peavey MK VIII + box

dalom

New Member
Bassix
ß240
Tach auch!
Kann mir jemand was über dieses Peavey System sagen? Über das Top habe ich schon was gefunden, aber Infos über diese Box habe ich nirgends gefunden...

MARK VIII
Series 602
TOP: 600 Watt / 2 OHM oder 370 Watt / 4 OHM;
BOX: 400 WATT / 4 OHM mit 1 x 16 " und 2 x 8,5 " Speakers

Danke für alle Antworten! [:-)]
 

victor9000

Active Member
Bassix
ß1.269
Der Amp ist m.E. sehr gut (obwohl ich keine grafischen EQ's mag) mit einem sehr guten Preis/Leistungs-Verhältnis.
Zur Box: 16" und 8,5" Speaker hab ich noch nie irgendwo gesehen. Könnte es sein, dass Du eine 1516 Box hast? Die hat 1x15" und 2x8". Wenn es die ist: ich hatte sie mal an meinem Peavey Series 400 vor der GK dran. War eigentlich ganz gut, aber ich finde sie hat zu wenig Volumen für den 15er. Ausserdem hat mich die Metallkalotte auf dem 15er gestört, bei 2 8ern ist die unnötig und stört eher. Mit 2 von den Dingern kann man sicherlich einiges an Druck machen, eine ist zu dünn.
Da die Dinger meistens sehr billig zu kriegen sind, ist die Box trotzdem ein Schnäppchen.

 

dalom

New Member
Bassix
ß240
ahja, vielen dank! ich hab im mom noch einen behringer 1200 (1x12"@120W) und der geht im bandraum gegen 100W gitarre ziemlich unter ... daher sollte das neue ding dann doch ausreichend druck machen, oder? zumindest verglichen mit dem behringer ...?!
 

dalom

New Member
Bassix
ß240
achja und damit ich meine unkenntniss völlig zur schau stellen kann: was ist der unterschied zwischen nem grafischen EQ und nem normalen? thx alot 4 answers
 

telebass

New Member
Bassix
ß252
Zitat:Original erstellt von: dalom

achja und damit ich meine unkenntniss völlig zur schau stellen kann: was ist der unterschied zwischen nem grafischen EQ und nem normalen? thx alot 4 answers
hallo dalom,

ich bin zwar nicht gerade der Technik-Experte, aber will mal versuchen es nach bestem Wissen zu erklären:
der "grafische" EQ besteht aus mehreren Schiebereglern die jeweils einem Frequenzbereich geordnet sind. Durch verschieben der Regler hebt man die entsprechende Frequenz an oder ab.

Der "normale" EQ ist eigentlich ein "parametrischer" EQ, der meistens aus zwei Drehreglern besteht. Dort wählt man mit dem einen Regler ein bestimmtes Frequenzband aus und regelt die Intensität mit dem zweiten Regler.

Ich hoffe mal, dass ich es halbwegs korrekt erklärt habe. Aber vielleicht postet ja auch noch einer Technik-cracks was dazu.

Gruß

Ulli.
 

Bongoking

New Member
Bassix
ß246
Hallo,
Gewöhnliche EQs bestehen eigentlich aus einem/mehreren Drehregler (zB Low-Mid-High), für die die Center-Frequenz festgelegt und durch drehen erhöht oder abgesenkt wird (also wie der beschriebene Grafik-EQ, nur halt "zum drehen, nicht zum schieben", und meist nicht so umfangreich, da Drehknöpfe auch mehr Platz brauchen).
Je nach EQ-Typ (Notch, Shelve, etc) werden auch noch die sich unmittelbar daneben befindlichen Frequenzen beeinflusst, meist in Abhängigkeit vom Q-Faktor.

Die angesprochenen parametrischen EQs sind schon einen Nummer nobler, da man hier wie beschrieben die Center-Frequenz mittels eines zweiten Drehknopfes selbst wählen kann.
 

dalom

New Member
Bassix
ß240
ahja, hab ich das jetzt richtig kapiert, dass bei einem grafischen EQ die "grundwerte" verändert werden können und von da aus dann eben noch die einzelnen frequenz-bereiche...? dann hab ich im prinzip einfach mehr möglichkeiten nach oben und unten, ja? fett... :D
 

T-4003

Member
Bassix
ß69
nochmal zurück zur Box:

vielleicht ist es euch eine Peavey 1820 (18" + 2x10")...besitze das Ding selbst, bin aber nicht wirklich glücklich. Sie erzeugt zwar bei der ganzen Band im Proberaum ein gewisses Wackeln der Augäpfel, aber das Ding ist wohl eher für Reggae als Hardcore geeignet. Die Speaker haben nach meiner Recherche auch noch eher miese Werte, was den Schalldruck betrifft.

 

victor9000

Active Member
Bassix
ß1.269
Zitat:Original erstellt von: dalom

ahja, hab ich das jetzt richtig kapiert, dass bei einem grafischen EQ die "grundwerte" verändert werden können und von da aus dann eben noch die einzelnen frequenz-bereiche...? dann hab ich im prinzip einfach mehr möglichkeiten nach oben und unten, ja? fett... :D
Nee, so ist das nicht. Grafisch heist das Ding weil man die ungefähre Frequenz-Kurve an den Schiebereglern ablesen kann. Das hat nichts mit Parametrik (Änderung der Frequenzbereiche für einen Regler) zu tun.
Ich halte die Schieberegler nicht für allzu Live-tauglich. Durch die Bauweise (langer teilweise offener Schlitz) kommt sehr leicht Staub rein und sie brechen leicht ab (Bei Trace Elliot sind sie deshalb so kurz geraten, das ist stabiler). Ein normales Drehpoti ist viel stabiler.
 

dalom

New Member
Bassix
ß240
ahja, also irgendwie gut, aber auch doch nicht ;-)
mein BX1200 hat auf dem 2. channel einen "shape" poti. hat der was mit parametrik zu tun? der sound wird auf jeden fall anders, wenn ich dran rumdreh, und ich hab ihn auf etwas über mitte, das macht mir irgendwie den fettesten sound...

obwohl das was du sagst mich an studio-software erinnert ... da kann man beim EQ einerseits nach oben und unten verschieben (EQ also) und auch nach links und rechts (das ist dann parametrik??)
 

dalom

New Member
Bassix
ß240
ich hole meinen thread jetz nochmal nach oben!

es geht drum, dass ich überlegt hatte eine weitere box zu kaufen (2x10 vorzugsweise)
da die box bereits 400w hat, blieben bei einer weiteren 4ohm box (parallel auf 2 ohm das ganze dann) noch 200w "übrig" um box und amp ausgeglichen zu betreiben.
da ich gelesen habe, dass die box ein wenig mehr vertragen sollte, als der amp liefert, habe ich eine 250w/4ohm box ins auge gefasst.

parallel bin ich dann doch bei (400+250) 650w box gegenüber 600w amp. ist das so korrekt oder hab ich da irgendwelche probleme zu erwarten?

wie schliesse ich das ganze dann überhaupt parallel an? momentan gehen zwei kabel von amp zur box und der amp hat (hinten) keine weiteren ausgänge ... braucht man da sowas wie "Y" kabel (aus 1 mach 2) oder wie nu..?

danke schonmal für hilfen!

EDIT: übrigs victor, du hattest recht, es ist eine 1516box :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben