Neutrik Silent Plug nicht für Aktivbässe?

lordbasstard

lordbasstard

Well-Known Member
Bassix
ß71.177
Entschuldige wenn das falsch rüber gekommen ist. ich hab mich mit meiner flapsigkeit auf einen punkt deines ersten posts bezogen der mit deinem eigentlichen anliegen (silent stecker knackst bei aktivbässen) nix zu tun hat. deswegen wollte ich kein fass aufmachen, sondern nur halbwegs humorvoll darauf hinweisen ohne dein threat zu verwässern. ich hätte bis seite zwei warten sollen. wie es sich gehört hier bei bassic. meine ich völlig ironiefrei.
 
Willie

Willie

Rock on...
Bassix
ß75.106
Silentplug hab ich seit jahren mit aktiven und passiven Bässen im Einsatz. Aber nur selten, da ich meistens mit Funk spiele. Aber das Kabel ist mein Reservekabel und ab und zu brauch ich das doch. Und keine Probleme damit.
 
beate

beate

Bassteltante
wie wenig leute das muten über den bodentuner gewohnt sind
Jetzt hat man aber nicht immer und überall einen Bodentuner. Oder - in meinem Fall - einen pro Bass. An meinem auf dem Schreibtisch stehenden Mischpult beispielsweise ist keiner. Aber eine Strippe mit SilentPlug.
Und wennwir mal eine offene Bühne unsicher mache, schleppe ich gewiss keinen Bodentuner mit.
 
Basshoschi

Basshoschi

Hans im Glück
Jetzt hat man aber nicht immer und überall einen Bodentuner. Oder - in meinem Fall - einen pro Bass. An meinem auf dem Schreibtisch stehenden Mischpult beispielsweise ist keiner. Aber eine Strippe mit SilentPlug.
Und wennwir mal eine offene Bühne unsicher mache, schleppe ich gewiss keinen Bodentuner mit.
Warum nicht?
Ist doch es einfachste von der Welt. Gestern hat es auch etwas Verwirrung bei mir verursacht weil ich beim Stimmen vom Bass kurz nicht aufgepasst hab und alles über die PA raus kam.
Muss nicht sein.
Die Tretmine braucht nur ein 9V Block und gut ist.
 
beate

beate

Bassteltante
Meine Tretmine saugt so viel Strom, dass 9V-Blöcke keinen Spaß machen.

Auf ne Open Stage gehört es zum guten Ton, mit gestimmtem Instrument auf die Bühne zu gehen. Da will man eher ein kleinen Tuner, vielleicht ein Korg CA-1 mit Patchkabel in jeder Basstasche.
 
AGXXII

AGXXII

New Member
Bassix
ß266
Nochmal zur Anfangsfrage: Habe auch ein Kabel mit Silent Switch Mogami. Ist klanglich für mich das bisher beste Kabel. Funktioniert an meinen 7 Gitarren unterschiedlicher Bauart gut. Bei meinem Warwick und Hohner Bass geht gar nichts. Den bösen Blick vom Techniker kenne ich auch und seine Bitte ein anderes Kabel zu benutzen.Der Silent ist tatsächlich nicht wirklich Normgerecht. Nach meinen laienhaften Messungen unterscheidet sich der Stecker tatsächlich von meinen anderen. Ich werde versuchen den Stecker gegen normale auszutauschen!
 
orgeloli

orgeloli

bastelbassicer
Benutze seit 2013 2 Kabel mit silent Plug....oft und viel....im Messebetrieb, wo an einem Tag schonmal soviel ein und ausgesteckt werden kann wie anderswo in einem Jahr.....bei mir zu Hause und im Proberaum.....habe seit der Zeit keine Probleme damit, außer das irgendwann die roten Gummis abgefallen sind.
Bei einigen aktiven Bässen funktioniert die silence beim einstecken aber nicht, weil mit dem einstecken der preamp unter Strom gesetzt wird und der sich dann mit lautem knacken einschaltet.
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Bei einigen aktiven Bässen funktioniert die silence beim einstecken aber nicht, weil mit dem einstecken der preamp unter Strom gesetzt wird und der sich dann mit lautem knacken einschaltet.
Das Schaltprinzip der Elektronik scheint hier der, im wahrsten Sinne des Wortes ;-), Knackpunkt zu sein.
Mit meinen Music Man Bässen kenne ich das Problem nämlich auch nicht, da der Batteriestrom nicht über den Stecker läuft, sondern vom Tip des Steckers über einen isolierten Schaltkontakt aktiviert wird.
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß78.497
Für passive Bässe benötigt man keine Silent Plugs. Der heftige Knall beim Einstöpseln entsteht dadurch, dass die Versorgungsspannung beim aktiven Bass erst durch das Einstöpseln eingeschaltet wird und dabei am Ausgang ein heftiger Spannungspuls entsteht. Bei passiven Bässen ist das natürlich nicht der Fall.

