Pino Palladino mit Jacob Collier

vintage
vintage
Well-Known Member
Bassix
ß18.933
Klasse Player, geniale Interpretation.

Aber der Bassist des Trios ist Robin Mullarkey, nicht Pino.
Ihm gebühren auch die Lorbeeren.
 
B
binka
New Member
Bassix
ß497
Du hast recht, ich dachte, das sei Pino! In jedem Fall unglaublich geniales Trio!
 
Bassman Spiff
Bassman Spiff
Himbeertoni
Bassix
ß7.708
Rob Mullarkey und Pino haben Einiges gemeinsam: die Rhytmen, die nur angedeuteten Melodien... Wahnsinn, dass was sie spielen, aber noch viel mehr ist beeindruckend, was sie NICHT spielen.

Zudem hampeln beide ziemlich unrhythmisch durch die Gegend. :-)

 
tieftonmusiker
tieftonmusiker
Active Member
Bassix
ß6.309

... somit stimmt der Thread-Titel auch wieder.

Pino completely transformed my life (and the whole world of bass) forever with his sublime low-note contributions to D’Angelo’s iconic “Voodoo” album - and I asked him if he wouldn’t mind playing some bass on this song to bring some of that magic that only he can bring! When he sent the file my jaw dropped. So freakin’ special.
 
 

Oben Unten