Ohm ...

Suba

Active Member
Bassix
ß5.001
Kann mir jemand sagen, wie sich meine Bassanlage parallel resp. seriell angeschlossen verhält? Hier die Angaben zum Material:
SWR Bass 350 Top,
4x8" (Henry jr.) 8 ohm, 250W,
Triad (Tweeter+10"+15") 4 ohm, 400W

Wenn ich das ganze parallel schalte, komme ich auf 2.66 ohm, seriell ergibt es glaub ich 12 ohm. Der auf dem Amp angegebene Mindestwert ist 2 ohm, den halte ich also auf jeden Fall ein.

Aendert der Sound, wenn ich anders anschliesse? Oder ist die eine Art weniger gut für den Amp als die andere? Ich hab ein wenig probiert, konnte aber keine nennenswerten Unterschiede feststellen.

Noch ne letzte Frage zu SWR: nach einem 220er Studio ist der 350 bereits mein zweiter SWR-Amp. Muss man diese Dinger ziemlich aufdrehen (zwei drittel...), oder hab ich da (gebrauchten) Schrott gekauft?
Fragen, Fragen, Fragen...
Danke für eure Antworten
 

wodaso

Member
Bassix
ß571
Also, Schrott hast Du da sicher nicht gekauft - vorausgesetzt die Amps sind noch OK.

Der Sound an sich sollte sich nicht wirklich ändern, die Unterschiede liegen in Leistungsabgabe der Verstärker bzw. im Schalldruck:
- weniger Impedanz (parallele Boxenschaltung) bedeutet mehr Leistung, ergo mehr Schalldruck
- höhere Impedanz (seriell) kappt die Leistung: So hat der Studio-220 zwar 220 Watt an 4 Ohm, mit ner 8 Ohm Box sinds dann nur noch 140 Watt.

Was die SWR Amps angeht, überprüf mal die Reglereinstellungen und probier mal folgendes aus:
1. Gain so etwa auf 2/3 - beide haben eine Röhrenvorstufe, die braucht schon etwas Dampf.
2. Limiter aus bzw. ganz runter drehen
3. Aural Enhancer auch ganz rausnehmen
4. EQ nur vorsichtig aus der Mittelstellung nehmen
5. Dann langsam Master Volume hochdrehen ...

... Wenn Dir das bei zwei drittel immer noch zu leise ist, dann geh mit dem Gain bis an die Clip Grenze und regel am EQ nach - dann sollte selbst der 350er eigentlich genug Druck machen.
 

Suba

Active Member
Bassix
ß5.001
Danke für die schnelle Antwort, dann werd ich wohl die parallele Schaltung beibehalten.

Also: den Studio 220 hab ich nicht mehr, nur noch den Bass350 (redface, ohne Ventilatorschalter, weniger features)

Zu deinen Vorschlägen:
Was die SWR Amps angeht, überprüf mal die Reglereinstellungen und probier mal folgendes aus:
1. Gain so etwa auf 2/3 - beide haben eine Röhrenvorstufe, die braucht schon etwas Dampf.
Gain ist in etwa in dieser Position
2. Limiter aus bzw. ganz runter drehen
Fuer den Bass350 also den "Effects blend control" herausziehen.
3. Aural Enhancer auch ganz rausnehmen
Welche Stellung? 8.00, 12.00, 16.00?
4. EQ nur vorsichtig aus der Mittelstellung nehmen
Was meinst du damit? Ich hab ja Bass, parametrische Mitten und Höhen
5. Dann langsam Master Volume hochdrehen ...
OK

Dass ich mit SWR keinen Schrott, sondern Qualität gekauft habe ist mir schon klar, nur habe ich das Gefühl, der amp könnte nicht mehr in Top-Zustand sein... (denn ein früherer amp von mir, ein Hartke 350W blies mir fast die Ohren weg, ohne ihn so stark aufzudrehen)

Noch eine Frage: bei normalem Spiel blinkt/leuchtet der limiter (der starting point ist ja ab Werk, nicht veränderbar beim Bass350) ab und zu mal auf, und wenn ich etwas mehr aufdrehe, leuchtet er schon fast ununterbrochen (muss noch schnell sagen, dass ich den BassEQ meines Stingrays leicht aufdrehe, um etwas mehr Tiefen zu haben, ich glaube, das verlangt schon eine gewisse Leistung vom amp). Nun zur Frage: schadet das dem amp, wenn der limiter viel leuchtet, oder kappt das nur etwas Leistung?
tschüss....
 

wodaso

Member
Bassix
ß571
... dafür nicht *g*

Achte bei der Parallelschaltung aber darauf, dass die Leistung nicht gleichmäßig auf die Boxen vertreilt wird: Deine Traid bekommt also deutlich mehr vom Kuchen als die halbe Henry. Beim 220 könnte man das ansatzweise über die Freuenzweiche regeln.

1. OK, Gain ist also im oberen Drittel
2. Upss, ich vergass der Limiter ist nur beim 220 regelbar: Ja, rausziehen
3. Acht Uhr, also ganz links = AUS. Bis ca. zwei Uhr Position werden dann alle Frequenzen angehoben, noch weiter rechts werden einige Mitten wieder leicht abgesenkt - probiers mal aus.´
4. Zum Einpegeln Bass und Höhen mittig auf Null, Mitten Freq. egal aber Mitten Level mittig auf Null. Anpassen kannste später noch (am Amp und am Bass)
5. Achte auf den Sound - wenn es verzerrt klngt, clipt die Endstufe, dann also Limiter wieder einschalten.

Läuft der Limiter und leuchtet die LED, ist das erstmal kein Grund zur Sorge - die zeigt ja nur, DASS er arbeitet und die Endstufe schützt ... das soll er ja. Wenn das allerdings ständig bei weniger als 75% Master Volume passiert, ist das Signal schon vorher nicht mehr sauber, und das kann viele Ursachen haben. Bei nem Bass 350 redface würde ich es rein altersmäßig mal mit einer neuen Preamp Röhre versuchen (so um die 12?) - die 12AX7A heißt hier in Europa anders, das müsste ich aber nachblättern.

Macht der Amp denn irgendwelche Nebengeräusche? Sind die Boxenkabel in Ordnung? Mach mal NUR die Traid dran zum testen.
 

Suba

Active Member
Bassix
ß5.001
Wie kann ich die Leistung gleichmässig verteilen? Hab ja wie du sagst keine Frequenzweiche am amp!

Hab gestern bei der Probe etwas geschraubt, und nun ist alles i.O. Der pream-gain war zu wenig offen (jetzt ist er auf 15.00, vorher war er auf 13-14.00). Der Endstufen-limiter kommt jetzt nur noch bei seeehr aggressivem Spiel, die Reserven sind also endlich da. Master ist auf 12.30. Amp ist also doch OK, der Fehler war bei mir [:I].

Was nicht in Ordnung ist, ist der 10"er der Triad. Da kommt neustens ein Nebengeräusch raus (er furzt ein wenig). Den muss ich wohl reconen lassen. Wenn ich im Moment so weiter spiele: kann da etwas noch mehr kaputt gehen? Für Konzerte ists nämlich noch kein Problem, man hört es im Moment noch zu wenig.
 
Oben Unten