Jazz Bass Pickup Höhe

DerR

DerR

EE DD AAAAA
Bassix
ß14.273
Servus miteinander,

ich habe mich die letzten Tage ausgiebig mit der Einstellung der PUs an meinem Classic 60s RW Jazz Bass beschäftigt. Das Problem was, bei der Werkseinstellung vom Händler und auch nach Fendermanual waren sowohl die E-Saite als auch die G-Saite lauter als A-und D Saite. Möglicherweise aufgrund des Saitenhöhenunterschieds aufgrund des Halsradiusses von 7.25". Mittlerweile haben die PUs folgende Höhen: ESaite Neck 7mm Bridge 5mm, GSaite Neck 6.5mm Bridge 4.5mm. Erst ab hier klingen die Saiten gleich laut.
Jetzt meine Fragen:
Warum ist das so? Der Saitenabstand nimmt ja gleichmäßig zu, der relative Abstand der A- und D-Saite zur E- und G-Saite haben sich ja nicht geändert.
Mir kommt das schon arg weit reingeschraubt vor, besonders beim Neck PU.

Wie hoch sind denn eure PUs eingestellt? (zur nicht runtergedrückten Saite)
 
DerR

DerR

EE DD AAAAA
Bassix
ß14.273
Ich finde da die Infos, die Du suchst.
Ich nicht.
Zum Beispiel

"Warum ist das so? Der Saitenabstand nimmt ja gleichmäßig zu, der relative Abstand der A- und D-Saite zur E- und G-Saite haben sich ja nicht geändert."

und

"Wie hoch sind denn eure PUs eingestellt? (zur nicht runtergedrückten Saite)"
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Man kann das leider nicht pauschal sagen.
ESaite Neck 7mm Bridge 5mm, GSaite Neck 6.5mm Bridge 4.5mm. Erst ab hier klingen die Saiten gleich laut.
Hier ESP 400 60s style JB:
E-Saite Neck 5mm Bridge 8mm, G-Saite Neck 6 mm Bridge 6.5mm
Aber nach Gehör eingestellt nur mal eben nachgemessen.

Das kann gut sein, das genau das gleiche Setting bei dir nicht funktioniert und umgekehrt. Gerade Jazz Bässe können trotz baugleich sich unterscheiden und es kommt auch massiv(!) darauf an wie man selber spielt. Ich habe mal einen Bass zum "frisch machen" weggebracht und der nette fachkundige Mensch hat ein komplettes Setup gemacht mit Saitenlage und PUs einstellen. Ich fand seine Justage völlig unausgewogen und seltsam, er fand meine Einstellung der Pickups unausgewogen.
Daher einfach einstellen bis es einem passt.
 
DerR

DerR

EE DD AAAAA
Bassix
ß14.273
Man kann das leider nicht pauschal sagen.

Hier ESP 400 60s style JB:
E-Saite Neck 5mm Bridge 8mm, G-Saite Neck 6 mm Bridge 6.5mm
Aber nach Gehör eingestellt nur mal eben nachgemessen.

Das kann gut sein, das genau das gleiche Setting bei dir nicht funktioniert und umgekehrt. Gerade Jazz Bässe können trotz baugleich sich unterscheiden und es kommt auch massiv(!) darauf an wie man selber spielt. Ich habe mal einen Bass zum "frisch machen" weggebracht und der nette fachkundige Mensch hat ein komplettes Setup gemacht mit Saitenlage und PUs einstellen. Ich fand seine Justage völlig unausgewogen und seltsam, er fand meine Einstellung der Pickups unausgewogen.
Daher einfach einstellen bis es einem passt.
Danke für die Info, dann hast du den Neck PU ja auch recht tief reingeschraubt. Mir kam das nur etwas ungewöhnlich tief bei mir vor. (Kaum Auflage für den Daumen) Da war ich es vom Preci anders gewohnt.
 
