Online-Bass-Unterricht bei Markus Setzer

Dieses Thema im Forum "Bass-Unterricht" wurde erstellt von markus_setzer, 20. Juli 2018.

  1. markus_setzer

    markus_setzer Well-Known Member

    Bassix:
    ß9.157
    Ein Moin an alle Interessierte und moin Bassic!

    Seit dem 01.01.2017 gebe ich ja jetzt auch ausserhalb meiner Bass Akademie Online- bzw- Fern-Bass-Unterricht. Dieses Format erfreut sich immer grösserer Beliebtheit. Einige von Euch wissen wie ich lange Zeit zu diesem "Thema" gestanden habe und dass ich mir das nie so richtig vorstellen konnte. Und das zeigt wieder mal, auch und gerade mir: Leben ist stetige Veränderung! Auch in der Bass- und Unterrichtswelt. ;-)

    Nicht zuletzt die Fortschritte und das Feedback meiner Teilnehmer bestätigt mich darin, dass Online-Unterricht einfach super funktionieren kann und grossen Spass macht. Und durch das Feedback und die Erfahrungen, die ich seitdem gemacht habe, verfeinert und verändert sich mein Online-Unterricht auch permanent.

    Ab dem 01.September habe ich wieder einen freien Platz in meiner "Fern-Akademie" zu vergeben.

    Wer von Euch also Lust und Interesse hat sich über meinen Online-Bass-Unterricht zu informieren, der kann mich gerne anschreiben. Es hat sich bewährt, dass wir, also Du und ich, erstmal in Ruhe telefonieren und Du mir sagst, wo es hakt, was Dich interessiert oder wo Du hin möchtest. Wo stösst Du an Grenzen und wo packt Dich die Leidenschaft? Wo siehst oder besser "hörst" Du Deine Schwächen und wo liegen Deine Stärken, die Du weiter verbessern möchtest?

    Und natürlich hat sich auch bewährt, dass man Online-Bass-Unterricht erstmal ausprobieren muss. Deswegen beginnen eigentlich fast alle erstmal mit einem kleinen "Schnupper-Format", um sich nicht gleich langfristig zu binden.

    Also, wenn Du Lust dazu hast, oder eh schon lange darüber nachdenkst den "Setzer" ;-) mal auszuprobieren, freue ich mich über eine Nachricht von Dir.

    Ein Gruss in die Runde,

    Markus
     
    Herr Karl und Mudskipper gefällt das.
  2. dcaluzi

    dcaluzi New Member

    Bassix:
    ß551
    ich nehm 2
     
    D.O.D. 4String und markus_setzer gefällt das.
  3. markus_setzer

    markus_setzer Well-Known Member

    Bassix:
    ß9.157
    Frei nach dem Motto: Immer 2x mehr wie Du ;-)

    In der Regel reicht einer... Die Fern-Akademie ist ja eh ne Flat-Rate.
     
  4. dcaluzi

    dcaluzi New Member

    Bassix:
    ß551
    Richtig, und darum steht K auch für hammer-on
     
    markus_setzer gefällt das.
  5. markus_setzer

    markus_setzer Well-Known Member

    Bassix:
    ß9.157
    Und T für Slap wie Daumen ;-)
     
  6. dcaluzi

    dcaluzi New Member

    Bassix:
    ß551
    Also Spass bei seite :-)

    Werte Bassic Gemeinde....

    Ich hatte die Möglichkeit in den vergangenen Zwei Jahren die Bass Akademie bei Markus zu besuchen. Darum erlaube ich mir eine "Review" zu seinem Angebot zu verfassen.

    Wir hatten jeweils alle Zwei Monate unsere Basswochenenden an denen es viel Grundlagen-Übungen und Theorie gab, aber auch den den persönlichen Unterricht via Mail, Youtube und ab und an auch Skype. Wenn ich so in die Klasse schaue bei uns hat jeder richtig Fortschritte gemacht (Applaus in die Runde für die BA9). Die Wegweisungen per "Fernunterricht" haben mich dabei richtig voran getrieben, ich kann das also nur zu gut empfehlen. Man bekommt spizifische Übungen und ein ehrliches Feedback. Wenn ich etwas richtig gelernt habe bei Ihm, dann ist es wie ich richtig übe - und das ist unbezahlbar.

