NEUE-Member-Thread

4enima

Member
Bassix
ß2.548
Da ich den Thread hier eben erst entdeckt hab und mich eigentlich im März zum ersten Mal hier rein geschnüffelt hab, kann ich mich bei den alten Hasen im Forum ja auch mal noch vorstellen 😉

Wo fängt man da eigentlich an... nunja, ich komme aus der Pfalz, genauer gesagt dem Rhein-Pfalz-Kreis zwischen Bad Dürkheim und Mannheim/Ludwigshafen. Bin aktuell noch kurz vor der 30 und etwa die Hälfte meines bisherigen Lebensabschnitts am Bassen. Das mal mehr oder weniger aktiv mit Band - mein aktuelles Projekt schimpft sich AMANTIS (Hardrock/Metal) und darf gerne mal besucht oder auf allen gängigen Plattformen angehört werden. Stilistisch war inzwischen auch schon alles von Reggae, Funk bis Prog. Metal dabei. Was halt gerade Spaß macht. Ansonsten spiel ich noch Schlagzeug sowie Gitarre und versuche mich eigentlich auch an allen anderen Instrumenten, die mir mal so in die Finger fallen. Lese mich auch sonst gern in alle möglichen Themen ein und darf mich daher auch meist um die ganzen Band+Technik-Wehwehchen kümmern, da ich mich eh mit allem befasse ¯\_(ツ)_/¯ Fluch und Segen...

Bässe und Equipment hab ich inzwischen auch schon so einiges durch und teile da auch gerne meine Erfahrungen. Seit meinem Bassic-Beitritt habe ich mir durch Verkauf von einigem Equipment (u.a. mein Sandberg Basic PM5, Yamaha BB N5A) vor ein paar Wochen dann meine langersehnte Wunschzusammenstellung an Bässen ins Haus geholt, die ein 5er MM Stingray sowie ein 5er Warwick Thumb NT wären. Also bin gerade mitten in der Honeymoon Phase :D
Bei den Amps bin ich inzwischen bei den Modellern gelandet (erst Kemper, jetzt Helix). Das hat mein GAS deutlich eingedämmt und das Pedalboard drastisch verkleinert. Mein aktuelle Equipment hab ich eigentlich auch immer auf BackstagePro aufgelistet, falls es jemand genauer interessiert (und schon ist es vorbei mit der Anonymität).

Ansonsten bin ich offen für Fragen und hoff hier auch in Zukunft noch einigen nützlichen Erfahrungsaustausch einzusammeln 👍
 

Mecki

Heimspieler
Bassix
ß69.387
Hallo @4enima,
willkommen hier bei den Bekloppten, obwohl
bei den alten Hasen im Forum
... und was ist mit den uralten Hasen (von denen gibt's hier 'ne Menge, gell, Herr Chuck?) :opa:
mein GAS deutlich eingedämmt
... und da wagst Du, Dich hier anzumelden? :evil:
N.B.: Wie Du merkst, geht's hier nicht (nur) bierenst* zu, daran wirst Du Dich gewöhnen (müssen)...
* :prost:
Schönes Teil. Zum Sound sag ich nix: In einem Gewölbekeller in dem der kleine Rolandwürfel völlig ausreicht hat der über Markbass an 410er Hartke gedröhnt...
Jau, an dem Jaguar gefällt mir immer wieder sein außerordentlicher Punch - außerdem ist es ein Kurzhals, was meinen ebensolchen Fingern und sonstiger Körperausstattung entgegenkommt... |)
 

JULOR

Active Member
Bassix
ß1.558
Hallo @4enima,
von mir als wohlempfangenen Neuling auch noch mal Willkommen! Ein MM Stingray steht bei mir auch noch auf der Liste, hatte ich mal beim Kumpel gespielt, sehr geiles Teil.

@Mecki: :D
Die Saiten sind ab, weil die Elektronik im Eimer ist. Nun bin ich mir unschlüssig, ob ich wieder aktive EMG einbaue oder passive Vintage PUs. Die originalen habe ich zwar noch, aber die waren damals schon komisch.
 

JULOR

Active Member
Bassix
ß1.558
Die alten PUs waren natürlich passiv. Der Bass klang aber total unausgewogen, Einige Seiten waren viel lauter, komischerweise schauten auch die Stifte z.T. sehr weit aus den PUs, teilweise gar nicht. Seitenlage und PUs hatte ich justiert soweit möglich, hatte nur wenig gebracht. Mit den EMG war das alles vorbei.
Preislich ist es heute ja egal, ob aktiv oder passiv. Da ich jetzt nen schicken Aktivbass habe, überlege ich mir das mit den Vintage-PUs, quasi als Gegenstück und wie du sagst, ohne Batterie auch praktisch, zumal man da nur durch das Schlagbrett rankommt, nachdem man die Saiten abgekurbelt hat.
 
Oben