Notationsfrage Akkord

DerR

DerR

EE DD AAAAA
Bassix
ß2.718
Ne, nicht ganz.bass-player
55330030
Die eine Git spielt irgendwelche Am Pentatonik Riffs und singt, Die 2. Git weiss noch nicht so recht. Meine idee wäre irgendwelche Terz Powerchords.
 
f_luxus

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß12.152
Das ist auch wieder so eine verwirrende Sache. Z.B. bei einem C9 (Das gilt insbesondere für die Leute, die nicht Cadd9 dazu sagen). Ist da die 7 oder die Major 7 drin oder keine von beiden ? Noch schlimmer ist es bei 11ern. Ist da die 7 und die 9 drin, oder, oder ? Wenn eine 7 drin ist, kann man das auch hinschreiben. Ich finde soviel Zeit muß sein. Ich werde ständig mit solchen Fragen konfrontiert und häufig (falls überhaupt genügend Kontext da ist) muß man das dann überprüfen. Für mich gilt, je präziser die Bezeichnung, desto besser.
C9 impliziert die kleine 7.
Cadd9 nicht!
Cmaj9 impliziert die große 7.
Cmb13 impliziert die kleine 7 und die kleine 6 (8va)
 
f_luxus

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß12.152
Ne, nicht ganz.bass-player
55330030
Die eine Git spielt irgendwelche Am Pentatonik Riffs und singt, Die 2. Git weiss noch nicht so recht. Meine idee wäre irgendwelche Terz Powerchords.
Okay, bei Akkordnotation geht es halt nicht drum was DU spielst, sondern was die Band zusammengenommen spielt. Da bin ich mir ziemlich sicher dass A7(omit3) eher nicht zutrifft...
 
DerR

DerR

EE DD AAAAA
Bassix
ß2.718
Mir geht es insbesondere darum, den anderen zu kommunizieren, was ich da am Bass treibe, dass sie sich in der Probenlosen Zeit orientieren und Gedanken für ihre Parts machen können. Ich notiere dazu meine Basslines, nehme sie auf und schicke es den Gitten, die üben dann dazu und überlegen sich was.
 
Jost Halenta

Jost Halenta

Well-Known Member
C9 impliziert die kleine 7.
Cadd9 nicht!
Cmaj9 impliziert die große 7.
Cmb13 impliziert die kleine 7 und die kleine 6 (8va)
Ist schon klar, aber was ist mit der Fraktion, die 7 und 9, 11, 13 nennen und eben nicht mit add 9 etc. arbeiten ? Das ist doch genau das Problem. Wenn ich nur C9 lese, weiß ich ja nicht, welcher Fraktion der Verfasser angehört. Dann muß man das erst herausfinden. Vor einiger Zeit bin in einem Buch über einen Double 4th Akkord gestolpert. Ich weiß ja nicht Alles, aber das ich sowas noch nie irgendwo gehört oder gelesen habe, irritierte mich im ersten Moment. :confused: War ganz einfach die 2.Umkehrung eines Sus4 Akkordes.
 
claudio

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß71.046
C9 impliziert die kleine 7.
Cadd9 nicht!
Cmaj9 impliziert die große 7.
Cmb13 impliziert die kleine 7 und die kleine 6 (8va)
genau. Aber dann gilt noch zu beachten, dass z.B. Cadd2 und Cadd9 trotzdem sehr anders klingen, obwohl es sich um die selben Töne handelt. add2 Akkorde werden gerne im Pop benutzt, da der (closed voicing) Cluster 1-2-3-5 ein wenig Spannung hat, aber nicht zu viel, man den Akkord also auch stehen lassen kann. Anders beim add9, welcher durch die oben alleine rausstehende None 1-3-5-9 nach Auflösung bettelt. Beide Akkorde ohne Septime oder Sexte wohlgemerkt. Droppt man den add2 in die erste Umkehrung, dann hat man einen Quartsextakkord EDIT: mit der fünften Stufe (sehr gebräuchlich), also G6sus4.
 
Zuletzt bearbeitet:
f_luxus

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß12.152
Da ich von der Gitarre komme, hatte ich den add2 gar nicht aufm Schirm, der ist auf der Gitarre kaum möglich...

