Peavey Max 115 Combo ODER Peavey MiniMAX Topteil?


Durstig
Durstig
Well-Known Member
Beiträge
687
Bassix
ß19.808
Hallo,

ich benötige mal euren Input und Einschätzungen bzgl. folgender Situation:

Meine momentane Band ist eine Metal-/Hardrock-Covertruppe, trotzdem lautstärkemäßig nicht extrem (wir sind alle schon ältere Knaben ;-) ). Nur ein Gitarrist, Gesang, Drums (akustisch, kein E-Drumset). Wir fahren gesittete Lautstärkepegel, Schlagzeug hat nun mal eine gewisse Grundlautstärke, aber der Drummer ist jetzt auch kein Prügler... :D
Also ne 8x10 o.ä. benötige ich definitiv nicht! - soviel mal zur Ausgangssituation.

Bisher verwende ich da eine geschlossene 2x12er-Box, befeuert vom Veyron M - dass es da keine Lautstärkeprobleme gibt, dürfte klar sein :D
Nun muss ich den Amp aber nach jeder Probe wieder mitnehmen, da ich ihn noch für ein anderes Projekt brauche und auch zuhause gerne darüber spiele. Das andauernde Kabelgestöpsele usw. stinkt mir, auch will ich NOCH WENIGER transportieren müssen, Digizwerg hin oder her...

Es muss dort also eine "vollständige" Verstärkung hin, ich will wirklich nur mit Bass, Gurt und Instrumentenkabel anreisen. Am aller bequemsten ist da natürlich ein Combo: Netzkabel ran, Instrumentenkabel ran und los! Der Peavey hat sogar schon den Tuner drin. Das haben die TC-Combos auch, aber die mag ich nicht mit dem ganzen Softwaregedöns da... Außerdem sind mir die kräftigeren zu teuer.

Lange Rede - kurzer Sinn:
meint ihr, der Peavey MAX 115 Combo ist ein annähernd adäquater Ersatz für meine momentane Anlage in diesem Bandkontext? Wie gesagt, den Veyron an der 2x12 muss ich nicht mal annähernd ausfahren!
Da ich überwiegend 5-Saiter spiele, ist der 15er-Topf plus Tweeter aus dem Combo eigentlich ganz gut geeignet, oder? Gerade mein Stingray 5er wird von der geschlossenen 2x12 ohne Hochtöner nicht sooo optimal wiedergegeben... Laut ja, aber die H-Saite und die Stingray-typischen "Lispelhöhen" kommen nicht gut rüber (erwarte ich von dieser Art Box auch nicht, die hat andere Vorteile). Die Box ist gut, aber nicht soooo gut, dass ich sie unbedingt dort weiter verwenden MUSS (aber könnte).
Kurzum - der Combo scheint einer der leistungsfähigeren zu sein, aber vielleicht kennt den ja schon jemand "persönlich" und winkt gleich ab (nach dem Motto "für Country ja, aber Rock? - niemals!").
Dann käme eher das Peavey Topteil in Frage (wegen Budget und eingebautem Tuner) zusammen mit der 2x12, da würde ich mich zumindest nicht verschlechtern (bis auf die Leistung, die ich aber wie gesagt nicht brauche).

Ganz zum Schluss noch kürzer: Stingray 5 an Peavey MAX115 Combo in "normaler" Rockband-Proberaum-Umgebung - ja oder nein?

Vielen Dank schon jetzt und viele Grüße,
Durstig
 
f_luxus
f_luxus
New Member
Beiträge
6.650
Ort
Saarbrücken
Bassix
ß8.886
Ich war von den neuen Peaveys nicht so begeistert... Wobei der Minimax wenigstens noch einen guten Grundsound hatte.
Fender Rumble 500 Combo, klingt wirklich gut und auch recht laut. Hat aber keinen Tuner an Board, aber einen Cliptuner gibt es doch schon für schmales Geld...
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Beiträge
25.253
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß397.426
Warum nicht einfach eine Box für zu Hause?
Einen Combo hin und herschleppen ist doch umständlicher, als so nen kleinen Amp einzupacken.
Ich schleppe zur Zeit auch hin und her, da nur ein Topteil, aber ich habe an der Homebox und im Proberaum alles vorverkabelt, das heißt Top draufstellen, einstecken, fertig. Demnächst soll das auch mit einem kleineren Topteil gemacht werden - und ist ja auch nicht doof zwei Amps zu haben, aber bleibe bei der gleichen Methode.

Der Peavey Minimax kenne ich nur von einem kurzen antesten, da fand ich den weder gut noch schlecht - der Lüfter war affenlaut, das würde mich zu Hause stören.
 
madmanjens
madmanjens
Offtopic since 1976
Beiträge
4.979
Ort
DE
Bassix
ß92.982
Also ich habe den Peavey MAX 115 Combo schon mal gespielt (im Stundenhotelübungsraum) und fand' den sehr brauchbar. Das Ding funktioniert und ist alle male laut genug für den Ü-Raum und auch für kleine Gigs oder als Monitoramp. Der Sound ist halt - Naja - was soll man sagen - Peavey. Das ist nichts Schlechtes. Er ist auf jeden Fall Preis/Leitungs-Sieger. Ob das jetzt für Dich was Gutes oder Schlechtes heisst, musst Du selbst wissen.

