Octaver - Home


Ratterbass
Ratterbass
Digitalisiert
BeitrÀge
3.035
Ort
H
Bassix
ß88.731
Soo. Kollege @keziahj hat mir seinen Behringer zukommen lassen und ich hab mir den Patienten heut angeschaut. Platz ist zwischen Platine und GehĂ€useboden mehr als genug. Soviel braucht man gar nicht fĂŒr den kleinen Eingriff. Die Verarbeitung ist sehr gut von der Kiste. Stabil, durchdacht, einfach zu warten. Ein Traum.


Nach ein paar Minuten mit dem Oszilloskop habe ich die relevanten Schaltungsteile ausfindig machen können und dabei ein, zwei interessante Sachen herausgefunden:

- Der Tone Regler ist gar keiner. Das ist ein Blend Regler, der zwischen zwei unterschiedlich gefilterten Signalen ĂŒberblendet. ErklĂ€rt die, in Anbetracht der Erwartungshaltung an einen Tone Regler, merkwĂŒrdige Regelweise. IC2 ist dafĂŒr verantwortlich, dort wird das Octave Signal gesplittet und unterschiedlich gefiltert.

-Das Pedal hat extra eine Chargepump zur Erhöhung der internen Versorgungsspannung verbaut, Headroom ist also massig vorhanden. Warum also ist es so leise? TatsĂ€chlich sind die internen Pegel enorm hoch, die an den Reglern anliegen. Nur werden sie, weißgottwarum, durch Spannungsteiler wieder runtergebrochen. R24 und R23 bilden den Spannungsteiler, nur fĂŒr das "Bass only" Signal zustĂ€ndig ist. Verkleinert man R24 (oder vergrĂ¶ĂŸert R23), bleibt die LautstĂ€rke, die am Mix Regler eingestellt wird davon unberĂŒhrt. Hier wird das Signal ca um den Faktor 6 verkleinert.

-HÀlfte 2 von IC7 arbeitet als invertierender Addierer, hier werden das Mix-Signal sowie der Ringer miteinanander gemischt. Allerdings werden auch hier die Signal um ca den Faktor 6 verkleinert. R42 ist der Rf der Gainstufe und stellt die VerstÀrkung ein.
-Das Aux send Signal ist phasen- und pegelgleich zum Eingangssignal, allerdings ist das CleanSignal am Main Out invertiert zum Eingang. FĂŒr parallele Setups nicht unwichtig die Info. R1 und R2 bilden einen Spannungsteiler, um das Aux Signal auf den gleichen Pegel runterzubrechen. Auch hier kann der Spannungsteiler verĂ€ndert werden, um das Aux SIgnal bei aktivem Pedal lauter zu machen. Im Bypass liegt die Buchse parallel zum Eingang.

Ich nehme an, man wollte das Effektsignal auf den gleichen Pegel bringen wie das Bypasssignal, allerdings wirken die Oktavsignale aufgrund geringerer Obertonanteile deutlich leiser. Das Problem haben ja viele Octave Pedals. Einfach alles laut lassen und 'n Master Volume spendieren, wÀr hier cool gewesen.
1648145897408.png



Also R24 (22k) rausgehauen und stattdessen ein 30k Poti angeschlossen. R42(68k) musste ebenso dran glauben, der wurde ersetzt von einem 68k Widerstand + 50k Poti. Auf Linksanschlag hat man so noch die Werkseinstellung fĂŒr den Gain. Um an R42 zu kommen, muss man den Elko bei C30 am besten rausnehmen (und hinterher ersetzen), sonst wirds da sehr eng mitm Lötkolben. Ist ein 10uF/50V Exemplar, das den Ausgang des Addierers AC koppelt.

Die Kabel da ranzubekommen is weng fummelig, weil die 0402 Lötpads sehr klein sind. Daher habe ich auch extra Stellen gewĂ€hlt, wo man die Litze direkt an zwei Pads löten kann fĂŒr StabilitĂ€t. Das blaue Kabel ist direkt ans mittlere Bein des Potis gelötet.

