und bei instrumenten ein sündhaft teures...
wie recht du hast. hab mir alle läden auf der seite von cellkirk angeschaut (danke für den link). oft wird das eher ein museumsbesuch bei preisen wie durchschnittlich 4.000 $ für einen schönen preci. (der teuerste war 15.000 $ glaub ich) ich zieh mir die läden trotzdem rein. muss ja. enden werde ich dann aller voraussicht im guitar center...
danke für die antworten!
 
operator404

operator404

Se fankie ÖperatÖr
Bassix
ß1.096
am besten läden auf der anderen seite des hudson checken
edith:
hab mal via dr. google ne suche nach "used instrumenst new jersey" gemacht und meinen cousin (der in NJ wohnt) ein bisserl interviewd:
in Hoboken:
http://www.guitarbar.com
großer laden ein bisschen fahren nach Springfield ;-)
unbedingt vorbeischauen, toller laden und immer mehr auswahl als online
http://www.roguemusic.com
auch ein cooler Laden pawnshop atmo
gleich um die Ecke ist dann:
http://www.30thstreetguitars.com/
furchtbare website, lässiger laden - billig
http://www.dbmproaudio.com
angeblich DER geheimtip
http://www.rudysmusic.com/
http://www.umanovguitars.com

normalerweise lassen die auch mit sich handeln, ausser man ruft einen frech niedrigen Preis auf, dann findet man sich schneller auf der straße als einem lieb ist ... ich würde auch noch nach den Begriffen "Pawnshop New York" googlen ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
bassatuba

bassatuba

Vielleicht kommt mal ein besseres Bild
Bassix
ß15.614
Geh trotzdem mal bei Sam Ash vorbei: die haben mir vor vielen Jahren mit einem passenden Mik für mein Sousaphon weitergeholfen. Bei den mir in Europa vorgeschlagenen Miks hatte ich durchwegs grosse Plobleme mit Rückkoppelung. Bei Sam Ash hat man mir ein ein omnidirektionales(!) Countryman verkauft und mein Problem war gelöst. Erfahrung!!!
Allerdings stimmt schon, dass Big Apple teuer ist - auch deshalb weil dort eine happige Umsatzsteuer bezahlt werden muss (keine Rückerstattung bei Export) und beim Import gleich nochmals die MWST plus Zollspesen.

 
kurtis bo

kurtis bo

New Member
Bassix
ß0
Jetzt bin ich wieder zurück und habe einen neuen Bass! Nach erkunden von x Musikläden in Manhatten hab ich mir schliesslich einen Squier Classic Vibe 50 Precision geholt. Eigentlich wollte ich mir einen Mexico 50 Preci holen, aber kein Laden hatte den und Fender Mexico hat laut Aussage des unfreundlichen Typen vom Guitar Center im Moment Lieferschwierigkeiten, weil die ihre Fabrik verlegen.
Als erstes war ich bei Rivington Guitars, ein echt guter Laden, mit nettem Team. Hier hab ich das Modell aus den 90er aus Japan, mit leicht anderen Korpus gesehen. Vorher kannte ich das Modell gar nicht, also hab ich den Bass erst mal ne halbe Stunde angespielt und hätte ihn fast sofort gekauft. Aber er schien mir für 860$ ein wenig zu teuer. Trotzdem war ich von dem Ding angefixt. Dann bin ich, nach einigen Zwischenstationen, zu Rudys Music. Hier hing das Original aus den 50ern für 29.000$ (ohne Tax, die kam da noch drauf!), den hab ich mich nicht getraut anzutesten, hing da wie ein Picasso. Der Besitzer vom Laden meinte, dass er alle ein bis zwei Wochen so einen verkauft. Okay.
Er hat mich dann nach gegenüber zu Sam Ash geschickt. Dort stand dann schliesslich das China Modell, was dem Japan Reissue in meiner bescheidenen Meinung sehr, sehr nahe kam und dafür auch nur 330$ gekostet hat. Zudem war der Verkäufer wirklich nett, wollte nichts aufschwatzen und holte das gleiche Squier-Modell aus dem Keller, zum Vergleich. Dazu noch Tasche und Flatwounds und Abends in Brooklyn n Gig gespielt. Das war wirklich ein schöner Tag.
Am nächsten Tag hab ich dann noch einen super Musikladen entdeckt, J&R im Financial District (23 Park Row). Die hatten eine große Auswahl an Stangenware, dh Mexico und Usa Fender gebraucht zu guten Preisen. Da hing auch nochmal ein Japan 51er für knapp 800$. Aber ein Bass reicht mir pro Reise...
 
