Nach der Aufklärung: Der Mighty Mite Bass is da...

Dieses Thema im Forum "Welches Instrument? Erfahrungen?" wurde erstellt von schneebass, 7. März 2018.

  1. schneebass

    schneebass ...?!...

    Bassix:
    ß45.619
    m-konversation-anhang.htmlfjsdghdghkdgkgjkhjkgtzz.jpg also hier ein paar kleine fotos: m-konversation-anhang.htmldkkgkkr444.jpg m-konversation-anhang.html.jpg m-konversation-anhang.htmlfgdfgjfdj.jpg

    ...und ja, mighty mite kenne ich, wahrscheinlich aus den 80er würde ich sagen, aber waren das bausätze oder auch komplett bässe? wo gebaut? any informations? und ein hohner PU gehlört normalerweise nicht da rein, logo!..... jetzt ihr...
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2018
    cellkirk74 gefällt das.
  2. Ray Mahogany

    Ray Mahogany rude finger

    Bassix:
    ß243.438
    Nun gut, Du sagst es ja schon: Mighty Mite ist in der Hauptsache Teilelieferant, weswegen die Wahrscheinlichkeit extrem hoch ist, dass dies hier ein Selbstbau ist.
     
    cellkirk74 gefällt das.
  3. Stampy

    Stampy call me the breeze

    Bassix:
    ß313.781
    hauptsache des Moped klingt :-)
     
    Ens, Still und Ray Mahogany gefällt das.
  4. schneebass

    schneebass ...?!...

    Bassix:
    ß45.619
    werde ich berichten, gibt aber wohl noch ein paar dinge einzustellen... sonst noch any informationes? was für holz der body sein könnte? wohl einteilig,oder?
     
  5. schneebass

    schneebass ...?!...

    Bassix:
    ß45.619
    so nun denn: das teil is da! dem schmodder der jahrzehnte nach zu urteilen, is der gute alte mann sehr lange im dornröschenschlaf gewesen, davor aber wohl dermaßen gerockt worden, das es nur so krachte. als ich das teil nur zu testzwsecken kurz zusammen schraubte und die alten(wirklich alten saiten) drauf zog, sprang mich das teil förmlich an, so nach dem motto: "endlich wieder musik machen und nich in der ecke stehen!" hab ich so noch nicht erlebt.

    ok, ich hab ihn jetzt noch nicht komplett gesäubert (vielleicht braucht der bass das so, keine ahnung), aber da is ja nun einiges wirklich gut gemacht worden: der body und der hals sind definitiv Mighty mite aus den 80er.

    DSCI1879.JPG

    hals: einteilig ahorn, ab dem 12 bund sogar volgelaugen ahorn like. die bünde sind zwar gebraucht aber sehr gut noch in schuss, sattel aus messing, mechaniken laufen andersrum, eine flügel is leider leicht verbogen, aber von sehr guter qualität, laufen ohne spiel nach all den jahren.

    DSCI1882.JPG

    Body: eindeutig mahagoni, sehr dick wirkt er, aber einteilig, sehe zumindest keine leimfuge. hat einiges erlebt(vorderseite viel mit plek gespielt und rückseite fette gürtelschnalle!! :D )

    DSCI1881.JPG
    DSCI1886.JPG

    hardware komplett in gold (wie damals so "in" war und ich es liebe, hahahaa) alles funzt noch gut, selbst die bridge is nicht verrostet und pappt, sondern läuft noch wie ne eins. klar angelaufene teile aller orts, aber eben road worn, tja quasi WIRKLICH gealtert.

    elektronik is ok, kaum knistern beim drehen, erstaunlich! PU: jepp, Preci PU is ausgetauscht worden, weis auch warum: der orginale J PU is nämlich schrecklich microfonisch und eher was für die tonne. da kommt auf jeden fall was anderes rein. der hohner (selecet PU) is dagegen erstaunlich breitbandig und schwerst verliebt in die tiefen mit aussreichend mitten und guten, aber nicht harschen höhen. ach da sind wir dann auch beim klang:

    wie schon gesagt: der ton mit den alten saiten sprang mir förmlich ins gesicht und wärmte, bellte, schmeichelte mich an. hab jetzt einen satz drauf der nur wenige stunden gelaufen ist (M-flats) und wow, da kommt das teil erst richtig in wallung. warm, tief. bassig, definiert und voll da!! geniale kombi der hölzer schätze ich!

    nun zum besten: auf grund der dicke des korpus und fetter hals und viel messing/eisen hatte ich gedacht: na das wird wohl so ein sauschwerer hobel. pustekuchen: mit 4,4 kg, ja ein bissl schwerer als normalsterbliche precen, aber in meinen augen noch schwerst im rahmen!
    DSCI1884.JPG DSCI1885.JPG DSCI1887.JPG

    fazit: ich lass ih n ein paar tage ruhen(nur ein bissl streicheln und ein paar töne) dann nehme ich mir das teil nochmal richtig vor und stelle noch mal alles nach. ABER was ich schon sagen kann: ich suchte einen PJ bass-ich habe einen PJ bass!! der macht nämlich richtig spass für sein geld! glück gehabt!

    sooo weiterschlafen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. März 2018
    Kong, anbra, Paulito und 10 anderen gefällt das.
  6. schneebass

    schneebass ...?!...

    Bassix:
    ß45.619
    was sagt man dem mahagoni als ton nach: ein dunkler ton! das passt hier ziemlich gut. der wahre dub bass wenn ton zugedreht ist. aber halboffen genügend höhen und eben diese "dunkelheit"
     
    anbra gefällt das.
  7. allerbest

    allerbest Tut nichts zur Sache!

    Bassix:
    ß38.075
    Glückwunsch zum Zuwachs! Hätte ich nicht schon das eine oder andere Mighty Mite-Teil würde ich glatt neidisch werden!:bier:
     
  8. schneebass

    schneebass ...?!...

    Bassix:
    ß45.619
    ach ja, wenn ich mal richtig old school / james jamerson klingen will, dann nehme ich die alten saiten, die auf dem bass waren: flats seid gefühlten 40 jahren gespielt und nie gewechselt worden. bester plopp sound ever. kommste mit schwamm etc. niemals hin! :D
     
  9. Metalfist

    Metalfist schnell und böse

    Bassix:
    ß76.088
    Den Bass hab ich hier im Forum vor Jahren schon mal irgendwo gesehen...

    Schaut aber echt gut aus.
    Sicher ein toller Player.

    Die Dellen und Kratzer könntest du versuchen mit der Dampfmethode ein wenig auszubessern (feuchtes Tuch auf Delle und kurz mit Bügeleisen oder Lötkolben draufhalten).
    Durch den Dampf quellen die Dellen ein wenig auf und im Idealfall ist die Stelle dann wieder eben.
    Bei unlackierten Mahagoni könnte das schon funktionieren.

    Viel Spass mit dem Mighty Mite
     
  10. schneebass

    schneebass ...?!...

    Bassix:
    ß45.619

    danke für den tip, aber ich glaube, das gehört jetzt einfach so bei dem bass. irgendwie isses ja auch "geschichte" und zu der soll man ja stehen! mir gefällt es, wenn man dann auch weis, dass das teil wirklich gespielt worden ist. und ja, der scheint wirklich ein glücksgriff zu sein. freu mich wie bolle!
     
  11. cellkirk74

    cellkirk74 Kalif anstelle des Kalifen

    Bassix:
    ß103.741
    Schöner Bass. Einzig der PU kann ggf noch Luft nach oben haben. Mein erster war eine Hohner PJ aus den 80gern und der war vom PU her eher bescheiden.