1648146879392.png


Da die Platinen alle im GehĂ€use verschraubt sind, kann man direkt 'ne kleine Rasterplatine mit den Trimmern da mit festschrauben. Auf KurzschlĂŒsse an der Unterseite achten! Ist jetzt nicht der schönste Job, aber er erfĂŒllt seinen Zweck ;-) Nun sind Bass-Only sowie LautstĂ€rke des "normal"-Signals getrennt voneinander und mit reichlich Reserve regelbar. Theoretisch könnte man, um Wet/Dry und Ringer Signal noch separat regeln zu können zusĂ€tzlich noch R32 und R33 Ă€ndern, aber ich denke, das passt erstmal so. Vielleicht finden sich ja Nachahmer ;-)

1648147034258.png
 
keziahj
keziahj
LEJJ
BeitrÀge
1.450
Ort
DE
Bassix
ß102.695
Soo. Kollege @keziahj hat mir seinen Behringer zukommen lassen und ich hab mir den Patienten heut angeschaut. Platz ist zwischen Platine und GehĂ€useboden mehr als genug. Soviel braucht man gar nicht fĂŒr den kleinen Eingriff. Die Verarbeitung ist sehr gut von der Kiste. Stabil, durchdacht, einfach zu warten. Ein Traum.


Nach ein paar Minuten mit dem Oszilloskop habe ich die relevanten Schaltungsteile ausfindig machen können und dabei ein, zwei interessante Sachen herausgefunden:

- Der Tone Regler ist gar keiner. Das ist ein Blend Regler, der zwischen zwei unterschiedlich gefilterten Signalen ĂŒberblendet. ErklĂ€rt die, in Anbetracht der Erwartungshaltung an einen Tone Regler, merkwĂŒrdige Regelweise. IC2 ist dafĂŒr verantwortlich, dort wird das Octave Signal gesplittet und unterschiedlich gefiltert.

-Das Pedal hat extra eine Chargepump zur Erhöhung der internen Versorgungsspannung verbaut, Headroom ist also massig vorhanden. Warum also ist es so leise? TatsĂ€chlich sind die internen Pegel enorm hoch, die an den Reglern anliegen. Nur werden sie, weißgottwarum, durch Spannungsteiler wieder runtergebrochen. R24 und R23 bilden den Spannungsteiler, nur fĂŒr das "Bass only" Signal zustĂ€ndig ist. Verkleinert man R24 (oder vergrĂ¶ĂŸert R23), bleibt die LautstĂ€rke, die am Mix Regler eingestellt wird davon unberĂŒhrt. Hier wird das Signal ca um den Faktor 6 verkleinert.

-HÀlfte 2 von IC7 arbeitet als invertierender Addierer, hier werden das Mix-Signal sowie der Ringer miteinanander gemischt. Allerdings werden auch hier die Signal um ca den Faktor 6 verkleinert. R42 ist der Rf der Gainstufe und stellt die VerstÀrkung ein.
-Das Aux send Signal ist phasen- und pegelgleich zum Eingangssignal, allerdings ist das CleanSignal am Main Out invertiert zum Eingang. FĂŒr parallele Setups nicht unwichtig die Info. R1 und R2 bilden einen Spannungsteiler, um das Aux Signal auf den gleichen Pegel runterzubrechen. Auch hier kann der Spannungsteiler verĂ€ndert werden, um das Aux SIgnal bei aktivem Pedal lauter zu machen. Im Bypass liegt die Buchse parallel zum Eingang.