    Wer ein konkretes Zeil hat wie: Eine Technik erlernen, Einen Song genau hinzubekommen wie auf CD, das bessere Vertsändnis der Musik ect. wird bei Markus in eine gute Richtung getrieben und bekommt Übungen dazu. Allerdings muss man auch richtig ran mit üben, der Onkel sagt ziemlich direkt wo man die grösste Baustelle hat - damit muss man klarkommen.

    Wer allerdings einen Lehrer such der euch nur Honig um den Mund streicht ist sicherlich falsch beim Setzer, man bekommt ziemlich präzise aufgezeit was man nicht kann, und welche Dinge man kann - und verbessern könnte. Aber darum gehe ich auch zu einem Lehrer - Ich will ja was lernen.

    Wer hören will wie gut er Bass spielt soll doch Mutti unter dem Weihnachtsbaum was vorspielen, wer aber richtig lernen will soll zum Setzer gehen - dafür lege ich meine Hand ins Feuer.

    Ich kann den Unterricht bei Markus nur als positiv und produktiv beurteilen. In den Zwei Jahren habe ich mehr gelernt als in den 18 Jahren davor.

    Danke Markus


    Grüsse Damian


    PS: Ich möchte an dieser Stelle klarstellen dass ich von Markus kein "Werbegeld" oder ähnliche Entwertung erhalte für dieses Resumee.
     
    Michiagi, wummsel, Ray Mahogany und 6 anderen gefällt das.
  7. markus_setzer

    markus_setzer Well-Known Member

    Bassix:
    ß9.157
    Gerne, Damian, sehr gerne!

    Und vielen Dank, dass Du Deine Eindrücke hier öffentlich schilderst und damit anderen einen Einblick gewährst.

    Aber Du hast auch sehr fleissig und diszipliniert gearbeitet. Dafür kannst Du Dir mal schön selbst auf die Schulter klopfen. ;-) Ich, oder allgemein gesprochen, der Lernbegleiter, kann ja viel spiegeln, analysieren und erzählen, MACHEN musst Du selbst. Und das hast Du mit Bravour getan!

    Gruss an Dich, wir sehen uns ja schon am Freitag zum BA-Wochenende und an alle hier auf bassic.

    Markus
     
  8. igsman

    igsman Well-Known Member

    Bassix:
    ß26.242
    Moinmoin,

    Also ich bin seit "zwei Sessions" bei Markus als Online Schüler am Start. Ich habe das kleinste Paket.
    -Insgesamt wird man Anfangs denken: "aber schon nicht billig".
    Das ist richtig. Billig isses nicht. Wie soll es das auch sein. Man vertraut sich quasi einen der bekanntesten/geachtetsten teacher -self- an, und verspricht sich ja wahrscheinlich auch etwas mehr als dem eines billigen Unterichtes.

    Um mal schnell die Nachteile abzuwickeln: die Viedeos hin und her schicken ist (für mich) Nerv. Übung einspielen warm spielen 10min. Viedeo aufnehmen 10 min. Viedeo hochladen 10 min. Viedeo anschauen um sich dann Minuten und Sekunden angaben raus zu picken zu denen man anschließend was schreiben möchte. 10 min.
    Also 3-4 Viedos abschicken mit Komentare - da sitze ich einen ganzen Abend dranne.
    Außerdem läuft alles über Mailkontakt. Die Mails werden dann manchmal zum "Chat" herhalten müssen, was natürlich nicht funktioniert.

    So. Das sind halt die technischen Hürden. Ich bin aber auch kein PC Hai und entsprechend leichter werden sich wahrscheinlich die meisten anderen mit den Rahmenbedingungen tun.

    Nun hab ich ja bisher erst 2 "Sessions" (zwei mal Zahlen) bei Markus in Anspruch genommen und mein Urteil ist daher auch entsprechend zu werten.

    Positiv
    - Der Markus nimmt sich für jede Frage/Antworten viel (genug) Zeit sich deiner Erleuchtung betreffend um die Sache zu kümmern. Ich habe mich bisher (außer ab u. an mal durch die schriftliche komunikation) immer Verstanden gefühlt. Wenn ich das mal mit meinen alten Lehrer vergleiche - ist es nicht zu vergleichen. Ich kann und will das gar nicht groß ausleuchten. Der Markus ist ein erfahrener Lehrer und hat ziemlich sicher die pädogischen Tricks im Ärmel um Dich zu lesen und zu bearbeiten.

