Neuer Fünf Saiter

triple b
triple b
...zieht den Stöpsel
Bassix
ß9.573
Cool, danke erstmal für die Rückmeldungen.
Glas Wein neben mir, ich arbeite das jetzt mal ab..
k- Bass entspricht wohl am ehesten dem klassischen Jazzbass
Schon mal ne Aussage.
Ich mag Jazzbässe, hab noch 2 davon, der Rest ist weg bis auf den Clover, der gut modern kann, aber ein bisschen steril dabei ist.

ab zum Bassbauer deiner Wahl und lass den Freund nach deinen Wünschen
modifizieren
hab ich noch gar nicht dran gedacht, aber ne Alternative.

aber die Ibanez btb aus den premium Serie sind saugute Geräte
Sorry, aber der geht nicht. Designfrage.

Sire Marcus Miller V7
Sind die so gut? Dass die gegen nen Le Fay anstinken können?

Die beiden Marken sind wirklich nicht miteinander zu vergleichen
aber so was von wahr!
Zweifel ich auch an, ohne einen von beiden in der Hand gehabt zu haben. Aber wenn hier alle "Sire" schreien, revidier ich meine Meinung.

Fame Baphomet uneingeschränkt empfehlen
Sorry, bestimmt gut, aber: Designfrage. Das soll schon ein bisschen in Richtung finaler Bass gehen (hahaha, wird eh nix, aber ich hab's vor..ich schwör!), und da muss mir das auch optisch was geben.

LeFay sind für Technik begeisterte durch ihre Fertigung und Detaillösungen natürlich auch extrem reizvoll.
Wurde jetzt schon mehrfach genannt

Ich habe Lull, Xotic und LeFay
Garotti, my man! Kannst du mir bitte bitte mal so grob die Unterschiede erklären? Welche hast du von wem und wie ist Haptik und Sound?
Sadowsky Metro/Japan
den natürlich auch mit bedenken

sieht mir so nach Humbuckern und 90ér aus? Danke für den Tip, aber find ich nicht lecker.

alleva coppolo geht mehr in die klassische richtung
Design oder Sound, was meinst du? Die Coppolos, die ich auf Bildern gesehen habe, gehen in die Jazzbassschublade gestaltungstechnisch, das schonmal nicht schlecht ist. Sind die vom Klang her klassisch und kann man die in Richtung modern kurbeln?
als alternative gerne noch ales vychodil
Kannst du mir grob die Unterschiede nennen?
Einen Vincent werd ich wohl gebraucht nicht bekommen, und ich bin überzeugter Gebrauchtkäufer.
lefay finde ich immer sehr "knallig" das muss man definitv mögen
Ok. Kommt auf den Zettel...


Die Pest ist´s, ich wohne in der Hauptstadt, aber nen Laden, in dem man mal ein paar dieser oben genannten Teile in die Hand nehmen kann,
gibt's nicht. Du kannst jeden erdenklichen Scheiss hier kaufen, aber keinen geilen Bass vergleichen.


Das klingt für mich nach einem Spector
Hab ich drüber nachgedacht, aber allein wegen der optischen Nähe zu Warwick verworfen. Mit denen hab ich's nicht mehr so.
Ich weiss, ist voll kindisch und nicht rational, aber straight muss ich schon im Job sein, da will ich wenigstens hier meine emotionale Saite
zeigen dürfen.

Die Bespielbarkeit von Marleaux-Bässen ist genial
Auf dem Zettel...

eine 35er als nicht so komfortabel
wäre jetzt kein Ausschlusskriterium, wenn alles andere passt.

Mir ist das Spacing relativ schnurz, daher achte ich da nicht so drauf, daher wie wichtig ist das
Ich finde 18mm komfortabel. Meine beiden Fender Jazzy 4er haben natürlich mehr und ich komm damit klar.
Weniger wär aber schön.
Lakland, Sadowsky, Lull,K-Bass Xotic,DeGier
Hast du die Teile schon gespielt? Wie wars?
DeGier Bebop, Xotic XJ , Knut Reiter und die Vychodil 5er Jbs die ich bisher testen konnte fand ich verdammt geil
Glaube ich dir! Kannst du kurz nen Abriss über deine Eindrücke geben?

K.Bass, Marleaux Votan XS oder auch Sandberg California.
K-Bass find ich lecker! Der ist auf dem Zettel weiter oben verortet.

Marleaux Consat Custom und Spector Euro
Der Marleaux kommt mit in die Runde.

liegt ja auch am vom TE gewünschten Stringspacing...
Ist das so? Haben die alle 19mm und mehr? Wie gesagt, 19mm geht noch, mehr würde Umbauarbeiten erfordern.

unbedingt mal ´nen Fender Roscoe Beck V anspielen!
Zwei Humbucker würd ich eher nicht wollen, obwohl der Bass anscheinend echt geil ist.