bassatuba

bassatuba

Vielleicht kommt mal ein besseres Bild
Bassix
ß15.614
Zitat:Original erstellt von: kurtis bo

Jetzt bin ich wieder zurück und habe einen neuen Bass! Nach erkunden von x Musikläden in Manhatten hab ich mir schliesslich einen Squier Classic Vibe 50 Precision geholt. Eigentlich wollte ich mir einen Mexico 50 Preci holen, aber kein Laden hatte den und Fender Mexico hat laut Aussage des unfreundlichen Typen vom Guitar Center im Moment Lieferschwierigkeiten, weil die ihre Fabrik verlegen.
Als erstes war ich bei Rivington Guitars, ein echt guter Laden, mit nettem Team. Hier hab ich das Modell aus den 90er aus Japan, mit leicht anderen Korpus gesehen. Vorher kannte ich das Modell gar nicht, also hab ich den Bass erst mal ne halbe Stunde angespielt und hätte ihn fast sofort gekauft. Aber er schien mir für 860$ ein wenig zu teuer. Trotzdem war ich von dem Ding angefixt. Dann bin ich, nach einigen Zwischenstationen, zu Rudys Music. Hier hing das Original aus den 50ern für 29.000$ (ohne Tax, die kam da noch drauf!), den hab ich mich nicht getraut anzutesten, hing da wie ein Picasso. Der Besitzer vom Laden meinte, dass er alle ein bis zwei Wochen so einen verkauft. Okay.
Er hat mich dann nach gegenüber zu Sam Ash geschickt. Dort stand dann schliesslich das China Modell, was dem Japan Reissue in meiner bescheidenen Meinung sehr, sehr nahe kam und dafür auch nur 330$ gekostet hat. Zudem war der Verkäufer wirklich nett, wollte nichts aufschwatzen und holte das gleiche Squier-Modell aus dem Keller, zum Vergleich. Dazu noch Tasche und Flatwounds und Abends in Brooklyn n Gig gespielt. Das war wirklich ein schöner Tag.
Am nächsten Tag hab ich dann noch einen super Musikladen entdeckt, J&R im Financial District (23 Park Row). Die hatten eine große Auswahl an Stangenware, dh Mexico und Usa Fender gebraucht zu guten Preisen. Da hing auch nochmal ein Japan 51er für knapp 800$. Aber ein Bass reicht mir pro Reise...
Gratuliere Dir zum neuen Bass!

 
kurtis bo

kurtis bo

New Member
Bassix
ß0
Danke! Der Bass ist übrigens in Butterscotch Blonde. Ich überleg mir grad nen neuen Pickup einzubauen, auf der E Saite ist er ein wenig schwach auf der Brust. Ansonsten toller Bass.
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.030
da reisen leute um die halbe welt und kommen mit einem squier wieder...
...dessen e-saite etwas schwach ist...
 
Tomtom

Tomtom

p e a c e
Och, andere kommen wieder und haben eine NewYorkSchneekugel mitgebracht. Die hat nicht mal einen E-Saite. So gesehen......

Edit: da stellt sich bei diesem o.g. Bass durchaus wieder die Frage, ob man den Blauen (Linde) oder eben den Natürlichen (Pinie) vorziehen soll.
 
Zuletzt bearbeitet:
kurtis bo

kurtis bo

New Member
Bassix
ß0
Zitat:Original erstellt von: alice303

da reisen leute um die halbe welt und kommen mit einem squier wieder...
...dessen e-saite etwas schwach ist...
das stimmt. aber vor meinem trip ist aufgrund einer deutschen institution namens tüv mein budget gegen null eingedampft worden. da konnte ich keine großen sprünge machen. ausserdem ist der bass echt gut. wird kein hauptbass (und sollte nie einer werden) aber bin froh mir den gekauft zu haben.
 
jazzmattezz

jazzmattezz

Well-Known Member
Bassix
ß71.527
finde ich auch gar nicht tragisch.. es macht einfach spass, in dieser stadt in den läden rumzuschnüffeln und alles mögliche anzutesten.
meist sind die amis ja auch echt nett..
und manchmal macht man auch so ganz schöne schnäppchen.
ich habe damals bei Rudys z.B. die Jamerson Flats für !19$! bekommen und den Sansamp Programmable für !180$!.
das ist mal eben ca. 100€ billiger als hier.
das war also fast ein viertel des flugs. in so fern hat sich das schon gelohnt..
 
 

Oben Unten