Octaver - Home


subsonic777
subsonic777
Well-Known Member
Beiträge
2.549
Lösungen
3
Bassix
ß71.439
Ich würde gern den ungenutzten Output B so umrüsten wollen, dass ich die Momentary Tap Funktion per Fußtaster fernsteuern kann. Was meinst du dazu. Eine kleine Sache oder doch tricky…? Ist also gar nix Sound-mäßiges.
 
Ratterbass
Ratterbass
Digitalisiert
Beiträge
3.384
Ort
H
Bassix
ß102.170
Ich würde gern den ungenutzten Output B so umrüsten wollen, dass ich die Momentary Tap Funktion per Fußtaster fernsteuern kann. Was meinst du dazu. Eine kleine Sache oder doch tricky…? Ist also gar nix Sound-mäßiges.
Du meinst den S-Bend?

Wenn der Modus Schalter tatsächlich ein Schalter (und kein Encoder) ist, müsste das gehen: per Schaltbuchse den Hauptkontakt des Drehschalters vom Board nehmen und den Fußschalter so anschließen, dass er in der off-Position ganz normal durchschleift und in der on-position auf den S-Bend Modus umschalter und gleichzeitig natürlich auch den Haupttaster betätigt.



Was aber immer noch nichts darüber aussagt ob es zwischen dem Umschalten der Modi eine Verzögerung gibt, denn dann wäre die ganze Aktion bisschen witzlos. Auch sind die Positionen der Regler natürlich immer gleich...
 
subsonic777
subsonic777
Well-Known Member
Beiträge
2.549
Lösungen
3
Bassix
ß71.439
Klar, der S-Bend. Hatte die Boss-Bezeichnung der Funktion gerade nicht parat. Ich hab leider so gar keine Ahnung was solche Umsetzungen angeht. Dachte aber, dass man hier an den Boss-Taster/Fußschalter ansetzt, statt des Mod-Potis vom PS6. Ich schreib dir mal. Hab schon mal vielen Dank…
 
Slidemaster Dee
Slidemaster Dee
Des Rutschmeisters Reise.
Beiträge
6.582
Bassix
ß182.701
Sacht mal…

…gibt’s nen guten Octaver, bei dem die hohe und die tiefe Oktave separat fußschaltbar sind?
 
keziahj
keziahj
LEJJ
Beiträge
1.467
Ort
DE
Bassix
ß108.815
Auch die V1 ist einfach traumhaft gut…

6DEC61A9-64CD-4002-B879-8D79B1D3A448.jpeg
 
keziahj
keziahj
LEJJ
Beiträge
1.467
Ort
DE
Bassix
ß108.815
Sacht mal…

…gibt’s nen guten Octaver, bei dem die hohe und die tiefe Oktave separat fußschaltbar sind?
Puh, da fällt mir auf die Schnelle tatsächlich nichts ein. Das einzige, was aber die Entscheidung voraussetzt (Kippschalter), ob man Solo -1 Octave oder +1 Octave fahren will ist der praktisch nicht verfügbar Mu-Tron Octaver. Siehe oben bei den Fotos👆
 
keziahj
keziahj
LEJJ
Beiträge
1.467
Ort
DE
Bassix
ß108.815
Zur Klarstellung: Das Teil war mal in meinem Besitz, habe ich (leider) vor einiger Zeit verkauft. Gemessen an den heutigen Gebrauchtpreisen müsste man sagen: Fast verschenkt... 😆
 
Ratterbass
Ratterbass
Digitalisiert
Beiträge
3.384
Ort
H
Bassix
ß102.170
Sooo. Für die OC-2 Liebhaber:


Das Problem der relativ leisen Oktavsignale ist nix neues beim OC-2. Hinzu kommen Artefakte, wenn man den Ausgang einfach mit 'nem Booster anhebt. Besonders gut zu hören sind die, wenn man alle Regler auf Linksanschlag dreht und dann mal spielt. Brrzbrrzbrrz macht's aus dem Amp.
Mit genau dieser Problematik hat sich @keziahj konfrontiert gesehen. Wie einige hier wissen ist der gute absoluter OC-2 (und Octaver allgemein) Fetischist. Also kurzer Hand OC-2 Schaltplan rausgekramt und 'ne Lösung überlegt.
Das Ergebnis: ein einstellbarer Boost (per Trimpoti im Batteriefach), der nur die drei Nutzsignale verstärkt und gleichzeitig die Artefakte deutlich reduziert, wodurch die Oktave auch bei hohen Lautstärken sauber bleibt. Der Bypass bleibt davon unberührt und anders als bei anderen Mods, die so im Netz kursieren bleiben alle drei Kanäle nutzbar. Die Platine ist so entworfen, dass sie einfach zwischen Originalplatine und Flachbandkabel der Potis gebaut wird. Dazu noch zwei Kabel für Masse und Spannung gelegt und fertig ist die Laube. Wenn kein Fußschalter verbaut wird, bleibt der Umbau sogar rückstandslos reversibel und sogar Platz für die Batterie. Mit natürlich nicht mehr.
Positiver Nebeneffekt, der direkt mit genutzt werden kann: durch den Mod sind die Potis DC-entkoppelt, wodurch das Ausschalten des Clean-Signals per Fußschalter knackfrei von Statten läuft.