Könnte an den Vorschlägen vom OP selbst liegen, die mit JB auch eher entfernt was zu tun haben.
Naja, K-Bass, Xotic, Coppola, Vychodil bauen schon Jazzbässe meiner Meinung nach, halt eine moderne Version.
Oder was meinst du? Ibanez BTB ist was anderes.
Le Fay sind vom Jazzbass weiter weg, finde die trotzdem geil.
 
TheBass
TheBass
Well-Known Member
Bassix
ß94.686
Sind die so gut? Dass die gegen nen Le Fay anstinken können?
Kann ich mangels Erfahrung mit LeFays nicht wirklich beurteilen. Aber wenn man einen erstklassigen JB mit richtig gutem EQ für 'nen schmalen Taler sucht, sollte man sich die Sire MM V7 mal anschauen. Ich meine, wenn die Teile Marcus Miller auch selbst gut genug sind, um sie immer wieder live zu spielen ...
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Design oder Sound, was meinst du? Die Coppolos, die ich auf Bildern gesehen habe, gehen in die Jazzbassschublade gestaltungstechnisch, das schonmal nicht schlecht ist
Einen Alleva Coppolo 5er bekommst du aber auch 2nd Hand nicht unter 3.5tsd...mindestens.

Glaube ich dir! Kannst du kurz nen Abriss über deine Eindrücke geben?
Kann man gar nicht so einfach sagen, bzw muss man leider einfach haptisch erlebt haben, Sound ist ja nicht alles. Xotic sind flexibel, hat mich an eine Art Super 70s JB erinnert. K Bass haben eine tolle Haptik und viel Holz im Ton, Knut hat das Thema Jazz Bass echt drin! Ales Vychodil macht sehr geile " Arbeits- Jazz Bässe" die evtl nicht so flashy auf den ersten Blick wirken aber einen schön dichten Ton haben, was im Bandkontext oft besser kommt als alleine gespielt luftig und" schön" tönende Bässe.
DeGier gefällt mir auch richtig gut, hat viele Optionen wenn man sich die Bestellcharts anschaut. Das sind alles tolle Bässe und ich mag gar keinen mehr oder weniger empfehlen. Ich kaufe auch nur 2nd Hand Bässe und verkaufe/ tausche halt bis es passt und habe dabei fast nie Verluste gemacht.
 
TheBass
TheBass
Well-Known Member
Bassix
ß94.686
Unbedingt mal unvoreingenommen Bongo spielen....
Habe ich schon. Einen schwarze Bongo 5HH Stealth. Optisch richtig geil und haptisch ebenfalls. Aber der 4Bd EQ gefiel mir gar nicht und die PUs passten trotz ihrer Flexibilität ebenfalls nicht. Nach 8 Monaten habe ich ihn wieder verkauft. Meine MuMan Geräte sind einerseits der Stingray Classic 5 und der Sterling 5HH, Sterling 5H und Sterling 4H.
 
cellkirk74
cellkirk74
Kalif anstelle des Kalifen
Ich meinte auch gar nicht Dich sondern den Threadersteller. ich hab ja nen Bongo 5 HH, nen Stingray 5 HH und den Big Al 5H. Jetzt könnte man denken das wäre 3 mal das Gleiche. Issesaber gar nicht. Und der Bongo ist zwar nicht einfah uz bedienen, aber klingteigentlich am ehesten nach der Soundvorstellung des TE. Runder aber nach oben offen (aber immer aktiv).
 
Stainless
Stainless
Groovilium contaminated!
Bassix
ß88.593
Kann ich mangels Erfahrung mit LeFays nicht wirklich beurteilen. Aber wenn man einen erstklassigen JB mit richtig gutem EQ für 'nen schmalen Taler sucht, sollte man sich die Sire MM V7 mal anschauen. Ich meine, wenn die Teile Marcus Miller auch selbst gut genug sind, um sie immer wieder live zu spielen ...
Dann sollte man die beiden Marken nicht miteinander vergleichen. Ich habe bereits beide gespielt und der Sire verliert ganz eindeutig gegen einen LeFay. Aber da vergleichen wir auch eine handgefertigten made in Germany Bass gegen ein liebloses Serienprodukt aus Asien. Nicht alles was hinkt, ist ein Vergleich. :bier:
 
Deep4
Deep4
Well-Known Member
Bassix
ß6.362
Dann sollte man die beiden Marken nicht miteinander vergleichen. Ich habe bereits beide gespielt und der Sire verliert ganz eindeutig gegen einen LeFay. Aber da vergleichen wir auch eine handgefertigten made in Germany Bass gegen ein liebloses Serienprodukt aus Asien. Nicht alles was hinkt, ist ein Vergleich. :bier:
Da der Threadstarter einen Jazz Bass sucht, wird auch ein LeFay in dieser Disziplin gegen einen Sire verlieren. LeFay bietet nämlich schlichtweg keinen an (und nein, auch ein LeFay Pulse ist kein Jazz Bass, auch wenn er grob in die Richtung geht).