Also, brauchst Du möglichst viele Watts für kleines Geld? Nimm Peavey! Vom Minimax habe ich bisher nur gehört - und bisher nix dolles.

Tuner sind was Schönes - Praktisches. Kauf Dir Einen! Und hör' auf Verstärker danach auszusuchen!
(entschuldige bitte, aber so geht's ja nun nicht... :bier:)

Oder Du lernst stimmen (verzeih - aber da musste ich nochmal draufhauen) und kaufst was ordentliches:
Ampeg PF-500 Portaflex
https://www.thomann.de/de/ampeg_pf500_portaflex.htm
 
Durstig
Durstig
Well-Known Member
Beiträge
687
Bassix
ß19.808
Tuner sind was Schönes - Praktisches. Kauf Dir Einen!
Habe ich schon reichlich :-P Aber immer fährt irgendwelcher Krempel irgendwo rum und wenn man das Zeug dann braucht hat man's eh wieder irgendwo liegenlassen... :rolleyes:

Ampeg PF-500 Portaflex
Sorry - aber das ist nicht gerade das, worüber man das
oft hört... :D

Es reduziert sich auf die Frage: wie groß wäre die Verschlechterung mit einem 1x15 Combo gegenüber meiner 2x12er Box?
 
Ray Mahogany
Ray Mahogany
Jesus just left Chicago wearing cheap sunglasses
Beiträge
30.291
Lösungen
7
Ort
dem echten Norden!
Bassix
ß413.295
Die Combos klingen meist nicht so gut abgestimmt, wie z.B. ne gleichartige Box vom Manufaktör.
Zudem hast Du dann weniger Membranfläche und ein anderes Mischungsverhältnis der wiederzugebenden Frequenzbereiche.
 
madmanjens
madmanjens
Offtopic since 1976
Beiträge
4.979
Ort
DE
Bassix
ß92.982
wie groß wäre die Verschlechterung mit einem 1x15 Combo gegenüber meiner 2x12er Box?
Thomann (sing) , die Freiheit nehm ich mir...
(erinnert sich noch jemand an den Visa Spot?)

Ich habe das Ding auch geRayed, das growlt scho, lisbeln tut er dank Horn auch, er ist halt echt ok, nur halt nicht toll, also im Prinzip kann er besser sein, als eine schlechte 2x12er.

Bezogen auf den Werbespot, bestell ihn. Probier ihn. Behalt ihn oder nicht.
 
Durstig
Durstig
Well-Known Member
Beiträge
687
Bassix
ß19.808
Da wir den Sound deiner Box nicht kennen
Ne geschlossene 2x12er ohne HT: ideal für 4-Saiter-Rockbass (viel Punch, kein Dröhn) aber mit dem Stingray 5er nur ok (H-Saite nur mäßig, keine Brillianz) - alles in allem aber in Ordnung.
Wie gesagt: mit dem Veyron kommt diese Anlage nicht mal annähernd an die Leistungsgrenze, deswegen könnte 1x15 (trotz weniger Membranfläche) auch reichen...
vom "cash back" gebrauch machen.
Das ist immer die letzte Option - vorher frag ich lieber hier! ;-) :-)

Die Combos klingen meist nicht so gut abgestimmt, wie z.B. ne gleichartige Box vom Manufaktör.
So auch meine Erfahrung - Combos sind immer etwas "minderwertiger". Bis zu einem gewissen Grad wäre ich ja bereit ne Verschlechterung zu akzeptieren...

Anders gefragt: 300W an 1x15 - hab ich da Chancen im Proberaum mit "normal" agierendem Schlagzeuger?
 
Spichler
Spichler
Well-Known Member
Beiträge
787
Bassix
ß14.460
300W an 1x15 - hab ich da Chancen im Proberaum mit "normal" agierendem Schlagzeuger?
auf jeden Fall! Ich war mit 1*15 grad an der Grenze dass es noch geht aber schon kurz vor Limit und nicht so entspannt. Entspannter fahre ich demnächst mit 115+210. Allerdings waren das auch extrem Wirkungsgradstarke Boxen und unser Drummer haut schon derbe rein mit großem Set (Wir sind am Umerziehen). Deshalb der FMC-Tip nicht ganz unbegründet ;-)

115 sollte für normalen Betrieb aber reichen, vorausgesetzt der Speaker kann was und ist gut abgestimmt. Kenne die Combo leider nicht.
 