Bei der Gitarre droppen sich die Voicings übrigens ja eh fast von alleine^^

Klavier ist einfach sehr viel geordneter was das alles anbelangt.
Ist noch ein Lebensziel richtig Klavier zu lernen!
 
claudio

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß71.046
Da ich von der Gitarre komme, hatte ich den gar nicht aufm Schirm, der ist auf der Gitarre kaum möglich...
stimmt, auf der Gitte sind diese Akkorde nahezu unmöglich zu spielen. Sie werden aber viel auf dem Klavier verwendet. Probier mal 1-2-3-5 auf dem Klavier, den Klang erkennst Du sofort, den hörst Du 50 mal täglich im Radio ;-)
 
f_luxus

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß12.152
stimmt, auf der Gitte sind diese Akkorde nahezu unmöglich zu spielen. Sie werden aber viel auf dem Klavier verwendet. Probier mal 1-2-3-5 auf dem Klavier, den Klang erkennst Du sofort, den hörst Du 50 mal täglich im Radio ;-)
Funktioniert aber auch nur im höheren Bereich, unten matscht das wahrscheinlich unendlich
 
claudio

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß71.046
Ciao @f_luxus
Funktioniert aber auch nur im höheren Bereich, unten matscht das wahrscheinlich unendlich
das stimmt, low interval limit ist bei Sekundabständen schnell Thema. Check' mal die ganzen pathosschwangeren Songs von Mariah, Whitney und Freundinnen aus, da sind praktisch alle Durdreiklänge auf dem Klavier add2 :-)

Ganz ehrlich mag ich den Klang und verwende ihn gelegentlich auch in meinen Kompositionen.

Gruss
claudio
 
Drop2

Drop2

三個人低音提琴, 坐在街上一起聊天 然後警察來問那是什麼? 三個人低音提琴。
Bassix
ß18.830
Das ist auch wieder so eine verwirrende Sache. Z.B. bei einem C9 (Das gilt insbesondere für die Leute, die nicht Cadd9 dazu sagen). Ist da die 7 oder die Major 7 drin oder keine von beiden ? Noch schlimmer ist es bei 11ern. Ist da die 7 und die 9 drin, oder, oder ? Wenn eine 7 drin ist, kann man das auch hinschreiben. Ich finde soviel Zeit muß sein. Ich werde ständig mit solchen Fragen konfrontiert und häufig (falls überhaupt genügend Kontext da ist) muß man das dann überprüfen. Für mich gilt, je präziser die Bezeichnung, desto besser.
Im C9 ist die kleine Sept mit drin.
Bei Cma9 ist die Maj 7 mit drin.
Cadd9 hingegen ist der reine Dreiklang mit None.
Cm11 hat die kleine Sept und große None mit drin.
C9sus4 hat die kleine Sept mit drin.
C11 gibt es nicht.

Bei einem Nonen- oder Tredezim-Akkord schreibt man die 7 nur hin wenn die None, bzw. Tredezime alteriert ist.
z.B. C7(b9) oder C7(b13). Das liegt wohl daran, würde man die 7 nicht extra dazu schreiben, läse man Cb9. Also Cb mit None, was ja nicht gewünscht wäre.

Das sind so die internationalen Gepflogenheiten. Von Eigenkreationen rate ich dringend ab.
 
Jost Halenta

Jost Halenta

Well-Known Member
Im C9 ist die kleine Sept mit drin.
Bei Cma9 ist die Maj 7 mit drin.
Cadd9 hingegen ist der reine Dreiklang mit None.
Cm11 hat die kleine Sept und große None mit drin.
C9sus4 hat die kleine Sept mit drin.
C11 gibt es nicht.

Bei einem Nonen- oder Tredezim-Akkord schreibt man die 7 nur hin wenn die None, bzw. Tredezime alteriert ist.
z.B. C7(b9) oder C7(b13). Das liegt wohl daran, würde man die 7 nicht extra dazu schreiben, läse man Cb9. Also Cb mit None, was ja nicht gewünscht wäre.

Das sind so die internationalen Gepflogenheiten. Von Eigenkreationen rate ich dringend ab.
Von Eigenkreationen ist selbstverständlich abzuraten, aber mein Beispiel mit dem C9 ist ja gerade keine Eigenkreation, sondern auch gebräuchliche Praxis und das macht die Sache eben verwirrend. Z.B. auch in der gängigen Literatur gibt es solche und solche Schreibweisen. Wenn man also C9 liest, weiß man definitiv nicht ob die 7 drin ist.
 
franzmann

franzmann

Well-Known Member
Bassix
ß58.574
C11 gibt es nicht.
"Gibt es nicht" gibt es nicht! :D
Bei einem Nonen- oder Tredezim-Akkord schreibt man die 7 nur hin wenn die None, bzw. Tredezime alteriert ist.
z.B. C7(b9) oder C7(b13). Das liegt wohl daran, würde man die 7 nicht extra dazu schreiben, läse man Cb9. Also Cb mit None, was ja nicht gewünscht wäre.
Die Kurzformen C9b oder C13b sind nicht viel verbreitet aber lösen auch das Problem.
 