Es macht überhaupt keinen Sinn, die beiden Hersteller zu vergleichen.
 
garotti
garotti
well down member
Bassix
ß75.538
Garotti, my man! Kannst du mir bitte bitte mal so grob die Unterschiede erklären? Welche hast du von wem und wie ist Haptik und Sound?
Der Lull ist ein M5V. Vermutlich wegen dem 35 Zoll Hals nix für dich. Der Xotic ist XJ1T5, der Sado ein MV5 mit VTC. Beide hervorragend verarbeitet, spielen sich etwa gleich gut, ca.18,5 mm Spacing. Der Xotic ist flexibler in der Klangregelung, viele Regler. Der Sado ist traditioneller, klingt etwas mehr wie ein Fender. Kann man aber aktiv ordentlich aufpeppen, was ich kaum tue. Alles Geschmacksache. Beide haben passive Tonblende, die ich gerne benutze.
Den Sire hatte ich mal in der Hand. Ein gutes Teil, für den Preis. Das war für mich jedoch etwa so, wie wenn man vom Benz zum Daccia umsteigt. Ok, bisschen übertrieben, aber du weißt was ich meine.
 
Lightmanager
Lightmanager
Well-Known Member
Bassix
ß14.867
Da ja hier schon die Sires erwähnt wurden und was in der Oberklasse gesucht wird, möchte ich mal den V10 in den Ring werfen. Qualitativ deutlich über dem V7 und zufällig verkaufe ich gerade einen, da ich von einem ganz bösen GAS geplagt werde… :D
 
Gast51645
Gast51645
Gesperrter User
Bassix
ß48.507
Design oder Sound, was meinst du? Die Coppolos, die ich auf Bildern gesehen habe, gehen in die Jazzbassschublade gestaltungstechnisch, das schonmal nicht schlecht ist. Sind die vom Klang her klassisch und kann man die in Richtung modern kurbeln?

design und sound - die bässe richten sich meiner meinung nach eher an den vintage fender spieler der gerne eine 5te seite hätte...

Kannst du mir grob die Unterschiede nennen?
Einen Vincent werd ich wohl gebraucht nicht bekommen, und ich bin überzeugter Gebrauchtkäufer.

die vychodils sind optisch nicht so auf original getrimmt, klingen aber auch eher traditionell...

preis leistung würde eher für vychodil sprechen - tauchen aber auch nicht sooo oft gebraucht auf
 
TheBass
TheBass
Well-Known Member
Bassix
ß94.686
Da ja hier schon die Sires erwähnt wurden und was in der Oberklasse gesucht wird, möchte ich mal den V10 in den Ring werfen. Qualitativ deutlich über dem V7 und zufällig verkaufe ich gerade einen, da ich von einem ganz bösen GAS geplagt werde… :D
Na hoffentlich hast Du Dir auch vorher von der Muckerpolizei genehmigen lassen, dass Du einen Sire mit einem LeFay hier im Forum vergleichen darfst ;-)
 
tofi1
tofi1
Lieber spät mittem Bass anfangen als garnich!
Torillo Basses baut auch erstklassige Bässe.
Ich habe hier einen 5-Saiter Preci Torillo Tone Design mit extra Holz-Bridge, den ich gern verkaufen würde.
Falls Du Interesse hast, gerne eine Unterhaltung beginnen.
 
Lightmanager
Lightmanager
Well-Known Member
Bassix
ß14.867
Na hoffentlich hast Du Dir auch vorher von der Muckerpolizei genehmigen lassen, dass Du einen Sire mit einem LeFay hier im Forum vergleichen darfst ;-)

Ich bin da sowieso ganz Ketzer… :evil: Ich bin eh der Auffassung, dass die Unterschiede ab einer gewissen Preisklasse nur noch marginal bin.
Außerdem spiele ich einige Maruszczyk-Bässe und das obwohl Adrian Maruszczyk hier im Forum eindeutig als Rassist und Verschwörungstheoretiker eingruppiert wurde.

Natürlich hat mich die Muckerpolizei da schon des Öfteren zurechtgewiesen. 😂
 
 

Oben Unten