Orville by Gibson Thunderbird PU - Problem

ougleme

ougleme

Member
Bassix
ß216
Hi,
bei meinem 1995er Orville by Gibson TB habe ich folgendes Problem: Die Saiten klingen unterschiedlich laut. Dies ist nur so, wenn der Bass "plugged-in" ist. Rein akustisch, also unplugged gespielt, kann ich dieses Phänomen nicht wahrnehmen. Es muß also an den PUs liegen. Verstelle ich den Abstand der Saiten zum PU, tritt Veränderung ein, aber eins bleibt immer gleich: die D- und G-Saite klingen besser und lauter als der Rest. Obwohl diese nun vom Abstand her weiter weg sind als E und A. Ich wünsch mir nun natürlich, dass alle Saiten so klingen wie D und G. Was kann ich dafür tun?
 
cellkirk74

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Im Prinzip kann man das nur über die Einstellung der PUs beeinflussen, falls es nicht an den Saiten selbst liegt. Einen Einfluss kann auch die Brifge haben. Was für eine ist denn drauf? Es gibt von Hipshot so ne austauschbrücke für Gibsonbässe,...
 
schneebass

schneebass

...?!...
Zitat:Original erstellt von: ougleme

Hi,
bei meinem 1995er Orville by Gibson TB habe ich folgendes Problem: Die Saiten klingen unterschiedlich laut. Dies ist nur so, wenn der Bass "plugged-in" ist. Rein akustisch, also unplugged gespielt, kann ich dieses Phänomen nicht wahrnehmen. Es muß also an den PUs liegen. Verstelle ich den Abstand der Saiten zum PU, tritt Veränderung ein, aber eins bleibt immer gleich: die D- und G-Saite klingen besser und lauter als der Rest. Obwohl diese nun vom Abstand her weiter weg sind als E und A. Ich wünsch mir nun natürlich, dass alle Saiten so klingen wie D und G. Was kann ich dafür tun?
oh oh, ich male mal nicht den teufel an die wand, aber genau so ein mist habe ich bei meinem 2. westone spectrum bass gehabt und da wars der Bridge PU: defekt und leider so nicht reparierbar. müßte ich neu wickeln lassen und das übersteigt den wert.

muss aber nicht sein. die wichtige frage wurde schon gestellt: bei beiden PUs das gleiche phänomen? wenn ja, tippe ich auf was anderes. blos was?[;-)]

vielleicht aber auch eine verdrahtung nicht in ordnung? (kontakt nur noch am " seidenen faden"?)
 
Zuletzt bearbeitet:
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß28.900
wie lange hast du den bass schon? seit wann gibt es das problem?
hast du zufällig neue saiten ausprobiert oder die saiten des vorbesitzers noch drauf? ich hatte neulich auch mal so einen fall in der hand und das lag eindeutig an einem äußerst ominösen saitensatz, da fiel die e-saite drastisch aus dem rahmen, war aber auch etwa doppelt so dick wie die a-saite.

wenn der pu kaputt wäre (von der spule oder der verkabelung her), wäre das problem bei allen saiten vorhanden. bis auf bei ein paar ausgefallenen modellen umschließen die spulen ja immer alle magnete.
 
schneebass

schneebass

...?!...
Zitat:Original erstellt von: alice303

wie lange hast du den bass schon? seit wann gibt es das problem?
hast du zufällig neue saiten ausprobiert oder die saiten des vorbesitzers noch drauf? ich hatte neulich auch mal so einen fall in der hand und das lag eindeutig an einem äußerst ominösen saitensatz, da fiel die e-saite drastisch aus dem rahmen, war aber auch etwa doppelt so dick wie die a-saite.

wenn der pu kaputt wäre (von der spule oder der verkabelung her), wäre das problem bei allen saiten vorhanden. bis auf bei ein paar ausgefallenen modellen umschließen die spulen ja immer alle magnete.
kommt daruf an, ob der PU nicht wie ein Preci gebaut ist. beispiel: conklin PUs waren zwar im humbuckerformat aber defintiv preci aufgeteilt im gehäuse. und der von mir angesprochene westone spectrum front PU auch. meine sogar das ibanez mal den "living color" bassisten einen bass mit PUs im humbuckerformat gebaut hatte, aber darunter auch im neck PU eine preci bestückung war.

allerdings gebe ich dir recht, dass die TB PUs dann wohl wirklich über alle saiten das so darstellen müßten. sohnemanns epi TB zumindest hat durchgehende humbucker.(ok, das ist kein orville oder gibson)

somit keine ahnung was das sein könnte, denn wenn es wirklich beide saiten sind (E und A) dann finde ich das auch strange. kann mir eigentlcih wenig vorstellen, dass beide saiten im gegensatz zu den anderen beiden "tot" sind.
 