Ich nehme an, man wollte das Effektsignal auf den gleichen Pegel bringen wie das Bypasssignal, allerdings wirken die Oktavsignale aufgrund geringerer Obertonanteile deutlich leiser. Das Problem haben ja viele Octave Pedals. Einfach alles laut lassen und 'n Master Volume spendieren, wÀr hier cool gewesen.
Anhang anzeigen 575178


Also R24 (22k) rausgehauen und stattdessen ein 30k Poti angeschlossen. R42(68k) musste ebenso dran glauben, der wurde ersetzt von einem 68k Widerstand + 50k Poti. Auf Linksanschlag hat man so noch die Werkseinstellung fĂŒr den Gain. Um an R42 zu kommen, muss man den Elko bei C30 am besten rausnehmen (und hinterher ersetzen), sonst wirds da sehr eng mitm Lötkolben. Ist ein 10uF/50V Exemplar, das den Ausgang des Addierers AC koppelt.

Die Kabel da ranzubekommen is weng fummelig, weil die 0402 Lötpads sehr klein sind. Daher habe ich auch extra Stellen gewĂ€hlt, wo man die Litze direkt an zwei Pads löten kann fĂŒr StabilitĂ€t. Das blaue Kabel ist direkt ans mittlere Bein des Potis gelötet.

Anhang anzeigen 575184

Da die Platinen alle im GehĂ€use verschraubt sind, kann man direkt 'ne kleine Rasterplatine mit den Trimmern da mit festschrauben. Auf KurzschlĂŒsse an der Unterseite achten! Ist jetzt nicht der schönste Job, aber er erfĂŒllt seinen Zweck ;-) Nun sind Bass-Only sowie LautstĂ€rke des "normal"-Signals getrennt voneinander und mit reichlich Reserve regelbar. Theoretisch könnte man, um Wet/Dry und Ringer Signal noch separat regeln zu können zusĂ€tzlich noch R32 und R33 Ă€ndern, aber ich denke, das passt erstmal so. Vielleicht finden sich ja Nachahmer ;-)

Anhang anzeigen 575188
Mega geil!! Vielen vielen Dank, ich bin super gespannt und heiß auf das Teil.

Es ist doch besonders bemerkenswert, dass der Hersteller dieses bei leicht verÀndertem Design leicht ausschöpfenbare Potenzial einfach ignoriert.

Offenbar jedenfalls könnte man das ganze, wie von Chief @Ratterbass gemacht, ĂŒber interne Trimpotis machen, wenn das allzu starke Abweichen vom Originaldesign nicht gewollt ist. Es geht doch um Mugge
very Strange indeed!
 
keziahj
keziahj
LEJJ
BeitrÀge
1.450
Ort
DE
Bassix
ß102.695
Soo. Kollege @keziahj hat mir seinen Behringer zukommen lassen und ich hab mir den Patienten heut angeschaut. Platz ist zwischen Platine und GehĂ€useboden mehr als genug. Soviel braucht man gar nicht fĂŒr den kleinen Eingriff. Die Verarbeitung ist sehr gut von der Kiste. Stabil, durchdacht, einfach zu warten. Ein Traum.


Nach ein paar Minuten mit dem Oszilloskop habe ich die relevanten Schaltungsteile ausfindig machen können und dabei ein, zwei interessante Sachen herausgefunden:

- Der Tone Regler ist gar keiner. Das ist ein Blend Regler, der zwischen zwei unterschiedlich gefilterten Signalen ĂŒberblendet. ErklĂ€rt die, in Anbetracht der Erwartungshaltung an einen Tone Regler, merkwĂŒrdige Regelweise. IC2 ist dafĂŒr verantwortlich, dort wird das Octave Signal gesplittet und unterschiedlich gefiltert.

-Das Pedal hat extra eine Chargepump zur Erhöhung der internen Versorgungsspannung verbaut, Headroom ist also massig vorhanden. Warum also ist es so leise? TatsĂ€chlich sind die internen Pegel enorm hoch, die an den Reglern anliegen. Nur werden sie, weißgottwarum, durch Spannungsteiler wieder runtergebrochen. R24 und R23 bilden den Spannungsteiler, nur fĂŒr das "Bass only" Signal zustĂ€ndig ist. Verkleinert man R24 (oder vergrĂ¶ĂŸert R23), bleibt die LautstĂ€rke, die am Mix Regler eingestellt wird davon unberĂŒhrt. Hier wird das Signal ca um den Faktor 6 verkleinert.

