Potis und Schalter - Umfrage

dersniggy

New Member
Bassix
ß-2
Hallo!
Mich interessiert mal was für Potis und Schalter eure Bässe besitzen.
Hab bei verschiedenen Bässen immer wieder ganz andere Konzepte gesehen.

Was braucht ihr wirklich und was nervt euch nur an Potis auf dem Bass.
Interessant ist auch, ob euer Bass aktiv oder passiv arbeitet.

Bye, Sniggy
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
also ich hab bei mir ne normale aktiv elektronik mit 3-band eq also 5 potis insgesamt: vol, PU, bass, mid, tre; leider kann ich meine elektronik nicht von aktiv auf passiv umschalten, aber sowas gibts ja auch meistens dann mit push/pull poti. auch praktisch stell ich mir nen parametrischen eq am bass vor, womit man die frequenz wählen kann und die dann boosten oder cutten.
 

dersniggy

New Member
Bassix
ß-2
jetzt hab ich schon so oft von parametrischen mitten gehört, aber was genau ist das?

ist das der knopf mit dem ich die mitten leicht verschiebe?
 

Uwe B.

Member
Bassix
ß246
Genau! Bei einfachen Reglern steht die Regelfrequenz un deren Charakteristik fest. Ein parametrischer Equalizer hat einen Knopf zum boosten/absenken und einen weiteren, mit dem die zu regelnde Frequenz eingestellt wird. Aufwändige Equalizer (nicht im Instrument) lassen noch eine Regelung der Flankensteilheit zu, also die Bandbreite, in dem der EQ arbeitet.

Mein Ibanez Soundgear hat 4 Knöpfe, davon sind 2 doppelt, also 6 Regler: Volume, PU-Balance, Bass-, Höhenregler und einen parametrischen Mittenregler.

[URL]http://www.ibanez.co.jp/world/bass/control/control_vm3_lc.jpg[/url]

Gruß Uwe
 

andre van ham

New Member
Bassix
ß240
bin es mit letthegroovelive eins! Ich grade ein bass verkauft, der hätte 3band parametrisch eq. Hab ich nie benutzt, alles auf neutral eingestelt. Ich bin der meinung das wenn man um sein bass gut klingen zu lassen an potis auf bass oder amp drehen muss der bass nicht gut ist. Auch der meine amp einstellungen sind "neutral", ich hab ne trace elliot mit 12band eq und die sind alle schön in der mitte.

Im moment werd bei BassCulture ein neue bass für mich gebaut. Der hat genau wie letthegroovlives bass nur ein volum poti hat. Der sound kommt aus den fingern!

Gruss,
andre
 

merz

Active Member
Bassix
ß240
...5 Knöppe, 1 3-wege Schalter
Laut-Leise (wird benutzt)+ Push-Pull (aktiv-passiv)
Panorama (Blende zwischen Singlecoil/Humbucker
Höhen (fast max.)
Mitten (auf 0)
Bässe (fast max.)
Schalter (Halsspule / Humbucker parallel / Humbucker seriell)
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
Wer es wirklich einfach mag, da gibts ja noch den Thunderbird von Gibson, auch nur mit an/aus schalter! Ansonsten is so eine Klangregelung nicht schlecht, wenn man z.B mal den Grundsound wechseln muss und nicht immer zum Amp rennen kann. ansonsten würde ich die eigentliche Klangregelung lieber am Amp machen!
 

jag

Active Member
Bassix
ß250
ein bass braucht spielzeug, also viele knöpfe für viele sounds.

...4 1/2 knöpfe:

- volumen
- trebel
- höhen/bass
- single coil stufenlos umschalter

und das ganze ist aktiv, leider auch ohne schalter zum umschalten auf passiv
 
Zuletzt bearbeitet:

AXT

New Member
Bassix
ß312
Fender Preci mit einem An/Aus-Schalter, kein Volume- oder Tonepoti.
Ich hab lieber einen Sound der mir echt gefällt als 253 Möglichkeiten von denen ich dann doch nur eine nutze. Genaue Beschreibung (falls es jemand tatsächlich Interessiert*g*) meines gechoppten Precis gibts in meinem Profil.


P.S.: Ich hab mal nen sehr ähnlichen Thread aufgemacht:
https://www.bassic.de/forum/topic.asp?TOPIC_ID=14776051
 
Zuletzt bearbeitet:

HerrSchwarz5

Member
Bassix
ß252
Hi,

meine Bässe sind beide passiv.
JazzBass mit der bekannten Schaltung 2xVol und 1xHöhen
Herr Schwarz mit 1xVol, 1xHöhen und 1xVierfachschalter für die PUs: Steg, Hals, beide parallel, beide seriell.

Ich finde die LeFay-Schaltung gut, einfach und effektiv. Im Prinzip mach ich beim JazzBass nichts anderes: Steg, Brücke oder beide. Mit den Zwischenstellungen hab ich noch nicht so experimentiert.

Passiv-Fan bin ich auch - da kann keine Batterie leer sein, ich kann das Kabel stecken lassen und es klingt trotzdem gut.

Gruß,
UW
 

basa333

New Member
Bassix
ß240
hi, da auch wirklich wertvolle bässe mit der aktiven elektronik mit regelung der bässe, höhen und mitten ausgerüstet sind, kann ich mir nicht vorstellen, dass diese konstruktion ganz schlecht ist - es liegt eher an dem allgemeinen geschmack, zuverlässigkeit und soundanforderungen der meisten bässer, dass sich so etwas durchgesetzt hat. andere lösungen bleiben dann wohl eher für spezielle ansprüche vorbehalten.

tschüss basa
 
Zuletzt bearbeitet:

draht vader

New Member
Bassix
ß274
Zitat:Original erstellt von: AXT

Fender Preci mit einem An/Aus-Schalter, kein Volume- oder Tonepoti.
Ich hab lieber einen Sound der mir echt gefällt als 253 Möglichkeiten von denen ich dann doch nur eine nutze. Genaue Beschreibung (falls es jemand tatsächlich Interessiert*g*) meines gechoppten Precis gibts in meinem Profil.


P.S.: Ich hab mal nen sehr ähnlichen Thread aufgemacht:
https://www.bassic.de/forum/topic.asp?TOPIC_ID=14776051
So sehe ich das auch. Einen Sound der einem gefällt als sich im "Einstellmöglichkeitswald" zu verennen. Ich bin ja Bassist und nicht Soundmixer[:D] An meinem Preci sind beide Potis (Tone und natürlich Volume[:-P]) voll auf und feddich....
 
Oben