    Bei meinen ehemaligen Lehrer habe ich es die letzten zwei Jahre nichtmal mehr geschafft Ihm begreiflich zu machen wo es bei mir klemmt. Da saß ich nun aller zwei Wochen vor ihn mit meinem "nichtkönnen" und er konnte mir nicht sagen warum ich dort stehen bleibe wo ich ewig schon stand.

    Das wird beim Markus so sicher nicht geschehen.

    Also im Grunde bin ich bisher ziemlich Happy. Er hat schnell gewusst worum es mir "vorerst" geht. Hat scheinbar sofort für jedes Problem ein Lösungsansatz. Man fühlt sich da wirklich verstanden und gut aufgehoben. Ich habe in zwei "Sessions" schon so viel mehr "praktisch" wertvolle Übungen erhalten, welche auch einfach mal wieder Spaß machen weil sie neu sind, wie Monate zu vor nicht mehr.
    Finde es auch nun nicht mehr teuer. Es ist für mich viel Geld aber sein Geld wert. Etwas sehr seltenes heut zu Tage.

    Die Sache fühlt sich ziemlich gut an und ich komme damit auch irgendwie wieder aus einer sich anbahnenden Sinnkriese heraus (glaube ich).

    Toller Typ der Markus. Bin sehr froh das ich das ich irgendwie mit ihm zusammengekommen bin.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juli 2018
  9. markus_setzer

    markus_setzer Well-Known Member

    Bassix:
    ß9.157
    Moin @igsman ,

    vielen Dank erstmal für Deinen Review und schön, dass Dir der Online-Unterricht bei mir "grundsätzlich" gefällt.

    ABER: Ich möchte da mal kurz auf zwei - drei Punkte eingehen und die klar stellen, nicht das hier etwas falsch rüber kommt:

    Wenn ich Deinen Text lese, verstehe ich, (also bei mir kommt das so rüber) das Du das Schicken der Videos als schwierig empfindest und das der Kontakt vorwiegend per Email stattfindet. Ich finde das interessant, weil wir beide doch gerade letzte Woche eine gute Stunde geskyped haben ;-) Vorher hatten wir noch telefoniert... aber egal... ;-)

    Das Du das Video-Senden als "nerv" empfindest, finde ich auch interessant. Sich selbst aufzunehmen, ist ja ein ganz alter Hut. Also als Joachim (der Drummer von meiner DVD "DYGroove 1.0") und ich früher immer regelmässig Rhythmusgruppen-Training gemacht haben, haben wir uns immer mit einem Kassetten-Recorder aufgenommen. Die älteren Semester werden noch wissen, was Kassetten sind ;-). Und uns nachher angehört wie das klingt etc... Also die Idee ist alt!

    Durch die neue Technik und die dadurch entstandenen Möglichkeiten, können wir ja heutzutage von jeder Probe, ob alleine oder mit der Band, super Audio- und Video-Recordings machen. Das ist unglaublich gut und wichtig für den Selbstreflexionsprozess. Wenn Du dann zusätzlich noch einen guten Lehrer hast (der natürlich Sachen hört und sieht, die Du gar nicht wahrnehmen kannst, so sollte es auf jeden Fall idealerweise sein) dem Du diese Videos zusenden darfst/kannst, der diese dann für dich analysiert und Dich vor allem dafür sensibilisiert, was Dir selbst nicht auffällt, ist das doch eigentlich erstmal super! Solange der Lehrer versteht, dass was er dort sieht und hört aufzuarbeiten und dann für Dich persönlich und individuell zugeschnittene Übungen und Anleitungen konzipiert...

    Und die Frage, die wir alle uns doch immer stellen ist: Wieviel bin ich bereit zu tun und zu geben? Also was möchte ich investieren? Nicht unbedingt an Geld, was Du dem Lehrer geben musst, sondern Du für Dich selbst. Zeit und Energie und DISZIPLIN!!!??

    Ergo: Ein Lernprozess, egal wo (Sport, Sprache, Musik) ist immer ein Weg, ist immer mit Mühen verbunden. Und ich kann Dir @igsman nur empfehlen, diesen Weg weiter zu gehen. Denn Du hast ja schon in der kurzen Zeit, die wir jetzt miteinander arbeiten super Fortschritte gemacht! Und, das habe ich Dir ja auch in der Skype-Session schon gesagt: Da geht noch viel mehr! Aber Du musst (was für ein böses Wort in der Pädagogik) auch fokussiert und konzentriert was dafür tun!!!