Bei den allermeisten Amps werden die Eingänge bei nicht eingestecktem Kabel allerdings kurzgeschlossen bzw. auf Masse gelegt. Wenn man dann ein Kabel einsteckt, kann es auch dann, selbst bei passiven Bässen schon mal einen Schaltknacks geben.
 
Bassphalanx

Bassphalanx

Von nix kütt nix
Bassix
ß28.250
An der Menschheit kann man echt verzweifeln.
Fliegen zum Mond, umspannen die Welt mit Internet, aber können nicht verhindern, das einem die Pappen aus der Box fliegen, wenn man ein Kabel einstöpselt :O!
Silent plugs bei Noll und Glockenklang Elektronik bei mir komplett wirkungslos!
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Gerade bei passiven Bässen machen Silentplug Sinn, da hier die Amp i.d.R auf ein viel höheres Gain eingestellt sind und auch die hochohmigen Eingänge benutzt werden. Wenn da der Stecker rausrutscht oder gesteckt wird, brummt und fiept das wie die Hölle. MIt Silentplug passiert das nicht. Mein Yamaha-Aktiv-Bass (BBN5A baugleich NE1) verursacht übrigens mit dem Silentplug überhaupt keine Geräusche.
 
tofi1

tofi1

Lieber spät mittem Bass anfangen als garnich!
Hier vreschiedene Silentplug-Kabel an aktiven Bässen mit verschiedenen Elektroniken, funktionieren alle einwandfrei.
Ich habe auch einen Boden-Tuner. ;-)
Und an jedem Amp - ok, ich hab nur zwei - kann ich die Mute-Taste drücken. ;-)
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß78.497
Gerade bei passiven Bässen machen Silentplug Sinn, da hier die Amp i.d.R auf ein viel höheres Gain eingestellt sind und auch die hochohmigen Eingänge benutzt werden. Wenn da der Stecker rausrutscht oder gesteckt wird, brummt und fiept das wie die Hölle. MIt Silentplug passiert das nicht. Mein Yamaha-Aktiv-Bass (BBN5A baugleich NE1) verursacht übrigens mit dem Silentplug überhaupt keine Geräusche.
Meine aktiven Bässe, in der Mehrzahl Stingrays haben ohne fetten Bass Boost am EQ kaum mehr Output als meine 2 passiven Bässe, ein Squire MF Preci und ein Lakland Hollowbody. Ausserdem stelle ich den Volume am Bass meist so ein, dass sie alle etwa den gleichen Output und ich daher beim Wechsel zu einem anderen Bass nicht zudem auch den Amp neu einstellen muss, d.h. die Einstellung am Amp bleibt unverändert. Meistens verwende ich deb hochuhmigen Eingang auch für die aktiven Bässe. Bisher hatte ich den dicken Schaltknacks beim Einstecken nur mit passiven Bässen.

Andererseits vewende ich sowieso seit Jahren nur noch selbstkonfektionierte Sommer XXL Kabel mit den Neutrik Silent Plug. Seitdem ist Ruhe.
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Ich betrachte den Silentplug auch eher nur als Rückversicherung, falls der Stecker nicht richtig sitzt oder sich irgendwie lösen sollte. Mein wichtigster "Silentplug" heisst immer noch Bodentuner :-)
 
clemandd

clemandd

Member
Bassix
ß2.517
Hätte ich diese Beiträge mal gelesen, bevor ich mir vor 1 Jahr (mehr aus Neugierde) ein Sommer Silent Cable geholt habe. Einmal ist der Bass volle Bude vom Stuhl runtergefallen und auf das Kabel drauf. Zack verbogen. Und das Zurückbiegen hat zwar die Schiebe-Mechanik wieder gangbar gemacht, aber dieser innere Mechanismus zur Kontaktunterbrechung ist ja alles andere als robust. Seit dem war es dauersilent. Habe dann so einen schönen Conrad 5-Euro-Stecker draufgelötet und nun geht der Kerngedanke eines Kabels wieder. Alte weiße Männer würden jetzt sagen: "Kann ja ni halten. Soll ja kaputtgeh'n." Wenn man sich den Fuddelmechanismus mal anschaut...:bad:
 

Similar threads

U-Bass
Antworten
22
Aufrufe
3K
HenrySalayne
HenrySalayne
 

Oben Unten