ougleme

ougleme

Member
Bassix
ß216
Sorry Leute, mußt "zwischendrin" mal arbeiten! Vielen Dank, ihr seid echt toll! Hier die Antworten:

@ cellkirk: Es ist eine typische Gibson "3-point" drauf. Echt wackelig muß ich sagen und kein günstiger Saiten-Winkel der wohl kaum den richtigen Druck auf die Reiter erzeugen könnte.
@ oliwan & schneebass: Ja, das ist bei beiden PUs in etwa gleich. Beim Hals PU hört man es etwas mehr. Die PUs sind von unten transparent vergossen. Man sieht dort die Magnetbarren, die quer durch laufen. Bei Orville by Gibson sollen laut diversen Websites original Gibson PUs verbaut sein. Es sind wahnsinnig schwere Brocken...
@ alice303: Das Problem besteht seid ich den Bass habe, ist noch nicht lange. Auslöser wüsste ich keinen. Hab auch schon überlegt,obs an den Saiten liegt. Hätte ich allerdings in 20 bassenden Jahren noch nicht gehabt.

Ich werde mal die Saitenreiter in einer Weise austauschen, dass die Saitenhöhen nicht mehr - wie eigentlich gewollt - dem Griffbrettradius angebasst sind, sondern der flachen PU Oberseite. Sodass sich die verschiedenen Abstände bisschen nivellieren.
Freu mich auf Euch!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oli Wan

Oli Wan

Verrickt
mach andere saiten drauf, das hast du offensichtlich noch nicht probiert, aber beide pus auf einmal..unwahrscheinlich.
 
ougleme

ougleme

Member
Bassix
ß216
Zitat:Original erstellt von: Oli Wan

mach andere saiten drauf, das hast du offensichtlich noch nicht probiert, aber beide pus auf einmal..unwahrscheinlich.
Ja, mach ich mal. Ich hoffe auch sehr, dass es kein defekt ist! Der Sound der "guten" Saiten ist nämlich richtig geil. Wie man sich n TB-sound erträumt...
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß28.900
wenn du die brücke schon als lommelig bezeichnest, könnte auch das ein thema sein. die hast du ja anscheinend auch im verdacht.
 
cellkirk74

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
ich würde folgendes machen:

1. mal testweise einen PU abschrauben und falls die Kabel lang genug sind mal umgekehrt reinschrauben. Dann kannst Du schonmal testen, inwieweit es am PU überhaupt liegt.
2. Die Brücke richtig einstellen. Das ist schwerer als bei nem Preci, aber generell muss die Brücke nicht gerade, ondern leicht schräg nach hinten abfallend montiert werden, damit ausreichend Druck auf den Reitern liegt.
3. andere Saiten aufziehen und schauen ob es so bleibt, Auch die Auflage der Saiten am Sattel kontrollieren und den Winkel so klein wie möglich halten.
4. PUs nochmal ganz in Ruhe und einzeln einstellen. Vielleicht sind ja gar nicht E und A zu leise, sondern D und G zu laut = zu nah drann?

Ich hab gestern auch lange an meinem Jack Casady gefummelt, bis da alles zueinander gepasst und auch die Intonation gestimmt hat, aber es geht.

 
Zuletzt bearbeitet:
ougleme

ougleme

Member
Bassix
ß216
@ cellkirk
Danke erstmal!
1. PUs umdrehen: Ja - hab ich auch schon mal gedacht. Heute hab ich mal mit nem PU Speci gesprochen, der auch TB Repliken baut (David Barfuss heißt er übrigens, der einzige in der BRD der sowas macht, soweit ich weiß) und der sagte, da die PU 2 durchgehende Magneten haben, kann es nicht sein dass unter bestimmten Saiten die Magnetkraft weniger ist. Das könnte nur dann so sein, wenn die Magnete im Stile eines Preci PUs mittig geteilt sind. Das macht schon Sinn. Von daher werd ich das als letztes machen.
2. Ja das mach ich. Ich glaub ich muß dann die Kerbung der A Saite (die leiseste) runter feilen, bis auf das richtige Höhenniveau. Es sei denn, jemand hier überzeugt mich davon das nicht zu tun. Bischen Hemmungen hab ich da bisher ja schon gehabt.
3. Ja, wird gemacht! :-)
4. Und wieder ja: Obwohl die PU echte Wuchtbrummen sind, sind sie nämlich gleichzeitig ganz sensibel, in Sachen Spieldynamik und was die Abstände zu den Saiten angeht. Das braucht sicher Zeit und Ruhe, bis es stimmt.

Oh wie schön, du hast n Jack Casady!! Der würde mir auch gefallen... Der Ohm-Switch ist doch sicher ein Hammer, oder??
 
 

Oben Unten