    Du beschreibst in deinem Text ja auch, das es eine ganz schöne Umstellung war mit mir zu arbeiten. Das geht nicht nur Dir so. Das hat Damian ja oben auch beschrieben! Das ist doch voll OK! Gib Dir ein bisschen Zeit dafür auf diese ganzen Kleinigkeiten zu achten und ich verspreche Dir, dass das richtig gut wird!

    Aber: Du musst auch was dafür tun! Go for it! Es lohnt sich.

    Noch ein alter aber guter Spruch: "Go the extra mile, it´s never crowded!" ;-)

    Gruss an alle, Markus
     
    Ens und Herr Karl gefällt das.
  10. igsman

    igsman Well-Known Member

    Bassix:
    ß26.242
    Jo, das war vielleicht etwas Mißverständlich.
    Die Viedeos sind Grundsätzlich eine sehr gute Sache. Zumal sie mir auch die Möglichkeit bieten, dein gesprochen- und gezeigtes sacken zu lassen und am nächsten Tag nochmal durch den Filter laufen zu lassen. Viedeo > Top Ding !
    Ich bezog mich nur auf das "Recorden" und "uploaden" an sich. Also keine Kritik an Dich! Das ist für mich halt Nerv. Erstmal muß man gucken was man technisch dafür benötigt. Gar nicht so einfach wenn man wie ich nur über KH und Interface daheim rumdattelt. Dann finde ich diese YT Plattform auch nicht sooo super. Du erinnerst Dich? Als ich Dir das J. Hendrix V schicken wollte?
    Ich hab dort zum Song along gespielt und konnte es letztlich nicht schicken, weil YT (keine Ahnung wie die das machen) das V. immer gesperrt haben. Das warn locker 30min Upload für die Katz.
    Ansonsten sind die Viedeos absolut hilfreich. Ich kann daraus mehr ziehen als aus mancher Unterrichtsstunde vergangener Tage.

    Ja richtig. Der Skype Part ist vergleichsweise entspannend. Als das Skype Ding anfänglich nicht richtig wollte wie wir wollten versuchten wir allerdings dieses via Mail zu kommunizieren. Das ist dann Bsp. weise schwierig, da da ja nichts bimmelt, wenn eine Mail eintrudelt.

    Also ich wollte nur auf die kleinen Tücken eingehen, die Sich eben dem Realen Untericht unterscheiden.

    Ansosnsten genießt diese Unterichtsoption mein vollsten Zuspruch. Eine bessere Alternative wüsste ich für mich persönlich derzeit nicht.

    Also, ausprobieren:great:
     
    Herr Karl und markus_setzer gefällt das.
  11. markus_setzer

    markus_setzer Well-Known Member

    Bassix:
    ß9.157
    Moin @igsman ,

    dann ist doch alles gut! :-)

    Und das sich sowas, wenn man das noch nie gemacht hat, ein wenig einspielen muss, dass gehört dazu. Deswegen bin ich bei der Auslegung meiner Formate auch immer sehr grosszügig... sprich Zeit / Anzahl der Videos/Emails etc... ich glaube, dass kannst Du auch bestätigen, OK? ;-)

    Also, nich lang schnacken, ich warte auf die Erledigung Deiner Aufgaben... ;-)

    Gruss, Markus
     
    igsman und Herr Karl gefällt das.
  12. BiBaBass

    BiBaBass Viel zu lernen ich noch habe!

    Bassix:
    ß8.790
    Ich bin nun auch seit wenigen Monaten Schüler bei Markus Setzer in der Fernakademie.
    Anfangs war ich durchaus skeptisch, ob der Unterricht über YouTube-Videos bzw. Skype funktionieren kann. Und die Probleme, die Igisman angibt,
    kann ich selbst nachvollziehen und mir erging es ähnlich. Nach einiger Zeit jedoch hat man sich daran gewöhnt. Ein wenig lästig bleibt es jedoch.
    Bei mir kommt immer das Gefühl einer Prüfung auf...
    Aber gerade die Videos haben auch ihre Vorteile. So kann Markus diese immer wieder anschauen und kann seinen Fokus immer wieder auf verschiedene Dinge legen
    Haltung, Technik, Spielweise, Tonmaterial, Ausdruck usw... In einer gewöhnlichen Bassstunde wird der Lehrer sich kaum auf alles gleichzeitig konzentrieren können.