Durstig
Durstig
Well-Known Member
Beiträge
687
Bassix
ß19.808
bestell ihn. Probier ihn. Behalt ihn oder nicht.
Im Prinzip läuft's darauf hinaus - ist nur immer so'n Aufwand der ganze Mailorderkack, darum frag ich immer erst hier (und nie meine Frau...) :D

Wenn da dann gleich kommt: 1x15 in der Rockband (auch in der gemäßigten) - "vergiss es", dann brauch ich keine weiteren Gedanken verschwenden...
 
Spichler
Spichler
Well-Known Member
Beiträge
787
Bassix
ß14.460
Wenn da dann gleich kommt: 1x15 in der Rockband (auch in der gemäßigten) - "vergiss es", dann brauch ich keine weiteren Gedanken verschwenden...
Ne wie gesagt. Unser Drummer spielt n riesen Set mit riesen Trommeln so ner Slipknot Snare und glaube 21" China und so...
Die 15er ging, war aber am Limit bzw ich wollte mehr.

Sehr wichtig ist aber wie gesagt der Wirkungsgrad. Die 115 FMC Neo (100 oder 101 db/W/m) ging grad noch so. Die uralt Bassman 410 aber nicht! (glaube 97 dm/W/m)
 
BassMann
BassMann
Funbasser
Beiträge
2.827
Ort
DE
Bassix
ß41.207
So auch meine Erfahrung - Combos sind immer etwas "minderwertiger". Bis zu einem gewissen Grad wäre ich ja bereit ne Verschlechterung zu akzeptieren...

Anders gefragt: 300W an 1x15 - hab ich da Chancen im Proberaum mit "normal" agierendem Schlagzeuger?

Das ist so eine Sache, mit dem Vergleichen.

Meine TC BG 250 - 210 Combo, schafft das definitiv, auch einen Stingray 5 gut abzubilden. Das Fundament ist tief, tiefer als mit mancher Combo und 15" Bestückung
und der Amp ist auch laut genug.
Der TC Combo ist mein "Lieblingsteil", weil es gut klingt, praktisch und sehr unterschätzt ist.
Was der Peavy kann, weiß ich nicht. Tendenziell wird das funktionieren.
Würdest Du nach einem Promethean 3115 Combo fragen, würde ich schreiben, laut genug ist das Teil, es klingt aber nicht so klasse.
Der Stingray 5 hat an der 3115 nicht gut geklungen......
15" Speaker heißt nicht unbedingt, dass die Grenzfrequenz automatisch ein paar Herz tiefer geht, als mit einem kleineren Lautsprecher Chassis.
 
Ray Mahogany
Ray Mahogany
Jesus just left Chicago wearing cheap sunglasses
Beiträge
30.291
Lösungen
7
Ort
dem echten Norden!
Bassix
ß413.295
Wenn da dann gleich kommt: 1x15 in der Rockband (auch in der gemäßigten) - "vergiss es", dann brauch ich keine weiteren Gedanken verschwenden.
Wenn es um eine gemäßigte Rockband geht, passt das mit den 300 W am 15er.
Aber diesen Peavey hab ich persönlich noch nicht gespielt.
Kenne die älteren Teile in dieser Leistungsklasse und die waren immer robust und absolut bühnentauglich.
Soundwunder darf man nicht erwarten, aber auch da war Peavey immer 'solide'.
 
f_luxus
f_luxus
New Member
Beiträge
6.650
Ort
Saarbrücken
Bassix
ß8.886
Ampeg PF-500 Portaflex
Sorry, den fand ich sowohl von der Endstufe als auch von der Vorstufe her langweilig...


Ne wie gesagt. Unser Drummer spielt n riesen Set mit riesen Trommeln so ner Slipknot Snare und glaube 21" China und so...
Die 15er ging, war aber am Limit bzw ich wollte mehr.

Sehr wichtig ist aber wie gesagt der Wirkungsgrad. Die 115 FMC Neo (100 oder 101 db/W/m) ging grad noch so. Die uralt Bassman 410 aber nicht! (glaube 97 dm/W/m)

Limit is wenn die Schwingspule klatscht... :D
 
G
Gast 72264
Gesperrter User
Beiträge
1.031
Bassix
ß25.708
mal was zum Thema:
Ich besitze den Peavey Max115 und das Teil kann einen Höllenlärm machen.:stolz:
Also in einer gemäßigten Rockkapelle solltest du keine Probleme mit der Lautstärke bekommen. Soundtechnisch finde ich dem Combo gut und er hat eine Menge Optionen für die Soundeinstellung (TT- Boost, Midshift, Punch und Bright). Dazu einen DI- Out mit Grounndlift- Schalter.
Zum rumschleppen ist er allerdings zu schwer, 24 Kg und zu unhandlich. xx(
Aber das sollte ja bei dir nicht der Fall sein. ;-)

Fazit: Ich kann den Combo mit gutem Gewissen empfehlen.:bier:
 

Similar threads

 

Oben Unten