    Mighty Mite ist bzw. war lizenzierter Ersatzteilhersteller für Fender (Fender lic) und hat mE genau die Parts angeboten, die bei den reguären Bässen auch verbaut wurden. Darüber hinaus hatten die früher ne breite pallette an bodies, ähnlich wie Warmoth:

    http://www.mightymite.com/pbass-c-6_9/

    Sicher ein cooles Teil! Viel Spass!
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2018
  12. Radunt

    Radunt Well-Known Member

    Bassix:
    ß12.928
    Mist - hab ich wohl was verpasst........Neid.....:sick:
     
  13. schneebass

    schneebass ...?!...

    Bassix:
    ß45.619
    hab jetzt mal den ken rose PU in der bridge position eingebaut als ersten test: WOW.... da drück aber was wie sau! ich weis noch nicht, ob das so bleibt, weil der PU von seiner einbautiefe her etwaszu hoch ist (die fräsung zu flach), so dass ich ihn nicht weiter reindrehen kann. als nächstes versuche ich mal einen schaller (möglicherweise das gleiche problem) und einen fender classic...
     
  14. cellkirk74

    cellkirk74 Kalif anstelle des Kalifen

    Bassix:
    ß103.741
    Der Schaller sollte da top reinpassen, aber was ist mit dem Brezel-PU? Bleibt der Hohner?
     
  15. schneebass

    schneebass ...?!...

    Bassix:
    ß45.619
    tja, jetzt haste es vorweg genommen: ich konnte gestern nicht anderes und habe weiter gebastelt: neue potis rein, die alten waren doch schwerst abenteuerlich. schaut mal hier...

    DSCI1934.JPG

    ansonsten habe ich den stringtree ausgetausch (fender passt einfach besser) und die flügel der mechaniken gereinigt, was doch erstaunlich ist, was sich da so ansammelt....

    DSCI1927.JPG

    ach ja, das wichtigste: der bass is ein kind der 80er also los und entsprechendes an PU s drauf: schaller PBX und schaller JBX, creme und siehe da: genau dafür gebaut! jetzt passt alles zusammen! klingt wie ein 80er PJ bass, was ich suchte für mein side projekt.

    DSCI1926.JPG DSCI1931.JPG
     
  16. schneebass

    schneebass ...?!...

    Bassix:
    ß45.619
    was den hohner angeht: der is wirklich garnicht übel! aber ich fand keinen passenden dazu, daher der komplett umstieg auf schaller. was ich mit dem hohner mache, schaue ich mal. vielleicht bastel ich doch noch mal, denn der chris aiken hals passt nicht so richtig auf den fender JB-is etwas zu breit am halstaschen ende, so dass er nicht zentriert drine sitzen würde. also hab ich jetzt nen hals, aber keinen body mehr.... doof gelaufen... :D
     
  17. boeb

    boeb Well-Known Member

    Bassix:
    ß41.851
    Im Bassprofessor 4/2016 wird übrigens genau dieser Bass (naja, ein anderer aus der Serie) vorgestellt. Das Modell nennt sich Rock Bass II und wurde genau 500 mal gebaut...
     
    schneebass und fiss-a-wiss gefällt das.
  18. fiss-a-wiss

    fiss-a-wiss Well-Known Member

    Bassix:
    ß31.875
    schneebass gefällt das.
  19. cellkirk74

    cellkirk74 Kalif anstelle des Kalifen

    Bassix:
    ß103.741
    Wie ist denn jetzt die Erfahrung mit dem Gerät? Isses so ne Rocksau wie der bp behauptet?
     
  20. schneebass

    schneebass ...?!...

    Bassix:
    ß45.619
    wow, vielen vielen dank für diese infos. sind an mir vorbei gegangen. und nein, meiner ist nr. 46. im bericht: nr. 32. und ja, is ne rocksau! kann aber auch anders. mit flats sowieso, aber immer etwas rotziger und knalliger. das ich nochmal auf die reine ahorn hals schiene auf springe, dachte ich nicht, aber in verbindung mit dem "warmen" mahagonie passt das wiederum sehr gut. tief, klar, rotzig, funzt fürs side projekt. da hab ich ja mal was sehr seltens ausgebuddelt.
     
    Pepperbox, boeb und cellkirk74 gefällt das.