Jost Halenta

Jost Halenta

Well-Known Member
C11 gibt es nicht.
Gibt es schon. Gib mal bei Google "Akkordsymbole Tabelle" ein, da wirst du die Bezeichnung gleich mehrfach finden. Du kennst dich doch offensichtlich sehr gut aus, da müssen dir doch solche Bezeichnungen auch schon über den Weg gelaufen sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Drop2

Drop2

三個人低音提琴, 坐在街上一起聊天 然後警察來問那是什麼? 三個人低音提琴。
Bassix
ß18.830
Von Eigenkreationen ist selbstverständlich abzuraten, aber mein Beispiel mit dem C9 ist ja gerade keine Eigenkreation, sondern auch gebräuchliche Praxis und das macht die Sache eben verwirrend. Z.B. auch in der gängigen Literatur gibt es solche und solche Schreibweisen. Wenn man also C9 liest, weiß man definitiv nicht ob die 7 drin ist.
Ich gehe vom Lehrplan aller amerikanischen (z.B. Berklee) und deutschen Jazzschulen aus.
In den offiziellen Real Books von Sheer Music steht folgende Auflistung:

1614323101169.png




Gibt es schon. Gib mal bei Google "Akkordsymbole Tabelle" ein, da wirst du die Bezeichnung gleich mehrfach finden. Du kennst dich doch offensichtlich sehr gut aus, da müssen dir doch solche Bezeichnungen auch schon über den Weg gelaufen sein.
Die Bezeichnung C11 ist mir sicherlich schon über den Weg gelaufen. Sie ergibt aber keinen Sinn, denn sie würde nach den hier zugrunde liegenden Regeln sowohl die Dur-Terz als auch die Undezime (11) beinhalten, was zu einer sehr scharfen Dissonanz (b9 Intervall) führen würde.
b9 Intervalle sind nur in sehr seltenen Fällen in "feststehenden" Voicing erlaubt/erwünscht (Durchganssituationen ausgenommen).
Die Kurzformen C9b oder C13b sind nicht viel verbreitet aber lösen auch das Problem.
... ist zum Glück nicht viel verbreitet.
Die Suffixe "b" und "#" werden immer VOR den zu alterierenden Akkordton gestellt.
 
Jost Halenta

Jost Halenta

Well-Known Member
Dabei darf man nicht übersehen, daß die Jazz-Abteilung nicht das allgemeingültige Werk darstellt. Der 11er Akkord klingt z.B. auf dem Klavier nicht so schön. Auf der Gitarre sieht das anders aus, da klingen einige Voicings des 11ers sehr brauchbar und er macht durchaus Sinn.
 
Zuletzt bearbeitet:
franzmann

franzmann

Well-Known Member
Bassix
ß58.574
Die Bezeichnung C11 ist mir sicherlich schon über den Weg gelaufen. Sie ergibt aber keinen Sinn, denn sie würde nach den hier zugrunde liegenden Regeln sowohl die Dur-Terz als auch die Undezime (11) beinhalten, was zu einer sehr scharfen Dissonanz (b9 Intervall) führen würde.
Aus welchem Grund sind dann allerlei (b9) Akkorde in der Liste zu finden?

... ist zum Glück nicht viel verbreitet.
Die Suffixe "b" und "#" werden immer VOR den zu alterierenden Akkordton gestellt.
Hmmm... Ich dachte Prefix = vor, Suffix = nach.

Das Zeichen kommt aber nach dem Akkordton, was nicht konsistent ist und die Klammer notwendig macht um z.B. F#9#11 eindeutig interpretieren zu können.
Dazu kommt, dass man "5b" man auch relativ häufig begegnet (es ist aufgelistet https://de.wikipedia.org/wiki/Akkordsymbol und hier z.B. benutzt https://de.wikipedia.org/wiki/Tritonussubstitution).

Ich weiss nicht warum die Septime für F#MA7(b9) und F#7(b9) notwendig ist. Es gibt bereit F#MA9 und F#9, man könnte einfach F#MA(b9) und F#(b9) schreiben.

Fazit: Ich verstehe die Real Book Notation, spreche aber lieber Dialekt. Ich benutze lieber C∆9b als CMA7(b9) und lieber C-9b als CMI7(b9), es ist kurz und die Interpretation ist eindeutig, mehr brauche ich nicht.

Sorry for the rant, I guess I had to get my thoughts sorted...
musicscience.jpg
 
 

Oben Unten