1639654773697.png
1639654784207.png
1639654792665.png
 

keziahj
keziahj
LEJJ
Beiträge
1.467
Ort
DE
Bassix
ß108.815
Sooo. Für die OC-2 Liebhaber:


Das Problem der relativ leisen Oktavsignale ist nix neues beim OC-2. Hinzu kommen Artefakte, wenn man den Ausgang einfach mit 'nem Booster anhebt. Besonders gut zu hören sind die, wenn man alle Regler auf Linksanschlag dreht und dann mal spielt. Brrzbrrzbrrz macht's aus dem Amp.
Mit genau dieser Problematik hat sich @keziahj konfrontiert gesehen. Wie einige hier wissen ist der gute absoluter OC-2 (und Octaver allgemein) Fetischist. Also kurzer Hand OC-2 Schaltplan rausgekramt und 'ne Lösung überlegt.
Das Ergebnis: ein einstellbarer Boost (per Trimpoti im Batteriefach), der nur die drei Nutzsignale verstärkt und gleichzeitig die Artefakte deutlich reduziert, wodurch die Oktave auch bei hohen Lautstärken sauber bleibt. Der Bypass bleibt davon unberührt und anders als bei anderen Mods, die so im Netz kursieren bleiben alle drei Kanäle nutzbar. Die Platine ist so entworfen, dass sie einfach zwischen Originalplatine und Flachbandkabel der Potis gebaut wird. Dazu noch zwei Kabel für Masse und Spannung gelegt und fertig ist die Laube. Wenn kein Fußschalter verbaut wird, bleibt der Umbau sogar rückstandslos reversibel und sogar Platz für die Batterie. Mit natürlich nicht mehr.
Positiver Nebeneffekt, der direkt mit genutzt werden kann: durch den Mod sind die Potis DC-entkoppelt, wodurch das Ausschalten des Clean-Signals per Fußschalter knackfrei von Statten läuft.

Anhang anzeigen 543644Anhang anzeigen 543645Anhang anzeigen 543646

Zur Untermauerung:

15B7FD6D-D62C-4EAB-8D0A-B830EC43D937.jpeg
 
keziahj
keziahj
LEJJ
Beiträge
1.467
Ort
DE
Bassix
ß108.815
Bis zu welchem Ton hinunter trackt der T-70 denn sauber, auch in Verbindung mit einem Fuzz?
Das T-70 track stabil bis zum G auf der E-Saite, wenn man mit der Schlaghand etwas mehr in Richtung Hals wandert, um den Octaver verwirrende Obertöne rauszuhalten dann gut auch bis runter zum F, leere E-Saite ist sonne Sache. :-)
 
keziahj
keziahj
LEJJ
Beiträge
1.467
Ort
DE
Bassix
ß108.815
Sooo. Für die OC-2 Liebhaber:


Das Problem der relativ leisen Oktavsignale ist nix neues beim OC-2. Hinzu kommen Artefakte, wenn man den Ausgang einfach mit 'nem Booster anhebt. Besonders gut zu hören sind die, wenn man alle Regler auf Linksanschlag dreht und dann mal spielt. Brrzbrrzbrrz macht's aus dem Amp.
Mit genau dieser Problematik hat sich @keziahj konfrontiert gesehen. Wie einige hier wissen ist der gute absoluter OC-2 (und Octaver allgemein) Fetischist. Also kurzer Hand OC-2 Schaltplan rausgekramt und 'ne Lösung überlegt.
Das Ergebnis: ein einstellbarer Boost (per Trimpoti im Batteriefach), der nur die drei Nutzsignale verstärkt und gleichzeitig die Artefakte deutlich reduziert, wodurch die Oktave auch bei hohen Lautstärken sauber bleibt. Der Bypass bleibt davon unberührt und anders als bei anderen Mods, die so im Netz kursieren bleiben alle drei Kanäle nutzbar. Die Platine ist so entworfen, dass sie einfach zwischen Originalplatine und Flachbandkabel der Potis gebaut wird. Dazu noch zwei Kabel für Masse und Spannung gelegt und fertig ist die Laube. Wenn kein Fußschalter verbaut wird, bleibt der Umbau sogar rückstandslos reversibel und sogar Platz für die Batterie. Mit natürlich nicht mehr.
Positiver Nebeneffekt, der direkt mit genutzt werden kann: durch den Mod sind die Potis DC-entkoppelt, wodurch das Ausschalten des Clean-Signals per Fußschalter knackfrei von Statten läuft.

Anhang anzeigen 543644Anhang anzeigen 543645Anhang anzeigen 543646
Nur echt mit der (ihm gebührenden) Goldkrone! 💛👾💛

E86DA3A7-4746-450B-9564-AFDB5427AC3E.jpeg
 
keziahj
keziahj
LEJJ
Beiträge
1.467
Ort
DE
Bassix
ß108.815
Wenn es auch richtig ballern darf, dann hat der von mir angebotenen HULK (zufälligerweise…:-) )

0ECDD9AD-81ED-449D-BCD7-E0F5E83320D4.jpeg


genau die von dir gewünschten Eigenschaften. Bei dem gilt, je tiefer, desto BUMMM! :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Similar threads


Oben Unten