-HÀlfte 2 von IC7 arbeitet als invertierender Addierer, hier werden das Mix-Signal sowie der Ringer miteinanander gemischt. Allerdings werden auch hier die Signal um ca den Faktor 6 verkleinert. R42 ist der Rf der Gainstufe und stellt die VerstÀrkung ein.
-Das Aux send Signal ist phasen- und pegelgleich zum Eingangssignal, allerdings ist das CleanSignal am Main Out invertiert zum Eingang. FĂŒr parallele Setups nicht unwichtig die Info. R1 und R2 bilden einen Spannungsteiler, um das Aux Signal auf den gleichen Pegel runterzubrechen. Auch hier kann der Spannungsteiler verĂ€ndert werden, um das Aux SIgnal bei aktivem Pedal lauter zu machen. Im Bypass liegt die Buchse parallel zum Eingang.

Ich nehme an, man wollte das Effektsignal auf den gleichen Pegel bringen wie das Bypasssignal, allerdings wirken die Oktavsignale aufgrund geringerer Obertonanteile deutlich leiser. Das Problem haben ja viele Octave Pedals. Einfach alles laut lassen und 'n Master Volume spendieren, wÀr hier cool gewesen.
Anhang anzeigen 575178


Also R24 (22k) rausgehauen und stattdessen ein 30k Poti angeschlossen. R42(68k) musste ebenso dran glauben, der wurde ersetzt von einem 68k Widerstand + 50k Poti. Auf Linksanschlag hat man so noch die Werkseinstellung fĂŒr den Gain. Um an R42 zu kommen, muss man den Elko bei C30 am besten rausnehmen (und hinterher ersetzen), sonst wirds da sehr eng mitm Lötkolben. Ist ein 10uF/50V Exemplar, das den Ausgang des Addierers AC koppelt.

Die Kabel da ranzubekommen is weng fummelig, weil die 0402 Lötpads sehr klein sind. Daher habe ich auch extra Stellen gewĂ€hlt, wo man die Litze direkt an zwei Pads löten kann fĂŒr StabilitĂ€t. Das blaue Kabel ist direkt ans mittlere Bein des Potis gelötet.

Anhang anzeigen 575184

Da die Platinen alle im GehĂ€use verschraubt sind, kann man direkt 'ne kleine Rasterplatine mit den Trimmern da mit festschrauben. Auf KurzschlĂŒsse an der Unterseite achten! Ist jetzt nicht der schönste Job, aber er erfĂŒllt seinen Zweck ;-) Nun sind Bass-Only sowie LautstĂ€rke des "normal"-Signals getrennt voneinander und mit reichlich Reserve regelbar. Theoretisch könnte man, um Wet/Dry und Ringer Signal noch separat regeln zu können zusĂ€tzlich noch R32 und R33 Ă€ndern, aber ich denke, das passt erstmal so. Vielleicht finden sich ja Nachahmer ;-)

Anhang anzeigen 575188

Mach hier mal ein „zwischen TĂŒr und Angel“ Video, in dem die QualitĂ€t des modifizierten OD von Behringer klar werden dĂŒrfte:


 
stephan
stephan
Well-Known Member
BeitrÀge
1.539
Lösungen
1
Ort
Berlin
Bassix
ß50.402
Ich finde es total erstaunlich, dass du dieses Teil so schnell geliefert bekommen hast, wĂ€hrend ich inzwischen seit fast 6 Monaten darauf warte und wirklich schnell nach VÖ bestellt hatte.

Wie dem auch sei: Ich habe mir gerade einen von Ratterbass gemoddeten OC-2 aus den Kleinanzeigen fischen können und warte weiterhin geduldig auf den BUTRON-CLONE, den ich dann sehr gern auch von ihm modden lassen wollen wĂŒrde.
 
 

Oben Unten