energy

energy

Altholz & Glühkolben!
Man kann das leider nicht pauschal sagen.
Stimmt, die Millimeterangaben können nur grobe Richtwerte sein. Man muss das für jeden J nach Gehör individuell einstellen. Das ist beim J ziemlich tricky, wie ich kürzlich wieder festegestellt habe. Ich hab die Pickups recht hoch eingestellt, knapp 5mm unter der E-Saite für Neck- und Bridge-PU, so dass die E-Saite gerade so eben keine Stratitis hat. Unter der G-Saite sind es knapp über 4mm.
 
fiss-a-wiss

fiss-a-wiss

Well-Known Member
Bassix
ß81.169
Ich beobachte das auch, dass sich der unterschiedliche Abstand der Saiten zu den Magneten umso stärker auswirkt, je näher die Saite dran ist.

Ich erkläre mir das so, dass die Magnetfelder der einzelnen Stabmagnete mehr und mehr zu einem "Gesamtfeld" werden, je größer der Abstand ist.
 
fiss-a-wiss

fiss-a-wiss

Well-Known Member
Bassix
ß81.169
so in der Art...

nah dran sind die Saiten im dunkelblauen Bereich der einzelnen Pole, weiter weg dann im hellblauen "Gesamtmagnetfeld", wo der Abstand unkritischer ist

6rods_baseplate.gif
 
DerR

DerR

EE DD AAAAA
Bassix
ß14.273
so in der Art...

nah dran sind die Saiten im dunkelblauen Bereich der einzelnen Pole, weiter weg dann im hellblauen "Gesamtmagnetfeld", wo der Abstand unkritischer ist

6rods_baseplate.gif
OK, dass würde erklären, warum ab einer gewissen Entfernung die Lautstärkenunterschiede nicht mehr wahrnehmbar sind. Aber die Fender-Vorschläge sind dann erstmal (zu mindest für mich) unbrauchbar.
 
DerR

DerR

EE DD AAAAA
Bassix
ß14.273
Nach dem ich ihn heute nochmal feinjustiert habe, und alle Saiten gleich laut sind, habe ich festgestellt, dass das Ausgangssignal recht schwach ist, d.h. noch schwächer als beim Preci, Gain vom Amp fast auf max. Ist das normal oder hab ich was übersehen?
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Aus versehen activ bass Pad gedrückt wenn der Amp so was hat. So ein 60s Classic ist jetzt kein Output Monster aber auch nicht sonderlich leise. Gain fast ganz auf und immer noch wenig Pegel - dann stimmt am bass oder am Amp was nicht.
 
DerR

DerR

EE DD AAAAA
Bassix
ß14.273
Danke für die Antwort, da hab ich mich ein bisschen missverständlich ausgedrückt. Der Pegelpeak ist da, allerdings kurz vor maximalem Anschlag am Gainregler. 2h mehr als beim Prezi.
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Danke für die Antwort, da hab ich mich ein bisschen missverständlich ausgedrückt. Der Pegelpeak ist da, allerdings kurz vor maximalem Anschlag am Gainregler. 2h mehr als beim Prezi.
Ok, dann braucht man mehr Infos:
Was für ein Amp unter welcher Bedingung?
Beim Preci auch schon so weit ausgesteuert? Das scheint schon mal seltsam, keinen Bassamp muss ich so weit aufreissen, damit der Pegel mit einem normalen E-Bass bekommt. Dann wäre ja beim P der Gainregler schon zweidrittel aufgedreht, da müsste normaler Weise die Peakanzeige schon lange Tango tanzen und es je nach Amp sehr gesättigt, angezerrt oder einfach unschön klingen...oder man bekommt den Master gar nicht mehr hoch.
 
DerR

DerR

EE DD AAAAA
Bassix
ß14.273
Der Amp ist ein Ampeg PF 500, Das Peaklicht beim Preci geht bei bisschen über 2 Uhr an, beim Jazz etwas über 4 Uhr, darüber hinaus zerrt er an, so eingestellt passt der Sound. Bei meinem aktiven Sandberg Electra ist Gain zwischen 12 und 1 Uhr.
 
 

Oben Unten