    Und Markus hält einem anfangs knallhart den Spiegel vor, was initial erst mal deprimieren kann. Sobald man aber seine Depression überwunden hat und sich auf sein Konzept einlässt,
    wird man ganz schnell Fortschritte machen. Meine Technik hat sich schon jetzt spürbar verbessert. Bei einigen Stücken, bei denen mir die letzten 10-15% gefehlt, kann ich nun im Originaltempo spielen.

    Übrigens dachte ich bis vor kurzem, dass Markus ein studierter Musiker sei. Dass er Autodidakt ist, wusste ich nicht. Merken tut man das nicht. Hatte bis zuletzt Unterricht bei studierten Basslehrern, die
    allesamt etwas konzeptlos waren. Der Unterricht hat unterm Strich lange nicht den gleichen Effekt wie bei Markus.

    Kann nur allen raten, die einen guten Lehrer suchen, mal Kontakt zu ihm aufzunehmen. Er ist ein netter Kerl und fähiger Lehrer.
    Klar hat das seinen Preis, jedoch hat man es hier mit einem Sternerestaurant und nicht mit einer Imbissbude zu tun.
     
  13. allerbest

    allerbest Tut nichts zur Sache!

    Bassix:
    ß36.845
    supi!
     
    BiBaBass gefällt das.
  14. D.O.D. 4String

    D.O.D. 4String All men play on ten!

    Bassix:
    ß25.456
    Moin!

    Wie ich zum Online-Unterricht beim Markus gekommen bin: um in unserer Band auch technisch weiter vorwärts zu kommen, habe ich vor zwei Jahren einen Workshop mit Markus in München besucht. Das war ein geiles Wochenende! Schön den Youngtimer aus der Garage geholt, einen Bass und die Zahnbürste in den Kofferraum geschmissen, bei bestem Wetter ins Wochenende gecruist. Letztes Jahr das gleiche noch einmal. Das waren unvergessliche Tage und seit letztem Jahr slappe ich nun auch. ;-)
    Zum Kennenlernen war das optimal, der Markus prägt sich sehr genau den Background eines jeden Schülers ein und passt daran seinen Unterricht an. Bin mir nicht sicher, ob überhaupt jemand mit ihm unzufrieden sein kann. Wenn dann wohl eher mit sich selbst, die oben schon erwähnte Depriphase hatte ich auch...

    Kurzum: Workshop-Wochenende heißt mindestens zwei Tage weg, Lehrgangskosten, Fahrtkosten, Übernachtung, Verpflegung... beim derzeitigen Jahrespreis des Online-Unterrichts könnte ich vielleicht 6 Workshops besuchen. Bekäme ich nur zeitlich und familiär gar nicht eingerichtet. Und zwischendurch? Wer kontrolliert, ob man es beim Workshop richtig geschnallt hat?

    Ich habe mir vor 14 Jahren im Alter von 28 auch das Spielen selbst beigebracht. Irgendwie. Ich hatte zwar einen Lehrer am Anfang, der hat mich aber in den Arsch getreten, eine Band zu gründen und hat zwar angemerkt, dass ich falsch lerne, dann aber seinen Job für beendet angesehen, als die Band lief.

    Hatte ich oben geschrieben, dass ich technisch weiterkommen wollte? Vom „Wie bilde ich eigentlich eine Basslinie“ kamen wir schnell zur Frage: „Was treiben denn Deine Finger da?“ Deswegen ist es gut, dass der Markus keinen vorgefertigten Unterricht durchzieht. Denn tatsächlich habe ich letztes Jahr schlichtweg bei Null angefangen. Und schafft Euch mal nach 14 Jahren eine falsche, aber eingebrannte Spieltechnik wieder vom Hals. Don’t practice bad habits. B)

    So, genug geschrieben, muss die Spinne jagen... :bier:
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. September 2018
  15. markus_setzer

    markus_setzer Well-Known Member

    Bassix:
    ß9.157
    Danke für Eure Berichte @BiBaBass und @D.O.D. 4String !

    Auf eine weitere konstruktive Zusammenarbeit.

    Gruss, Markus
     
    Herr Karl, D.O.D. 4String und Denis gefällt das.