Preamp für E- & Kontrabass

Joshless

Joshless

Member
Bassix
ß703
Guten Abend!

Bin momentan auf der Suche nach einem Preamp für meinen Kontrabass. Wäre allerdings angetan, wenn der Preamp auch für den E-Bass geeignet wäre.
Bei der Suche im Forum bin ich bis jetzt nur auf den EBS Microbass gestoßen, der mir allerdings etwas zu teuer ist (Grenze liegt höchstens bei 200€).

Hat evtl. schon jemand Erfahrungen mit dem Eden WTDI, Hartke VXL o.A. in beiden Richtungen gemacht?
 
Oli Wan

Oli Wan

Verrickt
die üblichen vedächtigen, also der fishman pro eq platinum bass, der lr baggs para acoustic di und der headway edb 1 gehen in jedem fall für beides. letztere beiden sind top-geräte! je nach händler bekommst du per import auch günstiger als die in de geforderten ca. 240 euro. (auf ein paar euro mehr würde ich dann aber auch nicht gucken, das sind dinger fürs leben!) funktionieren tun eigentlich viele, es kommt aber speziell beim akustischen oder kontra auf den tonabnehmer an. wenn du piezos verwendest, sollte der eingang des preamps mindestens 2, besser 4 megOhm haben.
der headway ist da zb. umschalt-und damit anpassbar. mit dem lehle sunday driver, in verschiedenen ausführungen, kannst du jeden normalen preamp auch nutzen, der bringt das signal auf jeden fall auf den richtigen weg.
es kommt also wirklich auf deine übrige peripherie und verwendete instrumente an.
 
Joshless

Joshless

Member
Bassix
ß703
Nutze im Moment noch keinen - morgen sollte aber der Shadow SH951 ankommen. Das ganze geht danach in einen Little Mark 250 (oder ist ein Preamp da schon überflüssig?). Werde ansonsten mal den EDB 1 testen - danke für den Tip!
 
Oli Wan

Oli Wan

Verrickt
gerne.
der little mark ist schon ganz gut für kontrabass, da würde vielleicht sogar der lehle reichen. ist übrigens auch für ebass super, so ein typischer non-effekt, der richtig hörbar ist, wenn er nicht mehr da ist. der headway ist so eine allzweckwaffe, auch mit notchfilter, highpass, sehr guter DI etc., den kann man auf jeden fall immer gebrauchen.
 
bassatuba

bassatuba

Vielleicht kommt mal ein besseres Bild
Bassix
ß15.578
Ich brauche für den KB und gelegentlich auf für den Ebass den baggs para acoustic di: http://www.lrbaggs.com/paradi.htm
Neben seinen hervorragenden Eigenschaften als Preamp schätze ich besonders den Notchfilter bei schwierigen akustischen Räumen.

 
Oli Wan

Oli Wan

Verrickt
von der qualität und den akustischen eigenschaften tun sich beide nichts, ich hatte den baggs und habe den headway noch. der letztere hat ein paar features mehr, die für den ein oder anderen vielleicht interessant sind, wie zwei kanäle, einer für piezo einer für mikro, auch mischbar, ein dreistufiger highpassfilter etc.
 
Herr K

Herr K

Active Member
Bassix
ß673
Der Vorteil für mich am Baggs ist der Stereo-FX-Weg. So kann ich den Preamp auf ein Notenpult vor mich stellen und meine Effekte direkt daneben ohne lange Kabelwege.
Gerade beim Jazz, Free Jazz oder bei freier Improvisation hat man dadurch viele Möglichkeiten.
Grüße,
K
 
bassatuba

bassatuba

Vielleicht kommt mal ein besseres Bild
Bassix
ß15.578
Zitat:Original erstellt von: Herr K

Der Vorteil für mich am Baggs ist der Stereo-FX-Weg. So kann ich den Preamp auf ein Notenpult vor mich stellen und meine Effekte direkt daneben ohne lange Kabelwege.
Gerade beim Jazz, Free Jazz oder bei freier Improvisation hat man dadurch viele Möglichkeiten.
Grüße,
K
Beim Music Store in Köln habe vor einiger Zeit (noch im Zentrum der Stadt) eine zweite Ebene zum anklemmen ans Notenpult, einen "Konzepthalter" gekauft - wie gemacht für Baggs und ähnliche ...
http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/...-und-Konzepthalter-schwarz/art-ACC0003512-000
(ist jedoch nameless und war viel billiger, so um die 10 Euro)

 
Oli Wan

Oli Wan

Verrickt
der headway hat ein gewinde für ein mikrostativ hinten, das ist auch recht cool.
man muss halt wissen, was man braucht!
 
bassatuba

bassatuba

Vielleicht kommt mal ein besseres Bild
Bassix
ß15.578

Lieber K,
ein bisschen weg vom Thema, ich sag's trotzdem jetzt, dass mir dein Zitat von Brecht gefällt:
"Bankraub: eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank."
Vielleicht gefällt's mir so gut weil's bei uns besonders viele und illustre hat... die lassen seit nunmehr zwei Generationen sogar noch die Steuergelder unserer Nachbarn verschwinden![:I]

 
 

Oben Unten